» »

5:2 Diät, Erfahrungen, Motivationen, Mitstreiter

ihc_h x x2


Ja, ich mache das schon länger und bin auch in 2 Gruppen, wo man sich natürlich auch austauscht.

Angefangen habe ich vor ca. 1,5 Jahren.. damals aber noch mit 10in2.. dh. jeden 2. Tag fasten und zwar richtig.. absolut kein Essen an den Fastentagen. Abgenommen habe ich ganz schnell, allerdings gefiel das meinem Kreislauf gar nicht und während der Arbeit (Qualitätssicherung, also ziemlich genaues Arbeiten)war es eine einzige Qual.

Bin dann irgendwann auf 5:2 gestoßen und fand das viel angenehmer. Dauert zwar alles etwas länger, aber als 6:1 kann man das sein Leben lang gut weiter führen, um das Gewicht zu halten.

Das Wissen, dass man spätestens am Abend eine riesige Portion essen darf (wenn man sich die 500 kcal gut einteilt), brachte einen auch durch das blödeste Tief und belohnte das Warten.

Schöner Nebeneffekt ist vorallem, dass man irgendwann automatisch kleinere Portionen isst und am Ende teilweise nicht mal mehr auf die 500 kcal kommt. Meine Kinder können am Wochenende mit essen (innerhalb der Woche gibt es für sie abends nichts Warmes mehr, die essen in derOGS gut), dh. ich brauche nicht verschiedene Sachen kochen..

G7ibbws'OAbxby


Hei! *:)

Ich habs nur mit 700 Kalorien geschafft, bin aber damit auch noch zufrieden.

Diese Diät hat übrigens in NDR Visite heute eine ganze gute Bewertung als Fastenform erhalten.

G4ibbs?'A(bbUy


Soll auch einen Anti-aging-Effekt haben.

t6oBsouxly


Das habe ich auch gelesen! Anti-aging ist doch immer gut!

Es soll einige gute Nebeneffekte haben.. Mir reicht abnehmen erstmal aus.

Morgen faste ich wieder, habt ihr vielleicht noch einen guten Tipp für ausreichendes Trinken? Ich trinke schon immer recht wenig und muss mich für eine Flasche Wasser schon echt quälen. :-/

@ ich x 2

Darf ich fragen was du wiegst, dass du dich so gequält hast (10in2) und noch immer dabei bist? Wahnsinn! :)=

i}ch 6x x2


Das Problem bei der Dauer ist weniger mein Gewicht, als der JoJo und mein innerer Schweinehund..

bei 10in2 war es so, dass ichin kürzester Zeit 10kg abgenommen habe. Habe mir irgendwann auf dem Erfolg ein paar Wochen ausgeruht und *zack* war alles wieder drauf.. wer sich für 10in2 entscheidet, entscheidet sich dazu ein Leben lang, mal mehr oder weniger zu fasten. Deswegen ist das Gewicht ganz schnell wieder drauf, wenn man dann mal 3-4 Wochen gar nicht fastet. Und da mein Körper auf das neue Gewicht noch nicht eingestellt war (das dauert angeblich 1-2 Jahre ":/ ), hatte mein Körper auch kein Bedürfnis, das Gewicht zu halten.

Mit 5:2 habe ich also mit dem "alten" Gewicht wieder neu gestartet. Nur, dass ich jetzt eben nur max. 2x pro Woche faste und das nicht mehr mit 0 kcal (außer,ich möchte das unbedingt), sondern mit 500 kcal. Das ist schon ein Unterschied, den man merkt. Gerade an Tagen, wo einem das Fasten eh schon schwer fällt. So bleibt der Lichtblick der 500 kcal für den Tag ;-D

Anfangs habe ich 5:2 auf "meine" Art gemacht.. dh. 4:3.. ich dachte nämlich, dass ich dann schneller abnehmen würde, bin ja ungeduldig.. |-o die ersten 1-2 Wochen ging es auch tatsächlich schneller, aaaaaber.. ich stellte fest, dass ich an den Nichtfastentagen deutlich mehr Hunger und ganz viel "Müll" in mich reingestopft habe.. |-o :(v was am Ende der Woche leider zu keiner Abnahme mehr führte %-|

Also mein Fazit: Ich bleibe bei 5:2, nicht mehr 4:3 und erst 6:1 (12:1), wenn ich mein Wunschgewicht erreicht habe. Achte aber zusätzlich nach Weight Watchers (Flexpoints) ein bisschen auf meine Kalorien an den Nichtfastentagen, weil ich mich schwer tue mich zu mäßigen, wenn ich das Essen erstmal begonnen habe (gestern zB. wollte ich nur ein Stückchen vom Baumkuchen essen und das Ende vom Lied war, dass ich die ganzen 300g alleine gegessen habe |-o Das waren 34 Flexpoints, ich darf pro Tag 25 Flexpoints zu mir nehmen - mal so zur Veranschaulichung).

Letzte Woche hatte ich übrigens ein tolles Ergebnis auf der Waage: -2,1 kg (03.01. - 10.01.15) bin sehr auf Samstag gespannt.

Meinen Fastentag am Montag, habe ich leider ab 18 Uhr schludern lassen und habe deswegen heute Versuch 2. gestartet (mit 0 kcal, wegen dem Baumkuchen gestern) und bin knallhart durch den Tag damit gelaufen. Bald geht es ins Bett und morgen früh mache ich mir zur Belohnung Bananen-Pfannkuchen (ein "5:2-Rezept" ohne Kohlenhydrate) mit etwas Nutella. Danach bin ich den ganzen tag unterwegs und abends gönne ich mir was Tolles. Freitag wird dann noch mal gefastet, brauche ja 2 Tage die Woche und dann gehts Samstag auf die Waage. Normalerweise faste ich nach (montags) und vor (freitags) dem Wochenende. Mittwochs ist mein "Jokertag", falls ich den Montag nicht überstehe.

iqcht x 2


(12:1) sollte natürlich (13:1) heißen.. also alle 14 Tage einmal fasten.

Von den anderen Rechtschreibfehlern fange ich gar nicht erst an.. |-o Sollte weniger am Handy schreiben.

H(iggs>-BosoVn00D19


Hallo Tosouly,

Ich habe letztes Jahr auch kurz diese Diät gemacht und habe 3 Kilo abgenommen, dann musste ich aufhören, weil ich Schwanger wurde.

In der Schwangerschaft habe ich normal zugenommen, also kein Jojo-Effekt. Das ist das Gute an 2+ 5, der Körper stellt nicht generell auf Sparflamme und daher gibt es auch keinen Jojoeffekt. Leider habe ich dann während der Stillzeit über Weihnachten viel zugenommen. Wenn man so nascht, wie du auch beschrieben hast, ist das wohl so. Lass dich nicht entmutigen, dass du noch nicht abgenommen hast. Deine "Schlemmertage" klangen so, als wenn du da ohne 2+5 sicher zugenommen hättest, was man über Weihnachten doch oft tut. Das hast du ja scheinbar nicht, also hat es doch was gebracht.

Ich musste jetzt abgestillen (aus medizinischen Gründen) und fange daher jetzt wieder mit 2+5 an, weil man diese Diät am ehesten durchhalten kann, vor allem mit Familie.

Mein Tipp: 2 Wochen lang mit Hilfe der App von FooDDB die Kalorien jeden Tag genau zählen, 1800-2000 an den normalen Tagen, 600-700 an den Diättagen. Mit der App klappt das super und geht megaschnell. Dadurch hat man besser im Gefühl wie viel man in etwa an den normalen Tagen essen kann und darf. Danach nur noch die Diättage protokollieren.

Klappt super. Das Abnehmen geht langsam, aber dafür sicher und stetig.

Wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

G(ibb7si'bAbby


Mit dem Trinken habe ich auch so meine Probleme. Ich bekomme nur genug, wenn ich mir alle halbe Stunde den Küchenwecker stelle und ein Glas Wasser trinke - wäre also mein Tipp. Dann ist ein Liter zügig weg, und wenn Du noch Kaffee trinkst, Tee etc., dann reicht das auf jeden Fall aus.

Ich neige immer mehr zum täglichen Teilfasten, d. h. jeden Tag 1 Mahzeit auszulassen und insgesamt mit 2 auszukommen. Das ist auch ein Fasten, das nachgewiesen positive Wirkungen hat - ist immer mehr in den Medien zu finden unter "IF".

tfosouyly


Mensch, bei euch läuft's ja! Bei mir tut sich rein gar nichts, dabei klappt es gerade so klasse mit dem Fasten. Die Wage steht bei 60,5 Kg. Wobei ich trotzdem deutlich schmaler aussehe..

Gut, die letzte Woche war stressig, wenig geschlafen, dazu noch meine Periode.. Vielleicht hängt es damit zusammen..

???

Aber wenn ich jetzt auch 2,1 Kilo abnehmen würde, dann wäre ich ja fertig! Ich möchte in den nächsten 3 Wochen gerne 1 Kilo abnehmen, ob das klappt?

Imzzy3x1


klingt toll! Berichtet weiter, ich lese fleissig mit und wenn bei mir die Zeit reif ist, mach ich das auch :-). Im Moment geht aber gar nichts, ich bin froh wenn ich irgendwas zwischen die Kiemen kriege, für Sport und Tagesplanung und sonstige Vorhaben ist null Zeit ":/ . Und meine Willenskraft und Entschlossenheit brauch ich gerade zum Überleben %:| ;-) . Ich versuche wenigstens viel Wasser zu trinken, nicht mal das schaff ich regelmässig, mit dem Erfolg, dass ich WENN ich es dann mal versuche, am Dauer-Rennen bin ]:D |-o...

t0osToulxy


@ izzy

Ich versteh dich nur zu gut!

tGosou>ly


So, gestern haben wir mit Kuchen und tollem Abendbrot Geburtstag gefeiert. Darum habe ich meinen Fastentag mal einen Tag verschoben. Jetzt sind schon 4 Stunden um und ich hoffe, dass es mir so leicht wie Montag fällt.

Heute Abend wollen wir eine DVD gucken, meine Männer möchten Chips und Salzstangen knabbern, ich werde wohl Paprikastreifen in Kräuterquark dippen. :p>

Motiviert bin ich zumindest!

@ Gibb's Abby

Wie läuft es mit dem Teilfasten? Kannst du schon Erfolge verzeichnen?

T@ag"trgäumerxin


Hey, ich wollte mich zu euch gesellen, wenn ich darf :)

Mein Mann und ich haben Montag damit angefangen, heute ist unser zweiter Fastentag- wir lassen das wohl auch relativ offen, wann wir fasten aufgrund von Einladungen Geburtstagen etc.

Überzeugt hat mich der BBC-Film von Mosley ("Fasten macht glücklich") und seine poositiven gesundheitlichen Resultate. Schlaganfall, Diabetes, Herzleiden sind uns familiär nicht unbekannt, wenn man das Risiko so einfach senken kann, warum nicht. Und das Abnehmen ist auch nicht schlecht :)z

Zuerst wollte ich 10in2 machen, aber gesellschaftlich gesehen, ist das nicht so vorteihaft.

Die Fastentage fallen mir leichter als meinem Mann, aber ich trinke sowieso sehr viel.

ILzzyx31


Bin nun dabei :-). Heute war auch mein erster Fastentag, ich habe mir noch das GU Buch dazu gekauft. Fand es heute mal so gar nicht schwierig. Die Aussicht, dass ich morgen wieder normal essen kann, ist wirklich ganz ok. Ich habe ja schon alles mögliche "durch" und hoffe, dass mit der Methode mein Stoffwechsel nicht gleich wieder auf Sparflamme geht. Mein letzter Ansatz war Low Carb und viel Sport, das hat sich mit übelstem Jojo und Fressanfällen gerächt. Das Jojo ist weg, zum Glück die Fressanfälle auch, aber es verbleiben eben ein paar lästige Pfündchen bis zum Idealgewicht. Ich habe an sich kein Gewichtsproblem, aber durch Stress (und die damit verbundene Schokolade |-o und "ausgleichend" dafür keinen Sport mehr, erst verletzt dann dauerkrank) hab ich im Moment 6 kg mehr als mein Niedrigst-Gewicht. Dieses war etwa 2 kg zu wenig, daher, wenn ich 4 kg schaffe, bin ich zufrieden :-). Vor vielen Jahren habe ich mit WW gut abgenommen und bis auf die 2-3 kg, die jetzt zuviel sind, auch gehalten. Nur kam ich jetzt irgendwie nicht mehr rein. Habs einfach nicht mehr geschafft, mir dabei Mühe zu geben. Keine Ahnung wieso. Also probieren wir nun das. Ziel wie gesagt 4 kg. Plane mal 2 Monate und dann vielleicht dauerhaft einen Fastentag pro Woche beibehalten... Mal schauen, bin gespannt und zum ersten Mal seit dem Low Carb Desaster wieder so richtig motiviert :-).

IJziz|y3x1


ach ja, Fastentage habe ich mal auf Montag und Freitag gelegt, wenn ich es schaffe, ziehe ich den Freitag-Fastentag auf Donnerstag vor. Nur ist da meistens einiges los.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH