» »

Candida Diät

S`uGnshinne_86 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr lieben ich muss bald eine Candida Diät machen und wollte mal fragen, ob dies noch andere tun müssen, oder schon hinter sich haben. Ich hatte letztes Jahr schon einen Überbefall von Candida dies wurde jedoch nur mit Tabletten behandelt, mein Arzt meinte damals ich müsse keine Diät zusätzlich machen, aber es ist nun schlimmer denn je und die Mama meines Freundes meinte, ich muss da auf jeden Fall so eine Diät ein paar Wochen machen (also kein Zucker, kein Weißmehl, kein Obst, kein Alkohol...)

Jetzt überlege ich natürlich, was ich da so schönes kochen kann sind denn Dinkelvollkornnudeln erlaubt? Dinkelvollkornmehl geht ja anscheinend :-) was habt ihr so gekocht?

Vielen Dank schonmal

Antworten
S.karabEaeu!s9x4


Es gibt doch inzwischen richtig informative Bücher mit vielen Rezepten zu diesem Thema. Bestelle dir da doch mal welche zur Ansicht. Das ist besser, als wenn du dir von Laien Rezepte geben lässt, finde ich.

Ich kenne übrigens niemanden bei dem eine Candida Diät das Problem gelöst hat. Ich musste die auch als Kind mehrfach machen.

Man muss eigentlich dann die Ernährung vollständig umstellen. Und auch sein Leben ändern. Stress und Ängste gelten als wichtige Auslöser für die Pilze. Und Essen weg zu lassen, das man mag, Diät zu halten, ist auch Stress.

Ich würde dir empfehlen, mach halt die Diät und nimm deine Medikamente, bis die Pilze verschwunden sind, aber danach iss, was dir schmeckt und versuche Stress zu vermeiden. Mit Mediation, autogenem Training, Sport, der dir Spaß macht, langen gemütlichen Spaziergängen, schönen Hobbys... Ich verzichte z. B. auch weitgehend auf Alkohol und Weißmehl. Ich esse vieles Obst nicht, aber auf Dinge zu verzichten, die einem eigentlich bekommen und die man mag, ist doch dumm. Ich fand den Obstverzicht bei diesen Diäten immer sehr schmerzlich, weil ich absolut süchtig nach Äpfel und Trauben bin und mein Körper nahezu danach schreit. Ich esse täglich Schokolade und habe schon seit Jahren keine Pilze mehr gehabt. :-D

Meines Wissens nach kann auch eine Glutenunverträglichkeit Pilzbefall auslösen. - Wenn du in diesem Fall Obst weg lässt und Nudeln und Brot mampfst, tust du deinem Darm auch keinen Gefallen. Sind denn Unverträglichkeiten bei dir ausgeschlossen worden? Du sollst dich ja schließlich nicht umsonst damit quälen und auch nach der Diät eine gute Grundlage haben, gesund zu bleiben.

Piaul_RVevexre


Um was für einen Candida "Überbefall" handelt es sich denn? Doch nicht um diesen Darm-Mythos oder?

B1enitaxB.


Schlicht und einfach nach Paleo oder LOGI essen, Zucker und KH's weglassen, sich durch diverse Kochbücher zu dem Thema schlemmen und das Leben genießen.

:)D

aygnexs


... und fest dran glauben.

D/espLeraxte01


Ich kenne übrigens niemanden bei dem eine Candida Diät das Problem gelöst hat.

Hier ist jemand *:)

Aus genau diesem Grund bin ich seinerzeit bei med1 gelandet. Nach monatelanger Quälerei und zig Arztbesuchen habe ich vor Jahren diese Diät über mehrere Wochen gemacht. Habe einfach ALLES an Weißmehl, Hefe und sämtliche Zuckerarten weggelassen. Geschlemmt habe ich trotzdem und nie wieder einen Pilz gehabt.

Also ich würde das jederzeit wieder machen, eine andere Chance hatte ich ja auch gar nicht.

Mit Mediation, autogenem Training, Sport, der dir Spaß macht, langen gemütlichen Spaziergängen,schönen Hobbys...

Dafür muss man auch erst immer die Zeit finden... Und so richtig gegen akuten Pilzbefall helfen diese Dinge auch nicht...

SFunshiwne_86


Unverträglichkeiten wurden getestet und zwar so ziehmlich alles :-) habe nur eine Weizenallergie aber das lasse ich auch brav weg.

Aber ich esse eben helles Dinkelmehl. und gerne süß (fast wie ne Sucht vor allem kommt nachts der Heißhunger)... echt doof.

Ja ich will auch nicht mein Leben lang drauf verzichten soll es mal so 4-5 Wochen machen und dazu die Medikamente und dann sehen obs besser wird.

@ Paul_Revere

ich sehe das nicht als Mythos. Mein bauch geht oft nach dem essen total auf (wie ein Ballon) vor allem jetzt im Urlaub wars ganz heftig dabei war es egal was ich gegessen habe, mal mehr mal weniger. Ich denke schon dass an dem Pilzbefall was dran ist.

Einige sehen das ja als Humbuck, ich aber nicht :-)

danke für eure Antworten. Ich denke ich schaue echt mal nach so einem Buch :-)

BYeni7ta_B.


Aber ich esse eben helles Dinkelmehl. und gerne süß (fast wie ne Sucht vor allem kommt nachts der Heißhunger)... echt doof.

Aber genau dieses Dinkelmehl + süß läßt erst mal den Blutzucker hochfahren, die Insulinausschüttung fährt den Blutzucker in den Keller – und schon hat man den tollsten Heißhunger. Und es ist naiv anzunehmen, dass sich – sofern überhaupt Pilze vorhanden sind, sich die nicht super auch vom Blutzucker des Dinkelmehl + süß obendrauf ernähren... :=o Dann ist das doch alles für die Katz.

SCkaBrabaxeusx94


Dafür muss man auch erst immer die Zeit finden... Und so richtig gegen akuten Pilzbefall helfen diese Dinge auch nicht...

Erst richtig lesen, dann beschweren. Ich schrieb, nach der Diät.

Und Zeit... naja. Wenn einem was an der eigenen Gesundheit liegt, dann findet sich die Zeit.

SlunsBhisne_8x6


@ Benita,

werde in Zukunft eher Dinkelvollkornmehl nehmen schmeckt ja auch. '

Mit süß meine ich eben dass ich gerne Zucker im Tee habe oder süße Joghurts oder Haferflocken mit Kaba oder Zucker oder so. Ich haue mir nicht ständig pure Schoki oder so gummibärchen rein, klar ab und zu mal...

Skarabeus ich versuche das auch jetzt schon mit den Spaziergängen da ich einen Bürojob habe tut mir das wirklich gut.

Ab Freitag mache ich auch etwas zum auspowern, Tai Bo versuche ich mal :-) ich finde deine Tipps gut und danke dir dafür :-)

SPkarab_aeus9E4


Skarabeus ich versuche das auch jetzt schon mit den Spaziergängen da ich einen Bürojob habe tut mir das wirklich gut.

Ab Freitag mache ich auch etwas zum auspowern, Tai Bo versuche ich mal :-) ich finde deine Tipps gut und danke dir dafür :-)

Es geht ja auch nicht um den Sport an sich – es geht darum, einen Weg zu finden, Ausgleich und innere Ruhe/Harmonie zu finden. Mit sich in Einklang zu kommen und einfach mal den Stress draußen lassen zu können. Mich selbst zieht es da z. B. eher zu Meditation als zu Sport. Ganz wichtig ist auch ausreichend Schlaf.

Ich esse ja heute z. B. auch wieder Süßigkeiten und habe mit Darmpilzen nichts mehr zu tun, also kann es ja im Grunde nicht (nur) an der Ernährung liegen.

Ich glaube, dass man vor allem dann krank wird, wenn man insgesamt zu wenig auf sich acht gibt und sämtliche Bedürfnisse nach Ruhe und Ausgleich ignoriert.

Es spricht normalerweise absolut nichts gegen Zucker. Wenn du süße Joghurts essen willst, dann mach dir doch Naturjoghurt mit Honig oder selbst gemachter Marmelade nach der Diät, oder kaufe dir biologisches Kakaopulver mit weniger Zucker. Es muss ja nicht Kaba sein. Ich finde, wenn man sich all das dauerhaft verbietet, ist das für den Körper viel mehr Stress, als es ab und zu einfach zu essen. Wenn du hinterher Magen-Darmprobleme etc. bekommst, verträgst dus nicht, dann iss es nicht, aber wenn es dir gut geht davon und es dir Energie und Lebensfreude schenkt, dann besteht kein Anlass darauf zu verzichten. Man lebt ja nicht nur, um Körner und Quark zu fressen.

Ich bin tatsächlich der Meinung, dass die Pilze sich vor allem durch Stress vermehren und wenn man sich selbst ständig übergeht und schlecht behandelt. – Denn ich kenne tatsächlich auch Leute, die sich frei von Weißmehl und Zucker ernähren und dennoch trotz vieler Diäten von Pilzen befallen sind.

S+u\nshwine_x86


Da hast du natürlich absolut recht.

Ich musste halt auch schon viel Antibiotika nehmen ich denke das macht auch etwas aus und Stress natürlich auch. Vor allem mache ich mir den meist selbst obwohl es unnötig ist. Aber ich arbeite daran.

Biologisches Kakaopulver ist ne gute Idee danach werde ich mal schauen.

AAhor$nHblatt


Mit süß meine ich eben dass ich gerne Zucker im Tee habe oder süße Joghurts oder Haferflocken mit Kaba oder Zucker oder so. Ich haue mir nicht ständig pure Schoki oder so gummibärchen rein, klar ab und zu mal...

Warum nicht einfach Naturjoghurt nehmen? Manche Leute sind auch so naiv und kaufen Activistengerührten. Da ist oft Inulin drin, und die Zutatenliste ist enorm. Und das Zeugs verhindert keinen Blähbauch sondern fördert ihn noch. Und die Leute sind sooo glücklich ihre Ernährung, weil ja angeblich gesund....

Und auch in Dinkel kann unverträglich sein. Man unterscheide mal Unverträglichkeit und Allergie. Wird hier schon öfter erwähnt, sich mal schlau zu machen mit dem Buch Weizenwampe. Gerade Leute mit Darmproblemen kann ich das nur empfehlen, geht auch um andere Getreidearten, wo man dann glaubt, man wäre auf der sicheren Seite....

PNa)ul_Revxere


sehe das nicht als Mythos. Mein bauch geht oft nach dem essen total auf (wie ein Ballon) vor allem jetzt im Urlaub wars ganz heftig dabei war es egal was ich gegessen habe, mal mehr mal weniger. Ich denke schon dass an dem Pilzbefall was dran ist.

Einige sehen das ja als Humbuck, ich aber nicht :-)

Alles klar, wenn du daran glauben willst ist das deine Sache. Eventuell wäre es aber besser sich damit in entsprechenden Foren anzumelden. Denn medizinisch ist die Geschichte schon jahrelang auf wissenschaftlicher Basis widerlegt und da es sich hier um ein Medizinforum handelt sollten Fehlinformationen hier nicht verbreitet werden (meiner Meinung nach).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH