» »

Nahrungsmittelunverträglichkeit - aber welche, Diagnostik?

A=pyrenxa


Dass dein damaliges Training dem Zwerchfell geschadet hat, könnte schon sein. Aber du sollst ja jetzt nicht mit Geräten um dich schmeißen, sondern Dehnungsübungen nach Anleitung machen ;-) !

Röntgenbreischluck schaut auch gut aus. Aber was sinnvoller ist, kann wohl nur ein Arzt entscheiden.

m'uh\kuh2xk


Das stimmt wohl :)

m1uhkuhx2k


In den letzten Tagen habe ich es ganz gut geschafft die auslösenden Nahrungsmittel zu vermeiden. Bis dann vermutlich gestern Abend der Rückschlag kam. Ich bin mir nicht ganz sicher was es war.

Etwas stärkehaltiges war es ziemlich sicher nicht- ich fürchte es war eine doofe Idee das Probiotikum in Mineralwasser aufzulösen. Das schäumende Glas hätte wahrscheinlich Warnung genug sein sollen. Naja jedenfalls ist der Grundschwindel wieder stärker mit ein paar kurzen Schwindelattacken und der Magen hat sich auch wieder etwas mehr aufgebläht.

Morgen habe ich dann den Termin bei einem Prof. für Gastroenterolige in Münster, mal sehen was der dazu meint.

A6pyrxena


Ja vielleicht hat das zeug dich innerlich "aufgeschäumt".

Ich bin gespannt, was der Prof. sagt. Vermutlich noch nicht viel, wahrscheinlich wird er erst noch ein paar Untersuchungen anordnen.

mGuh@kuh2xk


Jo das befürchte ich auch, im wahrsten Sinne des Wortes. Den gleichen Effekt habe ich ja auch wenn ich sehr viel Wasser trinke oder große Portionen esse (auch wenn sie verträglich sein sollten). Nur dauert es dann nicht so lange an.

Ich auch :). Befürchte allerdings, dass er kein Ernährungsspezialist ist- die sind einfach nur verdammt schwer zu finden.

Aber egal, er hat hervorragende Bewertungen und ich denke einen Versuch ist es wert. Vielleicht kann ich da dann ja auch endlich mal den Test auf DDFB machen :)

ACpy}reLna


Vielleicht hat er aber eine Idee für das Zwerchfell und co. Dazu muss man nicht unbedingt von Ernährung Ahnung haben.

mtuhDkuxh2k


Jupp, wobei mir das mittlerweile ehrlich gesagt relativ egal ist :P

Zumindest der Schwindel kommt ziemlich sicher von der HWS. Zur chronischen Verspannung kenne ich zwei mögliche Erklärungen, die eine ist die Überanspruchung der Atemhilfsmuskulatur durch den Druck des aufgeblähten Darms auf das Zwerchfell. Die andere ist eine chronische Reizung des Vagusnerv, der an der HWS wieder nach oben läuft.

Das reicht mir an Erklärungen, auch wenn ich sie mir selbst zusammengereimt habe. Mir geht es "nur" noch um Ursachenbeseitigung. Ich will die Luft raus aus dem Darm haben. Das ist alles :)

ACpy,rena


Ja... wenn das so einfach wäre ;-) .

m8u\hkHuxh2k


Jepp das ist ja das Dilemma ^^. Ich hoffe wirklich, dass ich es über ein Antibiotikum wegbekomme. Aber es wäre nicht das erste Mal, dass ich enttäuscht werde

bhellPomixez


Alles Gute für Deinen Besuch morgen! :)*

Auch ich bin gespannt auf Deinen Bericht und drücke Dir die Daumen, dass Du auf den nötigen Sachverstand triffst, der Dir weiterhilft. :)^

Herzliche Grüße

m*uhzkuhx2k


Danke euch! :-) :-) :-)

m5uUhku&h2xk


Soo, hatte ja heute den Termin. Der Arzt hat sich alles in Ruhe angehört (die Anamnese dauerte gut 30 min.) und hatte auch vorher bereits die anderen Befunde, die im zugeschickt worden waren, angeguckt.

Letztendlich meinte er auf meine Frage zur DDFB, dass er es für unwahrscheinlich aber nicht unmöglich hält. Er meinte er hält es aber für sinnvoller das AB zu nehmen, das mir der andere Gastroenterologe empfohlen hat, als einen Atemtest zu machen, da er sie für recht ungenau hält. Das AB soll nur lokal im Dünndarm wirken. Ich denke ich werde es am WE nehmen, bzw. damit beginnen.

Die Priorität hat er wohl darauf gelegt, dass ich einen Genetik-Test auf Laktose und Glutenunverträglichkeit mache. Halte ich für relativ sinnlos, da ich beides einige Monate weggelassen habe ohne positiven Effekt, naja mal schauen ob mein Hausarzt das bezahlen will, sind immerhin 500-1000 Euro.

Abp+yrxena


HM! Das AB zu nehmen könnte ein Ansatz sein, aber danach MUSS man einen gezielten und längeren (mind. ein Vierteljahr) Darmaufbau mit Probiotika machen, sonst geht der Schuss nach hinten los und es hat nichts gebracht. Wenn das bisher noch nicht gemacht wurde, ist es wenigstens ein Versuch Wert.

Das mit dem Genetiktest ist wohl auch nicht so zielführend, denn wie du schon sagst, hätte es unter Karenz deutlich besser werden müssen.

Nochmal zusammenfassend mit der Frage, od das richtig ist:

Du isst fruktose- und sorbitfrei. Damit bleiben Benommenheit, Schwindel und Völlegefühl übrig.

Andere Unverträglichkeiten (Laktose, Histamin, Salicyl) sind ausgeschlossen.

Andere Allergien (die üblichen sowie Pseudoallergien auf Zusatzstoffe, Farbstoffe, Geschmacksstoffe, Verdicker) sind ausgeschlossen.

Darmsanierung wurde noch nicht ordentlich gemacht.

Schilddrüse o.k., Diabetis o.k., Bauchspeicheldrüse o.k.

Weiter Probleme mit der HWS und dem Zwechfell.

mguhkuxh2k


Jepp alles richtig, bis auf die Salicylunverträglichkeit. Darauf wurde nicht getestet (wüsste nicht wie), hat aber auch niemanden interessiert.

Da ich mit deutlich verstärkten Symptomen auf Aspirin und Ibuprofen reagiere, kann ich mir schon vorstellen, dass da was ist. Soweit ich weiß ist es ja aber eine Pseudoallergie und kommt nicht von alleine, sondern hat immer eine andere Ursache, so dass ich mich da momentan nicht gezielt drum kümmere.

A2pyrMenxa


Salicyl haben wir schon ein paar Mal durchgesprochen, es wird per Blut getestet.

Manche ordnen es in die Pseudoallergien ein, die meisten aber in die Schublade Unverträglichkeit.

Was meinst du mit: die kommt nicht von alleine? Die Ursache ist, dass der Körper diesen Pflanzenstoff nicht verträgt.

Wenn du mit deiner Diagnostik und Symptomatik nicht weiter kommst, würde ich das testen lassen.

[[http://www.bermibs.de/fileadmin/pdf/naturarzt_und_anderes/salizylhaltige_nahrungsmittel.pdf]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH