» »

Nahrungsmittelunverträglichkeit - aber welche, Diagnostik?

mSuhkquh2gk


Da hast du leider Recht.

Ja das stimmt, mein problem ist ja, dass der Grundzustand auch nicht wirklich in Ordnung ist, sondern Schwindel und Benommenheit da einfach nur auf einem niedrigeren Level sind. Und leider muss ich halt recht häufig quasi altbekanntes in Hinblick der Verträglichkeit bewerten. Mehrere Tage kann ich kaum warten, sonst wäre ich mittlerweile wohl halb verhungert oder hätte irgendwelche Mängel. Esse ja jetzt schon fast nur noch Quark und Fisch. Und ich hasse Fisch :D

Magen-Darm (was sich ja aber immer nur als Völlegefühl äußert, also das ist wohl gut auszuhalten) und halt verstärkt Benommenheit und Schwindel, was deutlich unangenehmer ist. Hat sich aber wieder reduziert, danke der Nachfrage :).

Kann es eigentlich sein, dass im Dünndarm gar keine Gase/Blähungen entstehen sollten, weil diese nur direkt über das Blut wieder aufgenommen werden können? Das passt nämlich ziemlich gut zu dem Empfinden, das ich ja nun seit Jahren habe.

A#pyrxena


Im Darm entstehen immer Gase, nur das Ausmaß ist entscheidend. Völlegefühl kommt immer von zu viel Gasen!

Dass du momentan nur Quark und Fisch isst, halte ich für sehr ungut. Es ist auch ganz sicher nicht notwendig.

Ich würde dir dringend eine Ernährungsberatung empfehlen. Du probierst jetzt schon lange ohne guten Erfolg selbst herum und es kommt nichts brauchbares dabei heraus. Vor allem dein Esszustand hat sich sehr verschlechtert, das ist wirklich schlecht. Selbst auszuprobieren ist der erste Weg ist, das ist o.k., aber jetzt würde ich mal einen Fachmann ran lassen.

meuh)kuh2k


Ich halte es auch nicht für gut, deswegen probiere ich häufiger neue Sachen dazu. Heute mittag gab es bspw. Hähnchen mit Rukola, hat wohl auch ganz gut geklappt.

Achso, ja den ersten Termin bei einer Ernährungsberaterin hatte ich bereits :). Dort wird allerdings primär die Sorbitintoleranz behandelt, worüber ich ehrlich gesagt nur müde lächeln kann, denn es ist ja nur die Spitze des Eisbergs. Zudem wurde mit 25g Sorbit getestet, da wird wohl so gut wie jeder positiv sein. Soll mir aber egal sein, irgendwo muss man ja anfangen. Die Termine habe ich allerdings nur alle paar Wochen also dauert es auch dementsprechend lange, bis ich Fortschritte habe.

A(pyrexna


Stimmt, einmal warst du schon. Das ist ja blöd, dass die Abstände so lange sind.

Ich würde das auch nicht hinnehmen, dass SIE mit der Sorbitintoleranz anfangen möchte zu arbeiten, wenn das Problem wo anders liegt. Sobald etwas kompliziert wird oder ist, ziehen sich die Leute gern auf ein bekanntes Gebiet zurück. Das ist halt einfacher. Aber das macht in deinem Fall wirklich keinen Sinn. Du muss sie sich halt mal anstrengen, dafür bekommt sie schließlich ihr Geld!

Blattsalat mit Öl-Essig dürfte doch auch gut gehen, oder nicht? Und fruktosearmes Gemüse auch. Milchprodukte sollten ebenfalls funktionieren. Andere Fleischsorten auch. Ich würde mich nicht so einschränken. Und warum sollst du Fisch essen, wenn du keinen magst ??? Fleisch geht genauso.

An sich sind doch nur Obst, Gemüsesorten und Getreide kritisch, oder nicht ???

muuhkiuh2k


Naja bezahlt wird sie ja für eine Ernährungstherapie wegen Sorbitintoleranz, so stand es ja auch auf der Überweisung ;-). Also passt das schon. Ich denke aber auch, dass sie offen für Neues ist, wenn ich ihr sage, dass nur der Verzicht auf Sorbit nicht geholfen hat.

Ja Salat in kleinen Mengen geht, in größeren allerdings nicht so gut. Ja ich glaube andere Fleischsorten auch. Wobei ich mit Fisch ja vermutlich die beste erwischt habe ;-). Ich hab den Fisch ja gegessen, weil ich selbst vermute, dass er besonders gut verträglich ist.

Hm kritisch ist quasi alles wo komplexe KH drin sind ???

Naja habe heute beim Zahnarzt drei provisorische Kronen für die Frontzähne bekommen (Fahrradunfälle sind toll). Der Nebeneffekt ist: Ich habe eine deutlich gesteigerte Speichelproduktion. Mal schauen ob das einen Einfluss hat, so sensibel wie ich mittlerweile bin ]:D

Azpyrxena


Das ist ja Quatsch mit der Diagnose. Wenn Arzthelferberufe immer nur das behandeln würden, was Ärzte auf die Verordnung schreiben, dann wäre die Hälfte aller Patienten verloren. Wer denken kann und professionell ist, macht das, was sinnvoll ist.

Wenn ich dir aufschreiben würde, wie manche Ärzte ihre Diagnosen stellen, dann würdest du das nicht mehr denken.

Salat kann manchmal blähen, das stimmt. Fisch ist sicher nicht besser verträglich als Huhn. Als dunkles Fleisch schon, das ist richtig. Schwein ist eh kritisch, aus mehreren Gesichtspunkten, aber das ist "Geschmackssache".

Ups, das mit dem Unfall ist ja blöd! Das war sicher äußerst schmerzhaft und Kronen sind immer doofer als die eigenen.

meuhkMuh2xk


Da hast du absolut Recht, aber du tust der Ernährungsberaterin (ohne es zu wissen ;-)) unrecht :). Sie hat sich über eine Stunde alles in Ruhe angehört und mir dann am Ende als die Zeit ausging erstmal das für die Sorbitintoleranz mitgegeben. Sie hat auch viele sehr gute Fragen gestellt, die schon mal andeuten, dass sie Ahnung hat (bspw. Schilddrüse, Vitamin D usw.) Bin gespannt was beim nächsten Termin passiert.

Das stimmt, der Unfall ist aber bereits 10 Jahre her. Aber wenn ich mal so drüber nachdenke war er weniger Schmerzhaft als die Behandlung heute :D. Jaja in manchen Situationen ist der Schock doch ganz hilfreich ;-)

A@py`renxa


Ach so, sie hat praktisch erst mal die Situation aufgenommen und noch gar nichts behandelt. Das hat sich etwas anders angehört.

mOuhkuRh2k


Soo, der Hausarzt hat mir heute dann doch eine Überweisung zum Atemtest auf eine DDFB ausgestellt. Nun zickt die Sprechstundenhilfe beim Gastro rum, die will, dass ich vorher einen Termin zur Sprechstunde mit dem Arzt mache (wäre ich direkt mit der Überweisung gekommen und hätte nicht gefragt, ob man das auch als Selbstzahler machen kann wäre das vermutlich nicht notwendig gewesen). Was für ein Aufwand, damit ich ein bisschen Zuckerwasser trinken und ein paar mal in ein sch... Gerät pusten darf >:(

Naja, dann habe ich heute noch auf einen Ratschlag meiner Mutter gehört und hatte einen 3-stündigen Termin beim Bioresonanz-Heilpraktiker. Irgendetwas mit Elektroden, die man in die Hand nehmen muss und einer Wünschelrute, welche dann bei bestimmten Frequenzen anschlägt, wenn die entsprechende Krankheit vorliegt. Naturwissenschaftlich vollkommener Hokuspokus, aber naja.

Jedenfalls sollen jetzt Bakterien in der Blase sein und Pilze im Dickdarm (nicht im Dünndarm!).

Naja mir soll jetzt jedenfalls durch gewisse Globuli geholfen werden, die er über die Frequenzen stimuliert hat. Die helfen sogar wenn man sie nur am Körper trägt, da sich die Frequenzen positiv auf die Zellen auswirken :)= :-X :|N

Naja dazu noch Pekana Infragil Tropfen aus der Apotheke um die Pilze abzutöten. Er hat mir etwas von Antimycotisch erzählt, aber von Pilzen kann ich zu dem Mittel mal nix im Internet finden.

Zudem soll ich noch Pflüger Derivatio nehmen. Zum Ausleiten der Giftstoffe.

Naja, naja, naja, ein Ernährungsspezialist war er offenbar nicht, aber er soll hier bereits einigen Leuten gut geholfen haben. Naja ich denke/hoffe, dass ich da außer Geld nicht viel verlieren kann.

AmpMyrenxa


Das mit der DDFB ist gut. Meiner Meinung nach ist das "Basiszeug" im Falle von Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Das Vorgespräch mit dem Arzt finde ich aber sinvoll. Vielleicht hat der ja noch eine gute Idee, wenn du ihm deinen Fall schilderst. Seh' es doch als zusätzliche Chance.

Die Sache mit den Heilpraktikern sehe ich genauso wie die Sache mit den Schulmedizinern. Jede Sparte hat einen Auswahl an Methoden zur Verfügung. Die Schulmedizin hat lange nicht die Weisheit gefressen und ist grundsätzlich besser als die Alternativmedizin. Der Blickwinkel ist zudem auf einige Verfahren sehr verengt. Laboruntersuchungen z.B. haben eine hohe Fehlerquote! Ich halte die einen nicht für besser als die anderen. Das sollte man differenziert sehen.

Pekana Mittel habe ich auch schon genommen, ich fand sie gut. Deines ist wohl eher fürs Immunsystem zur Stärkung, zur Ausleitung und Entgiftung und gegen Blähungen. Derivatio auch.

mhuh*ku#h2k


Das Vorgespräch mit dem Arzt finde ich aber sinvoll. Vielleicht hat der ja noch eine gute Idee, wenn du ihm deinen Fall schilderst. Seh' es doch als zusätzliche Chance.

Das stimmt zwar schon, aber es ist der gleiche Arzt, der auch den FI, LI und SI-Test gemacht hat. Er kennt meine Geschichte und meinte damals aufgrund des langsamen Anstiegs der Werte (was Unsinn ist, die Werte sind bereits beim ersten Messen nach 30 min. angestiegen) habe ich keine DDFB. Und auf diese Diskussion habe ich halt keine Lust, wenn ich auf komplexe KH reagiere, bzw. ein sehr starke Gasbildung im Dünndarm habe, möchte ich auch, dass gezielt auf eine DDFB untersucht wird.

Ja, bzgl. der Heilpraktiker/Schulmedizin stimme ich dir zu.

Ok, dann probiere ich die Mittel mal aus :).

Derzeit schwankt meine Vermutung ja zwischen DDFB und Pilzbefall.

AmpyreQna


Hm, ich bin auch mal gespannt, was dabei heraus kommt. Bzw. wie der Arzt das dann interpretiert.

bvelPlomiqez


Oh, muhkuh2k, da ist bei Dir auch wieder Bewegung in der Behandlung. Ich wünsche Dir, dass Du Fortschritte erreichst.

Homöopathische Behandlungen unterschiedlicher Art haben bei mir (und auch bei meinen Tieren) leider noch nie Erfolge gebracht. Es hat Geld gekostet, Hoffnungen wurden genährt und das Ergebnis war gleich Null (Schaden hat es allerdings auch nicht angerichtet). Ich bin davon weg, freue mich aber natürlich, wenn es anderen Menschen mit ihren unterschiedlichen Beschwerden nach einer solchen Behandlung besser geht.

Bei mir ist in der Zwischenzeit auch einiges passiert. Vielleicht habt Ihr einen Rat für mich.

1. Aus dem Blut: Histamin = 69,1 ng/ml (Ref.-ber. < 75) und DAO i.S. = 18,6 IU/ml (Ref.-ber. 14 - 33)

2. Stuhlflora-Analyse:

Escherichia coli 10^5 - 10^6 (RB 10^6 - 10^8)

sonstige Enterobacteriaceae KEINE (RB max. 10^5)

Enterokokken 10^6 (RB 10^6 - 10^8)

Nonfermenter KEINE

sonstige aerobe Keime KEINE (RB max. 10^4)

Candida spp. KEINE (RB max. 10^4)

andere Pilze KEINE

Bacteroides spp. 10^7 - 10^8 (RB 10^8 - 10^10)

Clostridium spp. KEINE (RB max. 10^5)

Bifidobacterium spp. 10^7 - 10^8 (RB 10^8 - 10^10)

Lactobacillus spp. KEINE (RB 10^5 - 10^7)

sonstige Anaerobier 10^7 - 10^8 (RB 10^6 - 10^8)

ph-Wert im Stuhl 6,5

3. Magenspiegelung: Polypen vorhanden, keine akute Entzündung, Hiatushernie (gleitend) - (histologischer Befund steht noch aus)

Die Testergebnisse (Blut) von Laktose- und Fruktoseunverträglichkeit sind noch nicht da.

Könnt Ihr mit den Ergebnissen eine Aussage treffen?

Ratlose Grüße an einem verregneten Sonntag

meuhkuwh2k


Hm komisch, heute und gestern wurde es zur Mittagszeit von der Benommenheit wieder deutlich schlechter. Nachdem ich dann was gegessen hatte, wird es nach ca. 0,5-1h wieder besser. Das hatte ich vor allem zu Beginn der Geschichte auf der Arbeit ziemlich häufig. Nur warum das so ist weiß ich wirklich überhaupt nicht ???

Naja aber es gibt auch etwas positives zu vermelden: Ich habe die letzten drei Tage ohne erhöhtes Kopfteil, also auf einer ganz normalen flachen Matratze geschlafen :). Würde mich nicht wundern, wenn der Zwerchfellbruch sich erst durch den stark aufgeblähten Bauch bemerkbar macht und sobald das etwas weniger wird, macht mir auch der Bruch weniger Probleme :). Und das obwohl (oder weil?) ich gerade HCl-Kapseln nehme, die ja für noch mehr Magensäure sorgen ;-)

@ Apyrena

Ja ich auch

@ bellomiez

Puh, da bin ich ehrlich gesagt etwas überfragt, aber Lactos hast du offenbar so gut wie keine wenn ich das richtig sehe. Wie schaut es da mit einem entsprechenden Probiotikum aus? Habe mal was von LGG Kapseln gehört.

m*uhkuxh2k


Hmm ich überlege, ob ich nicht mal einfach Nistatin ausprobieren sollte und mir so das ganze Pilzthema (inkl. der schweren Diagnostik) erspare.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH