» »

Nahrungsmittelunverträglichkeit - aber welche, Diagnostik?

meuhkuhx2k


Echt? Oh sry, mein Kurzzeitgedächntnis ist seit Einsetzen des Schwindels bzw. besser gesagt der Benommenheit mist.

Ich meinte, dass sie nach meinen Informationen meist aus anderen Unverträglichkeiten resultiert.

Vor dem Einsetzen des Schwindels hatte ich mit Aspirin und Ibuprofen überhaupt keine Probleme. Scheint ganz so, als wäre ich da sehr sensibel drauf geworden.

m)uhkuxh2k


Ich habe in den letzten Tagen übrigens eine sehr starke Abhängigkeit meiner Atmung von dem Blähbauch gemerkt. Sie ist (subjektiv gefühlt) doch schon ordentlich eingeschränkt, weil ich kaum in den Bauch atmen kann. Das merke ich vor allem in Ruhe, bei leichter Bewegung (also Brustatmung) bekomme ich davon nicht viel mit.

Naja, ein Glück, dass mein Zwerchfell aufgrund des jahrelangen Krafttrainings noch wenigstens so halbwegs im Training sein sollte.

m[uhkuxh2k


Mist, jetzt schon der 3. Beitrag in Folge, da man hier ja nicht editieren kann.

Vielen Dank für den Link! Sehr informativ! :)^

AMpyerenxa


Kurzzeitgedächtnis... was ist das ;-D ?

Bist du dir sicher, dass erst der Schwindel war und dann das Problem mit dem Ibu etc.? Du kannst ja mal die Liste mit dem Salicyl auf mögliche Verdächtige anschauen, wobei du ja kaum Obst und Gemüse ist. Und Nüsse? Kräuter? Getränke? Hier ist nochmal eine deutsche Liste:

[[https://www.therapeuten.de/thimg/13791_0.pdf]]

Das mit der Atmung würde ich nochmal mit einem Physiotherapeuten durchsprechen. Was passiert denn, wenn du mehrere hundert Meter rennst?

mUuhku.h2xk


Joah schon ziemlich sicher. Hab mir die Liste nochmal angeguckt, Mandeln und Kokosöl gehen recht gut, laut Liste sollten die dann ja Probleme machen. Wobei da ja auch die Menge deutlich geringer sein wird, als wenn man eine Aspirin Tablette zu sich nimmt ;-).

Hm, der Physiotherapeut wird da nicht viel dran ändern können, das Zwerchfell ist verspannt weil es permanent von unten durch den aufgeblähten Bauch hochgedrückt wird. Klar kann man das massieren usw. aber letztendlich müssen die Blähungen weg.

Gerannt bin ich schon länger nicht mehr, aber beim Sport habe ich keine Atemprobleme, nur in Ruhe. Bei leichtem Sport wird auch der Schwindel besser. Bei starkem Sport oder körperlicher Belastung wird er wenige Minuten später katastrophal. Aber auch das passt meiner Meinung nach gut zum Zwerchfell.

Hatte ich schon erwähnt, dass ich nachts recht langsam atme (2*pro Minute) und beim ausatmen manchmal ganze langgezogen über mehrere Sekunden stöhne/brumme? Ich vermute, dass es daran liegt, dass die Luft quasi nicht einfach so ausatmen kann, sondern einen gewissen Druck dagegen aufbringen muss und daher das Geräusch kommt. Würde jedenfalls ebenfalls passen :-). Termin im Schlaflabor habe ich zur Abklärung aber bereits gemacht.

mOuh:kuhx2k


Vom Geräusch bekomme ich übrigens null mit. Wurde mir von Leuten berichtet, die mit mir im Zimmer geschlafen haben.

b0ell'omiexz


Schade, so eine richtig klare Aussage hast Du von dem Gastro nicht bekommen. Hat er Dir erklärt, warum er eine DDFB für unwahrscheinlich hält?

Der Blähbauch verursacht auf Dauer einen Zwerchfellhochstand, d.h. , die Beweglichkeit dieses kuppelförmigen Muskels wird auf Dauer eingeschränkt, die Strukturen passen sich den Gegebenheiten an. :-|

Ich habe bei mir auch den Gallerückfluss in den Magen unter Verdacht. Eine milde C-Gastritis wurde diagnostiziert. Alkohol und Schmerzmittel scheiden als Ursachen bei mir aus. Und ich reagiere auch mit Übelkeit auf einige Sachen (Schokolade, Kaffee). Aber der "Nebel" setzt auch ein, wenn ich z.B. Kartoffeln gegessen habe. ???

Findet Ihr Euch darin auch wieder?

Herzliche Grüße

myuhk;uh2xk


Ja, er ist der Meinung, dass eine DDFB üblicherweise nur nach einer Operation im Magen-Darm Bereich entstehen kann. Der gleichen Meinung ist auch mein Hausarzt.

Ich gehe jedoch davon aus, dass mein Alkoholexzess mit massivem Erbrechen, Durchfall etc. vor 1,5 Jahren auch ausreichend dafür wäre. Was mich dann aber wundert: Warum geht die DDFB nicht wieder von alleine weg? Eigentlich hat der Körper ja recht gute Abwehrsysteme um sowas zu verhindern.

Der Blähbauch verursacht auf Dauer einen Zwerchfellhochstand, d.h. , die Beweglichkeit dieses kuppelförmigen Muskels wird auf Dauer eingeschränkt, die Strukturen passen sich den Gegebenheiten an.

Ist auch meine Vermutung.

Übelkeit habe ich nicht, aber Nebel trifft es ganz gut ;-).

Ich wüsste mal gerne was ich am Wochenende bzw. Anfang der Woche falsch gemacht habe. Mein Bauch ist immer noch ziemlich aufgebläht (auch wenn es sich von weit oben etwas nach unten verlagert hat) und ich habe ab und zu (scheinbar aus dem Nichts) ganz kurze Schwindelattacken (dauern weniger als 1 Sekunde, gestern hatte ich 2 Stück). Gestern abend im Bett habe ich dann gemerkt, dass das offenbar dann passiert, wenn mein Darm größere Luftmengen hin und her bewegt. Der Schwindel kommt aber ganz offenbar aus der Halsmuskulatur ":/

Vielleicht liegt auch die Verschlechterung daran, dass mir die HCl-Tabletten ausgegangen sind oder ich damit aufgehört habe die Duspatal zu nehmen, die ich für 1,5 Wochen probiert habe. Vielleicht hatten die ja doch eine Wirkung ":/

A9pyrcena


Ich würde die Verschlechterung auf das Absetzen der beiden Medis zurückführen... und sie wieder nehmen.

Das mit der DDFB stimmt so nicht, das hat nicht nur mit Operationen zu tun.

[[http://www.reizdarmtherapie.net/begleiterkrankungen/d%C3%BCnndarmfehlbesiedlung/ursachen/]]

Dass eine DDFB nach einmaligem Alkoholkonsum auftritt und 1,5 Jahre danach anhält, kann nicht sein. Aber wie du oben siehst, sind da einige andere Faktoren dabei, die auf dich zutreffen.

mjuhkuxh2k


Jepp die HCl Tabletten habe ich nachbestellt. Beim Duspatal hatte ich eigtl vorgenommen jetzt die AB Behandlung abzuwarten. Jetzt ist es heute (spätestens nach dem Mittagessen) wieder ziemlich schlecht. Was eine Woche... Habe fast das Gefühl, dass es egal ist, was ich esse- alleine das Volumen des Essens verschlechtert die Benommenheit und den Schwindel ???

Jepp ich weiß, dass die auch woanders herkommen kann, die Ärzte aber leider nicht ;-)

Hm, ich würde sagen, dass ich in den Wochen/Monaten bevor ich dann schlagartig zu viel getrunken hatte auch schon recht viel Alkohol getrunken hab. Bestandene Masterarbeit halt ;-). Keine großen Mengen aber schon recht häufig. Vermutlich deutscher Durchschnitt (also schon zu viel ;-)). Das ironische ist, dass ich durch den damaligen Alkoholkonsum ja recht häufig einen Benommenheitszustand hatte, in dem ich mich jetzt dauerhaft befinde (also schon etwas anders, aber sehr ähnlich). Vermutlich der Traum von vielen Alkoholikern :-X

A{pyre)na


Aber dass der Alkoholkonsum so eine Dauerschädigung bewirkt hat, glaube ich trotzdem nicht. Dann wärst du hochgradiger Alkoholiker.

mDuhku]h2xk


Jo das denke ich auch, vor allem wenn ich sehe was nahezu alle anderen so trinken. Naja recht sicher nicht, dann hätte ich wohl kaum von heute auf morgen einfach so auf Alkohol ohne jegliches Problem verzichten können ;-).

Entgegen meiner Vermutung hilft der Tipp meiner Mutter, den Bauch selbst zu massieren. Dann bewegt sich die Luft wenigstens ein bisschen hin und her. Sonst ist da nahezu Stillstand ;-).

Heute Abend werde ich wohl mit dem AB Metronidazol starten. Bin gespannt- drückt mir die Daumen ;-).

Ich hoffe mal nichts großes an Nebenwirkungen zu bekommen, habe mich so schon die ganze Woche am Rande der Krankmeldung befunden...

A7pyrexna


Mütter sind doch nicht so blöd, hä ;-) 😂 ;-D ?

m1uhkuhx2k


;-D :-X

Vor allem weiß ich noch, wie ich mich vorgestern darüber lächerlich gemacht habe, dass so ein bisschen massieren helfen sollte ^^. Da ist wohl eine Entschuldigung fällig ;-).

b+ellJomiez


Ja, ja, die lieben Mütter! ;-) @:)

Ich bin gespannt, wie Du die Einnahme erleben wirst. Toll wäre es, wenn Deine Beschwerden weniger würden oder verschwänden.

Alkohol spielt bei mir gar keine Rolle. Mal ein Glas Wein und das wars dann. Das kann also keine Ursache sein. :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH