» »

Nahrungsmittelunverträglichkeit - aber welche, Diagnostik?

mCuhtkuh2xk


So, habe gestern Abend mit den AB angefangen. Als Nebenwirkung hatte ich heute Morgen nach der Tablette einen leicht metallischen Geschmack im Mund- was solls, so lange es dabei bleibt...

Wenn ich mich nicht ganz täusche, ist das Völlegefühl etwas weniger geworden, hatte auch mehr Hunger als sonst. Ist aber schwer zu sagen nach so kurzer Zeit, vielleicht ja auch nur Wunschdenken ;-). Auf jeden Fall hat es sich bisher nicht massiv verschlechtert :-). Mal sehen was die nächsten Tage so bringen, ich hoffe echt das Beste. Aber meine Psyche alleine scheint nicht in der Lage zu sein das Problem zu lösen, sonst hätte es schon beim Nystatin geklappt, beim Antihistaminikum oder beim Ziehen der Weisheitszähne. Scheine da echt Placebo-Resistent zu sein ;-)

@ bellomiez

Das stimmt :-). Allerdings denke ich, dass man durch Alkohol auf lange Sicht die Darmflora zerstören kann, das hätte ich jedenfalls bei mir im Verdacht.

m/u~h kuhx2k


Hm so ein Mist...

Ich habe ja am Freitag mit dem AB begonnen. Abends gab es (wie immer) 40%-Quark mit etwas Milch und Leinöl. So weit alles gut.

Am nächsten Morgen wieder 40%-Quark mit Milch und Leinöl (mache ich mangels verträglicher Alternativen in meiner Heimat öfters). Mittags dann Fisch (Heilbutt) mit etwas Remoulade. Zwischendurch häufiger Schokolade bzw. Snickers, wovon ich weiß, dass ich es gut vertrage.

Ich hatte das Gefühl, dass mein Bauch schon da deutlich flacher wurde, hatte auch mehr Hunger als sonst.

Dann Abends wieder Quark mit Leinöl und Milch und unmittelbar danach fängt es an im Magen-Darmbereich zu grummeln und der Bauch bläht sich recht schnell auf, der Schwindel wird wieder stärker, Atemprobleme gibt's auch wieder.

Wo kam das jetzt bitte her? Evtl. dadurch, dass der Fisch weitergeschoeben wurde? Quark ist ja eigtl. nicht das Problem.

AQpyr4eWna


Ich tippe eher auf die Remoulade. Das Problem hattest du nämlich schon öfter.

mZufhkuhx2k


Es wäre natürlich genial, wenn es nur daran lag. Allerdings habe ich Remoulade auch schon häufiger vertragen, also schon etwas komisch.

Naja es könnte auch die Kombination Quark mit dem AB sein, aber eigentlich sollte man das mit Milchprodukten zusammen einnehmen können ":/

A}pyrexna


Manche AB darf man nicht mit Milchprodukten kombinieren, aber das steht im Beipackzettel.

mOuahkuvh2xk


Jo davon stand da nix, also müsste ja alles gut sein.

Naja vielleicht lag es auch an den vielen Snickers. Habe gerade mal reakpituliert (so gut es mit der Benommenheit geht ;-)). Dadurch, dass es gestern recht gut war, das Völlegefühl deutlich weniger und dafür mehr Hunger waren es 4 oder 5 Snickers. Und dann noch ein paar Merci Riegel. Eindeutig zu viel also. :-X

Eine weitere Möglichkeit wäre noch der Quark. Es war zwar die gleiche Marke wie sonst, aber ich hab ihn in einem kleinen Laden gekauft, wo offenbar die Kühlung nicht richtig funktioniert hat. Hatte auch das Gefühl, dass sich bereits im Mund so eine Art Schleim bildet. Geschmeckt hat es aber wie sonst.

Naja gerade gabs wieder Quark (andere Marke und statt Milch Yakult), mal sehen was jetzt passiert ;-)

m*uhkduh2k


Musste mich heute auf der Arbeit krank melden, da der Schwindel noch eine andere Komponente bekommen hat, sprich weiche Knie, Gefühl der Unterzuckerung, noch stärkere Konzentrationsprobleme usw. Würde stark darauf tippen, dass es vom AB kommt.

Habe den Gastroenterologen angerufen, er meint wenn es mir nicht bekommt absetzen. Habe allerdings mit der Arzthelferin gesprochen, die hat dann den Arzt gefragt und mich dann ein paar Minuten später angerufen. Stille Post also und die Gute schien auch irgendwie recht verwirrt.

Habe dann nochmal meinen Hausarzt gefragt, den ich auch für deutlich kompetenter halte ;-). Er meinte wenn es geht weiterhin nehmen, da diese Chance ansonsten vergeben wäre. Das mache ich jetzt auch. So wie es mir momentan geht kann ich damit allerdings nicht arbeiten.

btello9miexz


Das ist sehr schade, dass Du nun auch noch zusätzlich Probleme bekommst. Aber vielleicht ist ein Zeichen, dass die Behandlung an der richtigen Stelle angesetzt wurde?! :-/

Die Gefühle, die Du beschreibst, kenne ich leider auch (und das ohne AB).

Mir ist übrigens noch etwas eingefallen, woran ich lange nicht gedacht habe. Und zwar war ich vor ca. drei Jahren bei meiner Hautärztin, weil ich immer wieder Pickel um den Mund herum bekam (eigentlich bin ich aus dem Pickelalter heraus :=o ). Sie eröffnete mir, dass sie mir ein AB verschreiben würde, weil eigentlich ein bakterielles Ungleichgewicht im Verdauungstrakt dafür ursächlich verantwortlich wäre. Ich habe das AB damals nicht genommen, weil ich nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen wollte. Ich lebe nun auch mit den Pickeln. Aber jetzt bekommt das für mich einen ganz anderen Zusammenhang.

Wenn ich Ende Oktober zu ihr wegen der Nahrungsmittelunverträglichkeiten gehe (sie ist auch Allergologin), dann werde ich diesen Zusammenhang noch einmal ansprechen.

A8pyxrena


Oh das ist ja Mist, dass es dir nicht gut geht. Ich bin allerdings auch der Meinung, dass du das absetzen solltest. Denn es gibt einige andere AB, die nur auf den Darm wirken, somit das gleiche bewirken und möglicherweise verträglicher sind. Ich halte es nicht für gut, solche Symptome zu entwickeln geschweige denn sie auszuhalten. Und es stimmt definitiv nicht, dass diese Chance vergeben ist, man muss nur nach einem Alternativmittel suchen, das es durchaus gibt!!!

Die Hypothese, die ich allerdings aus deinen Symptomen ziehen würde, wäre die, dass deine Symptome ursächlich mit dem Darm zu tun haben, denn sonst würdest du ja jetzt nicht mit Verstärkung deiner Symptome reagieren, wenn sich definitiv gleichzeitig das Darmmilieau ändert. Insofern war das vielleicht ein ganz guter Ansatz, nur mit dem falschen Mittel.

Ich würde mir nochmal einen Termin beim Gastro holen.

u5seQr25x0


Aber darf einem AB nicht etwas mehr Zeit gegeben werden? Die Verschlechertung könnte man auch damit begründen, dass nun ungünstige Bakterien abkratzen und dabei gebundene Stoffe erstmal wieder in Umlauf kommen. Diese Herxheimer-Reaktion wird zumindest von den Befürwortern der Darmflora-These immer wieder zur Begründung angegeben, wenn sich Symptome verschlechtern... Etwas Geduld ist vielleicht doch angebracht. Falls sich die Situation stark verschlechtern sollte, dann natürlich STOP! Ansonsten vielleicht doch zumindest eine Woche durchhalten?! Auf jeden Fall sollte nach Absetzen eine Probiotik-Kur stattfinden.

m6uhJkuhx2k


Jepp, das was user250 geschrieben hat werde ich probieren. Ich kann es mittlerweile wohl am besten als innere Unruhe beschreiben. Sie ist auch nicht dauerhaft sondern Phasenweise. Aber wenn dann ist es sehr unangenehm. Dazu noch ein wenig Hitzewallungen und Metallgeschmack aber das ist mir eigentlich egal. Innere Unruhe und muskulärer Schwindel ist halt eine extrem unangenehme Kombination ;-)

Wenn es deutlich schlechter wird, setze ich es natürlich ab. Bis dahin versuche ich es weiterhin zu nehmen. Ich merke ja, dass es auf alle Fälle an der richtigen Stelle wirkt. Das Völlegefühl reduziert sich deutlich, die Atmung wird besser und die Muskulatur am Schultergürtel lockert sich.

Dass es mir momentan dennoch nicht besser geht ist ja hoffentlich nur temporär.

Herxheimer war auch mein Gedanke, aber laut Fachliteratur ist das ja eigentlich deutlich heftiger. Bakterien habe ich aber vermutlich genug, wenn der ganze Dünndarm voll damit sein sollte ;-)

Aypyr1ena


Sind die Symptome im Beipackzettel beschrieben? Wenn man einem AB arbeitsunfähig wird, finde ich das schon bedenklich.

A4pyJrexna


... BEI einem...

mmuh)kuhT2k


Jepp sind sie, unter häufig und sehr häufig :-X ;-) .

Da hast du recht, allerdings fehlt auch nicht viel, um mich dahin zu bringen. Zu meinem normalen Schwindel ist noch ein weiterer hinzugekommen, der sich ganz offenbar bei Stress verstärkt zudem die innere Unruhe. Mir geht es so nicht wirklich schlecht, aber mit Auto fahren oder Arbeiten ist das leider derzeit nicht zu vereinbaren.

Ampyrenxa


Du siehst ja, wie es sich entwickelt und kannst entsprechend reagieren. Solange du krank geschrieben sein kannst und es einigermaßen aushältst, ist es wohl o.k.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH