» »

Nachts Schwitzen durch Nahrungsmittel

a<vbg hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habt ihr auch Nahrungsmittel, die dafür sorgen, dass ihr nachts, als nach einigen Stunden im Bett stark schwitzt? Mir wird dann sehr warm und, wenn ich nicht sowieso aufwache, bin ich am nächsten morgen wirklich sehr verschwitzt. Bisher habe ich nur noch nicht rausgefunden, an welchen Nahrungskombinationen das liegen kann. Bisher hätte ich auf viele Kohlenhydrate in Verbindung mit Fett getippt, da dann die Verdauung länger dauert. Aber sicher bin ich noch nicht.

Gruss

avbg

Antworten
kUater)c?harlxie


und wie kommst du drauf, das nahrungsmittel der auslöser sind?

apvbxg


Wenn ich abends eher viel esse und etwas später als sonst, tritt das manchmal auf. Bisher habe ich den Eindruck, dass es eben an der Kombination von KH und Fett liegt.

kkanterch)arlixe


sich abends voll essen

passt nicht so gut. ist meine erfahrung.

hör auf dein körpergefühl!

axvbg


Mache ich normalerweise auch. Bei Salat, Gemüse und Eier/Fleisch habe ich keine Probleme. Eigentlich mehr mit viel KH und ggf. Fett. Vielleicht ist es für mich abends schwer verdaulich. Auffallend fand ich noch, dass auch die Träume intensiver und erheblich unruhiger waren, wenn ich schwerer gegessen hatte.

N#umberW Of The Bxeast


Kohlenhydrate und Fett sind jetzt ziemlich unspezifisch. Was hast du genau gegessen? Waren es hochwertige, also unverarbeitete Kohlenhydrate? Waren es hochwertige oder minderwertige Fette?

aGvxbg


War sicher gemischt. Aber wenn ich darüber nachdenken, war es mehr, wenn es eher kurzkettige KH waren. Fett unterschiedlich, eher Butter.

T8Stoarslet


Liegt es nicht ehr an den Horrormonen, wenn man ins Schwitzen kommt? ":/

Ich habe da auch ein seltsames Phänomen an mir festgestellt: wenn ich mich früher geärgert habe, bekam ich nur Herzrasen, mehr nicht. Heute bricht mir der Schweiß aus, wenn mir auch nur einen Hauch von einem ärgerlichen Gedanken in den Kopf steigt...das Herzrasen bekomme ich nach wie vor gratis dazu. ":/

Ich schieb es auf ein hormonelles Problem. Welcher Art das sein soll, weiß ich allerdings auch nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH