» »

Wie lange kann man mit 800-900 kcal/Tag auskommen?

AolexanxdraT


Wieso widerstrebt es Dir so mit dem Therapeuten zu reden und seine Hilfe anzunehmen? Einfach mal offen alles erzählen und zuhören was er zu sagen hat. Er sieht die Dinge anders als Du. Und manchmal schadet es nicht wenn man zuhört wie andere einen sehen. Und Deine Eltern erfahren davon nichts.

AYmalCiaa


Weil ich nicht will, dass mir mit Klinik gedroht wird und ich immer noch mir nur selber helfen kann und wenn ich nicht will, hat es ja irgendwie keinen Sinn dort hinzugehen.

sochneclke1d9x85


Steigerung?

Hm, so ziemlich alles, ne Essstörung finde ich schon eine sehr heftige Steigerung (weil lebensbedrohlich). Drogen, Alkohol, Straffälligkeit, weitere psychische Erkrankungen die sich parallel entwickeln - kurzum: Alles, was dein Leben ruinieren kann.

Es kann auch zu weiteren sozialen Auffälligkeiten kommen (Schwierigkeiten, Beziehungen (in jeder Form) aufrecht zu erhalten), ganz zu schweigen von der Lügen-Parallelwelt, die man aufbaut (Bei mir ist alles schick, ich schneid mich ja nur). Man bescheißt sich selber.

Und dazu gehört eben auch, dass man diese Dinge als Teil von sich akzeptiert und sie sich entwickeln lässt und man die gesunde Relation zu dem verliert, wie wahnsinnig manche Aktionen sind. Das Risiko wird nicht mehr als Risiko empfunden, es wird zur Normalität. Bis etwas ganz höllisch schief geht.

Übrigens ist auch Selbstverletzung nicht ohne, neben Wundinfektionen und Tetanus kann man schnell ein größeres Gefäß erwischen und die Blutung für dich ohne Arzt unstillbar sein. Und ja, meine Selbstverletzung hat auch zu mir gehört. Ich kann das gut verstehen, dass du für dich im Kopf diese Distanz noch nicht gefunden hast.

Mir hat dabei geholfen, mir aufzuschreiben, was ich alles verstecke und vor anderen nicht zugebe. Denn wir verstecken deshalb, weil wir wissen, dass das, was wir tun, nicht gut ist. Und ich habe mich immer wieder gefragt: "Wie würde ein normaler Mensch dieses Verhalten bewerten? Würde ein Gesunder so etwas tun?".

A>lexa8ndxraT


Weil ich nicht will, dass mir mit Klinik gedroht wird und ich immer noch mir nur selber helfen kann und wenn ich nicht will, hat es ja irgendwie keinen Sinn dort hinzugehen

Mit Klinik drohen? Hat dies jemand getan? Deine Eltern? Dann einfach weil sie sich hilflos fühlen und Dir nicht helfen können... Dich nicht mehr erreichen mit dem was sie sagen.

Du kannst Dir nicht mehr selbst helfen. Auch wenn Du es nicht willst... es macht Sinn zum Therapeuten zu gehen. Da ist jemand der Dir zuhört... der nur für Dich da ist in dieser Stunde. Jemand dem Du offen alles erzählen kannst. Bitte nutz diese Chance. Du brauchst Hilfe... ich mach mir echt Sorgen um Dich.

A;m|aNliaFa


@ schnecke1985:

Also da gibt es einiges, was ich aufschreiben müsste.. inwiefern hat es dir geholfen das alles niederzuschreiben?

Also meine Selbstverletzungen sind momentan oberflächlich, da ich das Essen wieder 'für mich habe'. Dadurch muss ich mich irgendwie etwas isolieren, weil überall Essen ist.

@ AlexandraT:

Meine Eltern sowieso. Und zur Therapie gehe ich nur, damit ich nicht zur Klinik muss.

Noch eine Bitte: Keine Sorgen machen. @:)

A8lexaOndraT


Klar mach ich mir Sorgen um Dich.

Mir ist das "Problem" Essen lieber als die Selbstverletzung. Scheint ein Ventil zu sein für Dich um was anderes zu kompensieren. Das eigentliche Problem scheint mir nicht das Körpergewicht zu sein.

Hast Du mal aufgeschrieben was Du alles an Dir magst und was Du toll kannst? Wie gross ist diese Liste?

A+maUliaa


Die Liste ist garnicht vorhanden und das liegt auch nicht an Selbsthass, sonder daran, dass es einfach so ist.

AOlexanldraT


Einfach so ist... und wenn Du daran nun mal was änderst und so ne Liste machst?

Selbsthass sehe ich bei Dir nicht wirklich.... da ist was anderes....Du bist auf ne Art Dir gegenüber gefühlslos. Da ist weder Hass noch Freude... da ist nichts in Dir....da ist was verloren gegangen.

AllexaDndraT


Wann hattest Du eigentlich das letzte Mal so nen richtigen Gefühlsausbruch? Sei es, dass Du stinksauer und laut warst, gelacht hast bis Dir die Tränen kamen oder Traurigkeit Dich zum Weinen brachte?

sbch+necBke1T9x85


@ Amaliaa

Da muss ich mal kurz dazwischen gehen: Das ist ja schon ein verzerrtes Bild, wenn du dich nach meinen Kriterien fragst (Wie würde ein normaler Mensch dieses Verhalten bewerten? Würde ein Gesunder so etwas tun? oder: Was würde ein gesunder Mensch antworten?), was an dir liebenswert ist. Denn ein Durchschnittsmensch mag beileibe nicht alles an sich, aber jeder hat in der Regel ein paar ganz tolle Stärken und Talente. Und die hast du auch, das ist kein Geschwafel, das weiß ich zu 100%! Und es ist traurig, dass du auf diesem Auge für deine Stärken so blind bist - denn so mies kannst du gar nicht sein, dass du null liebenswerte Aspekte an dir hast. Deshalb sprach ich vorhin auch von Selbstbeschiss, von verzerrter Wahrnehmung.

Ich hab eher den Eindruck, du bist nach außen ein Mensch mit einer ganz, ganz harten Schale, die ein ganz weiches und verletzliches Inneres schützt. Und wenn man keine Erwartungen, keine Träume, keine Wünsche hat, dann kann man auch nicht enttäuscht und innerlich verletzt werden.

Magst du nicht doch mit mir die Liste machen? :)*

Ich fang einfach mal an: Ich kann gut kochen. :p> ;-D

Du?

AvletxandrxaT


Ich fang einfach mal an: Ich kann gut kochen. :p> ;-D

Ich kann gut essen. Ach ne... sowas war ja nicht gefragt.

Ich kann gut mit Tieren umgehen und kann sehr schnell lesen.

EkhemaliAger NutazePr (#39x3910)


Amaliaa

Ich kannte eine junge Mutter von zwei kleinen Kindern. Die dachte genauso wie Du es momentan tust. Was aus ihr geworden ist?

Nach nur wenigen Monaten blieb ihr Herz einfach stehen. Einfach so, ohne Vorwarnung.

Sie wurde zwar wiederbelebt, aber liegt seit dem im Wachkoma in einem Pflegeheim.

Die Kinder kamen erst in ein Heim und leben inzwischen bei einer tollen Pflegefamilie.

AGmalbiaa


Ich erinnere mich nicht an einen Gefühlsausbruch, aber irgendwann hatte ich sicherlich einen in meiner Vergangenheit.

Und das ich keine Erwartungen, Wünsche oder Träume habe, stimmt.

Eine Sache fällt mir doch ein. Ich bin gut in nichts auf die Reihe kriegen. :=o

Deswegen werde ich wohl wahrscheinlich keine Kinder haben. Damit sowas nicht passiert.

AxlexaXndraxT


Warum zeigst Du keine Gefühle? Spürst Du nichts oder hast Du Angst Gefühle zu zeigen?

Ich weiss etwas was Du gut kannst: Du kannst gut schreiben.

Wenn Du keine Erwartungen an Dich hast.... welche hast Du an die Mitmenschen?

sbchGnNecke$198x5


@ Amaliaa

Hehe, das mit dem Chaos kenn ich auch. Manchmal mag ich das sogar an mir selber. ]:D

Und das ich keine Erwartungen, Wünsche oder Träume habe, stimmt.

Na siehst du, hab ich doch mal richtig gelegen!

Weißt du, Depressionen können sich nicht nur in Traurigkeit äußern, sondern auch in Gefühllosigkeit, Abgestumpftheit. Dass man sich auf nichts mehr freuen kann, und eben keine Hoffnungen mehr hat. Wurdest du sehr oft enttäuscht in deinem Leben? Warum dieser Schutzpanzer?

@ Alexandra

Ich kann gut essen. Ach ne... sowas war ja nicht gefragt.

*lach* du bist nicht allein! ]:D


Ich mag meinen schwarzen Humor und die Fähigkeit, über mich selber lachen zu können.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH