» »

Eiweiß-Produkte für 16jährigen?

anuchso+eine hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine Freundin hat einen 16jährigen Sohn, der seit jeher sportbegeistert ist. So mit 14 kam er auf den Trichter, jeden Tag Fitness zu machen ("jetzt ein Jahr trainieren und dann geht's ran an die Mädels!"). Er strampelt täglich etwa 1 Stunde auf dem Heimtrainer, danach folgt Hanteltraining und Liegestütze etc, so dass er insgesamt auf 1,5 - 2 Stunden Sport kommt. Dazu spielt er 3-4 mal wöchentlich Fußball und hat einmal pro Woche Tennistraining.

Ebenfalls mit 14 begann er aus eigenem Antrieb, seine Erhährung umzustellen, ausgelöst durch den Stevia-Hype. Er verzichtet bis heute komplett auf Zucker und zuckerhaltige Lebensmittel sowie Weizenprodukte. Fett nimmt er nur zu sich, wenn es gar nicht anders geht, z.B. bei gebratenem Fleisch. Er informiert sich auch ständig über Ernährungskonzepte etc., momentan steht hauptsächlich Geflügel auf seinem Speiseplan, zu Deckung seines Eiweißbedarfs. Dazu gibts ein paar wohldosierte Kohlenhydrate, also alles voll nach Plan, nicht nach Geschmack/Lust/Laune.

Ich habe noch nie einen so konsequenten Teenie gesehen. Anfangs dachte alle, es ist eine Macke, aber mittlerweile zieht er das Programm seit 2 Jahren durch. :-o

Jetzt sagte meine Freundin, daß ihr Sohn mit seinem Vater total über Kreuz liegt. Er wollte jetzt zur Deckung seines inzwischen sehr hohen Eiweißbedarfs diese Sport-Nahrungsergänzungsmittel haben. Das hat sein Vater ihm aber konsequent verboten. Nun fragte sie mich... und ich hab überhaupt keine Ahnung davon.

Mich würde mal interessieren: Hat jemand von euch Erfahrungen mit dieser Form von Ernährung bzw. diesen Eiweiß-Produkten? Was spricht dafür oder dagegen? Und wie sieht es mit dem Alter aus?

Viele Grüße *:)

Antworten
NPordiS84


Eiweißergänzung ist ziemlicher Quatsch bzw. nur für Hochleistungssportler sinnvoll. Hier reden wir aber von nem Teenager der noch in der Entwicklung steckt. So eine extreme Diät ist da eh nicht sinnvoll, würde er sich vernünftig und ausgewogen ernähren könnte er auch ohne Zusatzstoffe seinen Bedarf decken.

r>azzor8x0


Hallo

So mit 14 kam er auf den Trichter

Ab 14 Jahren sich schon so darauf fixieren... noch in der Wachstumsphase... na ja, finde ich persönlich etwas krass und weiss nicht ob das nur gesund ist. Vor allem mit dem Muskelaufbau sollte man es als Teenager noch nicht übertreiben.

Er wollte jetzt zur Deckung seines inzwischen sehr hohen Eiweißbedarfs diese Sport-Nahrungsergänzungsmittel haben.

Über Sinn oder Unsinn von zusätzlichen Nahrungsergänzungsmittel gibt es die verschiedensten Studien. Fakt ist: So wie er trainiert, hat er bestimmt einen hohen Einweissbedarf. Wichtig ist, dass man bei einem hohen Eiweisskonsum auch viel trinkt, da sonst die Nieren zu stark belastet werden können. Und besser Eiweiss über die Nahrung aufnehmen und nicht 4 Shakes am Tag trinken.

r-azoxr80


Er strampelt täglich etwa 1 Stunde auf dem Heimtrainer, danach folgt Hanteltraining und Liegestütze etc, so dass er insgesamt auf 1,5 - 2 Stunden Sport kommt. Dazu spielt er 3-4 mal wöchentlich Fußball und hat einmal pro Woche Tennistraining.

Eiweißergänzung ist ziemlicher Quatsch bzw. nur für Hochleistungssportler sinnvoll

Nun ja, also wenn er so trainiert wie es beschrieben wurde, hat er definitiv einen höheren Eiweissbedarf! Was aber eben nicht heisst, dass es sinnvoll ist, nebst der bereits eiweissreichen Ernährung zusätzlich noch mehrere Shakes pro Tag reinzuziehen.

aluchsioeinxe


Danke, so in etwa sehe ich das auch alles.

Welche Möglichkeiten gibt es denn für eine "natürliche" Ernährung, die noch mehr Eiweiß enthält? Außer Geflügel und Eiern?

rRazo+r80


Welche Möglichkeiten gibt es denn für eine "natürliche" Ernährung, die noch mehr Eiweiß enthält? Außer Geflügel und Eiern?

Grundsätzlich erhalten alle gängigen Fleischsorten Eiweiss, die einen mehr, die anderen weniger. Googel doch mal nach irgendwelchen Tabellen betreffend Eiweissgehalt in Lebensmitteln. Da wirst du sicher fündig, was wie viel Eiweiss enthält.

r7azozr8x0


am besten mit den Suchwörtern "eiweisshaltige Lebensmittel"

Sktadlfyr


Das Gute an den Shakes ist, dass sie ein perfektes Aminosäurenprofil und häufig noch andere Nährstoffe liefern + oft auch verschiedene Eiweißquellen. Es ist halt eine bequeme Art der Eiweißzufuhr. Mit Ernährung geht das natürlich auch, gerade wenn er da eh schon so ein Profi ist wird das für ihn das kleinere Problem sein.

Ansonsten sehe ich nichts, was in dem Alter dagegen spricht (ich würde eher die Trainingsbelastung bei ihm kritisch sehen, aber sicher nicht Eiweißkonsum). Am Testo-Spiegel sollte er nicht rumspielen, aber gute Eiweißshakes kann er m.E. bedenkenlos zu sich nehmen.

Einer der bekannteren Mythen, die sich nach wie vor hartnäckig halten, ist der, dass zu viel Eiweiß schädlich für die Gesundheit sei.[...]Bis heute ist kein einziger dokumentierter Fall bekannt, bei dem es zu einer Beeinträchtigung der Gesundheit von Nieren und/oder Leber durch einen zu hohen Proteinkonsum gekommen ist.

([[http://www.ac-sportlernahrung.de/3926-ist-zu-viel-eiweiss-schaedlich/)]]

Der Grund, aus dem sein Vater das verbietet, ist vermutlich das typische im Volk verbreitete Unwissen, wenn es um Nahrungsergänzung geht. Da werden Protein- und Creatin-Produkte nicht selten als "Steroide" oder "Doping" wahrgenommen, weil man eben irgendwo mal aufgeschnappt hat, dass es "so Präparate für Muskeln gibt, die diese ganzen Bodybuilder nehmen und die voll gefährlich sind". ;-D Insofern hilft da vielleicht ein aufklärendes Gespräch.

SOtAahlhaxmmer


Was hier wieder für ein Kokoleres geschrieben wird.

Selbst extrem hoher Eiweißkonsum macht nichts aus, vorausgesetzt man hat keine Nierenprobleme. Im Normalfall wird das überschüssige Eiweiß einfach mit dem Urin ausgeschieden!

Und Eiweißkonsum ist sinnvoll, nicht nur im Profibereich, ich merke es an mir Normalo der mäßig Kraftsport betreibt.

Ich fühle mich fitter, ich habe weniger Appetit (wirkt sättigent) und ich habe nach dem Konsum von Shakes weniger Muskelkater.

AUßerdem schmeckt es lecker und ist im Gegensatz zu den Alternativen (Kaba etc.) wesentlich gesünder!

Lyottge040x7


Wie will der Vater das Verbot einem 16jährigen gegenüber denn durchsetzen? ;-)

Z.im


Welche Möglichkeiten gibt es denn für eine "natürliche" Ernährung, die noch mehr Eiweiß enthält? Außer Geflügel und Eiern?

Nüsse, Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Linsen, Fisch, Milch und Milchprodukte wie Käse, Sojaprodukte fallen mir da noch ein.

Und bei der Menüzusammenstellung auf die biologische Wertigkeit achten, da bestimmte Kombinationen von Lebensmitteln eine höhere biologische Wertigkeit haben, da nicht alle Lebensmittel die gleiche Aminosäurenzusammensetzung haben. Beispiele Fleich und Kartoffeln, Bohnen und Mais).

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Wertigkeit]]

DxieK3ruexmi


Ab 14 Jahren sich schon so darauf fixieren... noch in der Wachstumsphase... na ja, finde ich persönlich etwas krass und weiss nicht ob das nur gesund ist. Vor allem mit dem Muskelaufbau sollte man es als Teenager noch nicht übertreiben.

nun ja, im Hinblick darauf, dass inzwischen viel zu viele Kinder und Teenager zu viel Gewicht mit sich rumschleppen, ist mir eine so gegenteilige Entwicklung fast sympathisch ;-) Und sicherlich nicht so schädlich, wie Übergewicht.

rWazorx80


Bis heute ist kein einziger dokumentierter Fall bekannt, bei dem es zu einer Beeinträchtigung der Gesundheit von Nieren und/oder Leber durch einen zu hohen Proteinkonsum gekommen ist.//

([[http://www.ac-sportlernahrung.de/3926-ist-zu-viel-eiweiss-schaedlich/)]]

Logo dass dies auf einer Sportlernahrungsseite steht, welche solche Produkte vertreibt... ;-)

Fakt ist, dass zu viel Eiweiss die Niere belasten kann, sofern man gleichzeitig nicht genügend trinkt. Da könnte ich hier dutzende Links posten. Dies geschieht natürlich nur dann, wenn man es wirklich übertreibt. Und deshalb sind eiweisshaltige Ernährung und Proteinshakes nicht gleich zu verteufeln. Ich nehme übrigens selbst welche und achte auf genügend Proteinzufuhr.

Das Gute an den Shakes ist, dass sie ein perfektes Aminosäurenprofil und häufig noch andere Nährstoffe liefern + oft auch verschiedene Eiweißquellen.

Leider gibt es gerade im Internet so viel Schrott zu kaufen, welche keineswegs ein perfektes Aminosäurenprofil bieten. Deshalb ist bei der Auswahl von diesen Shakes eine gewisse Sorgfalt geboten.

Der Grund, aus dem sein Vater das verbietet, ist vermutlich das typische im Volk verbreitete Unwissen, wenn es um Nahrungsergänzung geht. Da werden Protein- und Creatin-Produkte nicht selten als "Steroide" oder "Doping" wahrgenommen

Das ist etwas, dass mich auch nervt. Viele haben das Gefühl, Proteinshakes seien mit Steroiden gleichzusetzen, was geradezu lächerlich ist!

Generell kann man noch sagen, dass in Eiweissshakes Stoffe enthalten sind, welche auch in der Nahrung zu finden sind und auch jene die vom Körper selbst hergestellt werden. Also in dem Sinne unbedenklich sind.

Ansonsten sehe ich nichts, was in dem Alter dagegen spricht (ich würde eher die Trainingsbelastung bei ihm kritisch sehen, aber sicher nicht Eiweißkonsum).

Meine Rede. Die Trainingsbelastung während der Wachstumsphase sollte moderat sein. Das mit dem Eiweisskonsum sehe ich auch nicht kritisch, aber sich ab 14 Jahren schon derart mit der Ernährung auseinanderzusetzen finde ich nicht zwingend.

SEtablfyxr


Leider gibt es gerade im Internet so viel Schrott zu kaufen, welche keineswegs ein perfektes Aminosäurenprofil bieten. Deshalb ist bei der Auswahl von diesen Shakes eine gewisse Sorgfalt geboten.

Das ist richtig, auch gab es schon Fälle mit Produkten, die mit Steroiden verunreinigt waren. Zwar in geringen Mengen, aber für einen Jugendlichen muss das ja nicht sein.

r=azorx80


nun ja, im Hinblick darauf, dass inzwischen viel zu viele Kinder und Teenager zu viel Gewicht mit sich rumschleppen, ist mir eine so gegenteilige Entwicklung fast sympathisch ;-) Und sicherlich nicht so schädlich, wie Übergewicht.

Es gibt ja wohl auch noch so ein Zwischending zwischen täglich Burger futtern und sich auf eine ausschliesslich gesunde Ernährung zu versteifen...

und noch an alle die da meine Posts anzweifeln:

Ich habe im sehr nahen Kollegenkreis einen Arzt, und seine Frau ist Ernährungsberaterin. Mit beidem habe ich schon mehrere Male intensiv über die ganze Thematik gesprochen, da ich selbst seit mehreren Jahren erfolgreich Krafttraining betreibe. Ich weiss wovon ich spreche...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH