» »

Pralinen selber machen

AzliceHTargreaXvexs


ich habe mit Chefkoch schon gute aber auch eine schlechte Erfahrungen gemacht, aber das kann einem auch mit Kochbüchern passieren.

Ich bin zwar da registriert und lese manchmal im Forum mit aber ich schreibe nicht viel. Werbung sehe ich eigentlich nicht dank Adblocker.

Ich kenne noch kochbar oder man sucht eben in Foodblogs die sind ja momentan sehr im Trend.

S<yvi.sxa


Es gibt auch Konditoreien, die Pralinenseminare anbieten! Ich habe das mal verschenkt; kostete einen kleinen zweistelligen Betrag für einen mehrstündigen Kurs, in dem alles erklärt und zehn Pralinen hergestellt wurden, die man dann am Ende inklusive Rezepten mitnehmen durfte. Dann hat man die Basics drauf, kriegt Tipps vom Profi, und es scheint wohl auch ganz unterhaltsam zu sein. Vielleicht mal googeln, ob es das auch bei dir in der Nähe gibt?

S2karabxaeus94


Danke für den Tipp! Wir haben hier schöne Konditoreien.

Da kann ich sogar mal persönlich vorbei gehen. Meine Lieblingskonditorei stellt sogar Pralinen her, die wahnsinnig lecker sind. :-q Würde mir gefallen so ein Kurs. :-D

A[lexanxdraT


Vielleicht darfst Du ihm auch einfach mal über die Schulter schauen. Hab ich beim Bäcker auch gemacht d.h. mit ihm Brot gebacken.

SfkarabaEeuxs94


Mh... glaub ich fast nicht. Das ist so ein Familienbetrieb... ich könnte ja auch ein Spion sein. :-X

A)lexa_ndraxT


Hm... ich hab es eben grad in einem kleinen Betriebs geschafft.... die haben sich viel Zeit genommen für mich. Ok, ich war da vorher auch schon Kunde und bin es heute noch... auch wenn ich Brot mach... Torten und Co. hole ich natürlich dort. Auch mein "Znüni" für die 9-Uhr-Pause hole ich täglich dort.

S)karUabaesus9x4


Ich bin auch Stammkunde bei, weil ich dort auch immer teure Geschenke kaufe (Pralinendosen, Souvenirs etc.), früher habe ich nur dort meine Brötchen geholt, wie auch heute noch, für Gäste und meinen Freund. Aber seit ich selbst keinen Weizen mehr esse, kann ich leider nicht mehr so viel kaufen. :-( Das find ich auch total traurig. Denn die Backwaren sind so gut. Ich kaufe auch noch regelmäßig Pralinen da, aber damit kann man sich ja nun doch nicht so voll mampfen wie mit dem täglichen Brötchen. :-X

Sie sind sehr bekannt hier, mit ganz langer Familientradition. Große Hoffnungen habe ich also nicht, dass ich Rezepte bekomme und zugucken darf, aber nachfragen werde ich auf jeden Fall, dann ich find die Idee wirklich richtig schön. :-D

A;lenxandkraxT


Hihi... am Ende stellen die Dich noch als Lehrling an.

EkhemalPiger Nwutzerx (#87546)


Hab selber mal versucht Pralinen zu machen. So ne Silikonform mit flüssiger Schokolade gefüllt und dann umgedreht damit ich Hüllen bekomme.

Das macht man ja auch nicht. Das lässt man drin.

Mit Schokolade füllen, ausschwenken und die Schicht drinnen fest werden lassen, Pralinenmasse hinein, fest werden lassen und erneut eine Schokoladenschicht zum Verschließen, fest werden lassen, kalt stellen (?) und dann kann man sie rauslösen.

Da mir persönlich das zu zeitaufwändig ist (das zwischenzeitliche kalt stellen zur Beschleunigung der Arbeitsschritte hat sich als nicht vorteilhaft erwiesen), habe ich meine Pralinenformen bisher wenig genutzt. Ich fülle meist fertige Hohlkörper aus (beim schon verlinkten Pati Versand) oder ich rolle selbst und mache Schokolade drum.

Für Spezial-Schokolade werde ich die Pralinenformen oder Tafelformen auf jeden Fall nutzen, z.b. Schokolade mit Nusssorten, Rosenblättern, Tee, Espressopulver oder was das Herz begehrt mischen und dort hinein füllen.

Da habe ich ja nur einen Arbeitsschritt bzw. kann es auch in den Kühlschrank stellen.

EJhvemaOligeDr NuItzer# (#o5447x61)


Sorry für Off-Topic, die Pralinenpatisserie bitte beim nächsten Post weiterlesen.

Mein Nachgekochtes von chefkoch war sehr lecker. Kurze Zutatenliste, nicht viel Gedöns beim Kochen und gutes Ergebnis. Ich zumindest war für die Basics von dort zufrieden (Eisbein mit Sauerkraut, frische Kartoffelpuffer, Quarkkeulchen, Rouladen, Gulasch mit Pilzen, eine Minestrone und noch paar Sachen). Aber so macht jeder seine Erfahrungen. Toll fand ich die Fotos von den Usern, wo gezeigt wird, wie unterschiedlich das gleiche rauskommen kann. Meine Pralinenversuche waren free-style. Ich wollte halt mal welche mit Mango-Lassi. :-) Und Mangomark. So richtige kleine Fruchtbomben.

Rezepte hab ich. Kartoffellebkuchen (noch nicht gemacht, das Weizenmehl kann sicher ersetzt werden). Elisenlebkuchen (ohne Mehl, schon gemacht, leckerpopecker). Mandellebkuchen (noch besser, auch ohne Mehl, mit bisschen Bittermandelaroma, schleck). Recht gute Rezepte waren alle bei der Glocke dabei.

[[http://www.lebkuchenglocke.de/rezepte_Kartoffellebkuchen.html]]

[[http://www.lebkuchenglocke.de/rezepte_Mandellebkuchen.html]]

[[http://www.lebkuchenglocke.de/rezepte_Elisenlebkuchen.html]]

Erst habe ich das nach Rezept gemacht, dann bisschen variiert für meinen Geschmack. (z.B. weniger Orangeat/Citronat und weniger Zucker). Schokoladenlebkuchen waren noch dabei, die waren mir aber bisschen zu heftig mit recht viel Schokolade noch im Teig.

[[http://www.lebkuchenglocke.de/rezepte_Schokoladenlebkuchen.html]]

Die Rezepte sind dort meist für 1,5 kg ausgelegt, also schon was für die große Heimbäckerei. Habe ich jeweils auf 1/4 reduziert, um auch mal paar unterschiedliche Lebkuchen zu haben. Und jeweils min. 2 verschiedene Sorten gemacht. Und versch. Größen: auf 50mm, 70mm, und 90mm Oblaten. Ist aber auch mit Küchenmaschine einiges an Arbeit.

SCkaraNbaeusf9x4


Kadhidya, wenn du selbst Schokoladentafeln machst, machst du da auch was besonderes für den Schmelz? Oder wird der bei guter Schokolade quasi mit übernommen? Ich finde ja z. B. Merciriegel mega ekelhaft. Die sind so so klebrig im Mund. Und liegen einem dann noch wie ein klebriger Klumpen im Magen. Während wiederum andere Schokolade einfach so im Mund zerschmilzt wie Schokoladeneis. x:) :-q Und so wünsche ich mir das.

Silom, mich stört das Off Topic nicht. Ich habe ja schließlich gefragt. :)_ Vielen Dank für die Rezepte und Erläuterungen. Das Rezept für die Kartoffellebkuchen gefällt mir am besten – vor allem schonmal wegen dem Ingwer. Das klingt sehr, sehr lecker. Ich nehme übrigens auch immer weniger Zucker und Zitronat/Orangeat. Dafür unterschiedliche Beeren. Sultaninen, Korinthen, Weinbeeren, Cranberrys. Letztes Jahr hatte ich auch Johannisbeeren übrig. :-p Fand ich lecker. Sehr lecker. Vor allem in Kombination mit Haselnüssen und Honig.

200g Schokolade (Das sind 2 Tafeln! :-o ) ist tatsächlich ziemlich viel für den Teig. Ich hatte da auch nur 1 Tafel genommen, sonst werden das ja Brownies. :-X Traditionell ist mir dann auch lieber. Es macht ja auch großen Spaß ein bisschen zu experimentieren. Ich hab z. B. noch nie welche mit Marzipan gemacht. Das möchte ich dieses Jahr endlich mal machen, weiß nur noch nicht, was besonders gut dazu passt. Ich habe noch leckere, getrocknete Papaya... ":/

H9ypatKixa


[[http://www.zotter.at/de/schoko-rezepte/truffes.html Rezept für Rotwein-Truffes von Zotter]]

(Zotter ist eine Manufaktur aus Österreich, die hochwertige Schokolade herstellt.)

S$karabxaeus94


Ja, ich kenne Zotter. :-D Leider schwer zu bekommen die Schokoladen hier. Es gibt im Tegut bei uns nur immer 4,5 Sorten, die ich nicht mag. Die Trüffel sind ziemlich gehaltvoll. ;-D Holla die Waldfee. Die Mousse-Rezepte gefallen mir auch gut... eignen sich sicher auch ziemlich gut als Füllung. :-D

Genau genommen könnte man ja auch einfach (selbst gemachten) Eierlikör rein kippen. :-p

Danke! @:)

m_nef


Oh ja... ich hab Rumkugeln gemacht zb. Je später der Abend desto leerer die Flasche, desto voller ich und desto eckiger die Kugeln. Aber es machte viel Spass und es schmeckte am Ende hervorragend... und war ein tolles Geschenk auch.

]:D :)^

Ich wollte auch mal welche machen, ging aber total in die Hose. Also geschmeckt haben sie bzw die Masse, aber optisch... :-X Es war so ein Rezept: Füllung zubereiten (Schokolade, Sahne etc.), abkühlen lassen, rollen. Die Kugeln dann mit Pralinenbesteck in geschmolzener Schokolade eintunken. Dieser letzte Schritt hat nie geklappt. Es ist immer entweder die Kugel in der Schokolade weggeschmolzen oder – wenn die Schokolade gerade noch so flüssig aber abgekühlt war – spätestens beim Auskühlen mit dem Gitter verpappt ;-D

mGnxef


* welche = keine Rumkugeln, Trüffelpralinen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH