» »

Gegen alles allergisch was gesund ist

NveurobPeyexr hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab eine hauptsächlich allergisch bedingte neurodermitis. die hat sich auch erst so richtig schlecht in den ca. letzten 5 jahren entwickelt. als ursache nehm ich mal meinen damals extrem ungesunden lebensstil (praktisch kein gemüse/obst über jahre hinweg, wenig sport, sehr viele süßigkeiten/chips/fleisch etc). Ich bin schon seit einiger zeit dran das zu ändern und mittlerweile bin ich dabei angelangt, dass ich überhaupt keine süßigkeiten mehr esse und stattdessen mehr gemüse verzehre und so manches obst.

und bei dem "manchen obst" wären wir eigentlich schon beim thema. Ich bin gegen sehr sehr vieles obst allergisch (das heißt mir brennen die lippen und der mund nach dem verzehr). Im grunde genommen bin ich gegen alles obst allergisch, dessen fruchtfleisch im entferntesten die konsistenz von einem apfel hat. D.h. birnen, äpfel, tomaten, honigmelone, aprikose, pfirsisch,... Es macht dabei auch keinen unterschied ob die dinger zugespritzt sind oder ob ich z.b. die pfirische aus dem garten nehm. Manche wenige obstsorten vertrag ich noch, z.b.: kirschen, bananen, wassermelone, trauben, evt. erdbeere und dann fällt mir schon nichts mehr ein. Gemüse geht glücklicherweise alles noch, sowohl roh als auch gekocht.

Dazu kommt noch das ich so ziemlich gegen alles allergisch bin was ne pflanze ist (-> Heuschnupfen). Wie ihr euch sicherlich denken könnt bin ich gerade zu dieser jahreszeit nun total am arsch. Wenn ich glück habe kann ich ab 6 Uhr schlafen weil der juckreiz mir nachts voll auf die nüsse geht und nachts wohl mein cortisol spiegel im eimer ist. Aufgrund des Heuschnupfens ist es draußen für mich auch ziemlich unangenehm, deswegen weiß ich nicht so recht wie ich so überhaupt sport machen soll.

Vor meiner "sehr ungesunden phase" hatte ich keinerlei neurodermitis und war auch gegen nichts allergisch, d.h. honigmelone und äpfel ging ohne probleme und ich konnt auch noch draußen im gras rumhüpfen ohne das ich danach fertig bin. Diesen zustand versuch ich irgendwie wiederherrzustellen, allerdings weiß ich nicht wirklich wie ich das anstellen soll, bzw. ob es überhaupt möglich ist. Ich nehm mal an wenn allergien durch ein ungesunder lebenstil kommen, so gehen sie wieder mit einem gesunden lebensstil. Ich hatte meine neurodermitis und heuschnupfen schonmal vor zwei jahren im sommer praktisch symptomlos bekommen. Da war ich über die sommerferien beim opa und da wurd mir sehr gutes essen serviert, also viel gedünsteter fisch + gemüse. Nach den ferien (d.h. wieder normales essen) ist die neuro wieder richtig übel zurückgekommen. Ich hab mir in den ferien also prinzipiell alles reingehauen was irgendwie als "entzündungshemmend" gilt. Aber wenn ich heute versuch genauso zu essen funktioniert das nicht so wirklich. Ich hab selber leider auch keine ahnung wie man kocht. Ich schmeiß mir halt den fisch in den ofen und die brokkoli in den kochtopf aber das ist nicht das selbe.

Das war nun mein roman. Weiß vielleicht jemand was dazu? Ich weiß das ich mich gesundheitlich ziemlich in die scheiße geritten hab. Mir kommts so vor als ob ich mich nun mit medikamenten (kortison, antihistaminika) vollhauen kann, aber gleichzeitig weiß ich auch das ich mich damit noch tiefer in die ..... reite und das es definitiv auch einen natürlichen weg gibt.

mfg

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH