» »

ERnährung, Reizdarm, Fettabbau

b#ai|ley-,babxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte schonmal einen Thread aufgemacht zum Thema Reizdarm. Ich esse eigentlich immer sehr gesund, Vollkornprodukte, Obst, Gemüse, aber diese Dinge

gehen momentan einfach nicht, weil ich dann mit Blähungen zu kämpfen habe.

Ich kann gerade nur Weissmehl-Produkte essen, Bananen, Joghurt…mir gefällt das gar nicht da, da ich eigentlich vor habe meinen Körper zu definieren und

Die letzte Fettschicht am Bauch loswerden will.

Auch habe ich 1-1,5 kg mehr drauf, was mich stört.

Mit den ungesunden Krams kriege ich das Kilo aber irgendwie nicht weg, andererseits geht’s mir mit der ballaststoffarmen Ernährung etwas besser, obwohl

Ich nie richtig satt werde-

Wie krieg ich das denn unter einen Hut, dass ich abnehme also das Fett verbrenne und mich gesund ernähre ohne Beschwerden?

Hat da jemand Erfahrung?

Antworten
N(umber6 Of Thdex Beast


Was ist an Bananen und Joghurt verkehrt? Und anstatt Weißmehlprodukte kannst du auf Kartoffeln oder Reis umsteigen. Und nein, von Kohlenhydraten wird man nicht fett.

Mit den ungesunden Krams kriege ich das Kilo aber irgendwie nicht weg, andererseits geht’s mir mit der ballaststoffarmen Ernährung etwas besser, obwohl

Ich nie richtig satt werde-

Das eigene Wohlbefinden sollte sowieso immer an erster Stelle stehen. Und wenn du nicht richtig satt wirst, dann isst du schlicht und ergreifend zu wenig. Klar, wenn du jetzt anfängst mehr zu essen, wirst du das ein oder andere Kilo mehr auf der Waage haben. Aber nicht weil du dann "zugenommen" hast im Sinne von "Fett ansetzen", sondern weil du durch das mehr essen auch mehr Darminhalt hast. Mach dir mal keinen Stress. ;-)

bXaileLy-bxabe


Bananen stopfen und gerade weil ich zu Verstopfung neige. Der joghurt ist meist gesüsst, da ich momentan keinen Appetit auf Naturjoghurt habe bzw. nicht nur auf Naturjoghurt.

Das möchte ich aber vermeiden, das ein oder andere Kilo.

Und Kartoffeln und Reis sind zum Frühstück eher nicht so geeignet .

ich bin halt perfektionistisch und möchte einen nahezu perfekten Körper.

N)umbHer .Of7 The xBeast


Das möchte ich aber vermeiden, das ein oder andere Kilo.

Du wirst es aber auf gesundem Wege nicht vermeiden können, konstant abzunehmen, eben weil der Körper auch mal Wassereinlagerungen oder ernährungsbedingte Gewichtsschwankungen hat.

Bananen stopfen und gerade weil ich zu Verstopfung neige.

Wenn du mit Bananen nicht klar kommst, dann musst du halt so lange suchen, bis du ein anderes Obst findest welches du gut verträgst (ja, ich weiß dass das nervig ist :(v ).

Der joghurt ist meist gesüsst, da ich momentan keinen Appetit auf Naturjoghurt habe bzw. nicht nur auf Naturjoghurt.

Dann lass ihn am besten ganz weg. Man muss sich ja nichts reinzwingen was man nicht will.

Und Kartoffeln und Reis sind zum Frühstück eher nicht so geeignet .

Ach, das würde ich jetzt nicht sagen. In Japan ist Reis ein typisches Frühstück. Aber ich kann verstehen, dass das nicht jedermanns Sache ist. Wie wäre es mit Haferflocken bzw. Porridge?

ich bin halt perfektionistisch und möchte einen nahezu perfekten Körper.

Das kann ich verstehen, aber zu viel Perfektionismus ist auch nicht gut. Du musst halt entscheiden, ob du mit aller Gewalt einfach nur Gewicht verlieren willst, oder ob du auf gesundem Weg dauerhaft abnehmen möchtest, und dabei am Anfang das ein oder andere Kilo mehr wiegst (was aber, wie schon gesagt, nur Darminhalt ist).

b+ailey-FbOabxe


Ja das mit den Wassereinlagerungen kann schon sein. Ich trinke Brennesseltee aber so richtig Entwässern tut er auch nicht. Ich trinke auch generell sehr viel dass ich eigentlich kein Wasser einlagern müsste.

Das ist extrem nervig, das Suchen nach den leicht verdaulichen Lebensmitteln die einem bekommen, also kennst du das auch? Hast du auch einen Reizdarm?

Nein, also Naturjoghurt ist momentan nicht so der Renner bei mir. Ab und an schon aber ich habe einfach nicht so die grosse Lust drauf. Eher auf süsse Milchprodukte %-| .

Nur Zucker und der Wunsch nach einem SixPack Bauch passen nicht zusammen. also einen richtigen SixPack will ich nicht, nur die Schicht Fett möchte ich gerne verbrennen.

Haferflocken mit Milch habe ich heute mal wieder als Zwischenmahlzeit probiert. Bis jetzt ist es gut gegangen :=o Mal sehn ob ich das auch jeden Tag vertrage...

Natürlich möchte ich gesund abnehmen und nicht mit aller Gewalt. Aber was ich nicht verstehe warum sollte ich denn zu Anfang zunehmen?

N%umberW Of Txhe Beaxst


Aber was ich nicht verstehe warum sollte ich denn zu Anfang zunehmen?

Du sagtest ja, dass du nicht satt wirst, also wirst du mehr essen müssen. Und dadurch, dass dann mehr "Nachschub" kommt, zeigt die Waage natürlich mehr an als vorher, weil du dadurch mehr Darminhalt hast. Denn kein Mensch kann innerhalb von ein paar Tagen zwei/drei/vier Kilo Fett anlagern. Der Körper/Stoffwechsel wird sich aber schnell daran gewöhnen, dass du mehr isst, also wirst du auf Dauer nicht davon zunehmen. Wenn du dich von den richtigen Dingen ernährst, dann kannst du theoretisch so viel essen wir du möchtest (wenn es dich interessiert, informiere dich mal über Ernährungsformen wie "80/10/10", "high carb low fat", "starch solution", "raw till 4"). Was aber das richtige ist, musst du selber herausfinden.

Das ist extrem nervig, das Suchen nach den leicht verdaulichen Lebensmitteln die einem bekommen, also kennst du das auch? Hast du auch einen Reizdarm?

Ich habe kein Reizdarm, aber mehrere Unverträglichkeiten (um genauer zu sein: ca. 95 % aller Lebensmittel darf ich nicht essen). Da musste ich auch erstmal ausprobieren was geht und was nicht. Es gibt zwar Listen und Tabellen usw., aber es ist dennoch immer eine idividuelle Sache.

zXuenddstoxff


Das Reizdarmproblem habe ich auch, allerdings eher den Wunsch, zuzunehmen. Aber egal.

Wenn du die Milchprodukte gesüßt lieber magst, ohne dir die "leeren" Zuckerkalorien zuzuführen, dann benutze Stevia. Nicht aktiv entwässern, das belastet die Nieren! Dürfen wir dein Gewicht und deine Größe wissen?

Ich empfehle dir, dich mit den Ernährungsprinzipien von Ayurveda zu beschäftigen: Selbsttests, welcher Typ nach dieser Lehre du bist und was sich daraus für Ess- und sonstige Empfehlungen ableiten, findest du im Netz. Mir hat das sehr geholfen, jedenfalls bei den Darmproblemen.

Vollkorn, Obst und vor allem Rohkost (und womöglich noch in größeren Mengen) vertragen viele Leute nicht so gut. Es empfiehlt sich dann, die Sachen zu garen, anstatt sie roh zu essen, dann werden viele Nahrungsmittel leichter verdaulich. Also das schon erwähnte Porridge anstatt Flocken- oder Schrot-Müesli zum Frühstück und anstatt von Salat gedünstetes Gemüse. Sehr sättigend und trotzdem gut verträglich finde ich Gemüsecremesuppen, zum Beispiel aus Möhren, Zucchini, Broccoli, Kartoffeln oder Kürbis, ruhig mit 'nem kräftigen Schwapp Sahne und Kerne-Mix darübergestreut, damit auch die Zähne was zu tun haben. Keine Sorge, das macht nicht dick, weil der Anteil von Kohlenhydraten gering ist.

b[aileJy-baxbe


@ Number of the beast

Ja da hast du natürlich Recht.

Aber ich bin ja auch sehr sportlich und mache Kraft und Ausdauertraining.

Da ich viel trainiere braucht mein Körper ja auch Energie. Ich hoffe dass die richtigen Lebensmittel bald wieder ALLE verträglich sind. Heute gingen z.B. Haferflocken :)= ;-) .

Danke für den Tipp, ich werde nach den Ernährungsformen googeln :)^ .Ernährst DU dich nach einer der Ernährnugsformen?

Was kannst du dann z.B. noch essen ??? ?

b!aixley-baxbe


@ Zündstoff

Aktuell 183 cm und 66 kg.

Stevia mag ich nicht, obwohl ich das teure echte habe aber es schmeckt mir einfach nicht.

Ayurveda wäre neu für mich, googel ich auch nach :-).

Danke für die Tipps, aber das ist mir alles schon bekannt :-).

Z.B. war mir nach einer pürierten Broccolisuppe komplett schlecht, hatte Blähungen und konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Das war die Hölle...also manchmal vertrage ich gewisse Sachen dann esse ich sie 2 tage später wieder und es geht los. Völlig unberechenbar.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH