» »

5:2 Diät, Erfahrungen, Motivationen, Mitstreiter

Iuzzyb31


Wie gings euch eigentlich so nach den ersten Fastentagen (also jeweils nach eurem ersten Fastentag)? Ich war heute früh schon ziemlich wackelig auf den Beinen. Schlapp und zittrig irgendwie :-/... Aber definitiv nicht mehr Hunger als sonst.

Nächste Woche habe ich irgendwie Mühe den zweiten Fastentag unterzubringen. Vermutlich wirds der Mittwoch. Sonst ginge nur Montag/Dienstag, und zwei Tage hintereinander finde ich bei voller Arbeitsbelastung, 2 kleinen Kindern und Ehemann im Ausland unterwegs nicht so ne prickelnde Idee...

tbruYlla7x9


Hallo zusammen,

hab mich mal durch allerlei Beiträge und Berichte gelesen zu dem Thema und bin dabei auf ne interessante Doku gestoßen: [[http://www.spiegel.tv/filme/bbc-fasten-macht-gluecklich/]]

Ich hab kein Übergewicht, aber 4,5 kg weniger wären super. Und wenn die Wirkungen wie in der Doku ausfallen noch besser. Hab gestern schonmal eingekauft für die Fastentage und werde morgen mit dem ersten Fastentag starten. Hoffe, das Salatbuffet in der Kantine ist morgen gut gefüllt ;-D

Ich schreib hier mal mit, um mich n bissl selbst unter Druck zu setzen. Ohne den werd ich wohl spätestens morgen Abend auf die Idee kommen, den Fastentag spontan nochmal zu verschieben ;-)

I>zzNy31


Noch jemand @:) !

So, heute ist mein zweiter Fastentag :-). Kinder waren etwas verwirrt, dass ich kein Frühstück wollte, habe dann nur gesagt ich esse später, möchte das nicht so "aufblasen", die anderen Tage esse ich ja normal mit ihnen zusammen.

Zweiter Fastentag ist diese Woche am Mittwoch geplant.

t-rullxa79


So, ich würde sagen, den ersten Fastentag hab ich ganz gut überstanden :-)

Lief ganz gut, mittags gabs nen kleinen Salat, hauptsächlich Rohkost mit einem Esslöffel Mandarine/Lauch in so ner Majo-Irgendwas Sauce als Dressing. Abends dann 250 g Magerquark mit frischer Ananas und TK-Erdbeeren (ungezuckert). Damit müsste ich die 500 Kalorien in etwa geschafft haben.

Dazu 1,5 l Wasser, 0,5 l Cola light und Kaffee ohne Milch und Zucker...

Werd wahrscheinlich heut mal früher schlafen gehen, um den Hunger nicht zu merken ;-D

Und da ich wie es aussieht am Freitag ausgehe, wird der nächste Fastentag der Donnerstag...

Einen schönen Abend noch und LG!

I?zzyQ3J1


bei mir hat auch alles geklappt. Mittags Feldsalat mit Sauce aus 1 EL Magerjoghurt, Essig, je ein Klecks Senf und Tomatenmark, Salz, Pfeffer. Danach den Rest vom Joghurt. Abends 90g Crevetten pur und dazu Rohkost.

Das waren einiges weniger als 500 aber ist ja auch ein Fastentag. Muss ja nicht die 500 voll essen, oder?

Ich hatte übrigens noch gelesen, dass am Fastentag Kohlehydrate strikt "verboten" sind (hach klingt das doof), haltet ihr euch daran?

Habt ihr noch irgendwas gelesen dazu? Ich hab wie gesagt das G&U Buch dazu. Find nicht alles gut, schon allein, dass es "Diät" genannt wird. Auch dass sie viel Süssstoff in den Rezepten verwenden, das passt mir nicht so. Ich bin immer für entweder richtig oder nicht. (OK Coke Zero trink ich auch ab und zu ;-) ).

t*osoOuly


Ohhh schön!!

Hier ist ja wieder Leben in der Bude, das mag ich!

Meine Fastentage laufen mal super und mal ist mir ich echt oll.. Flau und unterzuckert halt. Ich gönne mir auch manchmal ne halbe Banane in Naturjoghurt. Das bricht mir wohl nicht gleich das Genick.. Ich mach da jetzt auch keine große Nummer draus, mein Sohn wundert sich auch manchmal aber der versteht schon, wenn ich sage, dass ich heute einen gesunden Gemüsetag mache.

Insgesamt scheint es aber gerade eher langsam voran zu gehen. Samstag morgen war ich bei 59,9 :)= :)= :)^

Heute waren es 60,2 Kilo, ich häng also seit 1-2 Wochen etwas fest.. Ich möchte aber noch bisschen! Also 2 Kilo wären schon klasse.. Ich bin optisch aber echt schon ganz gut in Form, hab sogar an meinen Problemstellen abgenommen! Mein Po ist schon ganz anders und meine Beine gefallen mir schon fast. ;-) Ich glaube, je weniger Speck drauf ist desto zäher wird der Kampf.. ":/

Donnerstag geht's weiter.

mfrzs_cartxman


Ich habe sozusagen meine eigene Diät kreiert. Ich lasse einerseits die Dickmacher zwischendurch weg. Sprich: Ich verzichte vollumfänglich auf Süssigkeiten und Chips. Anstelle von Chips greife ich zu Vollkorncrackern. :-D Ausserdem esse ich lediglich morgens und mittags. Am Nachmittag und abends verzichte ich aufs Essen. Dadurch kann ich mir ruhig ab und an ein etwas deftigeres Mittagessen gönnen. Dennoch achte ich darauf, viel frisches Gemüse zu essen. Auch Früchte kommen nicht zu kurz.

Ich weiss, viele mögen jetzt denken, dass es doch fast unmöglich ist, über einen derart langen Zeitraum einfach nichts zu essen. Aber wisst ihr was? Mir persönlich tut es einfach nur gut, auch mal den Hunger wahrzunehmen. Früher habe ich einfach immerzu gegessen. Dadurch war ich meist total übersättigt und hatte aufgrund meines Reizmagens ständig mit Übelkeit zu kämpfen. Vor allem abends.

Um keinen Nährstoffmangel zu riskieren, nehme ich Präparate zu mir, die Eisen, Zink, und diverse Vitamine enthalten.

Ich glaube jedoch, dass ich trotz Diät nicht weniger Nährstoffe zu mir nehme, da ich ja zuvor bloss Mist gegessen habe. ;-)

Und: Ja, es funktioniert. Die Pfunde purzeln. :)

t|ruNllxa79


So, der erste Morgen nach nem Fastentag war gut. Dachte, ich würde mit tierischem Hunger aufwachen, hab aber nur nen Kaffee und n bissl restliche Ananas zum Frühstück gegessen. Direkt morgens krieg ich nicht viel runter... Mittags dann Pute mit Curry und n bissl Reis sowie Dessert, heut abend gabs ne Firmenveranstaltung, etwas viel von den Dessertvariationen erwischt, dazu drei Bier... nicht sehr gesund heute, aber ok. Morgen wieder Salat ;-)

War heut morgen nach ewiger Zeit mal wieder auf der Waage, hab zwar vorher immer gedacht, die Jeans sind n bissl eng, 2,3 kg weniger würden nicht schaden. Heut hab ich das dann mal schwarz auf weiß gesehen... {:( 79 kg bei 1,80m... witzig war nur n Kollege, der auch grad abnehmen will und dem ich von meinem Plan erzählt hab. Der fragte, wieviel ich denn wiegen würde und hat mich auf 65 kg geschätzt... ;-D

Iczz.y31


klingt doch gut bei euch! Habe meinen 2. Fastentag diese Woche gut hinter mich gebracht. Ein halbes Ei und einen Becher Hüttenkäse, sonst nur pures Grünzeug / Blattsalat. Heute war ich gar nicht so schrecklich hungrig, nachmittags war ich ein wenig zittrig.

@ tosouly

ich mag deinen Pragmatismus :)^ !

@ Trulla

ja wenn man einigermassen gross ist und sich das Gewicht gut verteilt, fällt es gar nicht so schrecklich auf. Ich habe zur Zeit 5 kg mehr als letztes Jahr um dieselbe Zeit und bis auf ein paar sehr unnachgiebige Blusen und Stoffhosen passt immer noch alles. So gross wie du bin ich nicht, aber ich denke, wenn ich nicht wöchentlich auf die Waage würde, würde ich mir auch gerne bei +/-10 kg in die Tasche lügen.

@ Mrs Cartmann

das schaffe ich nicht, komplett auf Süsszeug zu verzichten. Das MUSS drin sein bei mir |-o |-o |-o . Das hat bei mir zum Beispiel die Low Carb Versuche ins Gegenteil umgekehrt. Ich habe es 3 Monate lang super durchgehalten, bin dann einmal aus dem Takt geraten und schwupp hatte ich jede Menge Probleme und sogar Kilos, die ich vorher nicht hatte. Nette Fressanfälle, Jojo ohne Ende, Hautprobleme... Ich meine das jetzt ganz und gar nicht als Kritik an deiner selbst kreierten Diät, sondern nur dass ich das nicht schaffen würde. Ich muss auch sicher gucken, dass ich bei dem "klassischen" 5:2 nicht an den anderen 5 Tagen überkompensiere. Die Gefahr besteht...

Tjagträeumerxin


Izzy, ich hab auch gedacht, dass ich mich an den Esstagen überfresse, aber so ist es bei mir gar nicht.

Lange Zeit habe ich immer viel zu wenig gegessen und bin er staut, wie viel ich eigentlich essen muss, um meinen Gesamtbedarf zu bekommen. Im Moment hilft es mir, normale Essensmengen wieder zu etablieren- und ja, da ist Süß und Fettig mit dabei :)z Ich hab mit LC sehr viel abegnommen, aber ich möchte nicht mehr auf irgendwas verzichten und beim Kalorienzählen habe ich ein schlechtes Gewissen bekommen, weil es immer viel zu wenig war. So ist es im Moment super.

An meinen Fastentagen gehts mir gut, ich trinke dann viel und nehme Brühe zu mir, aber keine feste Nahrung, eher Fastentage nach 10in2.

Auf der Waage ist es noch nicht so viel, aber die Optik wir nach jedem Fastentag besser und die Hose, die mal unvorteilhaft saen, passen wieder gut :)^ Ich werde also eher nach Maß und Optik als nach Gewicht gehen.

tCrulylax79


Nabend! *:)

Süßigkeiten... böses Thema.. ich kann nur ganz oder gar nicht... meist leider eher ganz... da gehen schon gewaltige Mengen durch. Umso schöner, dass es diese Woche bisher echt ok war. Heut war er zweite Fastentag, lief sehr gut. Gestern wars auch weit weg von überfressen, bisher alles gut.

Ich geh nicht so oft auf die Waage, werd erstmal weitermachen und dann in 2 Wochen mal gucken, was so passiert ist...

Schönen Abend! Und morgen gibts Cocktails, die verkneif ich mir bestimmt nicht ;-D

mlrs_ccaretmagn


@ Izzy31,

ich weiss, was du meinst. Ich könnte es auch nicht, wenn ich wild auf Süsses wäre. Das klappt offenbar nur, weil ich kein Verlangen danach habe. Aber wenn du morgens mal ein Schokobrötchen isst, passiert nichts. Man sollte ja bloss nachmittags und abends die Finger davon lassen. :)

Aber die Diät, die hier das Hauptthema darstellt, klingt sehr interessant. Nie davon gehört. Ich wünsche euch allen viel Erfolg. :)

Imzzoy<3x1


Morgen kommt der erste Tag der Wahrheit. Bin gespannt ob sich auf der Waage was getan hat. Glaub aber schon. Und morgen auch wieder gleich der nächste Fastentag, Donnerstag der nächste.

Was ich nach einer Woche feststelle: vom Gefühl her brummt der Stoffwechsel. Erstaunlich. Bei allen anderen Versuchen in letzter Zeit ging bei mir das System schnellstens auf Sparflamme, soweit ich das beurteilen kann (also kurzzeitig Abnahme, dann Stagnation oder wieder hoch trotz gleich "niedrigem" Kalorien-Intake, trotz Sport und anderen Massnahmen). Ist natürlich noch etwas verfrüht, das für diesen Ansatz zu sagen, aber ich denke, es ist anders. Was ja mal gut wäre :-).

tYoso7uElxy


Das wäre sogar sehr gut! Ich habe meinen Donnerstag Fastentag abbrechen müssen. Hatte dolle Kopfschmerzen und habe eine Tablette nehmen müssen, also hab ich halt auch gegessen. Freitag lief als Ersatztag erstaunlich gut. Leider sagt die Wage gerade gar keine Erfolge, 60,3 Kilo.. Morgen ist wieder mein Fastentag, vielleicht kommt es ja jetzt auch langsam wieder in Schwung.

Ich denke, mein weniges Trinken ist auch dran Schuld. %-|

HPolz+hackxer


Hab den Faden jetzt nicht gelesen aber soviel:

1. Sport machen soweit möglich

2. Grundbedarf (im Internet) berechnen- gehe am besten den Weg "körperlich inaktiv" anzugeben und den Kalorienverbrauch bei jeder Aktivität gesondert zu berechnen (z.B. auf fddb.de)

3. Kalorien zählen: Einen Monat, penibel mit Waage und am Abend zusammenrechnen (kannst Seiten wie fddb.de nutzen, da kannst du dir ein Konto anlegen und damit deine Ernährung tracken), nach dem Monat hast du ein Gespür dafür, dass gut genug ist.

4. An den Fastentagen sollten die Mahlzeiten ca. 12h auseinander liegen und aus viel Obst sowie einer Eiweißquelle (z.B. Fleisch) bestehen. Außerdem hab ich die Zahl von 800kcal gehört, aber das gilt wohl nur für Sportler...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH