» »

Nahrungsmittelunverträglichkeit - aber welche, Diagnostik?

Anpyrxena


... ich würde mal die Leberwerte untersuchen lassen.

H aylWeOy M.


Dein Alkoholtest könnte ja nur, sofern real und wiederholbar, bedeuten, dass dein Darm die KH "vergärt". Das soll es zwar geben, ist aber, wenn man schon so viel weg lässt wie du, kaum vorstellbar. Läuft so und so wieder auf die vorhandenen Darmbakterien hinaus: Was stellen die in deinem Darm an?!

mfuhkuhx2k


@ Apyrena

Oha ok, gut zu wissen, dass es sowas auch gibt.

Ja, aber wie gesagt, der Tester macht keinen wirklich qualitativen Eindruck, den dürfen erstmal ein paar Leute ausprobieren, die sicher keinen Alkohol im Blut/Atem haben ;-)

Die Leber wurde mal im Ultraschall angeguckt, da war alles ok. Im allgemeinen Blutbild glaube ich auch, mit Ausnahme der Cholesterin-Werte, wobei mich das zu dem Zeitpunkt auch nicht sonderlich gewundert hat (gut, war mit 240 schon etwas höher als ich dachte).

@ Hayley

Jepp, das war auch meine Vermutung, es gibt ja Hefepilze, die das können sollen. Allerdings ist das wohl auch extrem selten. Ich bin mal gespannt was beim Darmflorastatus rauskommt :)

Wobei ich auch sagen muss: So heftig, wie ich auf größere Portionen Kartoffeln reagiere, würde mich da nix wundern. Es ist wirklich subjektiv gefühlt genauso, als hätte ich ne halbe flasche Schnapps getrunken. Ohne Magenprobleme.

mxuhlkuh2xk


Hatte gestern Nachmittag noch eine recht interessante Erfahrung.

Habe gestern gegen Mittag wohl irgendetwas falsches gegessen. Zur Auswahl stehen: Pommes, Currywurst, Mayo, Cashewkerne, Buttermilch und Snickers - muss ja irgendwie an Gewicht zulegen, wobei die PoCuMa eher eine Notlösung war.

Naja jedenfalls bekam ich gegen Nachmittag wieder eine Art Völlegefühl und der Bauch blähte sich extrem auf. Lefax Enzym hat nur wenig gebracht und ebenso Flohsamenschalen. Ich habe gemerkt, dass die Atmung dadurch irgendwie beeinträchtigt wurde, also dass ich nicht mehr in den Bauch geatmet habe, da es dort halt gedrückt/wehgetan hat. Zudem wurde der Schwindel stärker mit kurzen Schwindelattacken.

Abends habe ich dann wieder 40% Quark mit Milch und Leinöl gegessen und siehe da: innerhalb kürzester Zeit ging es dem Magen wieder deutlich besser :)

H\ayle&y Mx.


Sorry, aber: Was isst du aber auch für einen Mist! Wer Müll konsumiert, muss auch damit rechnen, dass der angeknackste Verdauungsapparat darauf entsprechend reagiert.

Statt PoCuMa hättest du einen schönen Topf Schmorgemüse mit (selbstgemachten!) Hackbällchen essen können, schön mit einem dicken Stück Butter abgeschmeckt - nur mal so als Beispiel. Aber wenn du nicht selbst kochen willst, ist es natürlich schwierig. Bloß brauchst du dich über ungünstige Reaktionen eben nicht zu wundern ... :=o

HPayleyr Mi.


Snickers gehört übrigens auch zu den schwer verdaulichen Dingen mit jeder Menge Zucker und noch anderen ungünstigen Zutaten. Eine Tüte Studentenfutter aus dem Biomarkt oder notfalls eine Tüte Erdnüsse "ohne was" - das wäre wohl eher etwas für dich.

A8p3yreNna


Also echt ey ;-) !! Das mit der Currywurst und der Mayo hatten wir doch neulich schon mal. Es gibt wirklich besseres, auch kalorienreiches, um zuzunehmen. Mit Fett an sich zum Beispiel geht viel, Öl ist ne richtige Kalorienbombe. Aber eben: da musst du selber kochen.

Hhayle"y xM.


:-D So zu essen, gehört für Muhkuh vielleicht zu den Herausforderungen: Mal sehen, wovon es mir am schlechtesten geht. ;-)

Nicht böse sein, ich weiß, dass es nicht lustig ist wegen deiner Beschwerden, aber manches kann einem schon ein bisschen absurd erscheinen. Ich kenne auch Menschen, die Süßes vertilgen, obwohl sie ganz genau wissen, dass sie danach Sodbrennen kriegen - also nichts Ungewöhnliches. ;-D

mkuhkEu0h2xk


Ich kann euch verstehen.

Wenn ich sicher wüsste, was ich essen darf und was nicht, hätte ich damit überhaupt kein Problem das auch einzuhalten. Ich weiß es aber halt nicht. Dementsprechend heißt es halt weiter ausprobieren.

Studentenfutter geht bspw. nicht. Zum einen liegt es wohl an den Rosinen, aber wenn ich die weglasse wird es auch nicht viel besser. Bei Hackfleisch bin ich mir auch nicht so sicher. Gemüse ebenfalls.

Aber ihr habt schon recht, ich sollte mal überlegen selbst wieder zu kochen. Ich hatte es bleiben lassen, nachdem es mir danach mehrfach deutlich schlechter ging. Habe damals aber noch mit sehr wenig Fett und sehr vielen KH gekocht- wusste es halt nicht besser. Zudem bestand noch der Verdacht auf HI, so dass wieder Aufwärmen kritisch gewesen wäre.

Und nein, ich habe keinen Spaß daran mich selbst zu geißeln, ich weiß es nur nicht besser ;-). Wobei die PoCuMa gestern wohl noch das geringste Übel aus der Kantine war, hatte es versäumt vorher nachzugucken was es denn so gibt.

Mein Hauptziel ist es derzeit auf unnötige KH zu verzichten. Sprich Beilagen und Süßigkeiten. Den kompletten Verzicht habe ich aber bisher nicht geschafft, vermutlich weil mein Körper dann auf Ketose umschaltet und ich daher massiv an Gewicht verliere. Wäre zumindest mein Verdacht.

Aopy#renxa


Dass du verunsichert bist, was geht und was nicht und dass das Probieren schwierig ist, das ist klar. Aber es ist auch völlig klar, dass solches Zeug nicht geht. Das musst du nicht probieren. Du musst auch insgesamt viel systematischer vorgehen, einfach nur irgendwelches Zeug testen, das bringt dich auch in 10 Jahren noch nicht weiter. Probieren kannst du alles, was unverarbeitet ist. Daraus kannst du dir ein Essen machen und das macht Sinn.

Gemüse musst du auch systematisch testen. Du suchst dir einige fruktosearme Sorten aus und isst diese ein paar Tage.

Weiterverarbeitete Produkte und Fertigfutter machen niemals Sinn, das ist wirklich verschwendete Energie und Zeit und schädigt dich nur.

Rosinen sind Fruktosebomben, das müsstest du jetzt aber wissen.

Mache dir doch mal einen Plan: Welche Gemüsesorten, welches Fleisch, Milchprodukte usw. Und daraus kombinierst du dir ein essen.

Der HI-Verdacht ist meiner Einschätzung nach auch noch nicht vom Tisch. Die bisherigen Anhaltspunkte sind kaum aussagekräftig.

Dazu musst du einen Stuhl-, und Blutbefund haben.

Es macht viel Arbeit und kostet viel Energie. Aber wenn du weiter kommen willst, nützt alles andere nicht!!! Leider.

mRuhkuhx2k


Wie gesagt, die Alternativen waren leider nicht besser und ich wusste nicht sicher, dass es dadurch schlechter wird. Ich meine, dass Würstchen bspw. recht gut gehen.

Ja du hast Recht, ich müsste da etwas mehr System reinbringen. Frühstück und Abendessen klappt mittlerweile recht gut, mittag aber noch nicht so.

Ein Problem ist, dass es noch so stark schwankt. Da ist die Aussagekraft der getesteten Sachen nicht wirklich hoch.

Ja, das mit den Rosinen weiß ich, das war lange vor der Diagnose ;-). Blutuntersuchung auf HI gab es und das zu einem Zeitpunkt, wo es mir recht dreckig ging.

AJpygrenxa


Und die DAO war in Ordnung?

Du kannst nur auf einen relativ symptomfreien Zustand ordentlich testen. Und manche Nahrungsmittel muss man länger testen, also mindestens eine Woche. Dazu kann man aber kein anderes unsicheres Zeug essen.

Wenn das Frühstück und das Abendessen gut klappt, dann konzentriere dich aufs Mittagessen. Da du Kantinenessen hast, würde ich das umdrehen. Sonst funktioniert es ja nicht. Konkret: Du nimmst dir dein Abendessen als Mittagessen auf die Arbeit mit und kochst dir abends dein Mittagessen. Dabei kannst du systematisch ausprobieren. Systematisch heißt: EINES, was du testen willst, z.B. eine Gemüsesorte für mehrere Tage. Dazu isst du Fleisch und Soße, die du verträgst.

Kannst du dir das vorstellen?

Hbayleyz M.


Mein Hauptziel ist es derzeit auf unnötige KH zu verzichten. Sprich Beilagen und Süßigkeiten

Klar, und da passen weder Pommes noch Snickers rein. Auch deshalb leichte Verwunderung. ;-)

Es ist übrigens ein Unterschied, ob du Studentenfutter aus dem Supermarkt nimmst (Rosinen zwecks Konservierung geschwefelt) oder aus dem Biomarkt bzw. Reformhaus nimmst. Ich weiß nicht, ob du das beachtet hattest bei der Sorte, die dir nicht bekam?

Einfach nur die KH wegzulassen, ist für dich wirklich - wegen des Gewichts - problematisch. Da müsstest Du zumindest eine Menge gutes Fett hinzufügen, um auf eine angemessene Energiemenge zu kommen. Gutes Fett sind natives Oliven- und Kokosöl (letzteres auch zum Braten) sowie Butter, Sahne und an Nahrungsmitteln Nüsse und fetter Fisch (auch Butterreinfett zum Braten, also "Butaris").

Es gibt dafür gute Rezepte im Web unter "Paleo" oder "Paläo" und "LCHF" - schau mal nach. Wenn du für eine ordentliche Menge sorgst, wirst du dabei kaum noch abnehmen. *:)

m.uh;kuh2xk


@ Apyrena

Jepp, DAO war in Ordnung. Gute Idee, vorstellen könnte ich mir das schon, aber ich fürchte da macht mir mein Zwerchfellbruch einen Strich durch die Rechnung. Abends die Hauptmahlzeit mag der nicht besonders gerne.

@ Hayley

Also ich habe am letzten Wochenende alle isolierten KH weggelassen. Selbstverständlich auch Snickers, Pommer etc. Es gab relativ viel Quark mit Leinöl, mittags Fleisch (in Koksöl gebraten) und gekochtes Gemüse und dreimal ein Tag noch einen Esslöffel Koksöl pur. Dadurch ging es meinem Magen hervorragend. Nur leider wurden Schwindel und Benommenheit ab Sonntag mittag deutlich stärker und am Sonntag morgen habe ich mich zusätzlich so ausgemergelt gefühlt, dass ich auf dem Weg zur Arbeit wieder ein Snickers gegessen habe. Hatte in den drei Tagen 1,5kg abgenommen, obwohl ich immer gegessen habe, wenn ich Hunger hatte.

Meine Befürchtung ist derzeit, dass es Pilze sein könnten, die anfangen rumzurandalieren, sobald sie kein Futter bekommen ;-). Die Frage ist dann, ob ich mir einen Gefallen tue mit dem Versuch sie auszuhungern ohne gleichzeitig ein Anti-Pilz Mittel zu nehmen. Naja der Test zur Darmflora sollte ja in den nächsten Tagen kommen, dann bin ich schlauer :).

An diesem Wochenende wird jedenfalls der nächste Versuchs gestartet, mal sehen...

Vielleicht ist es auch nur so, dass die "Entzugssymptome" durch das Absetzen der KH in die gleiche Kerbe hauen und es sich deswegen als Verstärkung anfühlt.

Naja spätestens ab der übernächsten Woche kann ich es testen, da habe ich Urlaub und muss somit nicht arbeitsfähig bleiben (kann also aufs Snickers verzichten ;-))

muuhkLu%h2k


Eine Aussage muss ich revidieren: Nüsse allgemein scheinen in kleinen Portionen zu gehen. Größere Portionen machen den Luftballon-Bauch. Auch Cashews ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH