» »

Aversion gegen fast alles Lebensmittel! Essstörung

L'inaxh95 hat die Diskussion gestartet


Hall o:)

Mein Freund hat eine Art Essstörung die sehr selten ist, in dem Ausmaß habe ich noch von keinem anderen gehört. Und zwar kann er so gut wie nichts essen, ohne würgen bzw erbrechen zu müssen. Es gehen nur ganz trockene Sachen z.B trocken Brötchen, knusprige Pommes, an guten Tagen mal ein Stück Paprika. Ich weiß wie ungesund das ist, aber weiß nicht mehr weiter. Er sagt es liegt wohl an der Konsistenz und dem Geruch, sobald eins davon "stark" ist muss er würgen, wenn er sich weiter zwingt erbrechen. Er isst so, seit er etwa 5 ist, ein Auslöser ist ihm nicht bewusst. Hat jemand eine Idee was man da noch machen kann, oder kennt jemanden dem es genauso geh? Ich hatte noch an Akupunktur oder Hypnose gedacht. Was meint ihr?

Danke!

Antworten
M,adamBe Cha!renxton


Fanden seine Eltern das nicht seltsam und haben ihn zum Arzt gebracht?

Ich meine wenn ein Kind fast nichts isst und dauernd erbricht lässt man es doch normalerweise untersuchen.

Ich würde eher eine Therapie empfehlen. Wiegt er denn genug für seine Größe?

AUelixxir


achjee, das ist heftig...

als koch habe ich zwar viele leute kennengelernt, die alle mögliche und unmögliche aversionen hatten, aber sowas, alles auf einmal?

hast du mit seine eltern geredet, oder weiss er selbst noch vielleicht, ob er ein irgendwelches kindheitstrauma gehabt hat, bevor er nichts mehr ass? ich meine, auch irgendwas, was nicht direkt mit dem essen zu tun haben muss.

das ist eigentlich auch gefährlich, von ausgewogene ernährung kann da nicht die rede sein, oder?

und häufiges erbrechen ist auch nicht wirklich gesund...

gibt es eine eindeutige richtung, was er überhaupt nicht anrühren kann, und was problemlos geht?

deine auflistung ist kurz und nicht sehr aufschlussreich, ich meine, trockenbrot ist trocken, klar ;-D , und hat kaum noch geruch, aber pommes, gerade wenn sie noch heiss sind, sind eher fettig, und riechen auch stark danach... und paprika ist eigentlich ziemlich stark riechend, knackig-saftig, und eins der gemüse die von den meisten, die eine aversion gegen eine komische konsistenz haben, gemieden werden, zusammen mit rohen tomaten...

oder was isst er am liebsten?

wie sieht es mit getränke aus, was trinkt er, oder eben nicht?


akupunktur kann vielleicht bei unverträglichkieten helfen, hier glaube ich aber kaum...

hypnose wäre eine idee, vielleicht, wenn ein vergessener, oder halt "zugedeckter" trauma da zugrunde liegt, oder tiefepsychologie vielleicht...

hat er sonst psychische problemen, oder auffälligkeiten?

AMeliQxxir


im ersten moment habe ich an gaaanz langsame gewöhnung gedacht, also, das was er isst, und dann gaaanz langsam immer ein winziges bisschen mehr von dem, was er nicht isst, dazu tun, oder drunter mischen, aber ich fürchte er würde sich dagegen sträuben, und versteckt sollte man sowas nicht machen, sonst verspielst du dir sein vertrauen...

wie st es mit andere starke gerüche, die nichts mit essen zu tun haben, egal ob blumen oder gülle?

hat er problemen auch sachen anzufassen, die eine komische konsistenz haben?

ja sorry, fragen über fragen, und das heisst nicht einmal das ich da helfen kann... :=o

LhinahM95


Also ich versuch mal alles zu beantwortet :)

Ärzte nehmen sowas leider überhaupt nicht ernst:/ er wiegt genug ja, hat sogar leichtes Übergewicht weil er sich so ungesund ernährt.

Ausgewogene Ernährung ist das überhaupt nicht! Das macht mit auch wirklich sorgen. Seine Eltern wissen leider auch keinen Auslöser...mit der Therapie ist das Problem das er gerade in der Probezeit ist (6 Monat) und will natürlich nicht ständig fehlen. Gegen Gerüche ist er allgemein sehr empfindlich! Ein Muster was er Essen kann und was sehe ich nicht, manchmal denke ich es sind einfach nur ungesunde Sachen...was mir jetzt so einfällt was er Essen kann ist: Brot mit käse überbacken (bis der hart ist), dünne Pommes, Brezel, kroketten, auf Brötchen komischerweise Nutella, alles andere nicht (nichtmal Butter), Süßigkeiten, knackige Paprika und selten Chicken Nuggets. Getränke geht alles außer dickflüssiges oder Stückiges wie z.B smoothies. Er ist auch sehr empfindlich wenn er mal ein Haar im Hals hat. Mit der Gewöhnung geht es leider nicht, das haben wir probiert. Mit dem Anfassen hat er keine Probleme

So ich glaube das war alles :)

p elztAier8x6


Es gibt tatsächlich eine derartige Essstörung, auch wenn die vermutlich eher in den angloamerikanischen Ländern bekannt ist: [[http://www.thedailybeast.com/articles/2012/03/01/pickiness-the-secret-eating-disorder-nobody-s-talking-about.html]]

A=elixxir


:-o danke, pelztier, sehr interessantes artikel!

...ein bisschen fühle ich mich bestätigt, denn da ist auch von diese langsame umgewöhnung die rede, aber das bringt jetzt nichts...

Linah, lass deinen freund auch diesen artikel lesen, er findet es bestimmt auch interessant... und wer weiss, vielleicht lässt er sich dann doch eher auf gaaanz kleine experimente ein...

achso, eins hast du nicht geantwortet, ob er sonst psychische problemen hat.

ich weiss nicht, ich bin echt perplex, andere tipps fallen mir nicht ein...

gibt es auch keine momenten, wo er lust auf irgendwas für ihn komisches hat, wo er von sich aus was neues probiert?

wie geht er damit um, leidet er darunter, oder ärgert er sich eher, wenn jemand was darüber sagt?

LOi|nah195


Der Artikel ist wirklich super! Sonst hat er keine psychischen Probleme und probieren tut er ganz Sekten mal etwas mir zur liebe aber ich kann das auch nicht mit ansehen wie er sich das runter würgt oder halt sogar wieder ausspuckt. Ihn selbst stört es nur wenn andere Leute nicht verstehen wollen das er anderes einfach nicht essen kann und so abgestemplet wird das er sich einfach anstell:/ Wenn er im Winter schlecht Wetter hat will er auch mal nach einer Therapie suchen, ich hoffe da gibt es irgendwas was ihm hilft!

APelixxir


jaa, der arme, ich kann mir leider gut vorstellen, wie manche leute darauf reagieren können... :-(

und ich fürchte das es äusserst schwierig sein wird, eine therapie dagegen zu finden, da es noch was praktisch unbekanntes ist...

nicht böse gemeint, jetzt, aber, ein kleines "fehler": so lieb ihr euch auch habt, er sollte es nicht für dich tun, sondern für sich! ;-)

alles was von anderen kommt, auch indirekt, kann er glaube ich nur als druck empfinden, auch wenn es liebevoll und nett ist, also, wenn er es für dich versucht...

so blöd und schwierig es klingt, den weg kann nur er finden, glaube ich... ich weiss auch nicht wie eine therapie aussehen könnte, ja, vielleicht könnten eben tiefentherapie oder hypnose helfen...

mir geht jetzt durch den kopf so was wie ein "reset", ich hab' aber natürlich keine ahnung ob das funktionieren könnte, ist nur so eine idee... mit reset meine ich, eine zeit lang nur was ganz reizarmes zu essen, so neutral wie möglich, sagen wir um den geschmackssinn zu "beruhigen", und erst dann mit der kleinstmenge-gewöhnung langsam anzufangen, also, erst eine zeit lang nur das brötchen, dann mit nur gaaanz wenig nutella, und dann mal ein winziges klecks keine ahnung, butter drunter gemischt, nur so, ein mal, oder wie in den artikel, mit den asia nudeln stand, ein mal eine andere nougatcreme holen, und nur ein bisschen davon unter der nutella mischen, das der geschmack sich am anfang noch kaum vom "original" unterscheidet, und das auch nur ein paar mal, ich weiss nicht ob man versteht was ich meine...

halt das die gewöhnung unterschwellig vor sich geht, wobei, wir sind damit wieder am startpunkt, wenn er es selber "mischt", dann weiss er es im voraus, also wahrscheinlich wehrt sich seinen geschmackssinn schon von vornherein, wenn du es machst, besteht die gefahr das er dann unbewusst jedes essen mit suspekt anschaut, was zu vertrauenverlust führen könnte, oder sogar dazu das er gar nichts mehr isst...

ach menno, echt doofe situation...

n^anTdu71


Hallo

Ich selber habe dieses Problem mit dem Essen genauso . Ich kann aus eigener Erfahrung sagen , es kann sich Niemand der es nicht selber so hat da reindenken. Für mich hat dieses Problem bis zur Ausgrenzung im solzialen Leben geführt , weil man auf dem Gebiet eben kein Verständnis bekommt , und nicht normal im gesellschaftlichen Leben teilnehmen kann. Selbst bei Ärzten und Psychologen bin ich mit "das hat nix zu sagen " bis " die will mir nur was vormachen" , "das ist unwichtig" abgewunken worden. Ich habe unteranderem auch im Gespäche mit einer Klinikärztin dieses Thema sehr bestimmt und ausführlich angesprochen, und es wurde mit keinem Wort im Arztbericht erwähnt.

Bei Ärzte bin ich immer als völlig gesund durch gekommen.

Vor einigen Jahren gabe es in einem anderen Forum ein Thema "Aversion gegen Lebensmittel" , dort hatten sich einige Betroffenen gemeldet. Man wollte damals email-kontakt austauschen , was leider vom Seitenbtreiber unterbunden wurden.

Sogar eine Sendung im TV lief zu der Zeit zu dem Thema.

Nur leider Hilfe bekommt man nicht.

LG

nGandu671


[[https://www.youtube.com/watch?v=n0WMPAC7wXg]]

n@andxu71


[[https://www.youtube.com/watch?v=n0WMPAC7wXg]]

Lain>ah9x5


Also am Anfang hat er es wirklich leider nur für mich gemacht aber inzwischen ist ihm das alles bewusster geworden und er will es auch für sich selbst :)^

Nandu71, endlich jemand dem es genauso geht! Auf das Forum bin ich auch schon gestoßen, allerdings auf keine so extremen Fälle und auch kein Lösung :( ich weiß garnicht ob es so eine Therapie irgendwo gibt oder ob es sogar eine anatomische Ursache haben könnte?

Alelibxir


ja nandu, natürlich kann sich keiner da reindenken, höchstens mitfühlen... :)_

wie die ärzte sein können weiss ich aber aus anderen erfahrungen, das ist echt traurig, sowas durfte nicht passieren...

Linah, wie meinst du, anatomisch? sowas wie überempfindlicher gaumen oder so?

ich weiss nicht, in den bericht stand glaube ich was, das nichts körperliches zu finden war...

LWintah95


Ich dachte an einen überempfindlichen Würgreiz, aber mein Bruder hat mir gerade erklärt das das nicht geht, weil das ja kein "Körperteil" sondern ein Reflex ist, der sich durch die lange Zeit die mein Freund schon darunter leidet auch ausprägen kann. Von Ärzten wurde er leider auch nie ernst genommen, vor allem weil er hauptsächlich als Kind dort war...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH