» »

Sorbitintoleranz u.Ä.

MrollxyBxär hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn alle, die ebenso wie ich von einer Sorbitintoleranz oder einer ähnlichen Unverträglichkeit geplagt sind, mir einmal antworten könnten, wie lange es bei ihnen gedauert hat, bis sie diese Intoleranz im Griff hatten und wann die Symptome sich besserten!

Vielen Dank im Voraus!

Antworten
Beilly]Nixk


Hallo,

ich habe Fruktosemalabsorption, Laktoseintoleranz und Sojaunverträglichkeit. Bei Fruktosemalabsorption gibts Sorbitintoleranz gleich gratis dazu.

Die Laktoseintoleranz in den Griff zu bekommen war gar kein Problem. Ich habe einfach alles mit Laktose weggelassen und mir gings direkt wieder gut. Mit der Fruktose wars schon schwieriger. Da man dabei nicht ganz auf Fruktose verzichten darf, muss man sich vorsichtig an die verträglichen Mengen rantasten. Und weil jeder unterschiedliche Toleranzgrenzen hat, helfen Empfehlungen nur bedingt weiter. Es braucht viel Geduld und Zeit.

Besserung erreiche ich immer dann, wenn ich die Ernährung auf ein paar Basics runter fahre. Ich esse dann nur Basmatireis, Pute oder Hähnchen, verträgliches Öl, stilles Wasser und Salz. Wenn ich das einige Tage so gehandhabt habe, bin ich symptomfrei.

Gruß

MuollUyBär


Hallo,

erst mal Danke für die Antwort!

Da kann ich ja richtig froh sein, nur die Sorbitunverträglichkeit zu haben.. So viele Intoleranzen auf einmal - da muss man sich ja schon enorm einschränken.. Aber super, dass Sie es unter Kontrolle bringen konnten!

Ich hatte nun diese Woche auch meine ersten Erfolge - ein paar Tage ohne die beschissene Übelkeit morgens :-) Bin jetzt guter Dinge es auch langsam hinzubekommen..

Den Tipp mit den Basics werde ich mir auf jeden Fall merken, falls die Symptome wieder schlimmer werden.

Haben Sie irgendwelche Tricks, wie man die Dauer der Symptome verkürzt?

:-)

B`illyxNik


Hallo,

nein, da habe ich leider auch keine Tricks. Gegen Blähbauch und Bauchschmerzen setze ich auf Wärme (Wärmflasche oder Körnerkissen). Und ich verwende auf keinen Fall Mittel wie Imodium, wenn ich Durchfall habe. Je eher das Zeug raus ist, umso besser.

LG

MuollxyBär


Hallo,

Okay schade, aber trotzdem vielen Dank und alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH