» »

Sehr scharf essen (un)gesund?

a9uchsQoeinxe


Es gibt tatsächlich Menschen, die haben keine Rezeptoren für Capsaicin, also kein Schärfeempfinden.

M9eTisterh_Glanxz


Hab mal in einem Bericht eine ältere Dame gesehen, die sich eine Bhut Jolokia ins Auge gedrückt hat ... der haben wohl diese Rezeptoren gefehlt.

Ejhe2maligefr NutLzeVr (#528x611)


Ahhhhhhhhh. Aua.... Das tut ja nur beim dran denken schon weh! %:|

Mhm. Keine Rezeptoren für Capsaicin... Was es alles gibt.

Z'werge:lfx2


ich habe mich letztens mit einem Freund darüber unterhalten. Und er meinte, von scharfem Essen bekäme man kein Sodbrennen. ":/

Er hat das sehr oft und ich habe das natürlicher Weise mit seiner Ernährung in Verbindung gebracht...

a)uVchsoeGine


Sodbrennen kann viele Ursachen haben. Beim einen ist es scharfes Essen, beim anderen zu fettes oder zu saures oder zu viel von irgendeinem bestimmten Lebensmittel oder oder oder. Von scharfem Essen KANN man es bekommen. MUSS aber nicht sein.

E;lafRe mizch0:815


Die Schärfe kommt vom Capsaicin. Jedenfalls solange es sich um Paprikagewächse handelt zu denen auch Chili gehört.

Die Maximalmenge (ungenießbar) wäre 16 Mio. Scoville. Wobei Scoville eine Maßeinheit ist mit der der Schärfegrad gemessen wird.

Bis etwa 1,5 Mio. Scoville kann man durch rein planzliche Extrakte (extreme Habanero-Züchtungen) erreichen. Allem drüber wird pures Capsaicin zugesetzt.

Schärfe ist ein Schmerzreiz. Der Körper meint also es wäre zu einer Verletzung gekommen; was aber gar nicht stimmt.

Um die Schärfe zu neutralisieren sollte man öl- oder fetthaltiges zu sich nehmen, z.B. Milch. Wasser bringt gar nichts.

Die Pflanze erzeugt übrigens Capsaicin der Fortpflanzung wegen. Tiere werden wegen der Schärfe abgehalten sie zu fressen da ihr Bewegungsradius zu kein ist. Vögel, die den aufgenommenen Samen sehr viel weiter transportieren können, reagieren dagegen nicht auf das enthaltene Capsaicin.

Das schärfte was ich bisher probiert habe hatte 800.000 Scoville. Und das war schon hart an der/meiner Grenze zum ungenießbar sein.

D[irk20x15


Wenn man es nicht übertreibt kann das auf keinen Fall schaden. Ich finde scharfes Essen kann sehr belebend für den Kreislauf sein.

LreniKriuegexr


Ich esse auch gerne mal scharf. Mein Lieblingssnack sind Jalapeno-Slices aus dem Glas. Auch andere scharfe Sachen bei denen Freunde von mir weinend zusammen brechen, esse ich und hatte danach noch nie Probleme. Weder Sodbrennen, noch Schlaflosigkeit, noch sonstwas.

Auch nicht bei Habaneros oder ähnlich Scharfem.

Dafür mag ich absolut nichts Süßes. Sind halt einfach Vorlieben.

E^hemaligeLr Nu9tMzjer (I#4]5722x3)


Wow, soviele Antworten! Vielen Dank an alle, die konstruktive Beiträge geleistet haben.

Ich bin eben Scharfesser aus Leidenschaft, mir macht es einfach Spaß scharf zu essen.

Ich habe auch die letzten Tage wieder scharf gegessen und habe keine weiteren Beschwerden gehabt. Vielleicht war das eine Mal auch nicht vom Essen, sondern z.B. von meinen Allergietabletten (Heuschnupfen) oder so.

Solange ich keine weiteren Probleme habe, werde ich wohl weiterhin - richtig dosiert - scharf essen! ;-)

Nur an diejenigen, die hier meinen "scharf essen ist dumm", "das ist nur angeberei", "wo ist ein smiley der seinen kopf gegen die wand schlägt" und ähnliches Gedöns: wer redet denn hier bitte von Angeberei oder Wettessen? Habe ich nicht klar ausgedrückt, dass ich eben solche Wettessen (wie auch andere Wettessen) generell verurteile und schlecht finde? Ich habe lediglich Schärfegrade angegeben, weil ich wollte, dass User, die was konstruktives zum Thema beitragen möchten, dies auf Grund der Angaben auch konkret können. Schließlich ist es ein Unterschied, ob es um Tabasco oder Extraktsoßen geht. Nicht jeder "Chilihead" ist ein dummer Angeber oder ein Kiddie, was sich filmt, wie es einen 1mio Scoville Chili isst und das Video dann auf Youtube stellt!

Also bitte: wer nichts Gescheites zum sagen hat, einfach mal ruhig sein! :)^

EmhemaligDer NutfzeVr (#4C57223)


Leider gibts hier keinen "Edit-Button", daher Doppelpost, weil mein Kommentar irgendwie "abgeschnitten" wurde.. ":/

Ich habe hier auch interessante Sachen erfahren. Ich wusste z.B. nicht, dass es Menschen ohne Rezeptoren für Schärfeempfinden gibt.

Bei dem Kommentar über die alte Frau, die sich einen Chili im Auge zerdrückt hat, ist mir auch schwindlich geworden, lol. Ist ja echt heftig!!

Hab einmal einen Tropen Soße vom Finger ins Auge gewischt (zum Glück keine Extraktsoße, sondern eine eher milde) und das hat mir gereicht!

Und zu der Frage, ob Geschmacksnerven absterben: meines Wissens wird der Geschmack durch regelmäßiges Essen scharfer Substanzen sogar verstärkt! Nur halt nicht, wenns nur noch brennt, aber das ist halt wie gesagt bei jedem anders.

Es sterben nur die Nerven od. Rezeptoren langsam ab, die dem Gehirn den Schmerzimpuls senden. Diese regenerieren sich aber vollständig, wenn man mal eine Zeit nichts Scharfes isst. Soweit ICH weiß, wie gesagt! ;-)

M]eisRter_Glwanxz


Vielleicht war das eine Mal auch nicht vom Essen, sondern z.B. von meinen Allergietabletten (Heuschnupfen) oder so.

Das kann sehr gut sein! Ich hatte mal ziemliche Magenprobleme wegen der Heuschnupfentabletten. Mein Magen hat so viel Magensäure produziert, dass ich das nur mit Pantoprazol weggebracht hab. Und musste danach auch auf andere Tabletten umsteigen.

Ist der Magen schon so angegriffen, tut Schärfe das Ihrige dazu. Ich würd das beobachten, wenn du das Problem wieder mal haben solltest, würd ich frühzeitig reagieren. Mich hats fast ein halbes Jahr geplagt.

E*hemaltiger ]Nutz<er (%#4J572+23)


Aja, eins noch: der Preis dieser Extraktsoßen ist nicht so schlimm, zumindes in dem Schärfebereich, indem ich mich bewege (200.000 - 1.000.000 Scoville). Da bekommt man so ein Fläschchen auch schon um 20 Euro. Und da man pro Tag nur zw. 5-10 Tropen isst (jedenfalls ich), kommt man auch ziemlich lange damit aus! ;-)

Und zum "Klo-Problem": das hat man mit den Soßen auch nicht! Meines Erachtens sind es nur die Kerne, die da Probleme bereiten. Früher hatte ich mal eine Zeit, wo ich mir immer diese eingelegten Chili im Glas gekauft habe. Ich hatte pro Tag so ein Glas gegessen. Meinem Mund und meinem Magen wars auch absolut egal, aber beim Toilettengang wars immer die Hölle im wahrsten Sinne des Wortes! ;-D

Mit ein Grund, warum ich auf Soßen umgestiegen bin! :)^

A|ndrje`19x82


Bei bei Metro gibt es seit neuestem das hier [[http://www.naturespride.eu/de/unsere-produkte/#Chilischoten]]

Erst seitdem ich eine frische Habanero bzw. kleines Stück probiert habe, weiß ich, was scharf bedeutet. Das ist auch ein ganz anderes brennen, als bei den Soßen. Außerdem ist mir aufgefallen, dass frische Jalapenos mehr brennen, als die eingelegten! Wahrscheinlich geht ein Teil des Capsaicins ins Wasser über.

Wer eine ganze frische Habanero oder eine Rawit Schote auf einmal isst, hat mein Respekt. ]:D

Mich hat schon ein Drittel davon fast in den Wahnsinn getrieben. Was einen bei einer ganzen erwartet, sieht man ja auch auf youtube... %:|

L)en$iKr$uegxer


Ich find das, was es an frischen Jalapenos beim Edeka gibt, relativ unscharf. Da find ich die eingelegten Slices oftmals schärfer, wobei es da auch große Unterschiede gibt.

Ja, so ne frische Habanero ist schon was feines. Ich hatte mal eine zu einer Feier mitgebracht und einem Freund vorgespielt, dass die doch gar nicht scharf wären. Hab ein Stück abgebissen und ganz normal gegessen (es war schon recht scharf, aber ich hatte keine sichtbaren körperlichen Reaktionen darauf), so dass der Freund meinte er könnte da auch mal einen Bissen nehmen.

Oh je, ich glaub der nimmt nicht so schnell wieder von mir Essen an...

WVarmaUchinxe


Ich glaube das man dazu keine allgemeingültige Aussage machen kann, ab wann es "gefährlich" werden könnte. Wie ja jeder weiß ist jeder unterschiedlich empfindlich.

Ich vertrage z. B. null Schärfe. Wenn für die meisten etwas "gut gewürzt" ist, dann habe ich schon das Gefühl Feuer zu spucken. Einmal habe ich aus Höflichkeit ein paar Löffel mehr von etwas Scharfem gegessen (angeblich war aber nur Pfeffer drin, aber auch der kann für mich viel zu scharf sein). Danach lag ich stundenlang im Bett mit höllischen Magenkrämpfen. Was passieren würde, wenn ich so eine Sauce essen würde.. das will ich überhaupt nicht probieren.

Will sagen: Dein Körper teilt Dir sicher mit, wenn es ihm zuviel wird. Und ich glaube durchaus, dass man den Körper schädigen kann, wenn man ihn permanent zu hoher Schärfe aussetzt (die man selbst als schlimm schon empfindet). So lang es Dir aber schmeckt und Du es ohne Probleme (schwitzen ausgenommen) essen kannst, ist das doch in Ordnung.

Mal eine Frage: es heiß ja immer "Chili brennt 2 Mal!".

Ist das echt so?

Kenne das von vielen.

Mein Neffe hat (als er gerade so ungefähr 5 Jahre alt war) mal 5-6 Chili-Stapelchips genascht. Glaube es waren die extra scharfen in der schwarzen Packung. Keiner hatte das mitbekommen. Jedenfalls kam er dann am Abend von der Toilette und ging zu meiner Schwester und sagte, während er sich den Po hielt: "Mama mein Popo brennt." .. Da er gerade "groß" gemacht hat, kam das wohl davon. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH