» »

Essplan zum Abnehmen für alle

C*eniOaxt


Am Besten wäre ja das Hungergefühl (aber wem sag ich das, ich kann es selber nicht ohne Plan), heute habe ich einen 'Schlemmertag' oder wie man das nennt. Fühle mich etwas unwohl (fühlt sich nach viel an), der Tag sieht so aus:

F: 1 Vk-Brötchen mit viel Frischkäse/Marmelade, 1 kleiner Apfel, 1 Joghurt mit kleiner Hand voll Cornflakes

ZM: 3 Birnen, 1 kleiner Mangoshake, 1/2 Plunderteilchen

M: 2 Brezeln

(ZM: Noch mehr Obst, evtl Schokolade)

A: 1 (oder 2) Brötchen mit fettarmen Käse und Gurke wahrscheinlich, (1 Becher Pudding oder Milchreis)

Bin normalerweise kein süßer Typ :-D

Findet ihr das viel, also auch mit dem was ich in der Klammer hingeschrieben habe?

DJextxa


3 Mahlzeiten á ca. 500 kcal. Da mein Bedarf bei 2000kcal liegt, nehme ich damit ab.

Brennwert 6605 KJ (1578 kcal)

Fett 75,4 g

Kohlenhydrate 141,9 g

Protein 71,5 g

Echt geschlemmt mit 1 gebr. Forelle, Süßkartoffel, Tomatensalat

Gemüsepfanne, Pfirsich

Griechischer Joghurt, Heidelbeeren, Sonnenblumenkernen

Pappsatt. :)^

Ahornblatt

Las ich nicht irgendwo, dass du kaum bis keine Kohlehydrate ißt? ":/

cThe)rryx07


@ Ceniat

Nee viel sieht anders aus. Ich find das eher sehr normal. Andere menschen essen das jeden tag ungefähr und nehmen nicht zu ;-)

Ich finde nur dass du es dir ein bisschen schwer machst mit den Nährstoffen. Zu mittag zwei brezeln ist nicht so ideal da nur kh. Die sollte man immer mit Eiweiß kombinieren, das macht nachhaltiger satt. Beleg dir deine brezeln mit schinken, leichten Käse oder iss noch einen magerquark mit obst zum nachtisch dazu. Das ist besser als zwischendurch wegen deinem blutzuckerspiegel. Als zwischenmahlzeit besser was Eiweißhaltiges mit ein wenig kh :)^

S}i6neaxd


heute habe ich einen 'Schlemmertag' oder wie man das nennt.

Das wäre für mich ein normaler Tag, nur dass ich Mittags lieber was Warmes esse ":/ so besonders viel find ich das jetzt nicht gerade :=o

C(enxiat


Meine Eiweißquellen sind Hauptsächlich Joghurt und Tofu. Magerquark esse ich gerne nur mit Brot, sonst leider nicht. Normalerweise esse ich mittags warm, aber das war eine Ausnahme.

Es beruhigt mich etwas, dass das doch nicht so enorm viel ist.

Kennt ihr diese umantelten Nüsse mit viel Paprikagewürz? Sind die sehr ungesund? Nüsse an sich sind ja gesund, aber diese Umantelten (sind ja sicher irgendwelche Zusatzstoffe drin)? Ich mag diese nämlich viel mehr.

Die ZM fällt aus, Abendmahlzeit vielleicht auch, muss ich noch überlegen.

cVherrkyx07


Dann schmier den quark eben auf die brezel :D

Aber so ganz verstanden hab ich noch nicht, warum du abnehmen magst? Du bist im unteren ng und an dem gewicht rüttelt sich nicht viel auch wenn du mehr isst, du quälst dich nicht mit sport ab..also eigentlich lebst du meinen traum :D

CZenSiat


Ich esse jetzt wieder viel seit paar Tagen und seitdem geht mein Gewicht jetzt runter, bin mit vollem Bauch bei 58kg. Wahrscheinlich Stoffwechselbetrieb wieder hochgepusht o:)

Bist du vielleicht im Hungerstoffwechsel, es ist zwar bei dir alles ausgewogen/gesund, aber kalorientechnisch sind 1500kcal bei viel Sport doch ziemlich wenig?

Ich sollte lieber Sport machen, denn ich sehe alles andere als BMI 20 aus. Ich sehe übergewichtig aus, ich sah noch nie dünn aus, ich denke das werde ich selbst mit einem BMI von 16 nicht. Das liegt an meiner Statur und vorallem meinem Fettanteil, ich sehe aus wie ein Hefekloss. :=o

Sport ist angesagt ;-D

Und hier von heute:

F: Haferbrei mit Banane/Zimt

ZM: Melone

M: Kartoffelbrei, Rahmspinat, Tofufilet

ZM: Wieder mal Melone und Schokoriegel ;-)

A: Brote mit Margarine und Pastete, Käse, Apfel

Die Kalorien zähle ich fast garnicht mehr, nur mal draufschauen, wenn ich neue Produkte probiere.

cnherryx07


Ich bin ganz bestimmt im hungerstoffwechsel. Mit den kalorien halte ich mein gewicht. Allerdings muss man dazu sagen, dass ich einen Büro job habe und nicht viel sport mache. Ich hab zwar kein auto und fahre manche strecken jetzt im sommer mit dem rad, aber das wars eben auch. Mein Stoffwechsel ist durch eine essstörung kaputt. Wie ich da rauskomme weiß ich leider nicht, da ich sport seit früheren zienlich schlimmen sachen hasse und keine motivation habe, damit wieder zu beginnen. Erstens hab ich noch nichts gefunden das mir spass machen würde und zweitens artet das bei mir ruck zuck in zwang aus, wo ich höllisch aufpassen muss (wegen Rückfall) ;-) deswegen bin ich da auch recht ratlos aber auch froh, dass ich zumindest mit dem essen grade meinem Körper mehr wichtiges gebe als früher. Aber ich weiß auch dass es noch eher reduziert ist (also glaube ich zumindest). Deswegen hab ich mein halte-essen auch hier rein geschrieben weil ich denke, dass andere damit sicherlich abnehmen würden ;-)

Heute

Morgens Müsli mit obst und joghurt

Dazwischen ein paar surimi-sticks

Mittags ein vollkornbrötchen mit thunfisch-lauch-quark, rohkost salat, zwei Stück schoki und eine birne

Dann nochmal ein bisschen surimi und ein butterkeks dazwischen

Abends dann ein gemischter salat mit putenbrust und einem Stück feta. Hatte irgendwie gar keinen hunger, ideal fand ich das abendessen aber nicht. Ich halte eigentlich gar nix von low carb ;-D

cPherrxy07


Ach ja und ich glaube dass du definitiv nicht übergewichtig aussiehst. Das geht gar nicht mit dem bmi. Stichwort körperschemastörung ;-)

C enia;t


Hattest du Sport-Anorexie?

Eine Freundin von mir konnte ihren Stoffwechsel nach jahrelanger ES durch direktes 2500kcal essen retten. Dies sollte man für einen Monat durchziehen (manche nehmen dann noch dabei ab, weil diese schlagartig große Menge auf einmal nicht direkt 'verdaut' werden kann).

Ich habe nachdem ich abgenommen habe (also von Anfang an, wo ich abgenommen habe) die Kalorien immer wöchentlich um 200kcal gesteigert, habe auch nicht dabei zugenommen, als ich bei 1700-1900kcal war. Die härtere Methode habe ich mir nicht zugetraut.

Du könntest ja vielleicht um 100kcal die Woche steigern? :-)

Welchen Sport hast du denn alles ausprobiert? Hat dir nichts davon zumindest etwas gefallen?

Und leider sehe ich wirklich dick aus, ich wünschte, ich würde wenigstens tief im Inneren wissen, dass es nicht so ist (manche sagen es ja auch, obwohl sie dünn sind). Aber was ist, das ist. ":/

ccheprary07


Sport-anorexie hatte ich nicht direkt. Aber ich bin joggen gegangen wie eine bekloppte. Wenn ich das nicht mindestens 3 mal die woche hinbekommen hab, bin ich durchgedreht. Das muss man sich mal vorstellen, mit 48kg war ich eh schon halb tot und dann hab ich mich bei 30 grad pralle sonne eine stunde lang durch die felder gequält. Vor meiner Haustür hab ich mich dann irgendwann übergeben und bin umgekippt, bis die nachbarn micj gefunden haben. Seitdem kann ich nicht mehr joggen gehen.

Ich wünsche das echt keinem, deshalb erzähl ich das hier auch alles. Der ganze schlankheits- und neuerdings auch fitnesswahn kann einen kaputt machen, wenn man eh schon angeknackst ist. Deswegen mach dir bitte bitte nicht so einen stress. Du bist nicht Übergewichtig, ganz im gegenteil. Ab dem 25. Lebensjahr rechnet man bei frauen sogar erst ab bmi 20 nornalgewicht, das ganze ist ja auf die Lebenserwartung bezogen. Ich würde meine hand dafür ins feuer legen, dass du nicht dick aussiehst und das gerade dein tiefstes inneres dir da grade einen gewaltigen streich spielt. Oder hat irgendjemand auf dem gebiet mal was zu dir gesagt, was dich verunsichert?

Ausprobiert hab ich daneben crosstrainer, diverse kurse (bauchfit, pilates, yoga, bodyshaping, zumba), krafttraining im studio... und zu allen musste ich mich irgendwie zwingen. Mannschaftssport ist auch so gar nicht mein ding, ich hab mal hockey gespielt und tennis... fand ich auch blöd. Ich glaube, ich bin einfach ein fauler Mensch.

Dieses radikale kcal-steigern hab ich mich auch nicht getraut. Meine ernährungsberaterin hat mir angeraten dass alles langsan angehen zu lassen, da ih mich weder im ug noch im krassen mangel befinde, kann ich mir auch zeit lassen. Ich werde mich weiter rantasten. Als nächsten schritt ersetze ich meine zwischenmahlzeiten durch mandeln, da mir definitiv fette fehlen. Mal sehen wo es da hingeht und ob ich das mit dem steigern mal probiere.

Wie hast du das gemacht? Hast du einfach mehr oder andere Lebensmittel gegessen? :)*

Czeoniat


Du solltest auf jeden Fall Acht auf dich geben. Nicht, dass das nochmal passiert!

Und nein, du bist kein fauler Mensch. :-)

Wenn dir Sport nicht gefällt, dann gefällt er dir halt nicht.

Ich finde nicht, dass du dich zwingen solltest. Vielleicht findest du ja durch Zufall einen Sport, der dir gefällt.

Und wenn nicht: auch nicht weiter schlimm. Man bewegt sich ja auch im Alltag und mit der Vorgeschichte solltest du ja echt aufpassen.

Mir hat mal jemand gesagt, dass ich zu dünn wäre (bzw mehrere in der gleichen Situation) und da ich definitiv nicht zu dünn bin, habe ich total das Gefühl, dass es andersrum gemeint ist, weil ich ja weit entfernt davon bin, so als Aufmunterung, dass ich zu dick bin (es sagen ja schlanke Menschen zu mir). Wenn mir jemand sagen würde: 'Ja, geht grad noch so', dann würde ich das glauben, weil dick nicht weit entfernt ist von oberem NG. Also näher als zu dünn, das geht bei mir garnicht. ;-D

(Ich hoffe, man kann das verstehen. :=o )

Ich habe ja um 200kcal gesteigert und ab 1300kcal habe ich angefangen auch Süßigkeiten und andere Sachen zu essen. Davor nur meine vertrauten Lebensmittel (Obst, Brot, Joghurt, Nudeln etc).

Probiere das Steigern auf jeden Fall aus und tue es, dein Körper wird es dir danken. Vor allem, wenn du so gesund ist (Mandeln zB isst du ja jetzt auch). :)*

k{.tof2fexl


Hallo Ceniat,

ich glaube dir, dass du "dick" aussiehst. Man kann mit einem BMI von 20-21 "dick"( Nennen wir es besser unförmig ) aussehen, wenn man keinen nennenswerten Muskelanteil besitzt. Wieso sollte der Körper auch die energiehungrigen Muskeln behalten, wo du die wichtige Energiezufuhr drastisch limitierst? Wenn du dich auf einen BMI von 19 hungerst siehst du nicht besser aus, höchstens klapprig/krank.

Ich würde dir ein Athletiktraining + mehr Essen empfehlen, kein Joggen oder ähnliche reine Ausdauersportarten.

(Während Joggen super als Ausdauersport geeignet ist, sehe ich bei dir eher die Gefahr, weiter in einen Abnehmwahn zu fallen.)

Fazit:

Der Mensch besteht zu einem großen Teil aus einem Bewegungsapparat. Man kann nicht erwarten gut auszusehen, wenn man diesen nicht pflegt. @:)

LG + gute Nacht

c_he+rry0x7


Ist die frage, ob diese sog. "Unförmigkeit" durch athletik-training verschwindet. Bestehendes fett lässt sich ja nicht einfach mal so in muskeln umwandeln. wäre schön, aber auch wenn sich muskeln bilden, bleibt das fett. Abnehmen muss man so oder so. B) hat nunmal jeder.seine körperform und ich denke, es ist generell gesund, mit dem ist-zustand Frieden geschlossen zu haben, bevor man anfängt rumzudoktern (sofern wie bei der te ein normaler bmi vorliegt, der sich sogar an der unteren grenze zum ng befindet). Mein hüftgold geht durch das beste athletik-training nicht weg, genau so bleiben mir meine zwei speck-klumpen an den innenschenkeln erhalten. Auch wenn ich im ug bin und mich zig mal in doe beinpresse quetsche.

Das ist jetzt nur meine persönliche meinung, aber ich finde: ein mensch, der genug in alltagsbewegung ist, sprich läuft, kürzere strecken mit dem rad erledigt, in der freizeit mal Ausflüge macht, sich also in eknem größeren radius als bett-auto-schreibtischstuhl-Kühlschrank bewegt, auf seine Ernährung achtet und sich im normalgewichtigen bereich bewegt...der braucht sich von niemandem als unförmig bezeichnen zu lassen. Sport natürlich wenns spass macht, aber das sollte weniger dazu dienen dinge zu erzwingen, die halt nicht sind. Sondern das herz-kreislauf-system unterstützen :)

@ Ceniat

Wer hat dir denn gesagt dass du zu dünn bist? Überleg mal logisch.

Sollten dad nahestehende Personen gewesen sein, haben sie das sicherlich aus sorge getan. Wenn sie dich nur hätten beruhigen wollen, hätten sie gesagt, dass du normal aussiehst. Wieso sollte da einer lügen?

Sollten dir die personen nicht nahe gestanden haben, können es sorge sein oder vielleicht sogar ein bisschen neid. Zumindest ist es bei mir so: wenn ich jemanden nicht gut kenne und ich finde denjenigen zu dick, sage ich das nicht. Dann sage ich gar nix. Wenn mich derjenige darauf anspricht und nicht offensichtlich adipös ist, würde ich es entweder elegant verpacken oder als normal bezeichnen. Aber niemals würde ich dann so umschwenken und behaupten, derjenige sei zu dünn. Auf die idee würde ich gar nicht kommen. Macht doch auch gar keinen sinn ;-)

CEeni3at


Es ist so wie k.toffel sagt, ich habe wenig Muskeln und viel Fett. Und ich bin unförmig, wirklich.

Wenn ich Muskeln aufbaue und dabei nicht Fett abbaue (zB eben durch Joggen), sehe ich ja noch dicker aus, die Muskeln liegen dann halt unterm Fett und mein Fett steht dann mehr voraus. Ich müsste dann mit Ausdauersport anfangen und dann könnte ich ja Muskeln aufbauen bei Bedarf (und eben mehr essen). :-)

Ich hatte auch mal einen Jogging-Wahn, weil ich unbedingt abnehmen wollte (das war vor der Abnehmstory), dabei mag ich joggen garnicht mal. ;-)

Das hat eine sehr schlanke Freundin gesagt. Ich denke, sie hatte Angst, dass ich dünner als sie werde (so Mädchen-Konkurrenz-Denken), aber mich stört das nicht, wenn ich dünner oder dicker als andere bin.

Ich mag es nicht, wenn jemand etwas über meine Figur sagt (ich frage ja auch nicht). Egal, was es ist, ich höre nur zu dick raus :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH