» »

Eiweiß-Produkte für 16jährigen?

SRta:lfyxr


Comran

Bei einem 16-Jährigen würde ich dennoch.

An sich schon richtig, für einen 16-Jährigen ist das noch nicht zwingend notwendig. Der wird auch so erstmal gut zulegen bei intensivem Training.

Dante

Ich sehe hier eher die Gefahr, dass der Junge früher oder später zu Steroiden und anderen illegalen Mitteln greift.

Das sollte men GENAU im Auge haben!

Nun ja...das ist ein wenig so, als würde man sagen: Er trinkt Kaffee, da besteht eine Gefahr dass er später zu Kokain greift.

Zwischen Eiweißshakes, Kreatin etc. und illegalen Steroiden liegen Welten.

a1uch(soe8ine


Erstmal vielen Dank für die vielen Sichtweisen, die ja zum großen Teil auf fundiertem Wissen beruhen! :)^

@ razor,

vielen Dank auch für deine Zusammenfassung, die man wohl so weitergeben kann.

Schwer zu sagen, wenn man den Jungen nicht kennt. Wenn er es ernsthaft und mit wissenschaftlicher Akribie betreibt, ist Eiweiß OK. Wenn er aber aufgrund seines Alters noch eine gewisse Reife missen lässt, dann würde ich seine Besessenheit auch nicht unterstützen, weil er dann auch irgendwann in Gefahr läuft, von seinen Trainings-Kollegen ganz andere Sache unter der Theke angeboten zu bekommen.

Der Junge betreibt sowohl seinen Sport als auch seine Ernährung fast schon wissenschaftlich. Er liest viel darüber, stellt sich genaue Ernährungspläne zusammen und kocht auch für sich selbst, läßt also nicht einfach jemand anderem die Verantwortung. Er hat sogar feste Essenszeiten, weil er irgendwie ausgerechnet hat, wann sein Körper welche Stoffe am besten verwerten kann, da ist also nix aus der Luft gegriffen.

Auch sonst ist er übrigens ein unglaublich zielstrebiger Mensch, weiß genau was er will. Ich habe noch nie einen 16jährigen gesehen, der am Freitagnachmittag um 16 Uhr eine einstündige Bahnfahrt auf sich nimmt, um zur Mathe-Nachhilfe zu gehen. :)^ das nur so am Rande.

Allgemein finde ich ihn für sein Alter unglaublich reif (ich vergleiche immer mit meinem Stiefsohn, der 1,5 Jahre älter ist... meine Güte, welch ein Unterscheid, die beiden könnten altersmäßig glatt tauschen!). Vom Verhalten und von seinen Ansichten her ist er echt schon erwachsen. Alles, was er macht, betreibt er mit derselben Ernsthaftigkeit, mit der er trainiert: keine halben Sachen!

Bisher trainiert er nur alleine zu Hause, nicht in irgendwelchen Fitness-Studio-Kreisen. Somit sehe ich keine Gefahr, daß er irgendwas unter der Theke bekommt. Er hat auch keine Ambitionen, in ein Studio zu gehen, da er seine Geräte zu Hause hat, was soll man da noch Wege auf sich nehmen. ;-) Ein bißchen bequemer Mensch ist er ja dann auch mal.

Ich werde diesen Faden hier mal seinen Eltern und auch ihm zu lesen geben, dann kann man sich nochmal mit ein paar echten Argumenten unterhalten. Bisher wurden Eiweißshakes sofort in einen Topf mit Anabolika etc. geworfen, hier findet sich dann doch ein bißchen mehr Info für die bisher recht uninformierten Eltern.

Danke! @:)

S$tahlhxammer


Hier entsteht der falsche Eindruck, dass sobald er ins Studio geht, sofort illegale Substanzen angeboten bekommt.

Erstens ist dem nicht so, zweitens gibts die Substanzen dann von irgendwelchen zwielichten Prolls angeboten ("Ey Alda hab hier voll den Muskelpump"), drittens ist auch das nur in abgeranzten Schuppen die Regel, in seriösen Studios wird sowas nämlich gar nicht gern gesehen.

Ich denke wenn er wirklich auch nur halbwegs so reif ist wie du sagst, besteht da keine Gefahr.

S]ta=lfyxr


Stahlhammer

:)z :)^

So ist es. Klar gibt es zwielichtige Hinterhof-Muckibuden, aber die sind doch fast schon eine Rarität. Die Masse der Studios sind die Fitnesstempel und Ketten, in denen sich Hausfrauen, Schüler, StudentInnen und Bürohengste nebeneinander tummeln und selbst Hobby-Bodybuilder schon die Minderheit bilden. Dass Fitnessstudios Steroidhöhlen sind ist folglich auch nur ein Klischee.

ayuchso\eWine


Sollte der Junge irgendwann doch mal in ein Fitnesscenter gehen, bin ich mir sicher, dass er sich keine "Hinterhof-Muckibude" aussuchen wird, sondern ein sauberes, großes, lichtdurchflutetes "Marken-Center", das er nach der Qualität der Geräte, dem Ruf der Trainer und zuletzt auch ein ganz bißchen nach seinem persönlichen Geschmack gewäht hat. ;-D

Ich wollte übrigens keinen Zusammenhang zwischen Fitnessstudios und illegalen Substanzen herstellen. Es ist nur wahrscheinlicher, dass er in "falsche Kreise" gerät (und man kann derartige Geschäfte durchaus auch privat machen, muss keinesfalls im Studio sein), wenn er sein Training nicht im behüteten Dachgeschoss zu Hause macht, sondern dort, wo noch andere Menschen am "Sixpack" arbeiten - mit welchen Mitteln auch immer sei dahingestellt.

k&leqin_s@chl>umpfinxe


Auchsoeine - ich habe da absolut keine Ahnung von aber was spricht dagegen mit dem Jungen und seinen Eltern gemeinsam einen entsprechend guten Sportmediziner aufzusuchen?

Ein Bekannter von mir ist Arzt, hat sich auf Sportmedizin mit Schwerpunkt Leistungssport und Ernährung spezialisiert und beschäftigt sich viel mit Ernährungsplänen. Da ist es wohl auch häufig so, dass solche jungen Männer mit bis ins Detail ausbaldowerten Plänen anrücken und er mit denen nach Blutbild und "Haste-nicht-gesehen" das Ganze weiter perfektioniert.

Das ist doch in jedem Fall sinnvoll und gerade bei einem Jugendlichen sehr hilfreich. Dort könnte man auch auf einer wissenschaftlichen Grundlage das Thema Ergänzung quasi mit Moderation diskutieren und auch bestimmte Produkte auswählen.

k4amilRlenb5luetex10


Für mich liest sich das, als ob es schon in richtung Essstörung geht (wenn er nicht schon mittendrin ist). Ich hatte selbst Anorexie und Orthorexie und muss sagen, dass seine Verhaltensweisen meinen früheren (orthorektischen) ziemlich ähnlich sind.. Ich stimme euch zwar zu, dass es besser ist als Übergewicht, aber es liest sich schon so, als ob er davon besessen ist bzw. das ein richtiger Zwang für ihn ist. (für sich selbst kochen, vermutlich alles haargenau abgewogen, kcal zählen, usw.). Es wird zum Problem, wenn überhaupt kein Genuss mehr beim Essen dabei ist.

Kann er einfach mal spontan mit Freunden gemeinsam Pizza essen gehen und sich einen lustigen Abend machen, auch wenn dadurch sein Training dann ausfällt und er das Essen nicht auf's Gramm genau kontrollieren kann? <-- DAS ist Leben und Lebensfreude!

Findet ihr es normal, dass ein 16-jähriger JEDEN Kuchen bei div. Geburtstagen bzw. Feiern ablehnt? Denkt ihr, dass er nie, überhaupt nie Appetit auf Mama's Lasagne oder ein Stückchen Schokolade hat? Es klingt halt schon sehr nach Einschränkung und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er seinen Magerquark einem frisch gebackenen Apfelkuchen (oder whatever) vorzieht.

Ich plädiere hier keinesfalls für übermäßigen Fett-und Zuckerkonsum, sondern lediglich für einen entspannten Umgang mit dem Essen. :)*

Liebe Grüße

h:exxeTx.


Das hat mit einer eßstörung nichts zu tun, der junge ist schlicht a wengerl zu ehrgeizig für sein alter und scheinbar lassen die trainer ihn allein, denn nach einer gezielten förderung unter aufsicht liest sich das alles nicht. Bei einem vernünftig zusammengestellten ernährungsplan der an das training, die intensität sowie die anforderungen wie ausdauer, kraft, kraft/ausdauer etc. angepaßt ist braucht man keine nahrungsergänzungsmittel sondern einfach lebensmittel, denn bei so einem training hat man einfach hunger und braucht nachschub, der kann aber gezielt zugeführt werden. Also einfach mal mit einem arzt und den trainern reden dann löst sich das auf, aber keine nahrungsergänzungsmittel die brauchen spezialisten die täglich bis zu 6 stunden trainieren aber kein sportler mit den umfängen dieses jungen.

Wir trainieren mehr und ernähren uns "normal" allerdings nach plan.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH