» »

Nahrungsmittelunverträglichkeit - aber welche, Diagnostik?

mXuhk8uh2k


Man versucht sich ja zu steigern ;-)

Glaub mir, diesen Job hab ich schon ;-D

mvuh#kuBh2k


So, mal kurz der Status:

Der Stuhltest auf H. Pylori war negativ. Also endgültig Haken dran.

Das Thema Brennen beim Pinkeln scheint nicht von den Socken abzuhängen. Hose/Unterwäsche könnte aber durchaus sein. Sowie Ernährung (Zucker). Ich bin da noch dran.

Bzgl. des Essens hatte ich in den letzten Wochen keine wirklichen Einzelereignisse, wo es nach einer Mahlzeit wirklich deutlich schlechter wurde. Mit der Ausnahme gestern:

Rindergeschnetzeltes mit Kartoffeln und Soße. Am Tag davor noch Putengeschnetzeltes mit Kartoffeln und Soße ohne irgendwelche Probleme.

Vom Gefühl her war es ca. 1h nach dem Essen wirklich so, als würde sich etwas verklemmen.

Es bleibt als Ursache also die Soße oder das Rindfleisch. Und da ich Rindfleisch jetzt schon länger nicht mehr gegessen habe, jedoch schon einige unterschiedliche Soßen ohne irgendwelche Probleme, habe ich das Fleisch im Verdacht. Muss ich nochmal genauer draufschauen.

A>pyrOena


Haken dahinter ist immer gut :)^ .

Rind ist ziemlich schwer verdaulich, auch ohne allergische oder unverträgliche Komponente. Dunkles Fleisch halt. Das ist vielleicht zu schwer für dich und dein Körper ist es ja auch nicht mehr gewöhnt.

Kauf dir doch mal ein paar andere Unterhosen (stoffmäßig meine ich) zum Test?

Und süße mit anderem Zeug, gibt's ja genug?

m)u'h?kuhx2k


Hm das mit dem dunklen Fleisch ist neu für mich (wusste ich wirklich nicht), aber würde ja passen.

Ja das mit den Unterhosen ist der Plan ;-) . ABer gar nicht so einfach welch ezu finden, die mal ein klein wenig dicker sind. Muss ich wohl wirklich auf die Feinripp Variante schielen :-X ;-D

Hm ich süße gar nicht mehr, bzw. lasse Zucker und alle Ersatzstoffe einfach komplett weg seit ein paar Tagen. Habe ich auch kein wirkliches Problem mit, außer, dass ich in den letzten Monaten ohne Zucker mein Gewicht einfach nicht halten konnte. Verstehe nicht, wie wenig Willenskraft manche Leute besitzen um sich selbst einzuschränken, gleichzeitig einem die Ohren voll heulen, wie schlecht es einem doch geht. Ja ne ist klar.

Gestern war mittags das totale Kontrastprogramm: Couscous mit Schwein. War ein etwas unfreiwilliger Test, da es einfach nichts anderes zu essen gab auf der Fortbildung. Habe es aber hervorragend vertragen.

Wenn ich den Verzicht auf Zucker durchhalte dürfte das schon mal ziemlich gut sein. Zucker verlangsamt ja die Verdauung und dürfte somit zu meinen Problemen beitragen. Wobei es mir unmittelbar nach dem Essen von Zucker ja recht gut geht, sogar bestehende Beschwerden nach einer Mahlzeit können dadurch gelindert werden. Aber ich vermute nur kurzzeitig.

Aap8yrena


Feinripp hat doch mittlerweile fast Kultstatus. Und ein schöner leicht gebräunter Männerkörper in einer blütenreinweißen Feinripp... ich hätte nichts dagegen ;-D .

Das mit der Disziplin ist für manche Menschen schwer, ich verstehe das schon. An sich kann man nur dankbar sein, wenn man eine gute Disziplin aufwenden kann, das hilft einem im Leben sehr.

Hm, das mit dem Zucker musst du wohl auch ausprobieren. Vielleicht löst das auch das Urinproblem.

Aber insgesamt habe ich das Gefühl, dass es bei dir besser wird, oder nicht?

m=u8hku^h2Sk


Joah also ich glaub an der Bräune müsste ich noch arbeiten und ich glaub, dass das mit dem Blähbauch so beeindruckend aussieht ;-D . Aber hey, immerhin die Tage von nem Kollegen auf der Arbeit gefragt worden im wievielten Monat ich denn bin. Dreckssack ] :-D (sein Bauch ist doppelt so groß wie meiner ;-) )

Ja besser ist es auf jeden Fall, wenn ich es mit der Situation vor einem Jahr vergleiche. Aber es ist leider nicht stabil. Und der Fortschritt stagniert so langsam.

Habe übrigens gemerkt, dass der Schwindel nicht daher kommt, dass ich nicht in den Bauchraum atmen kann. Sondern daher, dass ich gegen einen Widerstand anatmen muss. Wenn ich reine Brustatmung mache, wird er weniger. Das erklärt dann wohl auch, warum ich bei Ausdauersport und auch in Stresssituationen weniger Probleme habe. Kann mir noch immer gut vorstellen, dass es nichts anderes ist als eine Reizung des Vagusnerv durch die Blähungen und die zusätzliche Reibung bei der Bewegung des Zwerchfells beim atmen wodurch dann wiederum die Muskeln verspannt sind, an denen der Vagusnerv entlang läuft.

Ist letztendlich aber auch egal, die Blähungen müssen weg. Ich werd wohl morgen mal beim IKH anrufen, was denn nun bei dem Magenentleerungstest rausgekommen ist.

A3pyrenxa


An der Bräune müssen dieses Jahr alle arbeiten, die sich nicht mit dem Flieger irgendwohin schleichen konnten ;-D .

Und klar, dass mit den Blähungen ist definitiv blöd. Aber besser Blähbauch als Fressbauch *:) .

Das mit dem langsamen Vorankommen und der Stagnation kenne ich auch, es ist manchmal schon zum Verzweifeln. Heute war ich wieder bei meiner Internistin und es war schlichtweg frustrierend. Kein Ausweg aus Arbeitsunfähigkeit und Rollifahren ist halt nicht so prickelnd. Wir kriegen mein Mastzellproblem einfach nicht in den Griff.

Vielleicht hängt das, dass du manchmal denkst, dass etwas stecken bleibt auch mit dem Widerstand zusammen?

m&uhPku_h2k


Ja das stimmt wohl ;-D

Das ist echt ärgerlich, ansatzweise kann ich verstehen wie du dich fühlen musst (wobei es bei ja noch viel schlimmer ist).

Ja mit SIcherheit, wirklich stecken bleibt da ja nichts, sonst hätte ich ganz andere Probleme.

m$uhk-uh2k


Habe jetzt mal Flohsamen über Nacht stehen lassen. Jetzt kann ich mir vorstellen, was da in meinem Darm passiert ist ;-).

Habe es dann gestern nochmal probiert. Und es war wieder ziemlich schlecht. Bewirkt das absolute Gegenteil, die Verdauung verweigert fast komplett den Dienst und es geht mir ziemlich rapide schlechter.

Ironischerweise scheinen tatsächlich Sachen wie Bratkartoffeln mit Schweineschnitzel super zu gehen. Das muss man mal verstehen.... ":/ ???

App6yrenxa


Ja schon irrwitzig, wenn Flohsamen schlecht sind, aber Schnitzel gut ;-D ;-D ;-D .

m?uhkouh&2k


Es ist halt lustigerweise alles gut, was irgendwie Magensäure lockt. Außer Espresso, das ist wohl etwas zu irritierend, aber Kaffee trinke ich bspw. mittlerweile wieder und sehr oft auch auf nüchternen Magen ;-).

Was ich auch nicht verstehe ist, dass manchmal (aber nur sehr selten) eine Mahlzeiten ohne große Probleme "durchzurutschen" scheint. Das spricht ja eher dafür, dass es irgendetwas in Richtung Verdauungssäfte oder sonst was ist, die dann in ausreichender/richtiger Menge vorhanden sind, so dass mein Körper sich die Energie nicht über Fermentation oder ähnliches holen muss. Ist nur die Frage was es sein könnte. Habe schon mehrere unterschiedliche Enzympräparate ausprobiert. Ein wirklicher Einfluss war nicht da... SOmit wäre die Bauchspeicheldrüse für mich fraglich (obwohl es sehr gut gepasst hätte). Das Thema Säure-Basen Haushalt aufgrund einer latenten Übersäuerung und dadurch zu wenig Magensäure hatte ich mir ja auch angeschaut. Auch ohne durchbrechenden Erfolg. Wobei ich wohl nochmal die Bullrich Tabletten ausprobieren werde. Hatte das abgebrochen weil ich auf Mineraliencitrate umgestiegen bin, weil die besser sein sollten. Habe da aber nichts in die Richtung beobachten können. Ich meine bei Bullrich hätte ich immerhin ab und zu Magenknurren gehabt (hatte ich jetzt schon wieder sehr lange nicht mehr. Und wenn dann nur sehr kümmerlich.)

APpyrxena


Ich weiß nicht mehr, ob ich dich das schon mal gefragt habe... hast du schon mal Trennkost probiert?

Das dahinterliegendes System ist wissenschaftlich nicht mehr haltbar und basiert zudem auf viel Erfahrung. ABER es tut ganz vielen sehr sehr gut und sie haben eine Menge Problem weniger.

Wenn du dir das anschaust, dann BITTE das alte Original von Hay selbst und auch die alten Kochempfehlungen dazu. Die modernisierten Folgevarianten sind nicht so gut.

Dr. Walb / Dr. Heintze, Original Haysche Trenn-Kost

meuh<kuh2k


Hat su dlguabe ich noch nicht :-). Es ist doch einfach nur die Trennung von KH und Eiweiß oder? Das habe ich schon probiert. Ohne Erfolg. Im Gegenteil, wenn ich beides Mixe gehts mir eigtl. besser. Oder steckt da noch mehr hinter?

Habe übrigens mittlerweile den Bericht vom IKH bekommen. Der Magenentleerungstest war unauffällig :-) (wie erwartet). Die Ärztin empfiehlt dennoch eine Behandlung mit einem Prokinetikum und ggf. Antibiotikum. Könnte funktionieren, jedenfalls muss ich mich dazu auch erstmal überwinden. Mit Metronidazol gehts mir ja so dreckig und MCP & co sind ja auch nicht gerade harmlos. Naja mal sehen, bald ist ja Urlaubzeit. Mal gucken, ob ich es da ausprobiere.

ADpydrexna


Ja, bei Hay werden KH und Eiweiß immer getrennt gegessen und es gibt eine neutrale Gruppe. Die kann man zu beidem essen. Aber wenn du das schon probiert hast, weißt du es ja. Mehr steckt da nicht dahinter, denke ich.

Das mit dem Prokinetikum würde ich ausprobieren. Eher noch als wieder ein AB.

s_erenxixtas


Vielleicht wäre das Autoimmunprotokoll etwas? Allerdings wenig spaßig ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH