» »

Kind ohne Fleisch großziehen

BDutzewxutze


bedenkenlos

Machst du dir Gedanken darüber wo deine Möhre herkommt bevor du sie isst oder ob dabei irgendwer in Mitleidenschaft gezogen worden ist? Wohl kaum, oder?

LWui[s"08


Ich fände es zwar schöner, wenn keiner mehr Fleisch isst, aber ich habe überhaupt kein Problemn damit, wenn jemand sich informiert und meinetwegen Biofleisch isst. Auch wenn da nicht alles rosig abläuft, ist das schon mal was.

MIr ging es um die Leute, denen es scheissegal ist, hauptsache, es schmeckt. Und davon gibt es eine Menge.

Zum moralisch besser: Es IST doch, im Sinne der Tiere, besser, wenn man sie nicht isst. Genauso ist doch ein Mensch, der Kinder nicht misshandelt (in meinen Augen zumindest) moralisch besser, als jemand, der das eben doch tut.

L%uis0x8


Da sollte man doch wirklich mal eine psychologische Studie initiieren, was da bei Einigen im Hirn passiert, wenn sie lediglich mit den Phrasen "zu viel Fleisch" oder "weniger Fleisch" oder gar "vegetarisch" konfrontiert werden.

Finde ich auch interessant. Einige ticken da ja aus. Ich tippe auf: Überwältigend schlechtes Gewissen beseitigen wollen.

SnmaragdaQugxe


Ich fände es zwar schöner, wenn keiner mehr Fleisch isst, aber ich habe überhaupt kein Problemn damit, wenn jemand sich informiert und meinetwegen Biofleisch isst. Auch wenn da nicht alles rosig abläuft, ist das schon mal was.

Was ist mit der alleinerziehenden Mutter zweier Kinder, bei der das Portemonnaie nicht so locker sitzt? Was ist mit den vielen Menschen, die sich Bio und Co. nicht leisten können? Wir haben selbst jahrelang Discounterfleisch gegessen, bis wir uns etwas Besseres leisten können. Aber nicht jeder kann das, und ich fände es ungerecht, diese Menschen deswegen zu verurteilen. Ich bin immer noch der Meinung, dass die meisten Menschen lieber Fleisch von artgerecht gehaltenem Vieh essen würden, wenn sie es sich leisten könnten. Die meisten Menschen mögen Tiere.

Zum moralisch besser: Es IST doch, im Sinne der Tiere, besser, wenn man sie nicht isst.

Das macht einen Menschen nicht zu einem besseren Menschen. Vegetarier und Veganer haben genauso viele Schwächen und Fehler wie andere Menschen. Sie tun genauso viel Unrecht (vielleicht nur woanders), sie sind nicht irrtumsfrei, vielleicht gleicht ihre Tierliebe sich dadurch aus, dass sie eher dazu neigen, ihre Mitmenschen zu verachten (weil sie naturgemäss Fleisch essen).

Genauso ist doch ein Mensch, der Kinder nicht misshandelt (in meinen Augen zumindest) moralisch besser, als jemand, der das eben doch tut.

Nochmal: Nicht der Fleischesser ist an der miserablen Haltung schuld. Die Industrie und die Großkonzerne sind es und die Regierung, weil sie lasche Gesetze hat und zu wenig kontrolliert. Und sicherlich auch im Einzelnen die Schlächter auf den Höfen, die Null Empathie haben - aber das ist eine Frage des Charakters und hat mit einem Fleischesser überhaupt nichts zu tun. Das muss man trennen.

S`maryagd auge


Da sollte man doch wirklich mal eine psychologische Studie initiieren, was da bei Einigen im Hirn passiert, wenn sie lediglich mit den Phrasen "zu viel Fleisch" oder "weniger Fleisch" oder gar "vegetarisch" konfrontiert werden.

Finde ich auch interessant. Einige ticken da ja aus. Ich tippe auf: Überwältigend schlechtes Gewissen beseitigen wollen.

Falsch. Generell kommt bei uns einmal Fleisch in der Woche auf den Tisch, allerdings täglich Wurst, weil nur Käse einfach zu fett ist und Marmelade zu viel Zucker hat (für mich).

Nein, ich habe kein schlechtes Gewissen, weil ich weiß, was in der Natur abläuft, fressen und gefressen werden. Ich habe allerdings eine Wut auf das Verhalten von den Arbeitskräften in Schlachthöfen, ich nehme der Industrie übel, dass sie auf Teufel komm raus produziert, egal wie tierquälerisch und wie ungesund, und was ich über die Regierung denke, die das alles ignoriert, das schreibe ich hier erst gar nicht.

Was ich aber denke, wenn ich Vegetarier oder Veganer höre? Nein, ich fühle mich nicht minderwertiger und ich habe auch kein schlechtes Gewissen. Spontan denke ich eher an: Intoleranz, Scheinheiligkeit, Selbstgefälligkeit und Menschenverachtung (letzteres bezieht sich natürlich auf Fleischkonsumenten, also die überwiegende Weltbevölkerung). Und manchmal denke ich auch, dass diese Menschen vielleicht etwas kompensieren müssen. Die einen profilieren sich über ihren Besitz, andere über ihren Job und ihr Einkommen, wieder andere über ihre Mutterrolle, und manche eben über ihre Essgewohnheiten. Dagegen ist solange nichts einzuwenden, wie nicht andere Menschen, die der eigenen "Gruppe" nicht angehören, abgewertet werden.

A/yaW1x1


Das macht einen Menschen nicht zu einem besseren Menschen. Vegetarier und Veganer haben genauso viele Schwächen und Fehler wie andere Menschen. Sie tun genauso viel Unrecht (vielleicht nur woanders), sie sind nicht irrtumsfrei, vielleicht gleicht ihre Tierliebe sich dadurch aus, dass sie eher dazu neigen, ihre Mitmenschen zu verachten (weil sie naturgemäss Fleisch essen).

Es geht Vegetariern - zumidest denen, die ich kenne - aber genau NICHT darum, zu einem besseren Menschen zu werden, sondern in diesem einem Punkt besser zu handeln. Und das tun sie, Punkt aus. Dass sie sich in anderen Lebensbereichen vielleicht gleich schlecht oder schlechter als manche Fleischesser benehmen, ist doch kein Argument gegen den Vegetarismus an sich. Sonst könnte man die Ethik gleich ganz über dne Haufen werfen, da man JEDE schlechte Tat (auch gegen Menschen) damit rechtfertigen kann, dass die anderen doch hier oder da auch Fehler machen ...

Nochmal: Nicht der Fleischesser ist an der miserablen Haltung schuld.

Vielleicht nicht allein, aber wer ein Produkt kauft, obwohl er weiß, dass er damit Ausbeutung unterstützt, tut zumindest einen guten Teil dazu.

(Womit ich nicht sagen will, dass Fleischesser deshalb schlechte Menschen sind; manche verdrängen es einfach oder reden es sich schön oder glauben tatsächlich, dass sie ohne Fleisch nicht überleben können. Nichtsdestotrotz sind sie an den Bedingungen mit Schuld, wenn sie die entsprechenden Produkte kaufen.)

Lbuis0?8


Was ist mit der alleinerziehenden Mutter zweier Kinder, bei der das Portemonnaie nicht so locker sitzt? Was ist mit den vielen Menschen, die sich Bio und Co. nicht leisten können? Wir haben selbst jahrelang Discounterfleisch gegessen, bis wir uns etwas Besseres leisten können. Aber nicht jeder kann das, und ich fände es ungerecht, diese Menschen deswegen zu verurteilen. Ich bin immer noch der Meinung, dass die meisten Menschen lieber Fleisch von artgerecht gehaltenem Vieh essen würden, wenn sie es sich leisten könnten. Die meisten Menschen mögen Tiere.

Weniger Fleisch essen, dafür gutes (kommt auch der Gesundheit zugute)

Das macht einen Menschen nicht zu einem besseren Menschen.

In diesem Punkt schon, und nur um den ging es.

(weil sie naturgemäss Fleisch essen).

Naturgemäß KANN den Mensch Fleisch essen, muss es aber nicht.

Nochmal: Nicht der Fleischesser ist an der miserablen Haltung schuld. Die Industrie und die Großkonzerne sind es und die Regierung, weil sie lasche Gesetze hat und zu wenig kontrolliert. Und sicherlich auch im Einzelnen die Schlächter auf den Höfen, die Null Empathie haben - aber das ist eine Frage des Charakters und hat mit einem Fleischesser überhaupt nichts zu tun. Das muss man trennen.

Fleischesser können aber mit ihrem Kaufverhalten den Markt regulieren.

Nein, ich habe kein schlechtes Gewissen, weil ich weiß, was in der Natur abläuft, fressen und gefressen werden.

Und der Mensch als zur Reflexion fähiges Wesen sollte sich da in seinem Handeln nicht ven dem eines Löwen abheben (können)?

dass diese Menschen vielleicht etwas kompensieren müssen

Ich für mich esse kein Fleisch, weil es mich zerreisst, wenn ich Tiertransporte und Schlachthöfe sehe. Und aus nur diesem Grund wünsche ich mir eine ähnliche Empathie bei Massentierfleischessern.

Sahe8lby4 T.


Das macht einen Menschen nicht zu einem besseren Menschen.

In diesem Punkt schon, und nur um den ging es

...und genau aus diesem Grund sind mir einige (nicht alle) Vegetarier unsympatisch:

DIESE Einstellung, welche sie auch noch offen kund tun müssen: Ich bin ein besserer Mensch als Du, weil ich kein Fleisch esse! %:|

L~ui&s0x8


Was habe ich gesagt? In diesem einen Punkt handelt man im Sinne von Tieren besser als jemadn, dem das egal ist. Ich wüsste jetzt auch nicht, was man objektiv dagegen sagen könnte.

AMya11


Nein, ich habe kein schlechtes Gewissen, weil ich weiß, was in der Natur abläuft, fressen und gefressen werden.

Das ist leicht zu sagen, wenn man selbst nicht auf dem Speiseplan steht ;-)

BWut;zewutxze


Das macht einen Menschen nicht zu einem besseren Menschen.

In diesem Punkt schon, und nur um den ging es

Du machst es dir echt einfach. Du besitzt bestimmt ein Smartphone oder? Kannst du dir vorstellen unter welchen Bedingungen das hergestellt wird und wo es landet wenn du es in den Müll wirfst? Ich z.b. habe keins aber ich würde niemals auf die Idee kommen das ich deswegen jetzt ein besser Mensch bin als du. Auch die Maschine auf der du diesen Beitrag geschrieben hast kommt aus ganz ganz üblen Bedingungen.

Hfyb_ri2dXt99


Du machst es dir echt einfach. Du besitzt bestimmt ein Smartphone oder? Kannst du dir vorstellen unter welchen Bedingungen das hergestellt wird und wo es landet wenn du es in den Müll wirfst? Ich z.b. habe keins aber ich würde niemals auf die Idee kommen das ich deswegen jetzt ein besser Mensch bin als du. Auch die Maschine auf der du diesen Beitrag geschrieben hast kommt aus ganz ganz üblen Bedingungen.

Und wie schauts mit deinem PC aus? Oder mit was auch immer du diesen Beitrag verfasst hast (eine Schreibmaschine wirds ja kaum sein...Briefposting geht auf med1 glaube ich nicht)

Lwuisx08


Nein, ich habe kein Smartphone, ich habe das alte Handy von meiner Schwester übernommen.

Ich finde aber auch nicht, dass man jemandem, der Vegetarier ist, weil er für Tierschutz ist, sagen muss, dass in Afrika die Kinde sterben.

Oder machst du das generell, wenn jemand sich für etwas engagiert, ob es nun Tiere, Kinder oder die Umwelt ist? ALso wenn sich jemand gegen Beschneidung einsetzt, kommst du dann auch mit dem Handybeispiel? Warum also beim Tierthema.

A6yNa11


Du machst es dir echt einfach. Du besitzt bestimmt ein Smartphone oder? Kannst du dir vorstellen unter welchen Bedingungen das hergestellt wird und wo es landet wenn du es in den Müll wirfst? Ich z.b. habe keins aber ich würde niemals auf die Idee kommen das ich deswegen jetzt ein besser Mensch bin als du. Auch die Maschine auf der du diesen Beitrag geschrieben hast kommt aus ganz ganz üblen Bedingungen.

Du hältst dich deshalb nicht für einen besseren Menschen, findest die Bedingungen aber nicht ok - genau so geht es uns Vegetariern ;-)

Stell dir vor, du eröffnest einen Thread, in dem du mit anderen Menschen, die keine Smartphones kaufen wollen, über Alternativen diskutieren willst, und plötzlich kommen Smartphone-Nutzer daher und unterstellen dir, sie zu verachten, als moralisch unterlegen anzusehen oder sie missionieren zu wollen. Da würdest du ja auch den Kopf schütteln, oder?

BJu6tze~wutxze


Und wie schauts mit deinem PC aus? Oder mit was auch immer du diesen Beitrag verfasst hast (eine Schreibmaschine wirds ja kaum sein...Briefposting geht auf med1 glaube ich nicht)

Natürlich ist das ein PC. Ein Notebook um genau zu sein.

Ich finde aber auch nicht, dass man jemandem, der Vegetarier ist, weil er für Tierschutz ist, sagen muss, dass in Afrika die Kinde sterben.

Das ist auch nicht das wichtige sondern der Punkt ist das du für dich etwas im Leben definiert hast das dir wichtig ist und du persönlich ändern möchtest. Das ist total legitim. Aber wenn man sich jetzt hinstellt und meint "ey alle die PC's benutzen sind potentiell schlechtere Menschen" dann ist es einfach unfair. Der eine achtet auf Tiere, der andere auf Lebensbedindungen, der nächste auf was völlig anderes. Aber schlechter oder besser ist deswegen niemand von uns.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH