» »

Nahrungsmittelunverträglichkeit - aber welche, Diagnostik?

A;pyr exna


Ja das Ausprobieren und das Herausfinden was von wo und warum und so weiter braucht elend viel Geduld!!! Und oft sind es Kombinationen, da kommt man nie drauf. Mir gehts auch nach 7,5 Jahren oft noch so :°( , wenn ich etwas ausprobiere.

Aber Gemüse wäre nicht schlecht wegen den Mangelerscheinungen. Fruktosearmes bläht halt oft. Wurzelgemüse (außer Kartoffeln) ist evtl. nicht schlecht.

mGuh~kuhY2xk


Jepp, ich hatte in den letzten Tagen ja Gemüse weggelassen, weil ich das Gefühl hatte danach Magenschmerzen zu haben. Naja nochmal schauen.

m~uhkduhx2k


Ok der seit gestern gesteigerte Schwindel kommt ziemlich sicher von der Dosisverringerung vom Citalopram. Es sind mittlerweile noch weitere Nebenwirkungen/Absetzerscheinungen dazu gekommen. Ich werde jetzt wieder auf 10 mg hochgehen und hoffen, dass sie schnell wieder verschwinden.

A2pyr$ena


Und wie wär's wenn du hochgehst? Vielleicht ist dann der Schwindel weg?

m~uhk1uh2xk


Meinst du noch höher? Auf 10 mg bin ich ja heute morgen schon wieder gegangen. Höher bringt nichts, bzw. verschlechtert mein Befinden, weswegen ich derzeit ja dabei bin es abzusetzen.

Scheint so als wäre es dadurch ein bisschen besser, mal abwarten. Habe heute morgen, wie auch gestern, gemerkt, dass es stark davon abhängt, ob ich etwas gegessen habe. Wobei es schon zwei Stunden nach einer Mahlzeit wieder schlechter wurde.

Glaube die AD docken teilweise auch an Rezeptoren im Magen an oder sowas. Glaube das hatte ich mal zum Amitriptylin gelesen. Naja ich werd das ausschleichen jetzt jedenfalls nochmal langsamer angehen, wobei ich eigentlich bereits jetzt sehr konservativ unterwegs bin, jeder Arzt würde mir empfehlen es schneller abzusetzen (aber die haben ja auch gut reden... ;-))

Aupyre"na


Wegen des ADs: ich dachte noch höher, aber das hast du wohl schon probiert.

Man muss immer auf sein eigenes Tempo achten. Wenn ich was gelernt habe in den letzten 7,5 Jahren, dann das. Ich war mit meiner neuen Internistin und ihrer Vorgehensweise zweimal arbeitsunfähig, weil ich die Mittel zu schnell hochgefahren habe. Sie hat letztes Mal zu mir gesagt: "Bei ihnen habe ich gelernt, mit Ungeduld umzugehen."

Blutzucker ist bei dir o.k., oder? Ich habe nicht mehr im Kopf, ob du schon auf Diabetis untersucht wurdest.

mhuhkzuh2k


Jo, von dem höheren komme ich ja :D. War nen Versuch wert, aber gebracht hat es mir nichts, im Gegenteil. Hat wohl eher noch eine zusätzliche Baustelle durch die Nebenwirkungen aufgemacht.

Ja das glaube ich dir, fand die Dosierungsvorgaben, die mir gegeben wurden auch mehr als sportlich. Habe ich auch zu spüren bekommen.

Blutzucker wurde nicht gemessen, aber ich glaube der ist ok. Traubenzucker hilft jedenfalls nicht, es muss quasi etwas mit "Substanz" im Magen sein ;-)

Ahpyrexna


Vielleicht ist ja doch bei dem Zwerchfellbruch mit den Nerven etc. irgendetwas kaputt gegangen, was dir jetzt zu schaffen macht? Aber organisch kann man das nicht herausfinden, oder?

mXuhkkuh2xk


Hm, glaube ich nicht, das müsste heftiger sein und Nerven regenerieren sich nicht. Der Gastroenterologe meinte auch meine Beschwerden würden nicht vom Zwerchfellbruch kommen und dass der ziemlich klein ist.

Eine dauerhafte Reizung kann aber schon gut sein, da hast du vermutlich recht.

Aber es hängt schon davon ab was ich esse. Und offenbar hat der Barfus-Arzt tatsächlich Recht, meine Magenbeschwerden kommen hauptsächlich, wenn ich Kohlenhydrate esse. Damit ich wirklich für zwei Wochen komplett auf KH verzichte, müsste sich mein "Zustand" aber noch ein bisschen mehr stabilisieren. Ein Zucker-Entzug ist ja auch nicht ohne ;-)

H'aylbey Mx.


Viele Menschen können Getreide und Kartoffeln etc. nicht vertragen und ahnen es nicht …

Ich nehme Vitamin D noch weitaus höher dosiert ein (1 x mon. 50.000 I.E.) und merke davon an Nebenwirkungen - nichts!

Nie aus den Augen verlieren: Die Psyche kann einem auch Streiche spielen.

mxuhkuhx2k


Ja da hast du wohl recht :)

Naja ich werd die Tablette morgen nochmal probieren. Wobei ich eilt. nicht glaube, dass ich auf die Tablette reagiert habe und wenn überhaupt, dann wohl eher auf einen Füllstoff.

mxuhku6h2k


Ich glaube ich muss aber auch nochmal die Schilddrüse genauer angucken lassen. Dass ich allgemein so auf mehrseitige Kohlenhydrate reagiere wundert mich schon sehr und könnte ja damit zusammenhängen.

m1u9hkNuh2xk


Habe gerade mal beim Endokrinologen angerufen. Einen Termin würde ich im Mai 2016 bekommen. Das ist doch wohl ein schlechter Scherz...

HjaylePy GMx.


Leider gibt es so etwas gar nicht so selten - vor allem, wenn man sich nicht mit akuten Beschwerden anmeldet.

Aopyr'ena


Ja, die Facharzt-Situation ist krass. Mehrere Monate Wartezeit sind normal, spezielle Sachen dauern noch länger. Ich würde nochmal wo anders schauen.

Dein HA kann aber schon mal die wichtigsten Werte checken: TSH (zeigt die Regulation durch die übergeordnete Drüse an), ft3 und ft4 sind die Hormone. Die drei Werte sagen auf jeden Fall schon mal was aus und dann kann jeder HA bestimmen.

[[http://www.schilddruese.hexal.de/schilddruese/hormoneller-regelkreis.php]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH