» »

Nahrungsmittelunverträglichkeit - aber welche, Diagnostik?

m>uhk]uh2k


Achso, die Pantoprazol habe ich bereits vor ein paar Tagen/Wochen abgesetzt. Einfach von 40 auf 0. hatte zwei Tage leichtes Sodbrennen und dann war wieder alles wie vorher ;-).

AIp7y\rena


Hast du jetzt immer noch die Magenschleimhautentzündung?

Wie lange nimmst du das Pantoprazol schon nicht mehr? Einige Nebenwirkungen könnten auch davon kommen:

Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen Kopfschmerzen sowie Verstopfungen, Blähungen und Durchfall. Gelegentlich kann es auch zu Übelkeit und Erbrechen sowie zu Schwindel und allergischen Hautreaktionen kommen. Zu den eher seltenen Nebenwirkungen von Pantoprazol gehören Gelenkschmerzen, Mundtrockenheit und Nierenentzündung

Mehr zum Thema: [[http://www.gesundheit.de/medizin/wirkstoffe/protonenpumpenhemmer/pantoprazol]]

m9uhku2hx2k


Ne Magenschleimhautentzündung glaube ich nicht, der Arzt sagte nur leicht gerötet. Und das zu einem Zeitpunkt wo ich echt Magenprobleme hatte (im Nachhinein vermutlich durch ne größere Portion Erdbeeren die ich gegessen hatte).

Aber das Pantoprazol hab ich nur für ein paar Wochen genommen. Schwindel und Benommenheit habe ich seit gut einem Jahr, hat damals angefangen nachdem ich zwei Wochen vorher deutlich zu viel Alkohol getrunken habe und damit wohl irgendwas aus den Fugen gebracht habe.

M0es(saggixo


Vorsicht mit Pantoprozol,

es hemmt auch die Wirkung von Blutdruck senkenden Medikamenten.

App{yreonxa


Ehrlich gesagt kann ich mir so eine Dauerreaktion auf Alkohol nicht vorstellen. Manchmal fallen zwei Ereignisse zufällig zusammen und man stellt einen Zusammenhang her, wo keiner ist.

Hattest du bisher eine ordentliche othopädische Diagnostik und Behandlung?

mCuhHkuhx2k


Dauerreaktion glaube ich auch nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass dadurch die Darmflora geschädigt wurde und aus einer vielleicht bis dahin leichten Unverträglichkeit eine größere geworden ist.

Ja, ich habe eigentlich das komplette letzte Jahr mit orthopädischer Diagnostik und Behandlung verbracht, allerdings ohne Erfolg. Schwindel und Benommenheit kommen zwar größtenteils aus der Muskulatur, der Auslöser ist allerdings unbekannt. Und es kann gut sein, dass Magen und/oder Zwerchfell da eine entscheidende Rolle spielen.

Heute ist der Schwindel wieder schlechter, ich weiß allerdings nicht so wirklich warum. Hatte gestern gegrillte Würstchen, Hähnchen und ein klein wenig Brot. Bin jetzt recht verunsichert.

Könnte es eigentlich auch sein, dass durch das Essen von Kartoffeln quasi so eine Art Entzugserscheinung kommt? Denn neben einer deutlich verstärkten Benommenheit fange ich auch an zu zittern und fühle mich so als wäre ich unterzuckert. Ich frage mich ob ich da eventuell einfach nur "durch" müsste. Meinem Magen geht es zu dem Zeitpunkt ja super, keine Schmerzen, Völlegefühl oder so etwas.

Ahpyr)ena


Ne, "durch" kann man meiner Meinung nach durch so etwas nicht. Das wird davon nicht besser.

Ich glaube auch nicht, dass ein einmaliger Alkoholkonsum das auslösen kann. Auch keine solchen Folgeschäden.

Das mit der Unterzuckerung würde ich unbedingt abklären lassen. Benommenheit und Schwindel sind auch ein (Anfangs-)Zeichen von Diabetis. Bitte geh mal bald zum Arzt und lass das testen. Vielleicht hat das alles gar nichts mit dem Essen zu tun.

m)uhkuhx2k


Ich war die letzten beiden Tage gesperrt, daher konnte ich hier leider keine Rückmeldung geben.

Am Dienstag war ein Test auf Fructoseunverträglichkeit. Der Test war leicht positiv und ca. Nach 2h wurden Benommenheit und Schwindel deutlich stärker. Magenprobleme hatte ich nur leicht, bzw nicht viel mehr als sonst.

Sitze gerade beim Arzt und mache den Test auf Sorbit. Mal sehen wie ich darauf reagiere :-/.

Am Montag gibts dann den Test auf Lactose.

Ich befürchte aber den größtne Einfluss habe ich durch Histamin. Würde dazu passen, dass es durch das Fleisch deutlich schlechter wurde. Ich habe vor ein paar Wochen auch mal Nudeln mit Brokkoli und Thunfisch gegessen. Danach wurde es massiv schlechter ohne dass ich wusste warum. Auf den Thunfisch bin ich damals gar nicht gekommen...

A|pyUrenxa


Fruktose ist schon mal bestätigt. Die Diagnose ist zwar blöd, aber wenigstens hast du etwas in der Hand, was dir hilft, damit es dauerhaft besser geht. Ich bin gespannt auf die anderen.

Ist Blut und Stuhl für Histamin schon unterwegs? Tunfisch ist schon ein deutlicher Kandidat!!!

m$uhqkuhx2k


Ok der Sorbit-Test war noch etwas heftiger:

4 (Nüchtern)

8 (0,5h)

40 (1h)

65 (1,5h)

90 (2h)

65 (2,5h)

100 (3h)

Der 65er nach 2h kommt vermutlich daher, dass die Helferin sas Gerät schon genommen hat bevor ich fertig war ;-).

Hatte ganz gut Magengrummeln und jetzt auch durchfall. Aber viel interessanter:

Habe mich nach 1,5h wie stockbesoffen gefühlt. Ist mittlerweile schon wieder etwas besser geworden, habe mich aber krankschreiben lassen für heute. In dem Zustand will ich kein Auto fahren.

Dieses Betrunkenheitsgefühl hatte ich ja auch von der Fruktose, da kam es aber zeitverzögert und hat gut 2 Tage gehalten.

Schon komisch, soweit ich weiß ist diese Reaktion ja sehr unüblich oder? Ich würde daher weiterhin auf Histamin tippen, getriggert durch Fructose und Sorbit.

Nein, HI wurde noch nicht getestet. Die Besprechung mit dem Gastroenterologen habe ich erst am Montag nach dem Laktosetest. Und mein Hausarzt meint auch ich soll das erstmal abwarten (wobei der nichts von den positiven Tests weiß in den letzten Tagen).

AFplyrgena


Das ist eindeutig. Und die Betrunkenheit ist auch ein eindeutiges Symptome von FI und SI, das passt dazu! Das ist kein unübliches Symptom.

Histamin hast du vielleicht zusätzlich. Ich würde das am Montag ansprechen.

Aber es macht vielleicht keinen Sinn, drei oder vier Baustellen auf einmal zu bearbeiten. FI und SI sind schon mal da. Hoffentlich nicht noch LI. Und damit würde ich erst mal zur Ernährungsberatung gehen und Essversuche machen. Wenn dann immer noch was blöd ist, kannst du das Histamin machen lassen, d.h. dann würde ich es unbedingt testen lassen.

mIuhk?uh2k


Echt? Die Sprechstundenhilfen waren etwas überrascht als ich dieses Symptom geäußert habe und ich selbst habe es im Internet auch eher bei HI gefunden.

Ja, LI wäre tatsächlich doof, da hoffe ich auch dass es negativ ist :-). FI kann sich ja durch eine Karenz wieder deutlich bessern und SI ist mir relativ egal, da kann ich gut drauf verzichten.

Wenn ich aber schon dabei bin würde ich eine HI auch gerne ausschließen. Denn leider passt die auch zu anderen Symptomen am besten. Bspw. dazu, dass Schwindel und Benommenheit bei starkem Sport deutlich schlechter werden (ebenfalls wie ein Betrunkenheitsgefühl).

A>p/yr0ena


Es gibt ein Forum, in dem sich ein ganzer Faden mit dem Schwindel und der Benommenheit bei FI beschäftigt.

Und eigentlich hast du Recht: wenn du schon dabei bist, dann mache auch gleich Histamin. Eine Ernährungsumstellung ist sowieso fällig.

SI ist leider nicht so egal, wie man denkt. Das ist als Feuchthaltemittel in allen verpackten Lebensmitteln drin. Und das sind viele. Damit musst du alles frisch und selbst zubereiten und das macht ganz schön Arbeit.

m<uhkzuhx2k


Interessant. Könntest du mir das einmal per pm schicken?

Ja, wenn ich mich einschränken muss und dadürch gesünder lebe, also zwei Fliegen mit einer Klappe schlage, ist das überhaupt kein Problem :-).

Hatte vorhin noch Durchfall und dadurch sind Schwindel und Benommenheit tatsächlich besser geworden. Scheint ganz so, als hätte dieses dauerhafte Völlegefühl und ggf. der Druck suf das Zwerchfell doch eine größere Auswirkung als ich bisher dachte.

A0pyre#na


Ich finde es auf die Schnelle nicht mehr, aber werde demnächst nochmal danach suchen. Momentan muss ich mich für eine Weile ausklinken, bin krank geschrieben und es geht mir sehr schlecht. Habe gestern auch einen Ernährungsversuch gemacht, der total schief ging. Quäle mich heute zusätzlich mit völlig üblen Symptomen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH