» »

Kind ohne Fleisch großziehen

M,rs9 Voixce


Na dann!

ich habe meine beiden Kinder ungefähr jeweils drei Jahre vegetarisch ernährt, es gibt aber auch jetzt noch sehr wenig Fleisch (dafür mehrmals/Woche im Kindergarten :-/ aber gut).

Nachdem die Kinder halbwegs abgestillt waren, hab ich abends immer einen Hafer- oder Dinkelbrei gekocht, dazu Obst und Sahne, damit die Blagen schön satt waren und die Nacht durchgeschlafen haben. Morgens gabs Äpfel und Butter- oder Käsebrote, mittags habe ich Gemüsebrei gekocht mit Nudeln, Reis oder Kartoffeln, dazu ein bißchen gutes Olivenöl oder einfach ein Stück Butter. Ich hatte den Brei in Marmeladengläser gefüllt, sodass ich nur alle 3-4 Tage kochen musste. Ich habe auch darauf geachtet, dass sie jeden Tag ein bißchen rohes Obst und Gemüse zu sich nehmen (geriebene Äpfe, Birnen, Karotten etc.). Alles in allem lief das sehr unkompliziert und die Kinder waren und sind heute noch selten krank.

kamikaze

Danke schön! @:)

M&rMs ,Voxice


Aha, deine Beiträge wurden gelöscht?

Ja, die waren nicht zum Thema. ]:D

WTeidmeHnxfee


Fleisch das zu Schwamm wurde kann nicht gut sein. :-X

Oh, dieser Satz ist einfach wundervoll!

E!m{ilixeA


Aber ich find's generell übergriffig einem Lebewesen etwas vorzuenthalten, weil man über es entschieden hat.

Ich kriege die Krise bei solchen Eltern, die über ihr Kind entscheiden

Wie geht das denn? Nicht für (über?) sein Kind zu entscheiden? Ich entscheide, was mein Sohn anzieht, was er für Spielzeug zuhause hat, wann wir am Wochenende rausgehen, dass er in die Krippe geht, ob er geimpft wird, wann er Medikamente bekommt, momentan noch, was er für eine Frisur hat und dass die Mütze auf bleibt und ja, natürlich auch, was er isst und was er nicht isst. Auch wo ich was kaufe, ist allein Elternentscheidung. Ich hab ihm bisher komplett Papaya vorenthalten und Seeteufel auch. Und sicher noch ganz viele andere Dinge, die andere Eltern anders handhaben. Jeder trifft Entscheidungen für (über?) sein Kind. Bei ganz eklatanten mischen sich ggf. höhere Stellen ein, aber bei dem ganzen "unbedeutenden" Mumpitz, der uns zu dem macht (zumindest teilweise), was wir sind und sein werden, haben die Eltern volle Entscheidungsgewalt. Surprise?

a%myk


Ich finde es eine Frechheit, dass in meinem Faden, meine Beiträge, die nicht zum Thema gehörten, gelöscht wurden, der andere Fleischkäse bis jetzt aber noch nicht! >:(

Nicht jetzt doch noch ärgern. :-/ Du warst doch bisher so 'tapfer'. ;-) Und hey, du hast heute dein 9-jähriges Jubiläum im Forum. Dann ist man eigentlich schon abgehärtet.

MLrs[ Voqixce


Jeder trifft Entscheidungen für (über?) sein Kind. Bei ganz eklatanten mischen sich ggf. höhere Stellen ein, aber bei dem ganzen "unbedeutenden" Mumpitz, der uns zu dem macht (zumindest teilweise), was wir sind und sein werden, haben die Eltern volle Entscheidungsgewalt. Surprise?

Genau so ist es.

Und wenn sie irgendwann mal gefallen an der Jagd, Soldatin werden will, zu Ballermannparties gehen will oder gar FCB-Fan wird, werde ich ihr das bestimmt nicht vermiesen! ;-D Na ja gut, beim FCB hört der Spaß auf, bei HipHop und Stimmungsmucke auch und will sie zur Bundeswehr wird sie enterbt! Ach Menno, gar nicht so einfach. ;-D

Nicht jetzt doch noch ärgern. :-/ Du warst doch bisher so 'tapfer'. ;-) Und hey, du hast heute dein 9-jähriges Jubiläum im Forum. Dann ist man eigentlich schon abgehärtet.

Ärgern tu ich mich schon seit gestern, aber sooooo wichtig ist mir die ungefragte Meinung der Mitschreiber/innen, [...] dann doch nicht.

;-D @:)

M;rse Vo0ice


[[http://www.youtube.com/watch?v=sHNY1Xt-Y-o/ Hagen Rether]]

H@yb>ridxX99


Als kleine entschuldigung für meine diskussionen an unpassender stelle hier ein recht interessanter artikel zu deinem thema:

[[http://www.kindergesundheit-info.de/themen/ernaehrung/1-6-jahre/vegetarische-ernaehrung/]]

g4rexta_


nochmal zum thema: meine mutter hat viele rezepte von helma danner, ilse gutjahr und dr. bruker nachgekocht und verändert. mit hülsenfrüchten, sprossen, vollkorngetreide, obst und gemüse kannst du dein absolut ausgewogen ernähren.

gQrexta_


dein KIND

dhrei}malnexun


Wenn mir für mittags die Ideen ausgegangen sind, bin ich durch die Gläschenabteilung und habe mich inspirieren lassen! Das enthaltene Fleisch habe ich dann auf die Menge von ca. 200g durch zwei Esslöffel Hirse oder Amaranth ersetzt. So gab es dann auch mal Auberginen oder Erbsen im Brei, was ich vorher noch nicht auf dem Speiseplan hatte.

HIPP hat übrigens eine ganz gute Auswahl an vegetarischen Gläschen, Alnatura hat auch ein paar. Fand ich für den Notfall immer ganz ok.

Abends ist es hier recht eintönig: Hirsebrei. Anfangs nur mit Wasser, dann halb mit Kuhmilch, mittlerweile ganz Milch. Und ein paar gemahlene Mandeln mit rein. Warum nur Hirse? Weizen vermeide ich so in reiner Form, Dinkel schmeckt nicht so toll, Reis hat nicht so viele Nährstoffe.

Praktischerweise isst mein Sohn diesen Brei kühlschrank-kalt, so dass die "Zubereitung" eine Sache von 30 Sekunden ist. Und mittlerweile will er abends immer mehr "normal" mitessen, also Brot, Gurke, etc.

s)chOrauUbenzi@evhecrin


Als erwachsener, mündiger Mensch ist es deine persönliche Wahl wie du leben und dich ernähren willst. Aus welchen Gründen auch immer. Aber zwinge das bitte niemandem auf der diese Wahl nicht selber treffen kann und schon gar keinem Schutzbefohlenen.

Eine weise Aussage.

Ich kenne auch eine Frau "nur Vegetarerin" nichtmal vegan, hat ihrem Kind ihre Art der Ernährung nicht aufgezwungen. Das Kind hat Fleisch, Bratwurst...alles fleischige bekommen, was sein Herz begehrte. Das Kind wuchs gesund auf, die Mutter hatte irgendwann derart gesundheitliche Probleme durch ihre Ernährung bekommen, dass der Arzt ihr dringend riet, doch wenigstens Fisch zu essen. Man kommt wohl über kurz oder lang nicht wirklich ohne tierische Produkte aus. Und das, obwohl sie ja nichtmal vegan lebte. Und sie hat sich garantiert ausgewogen ernährt, denn Ernährung, war IHR Thema. Aber auch sie wurde als Vegetarierin krank und es war eindeutig auf die Ernährung zurückzuführen.

Meine Anerkennung an die Frau, dass sie ihr Kind von Anfang an da rausgehalten hat. :)*

H5ybSriQdX9x9


Man kommt wohl über kurz oder lang nicht wirklich ohne tierische Produkte aus

Vegetarier leben ja nicht ohne tierische Produkte. Sie essen nur das Tier an sich nicht. Milch, Eier, Käse, etc wird trotzdem zu sich genommen.

Vegetarisch funktioniert sehr gut, erst wenn es an das streng vegetarische (= vegan) geht, muss man diverse dinge beachten.

Mmr.s" Voixce


Wenn mir für mittags die Ideen ausgegangen sind, bin ich durch die Gläschenabteilung und habe mich inspirieren lassen! Das enthaltene Fleisch habe ich dann auf die Menge von ca. 200g durch zwei Esslöffel Hirse oder Amaranth ersetzt.

Das ist mal ein richtig guter Tipp, danke @:)

Meine Anerkennung an die Frau, dass sie ihr Kind von Anfang an da rausgehalten hat. :)*

Mensch, toll! :)= Dann sag es ihr doch! SIE wird das auch interessieren!

Vegetarisch funktioniert sehr gut, erst wenn es an das streng vegetarische (= vegan) geht, muss man diverse dinge beachten.

:-q :p> @:) zzz :)D

meine mutter hat viele rezepte von helma danner, ilse gutjahr und dr. bruker nachgekocht und verändert. mit hülsenfrüchten, sprossen, vollkorngetreide, obst und gemüse kannst du dein absolut ausgewogen ernähren.

Ist notiert und wird gegoogelt, danke. *:)

w%hitae Nmagixc


Ich kann jetzt speziell zu vegetarischer Ernährung nichts genaues sagen, da wir Fleisch essen.

Aber wenn du Vegetarierin bist, wo ist das Problem dass dein Kind ißt, was du ißt?

Ich meine die meisten Babybreie kann man ohne Fleisch zubereiten, da muss man nicht extra rumsuchen.

ich hab damals nach dem Thermomix Baby Brei Kochbuch gekocht. Ohne Thermomix. Nur mit Mixer und Dämpfeinsatz. Das waren super rezepte. Fast komplett ohne Fleisch. mal mit nem Ei oder einem Stück Fisch, was du dann ja weglassen kannst. Ansonsten, ändert sich ja nichts.

Selbst ich als Fleischfrssser fand die pürierten Fleischgläschen ...naja :-X

Da gab es dann lieber mal ne Scheibe Wurst oder so.

Aber ich würde mir an deiner Stelle gar nicht so den Kopf machen.

Koch einfach für dich und das pürierst du für dein Kind. Essen fertig, keine Probleme :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH