» »

Der Sauerteig-Brotbackfaden

jPunipxer


Die 300° vielleicht eher für Pizza benutzen, oder Socca oder Flammkuchen.

Aber das würde ich echt mal ausprobieren. Ich habe keinen Pizzastein, ich heitze den Ofen mit Blech auf 250°C und ziehe die Pizza direkt aufs Blech.

Obwohl, wo ich jetzt so drüber nachdenke... da geht noch was nach 250°... eigentlich müsste ich mal irgendwo ein Thermometer organisieren und rausfinden, wie heiß der Ofen tatsächlich wird.

cWhi


Unsere pizza hab ich in der alten Küche immer auf 240° machen müssen, aber das hat super geklappt. Müsste mal wieder eine machen...^^

Also mit den 260 aus dem Rezept macht man ja sicher nix kaputt. Und Platz für so eine gärschale und nen gusstopf hätt ich auch... müsste nur schauen, wo man da was gescheites her bekommt.

GPrauacmsxel


So, nun schaue ich noch schnell in der Bäckerei vorbei. War ein "stressiger" Sonntag heute, weil die Family uns "heimgesucht" hat. Blitzschnell musste ich noch einen Blechkuchen backen, damit für alle was da war.

Ich schaue mir noch ein bisschen die Links an - danke dafür - und bilde mich weiter. *:)

R$otschIopfx2


Heute mache ich nochmals ein Brot. Heute ist der 5. Tag. Ich probiere jetzt einfach verschiedenes aus. Den Rest vom Anstellgut habe ich zur Hälfte in einem Schraubglas in den Kühlschrank getan und zur Hälfte in einem anderen Glas krümelsauer gemacht (also mit Mehl vermischt).

Es könnte sein, dass ich noch mehr Mehl hinzugeben muss. So ganz krümelig war es noch nicht. Ist das mit den Krümeln wörtlich zu nehmen? Ich werde mir heute Abend noch ein paar Videos anschauen. Es gibt viel zu lernen.

jqunipUer


Ich weiß, ich könnte auch Google fragen, aber was ist denn in deinem Anstellgut? Wasser, Roggenmehl, Weizen(?) und dann einfach stehengelassen und abgebacken und gefüttert?

Rzotsckhyohpf2


Anstellgut ist quasi die selbstgezüchtete Sauerteigkultur. Ich habe Emmer und Wasser genommen. Es steht zwar überall Weizen bzw. Roggen, aber Emmer ist ja eine Weizenform. Es klappt gut.

Man muss dann das Ganze füttern, wieder stehen lassen, usw. Zum Schluss bäckt man das Brot und behält einen Teil des Anstellguts für zukünftige Backaktionen.

R.otsch~opfx2


Ich habe gerade eine ziemliche Anfängerfrage zum Thema Brotbacken. Den Teig habe ich heute tagsüber gehen lassen. Er war dann auch im Volumen gewachsen, aber er war nach dem Gehen zu feucht so dass ich Mehl hinzugeben musste, um ihn überhaupt aus der Schlüssel nehmen zu können (eine flache Hand voll Mehl auf 600 g Teig). Als ich das Mehl eingeknetet hatte, war der Teig schon noch etwas größer als heute früh aber kleiner als nach dem Nachhausekommen (kleiner im Volumen).

War es falsch, ihn erneut zu kneten? Hätte ich heute früh mehr Mehl hinzugeben müssen?

Zum Glück habe ich noch reichlich Anstellgut. Das Brot ist jetzt im Ofen.

GGraufamsexl


Nein, das war nicht falsch - aber hoffentlich hast Du ihn vor dem Backen noch einmal gehen lassen. Ansonsten heisst es abwarten, denn nicht jeder Teig nimmt es übel, wenn er nicht lange genug gehen durfte.

Heute früh hast Du vielleicht noch nicht gedacht, dass der Teig zu nass sein könnte - sonst hättest Du ja dann schon Mehl dazu gegeben.

RsotsKchopfx2


Heute früh war er auch noch nicht ganz so nass. Ich habe ihn mit der Konsistenz eines fertigen Hefeteigs zum Gehen liegen lassen. Er ging dann den ganzen Tag. Habe ihn mittlerweile gebacken (nicht noch ein 2. Mal gehen lassen – braucht der Teig 2 Gehgänge?), aber ich habe vergessen, ein Schälchen mit Wasser drunterzustellen, und dadurch ist das Brot ein bisschen fester geworden als am Samstag.

Ich war in Eile und hatte nur Essen im Kopf. Das ist keine gute Arbeitsgrundlage. :-(

GXrauaTmsexl


Ob er das "braucht", weiss ich nicht - aber ich lasse ihn erst als Vorteig gehen und dann fertig geformt noch einmal. Das zweite mal ein bisschen kürzer.

Mit der Zeit wirst Du fühlen können, ob der Teig gut ist. "Der Bäcker hat eine Seele in den Fingerspitzen", ist eine Redensart und ich finde, dass sie stimmt.

F\ragtez321x0


Aber das würde ich echt mal ausprobieren. Ich habe keinen Pizzastein, ich heitze den Ofen mit Blech auf 250°C und ziehe die Pizza direkt aufs Blech.

Ich auch...hab auch nur 250°...aber ein pizzastein wird sicher die nächste Anschaffung in der Küche..

Backe allen Quatsch selber, schmeckt auch immer bestens, lohnt sich nur nicht, man backt immer viel zu viel als Single der alleine wohnt. Wohin mit dem Kram -.-

pzhixe


Wir backen normalerweise Sauerteigbrote nach dem Buch von [[http://ketex.de/blog/ ketex]] . Da unser Sauerteig allerdings unseren Urlaub nicht überstanden hat backen wir gerade, wenn wir dazu kommen, aus diesem [[http://www.brotbackbuch.de/buch/ Buch]] .

Beide machen für uns zu feuchte Teige. Ich weiß nicht, ob die Kitchen Aid zu schlecht knetet. ":/ Von Hand ist es mir aber zu anstrengend. Wir geben dann eben weniger Flüssigkeit rein. Bei beiden Büchern sind wir begeistert von unseren Broten. Und wenn man mal nen Sauerteig hat finde ich das auch gar nicht schwierig. Man hat eben je nach Brot über Nacht 2-3 Schüsseln rumstehen...

Für die Schwaden stelle ich schon beim Vorheizen eine Auflaufform mit Wasser auf den Boden des Ofens. Die nehme ich raus wenn ich die Temperatur absenke.

GArauam!sel


@ phie

...es kommt auch auf den natürlichen Wassergehalt vom Mehl an. Deshalb giesse ich nie die ganze Flüssigkeitsmenge auf einmal zum Mehl, sondern behalte (auf 1kg Mehl) immer 1dl zurück, evtl. muss nicht mehr alles zugegeben werden. Aus feuchteren Teigen gibt es lockerere Brote.

Tipp von der Grossmutter: wenn der Ofen aufgeheizt ist, gebe ich mit einem Zerstäuber (wie man ihn zum Bügeln braucht oder für die Pflanzenpflege) kräftig "Nebel" in den Ofen und dann kommt das Blech mit den Teiglingen rein. Eine ganz kleine Schüssel mit Wasser (ca.1/2 dl) stelle ich auf das Blech und das Schüsselchen bleibt drin, bis das Brot fertig ist.

RVotsYchobpf2


@ phie

Was sind Schwaden? Warum nimmst du das Wasser raus, wenn du die Temperatur absenkst?

Danke für den Buchtipp. Ich habe mir das mal auf meine Amazon-Wunschliste gesetzt (und werde es aber beim örtlichen Buchhändler kaufen ;-) ). Jetzt fange ich erst mal mit Sauerteig an, aber wenn mir das weiterhin Spass macht, dann wäre ein allgemein gehaltenes Buch mit vielen Schritt-für-Schritt-Fotos genau richtig.

ReotAscho]pf2


@ Grauamsel

Okay, dann lasse ich mein nächstes (voraussichtlich am Wochenende) auch 2 x gehen. Das macht absolut Sinn. Bei Hefe würde ich den Teig ja auch 2 x gehen lassen.

Den Sprüher werde ich mir gleich auf den Einkaufszettel schreiben. Danke. :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH