» »

Eisenmangel?

fNree9fkall1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin seit vier Monaten Vegetarier mit großer Tendenz zum Veganismus. Heißt, das einzige tierische Produkt, das ich - noch - zu mir nehme, ist Milch und die nur in Form von Käse, da ich Käse liebe.

Ansonsten esse is sehr viel Gemüse und alles mögliche und bemühe mich sehr, jeden Tag mind. zwei Liter Wasser zu trinken. Früher litt ich häufig unter Sodbrennen, das ist jetzt so gut wie weg.

Mein Ferritin war zu Fleischzeiten (ich habe aber die letzten Jahre - wenn überhaupt - nur Hähnchen oder Pute gegessen) bei 29, Arzt etc hat nie was gesagt.

Nun ist es bei 19. Ich war vor noch nicht allzulanger Zeit wegen was anderem im Krankenhaus & da hatte ich auch noch einen Kaliummangel (3,15 - normal ab 3,5).

Im Dezember wurden außerdem ein Folsäure- (ca. 4,5) und ein absoluter Vitamin D3-Mangel (7,3) festgestellt. Dazu habe ich noch eine Hypothyreose, weshalb ich seit einigen Monaten L-Thyroxin nehme. Auch gegen den Folsäure- und den D3-Mangel habe ich etwas bekommen. Kontrolliert wurde nicht mehr.

Der Kaliummangel wurde im KH ignoriert (oder übersehen?). Hab da schon bei geringeren Mängeln Brausetabletten nehmen müssen..hmmm...auf das Eisen wurde ich in einer anderen Diskussion hingewiesen. Dachte immer, das sei ok, laut Ref.bereich bei 4-220 oder so. Es könnte halt aber schon sein, denke ich, dass meine Müdigkeit, Kraftlosigkeit, die brennenden/aufreissenden Mundwinkel, die Konzentrationsprobleme usw daher kommen...oder? Ein Versuch wärs zumindest wert. Haltet ihr es für sinnvoll, wenn ich mir direkt ein leichtes Eisenpräparat hole oder soll ich erst zum Arzt? Meiner ist eher so der Typ "Der Ref.bereich liegt zwischen 4 und 220, kommen Sie wieder bei 3.."

Hmmmmmmmmm...irgendwelche Tipps/Erfahrungen?

Antworten
f reefvaxll1


:)D

fFreefarllx1


:)D

GFrotti$g


Bei einem Ferritinwert von 19 kann man schon mal eine Eisenkur machen. Ein bisschen mehr schadet da nicht. Ferrosanol gibt es in der Apotheke

S&pringGchild


Ja, schaden kann so eine Eisenkur nicht. Du könntest Dich außerdem informieren, welche pflanzlichen Lebensmittel viel Eisen enthalten (z. B. gibt es bei Wikipedia eine Tabelle: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel]] ), und die Vitamin-C-Aufnahme erhöhen, damit das Eisen auch gut vom Körper aufgenommen wird.

wpantlmail


Es gibt Tabletten , die mit Eisen versorgen, und nicht als Medikament, sondern als Lebensmittel (7%Mwst.) gelten, die im test am besten waren, - von Amway, die schmecken sogar auch gut nach Himbeer! - langt, einen bekannten zu haben, der sowieso immer wieder bestellt...

Die günstigere Lösung ist der Verzehr von Pommes, wichtig, nur frittierte Kartoffeln geben das Eisen zum verwerten frei!

CXlDara0T5


Ja, die Erfahrungen, die du schilderst, habe ich auch gemacht. Es gibt in den Drogerien speziell Nahrungsergänzungstabletten für Vegetarier mit Eisen, Zink, Jod, Selen, B12, etc, also alles, was beim veganen Schlemmern etwas zu kurz kommt. Mir ist ein Mangel an gewissen Nährstoffen allerdings lieber, als die üblichen Zivilisationskrankheiten, die häufig mit dem Konsum von Fleisch einhergehen. Das erste lässt sich einfacher und schneller wieder ins Lot bringen. Nachteil von Eisenpräparaten könnte eine Verstopfung sein, wie mein Arzt meinte, also lieber nicht so hoch dosieren, sondern lieber Lebensmittel mit hohem Eisengehalt (Linsen, Mangold, z.B.) essen.

sOeAnswibxelman


Öfter mal feine Haferflocken gesüßt mit Zuckerrübensirup und mit Hafermilch zum Brei verrührt essen (da kannst du auch Obststückchen dazu rein raspeln). Und dazu einen leckeren Kakao trinken (den kannst du auch mit Hafermilch anrühren).

(Hafer, Zuckerrübensirup und Kakao gehören zu den stärker eisenhaltigen Nahrungsmitteln). Vielleicht öfter auch etwas mit Hirse, Quinoa, Amaranth, Bohnen und Erbsen essen.

sCenWsibhelmaxn


Ach ja, und immer an ausreichende Vitamin C-Zufuhr denken (Kohlsorten, oder einfach öfter Äpfel essen).

sDenQsibelLman


Vielleicht öfter auch etwas mit Hirse, Quinoa, Amaranth, Bohnen und Erbsen essen.

Linsen habe ich noch vergessen (mit Bohnen, Erbsen und vor allem Linsen bekommst du nicht nur mehr Eisen, sondern auch viel pflanzliches Eiweiß und bei tiefgefrorenem Gemüse auch Vitamin C u.a. mit)

g~atxo


Ach ja, und immer an ausreichende Vitamin C-Zufuhr denken (Kohlsorten, oder einfach öfter Äpfel essen).

Möchte nur ergänzen, dass die Vitamin C-Zufuhr gleichzeitig stattfinden sollte, da diese die Eisenaufnahme begünstigt. Vorsicht ist dagegen bei Milchprodukten gegeben, da ein gleichzeitiger Verzehr die Eisenaufnahme hemmt.

@ sensibelman

Danke für den Hinweis mit der Hafermilch. Wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. (Hab es zwar schon mal gesehen, aber nicht daran gedacht, dass die eisenhaltig sein könnte).

fTreeLfal'l1


Super, danke für eure Tipps :)

KbompZlexia


Bei mir wars auch total schlimm..Mein Mund sah immer aus wie der Joker :D

Hab täglich Eisen Brausetabletten getrunken nach ein paar Wochen ist es dann zum Glück besser geworden..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH