» »

Ich muss was ändern- nur was???

f|ilxou1 hat die Diskussion gestartet


Liebes Forum!

So langsam weiß ich wirklich nicht mehr weiter, da mir die Thematik aber mittlerweile schlaflose Nächte bereitet erhoffe ich mir, durch eure Beiträge vielleicht doch den ein oder anderen Fehler zu finden!

Ich bin 30 Jahre alt, 1,64 m groß und aktuell ca 62 Kilo schwer. Ich fühle mich wahnsinnig unwohl in meiner Haut %:| und würde so gern ein paar Kilo abnehmen. Die Zahl auf der Waage ist für mich nebensächlich (stand nur mal vor einem halben JAhr mal auf der Waage und dann vor Kurzem, um einen Vergleich zu haben), mir geht es um die Optik und die Passform meiner Lieblingsjeans ;-) Allerdings war ich mal stark magersüchtig (das ist aber 15 Jahre her), so dass mich diese Thematik leider nie ganz losgelassen hat und ich so lange ich denken kann mit meinem Gewicht kämpfe. Alleine im letzten halben Jahr habe ich ca 5 Kilo zugenommen, und ich verstehe wirklich nicht warum :-o Ich habe einen richtigen Schwimmreifen rund um den Bauch bekommen, meine Hosen passen mir teilweise nicht mehr, ich habe extreme Cellulite an den Oberschenkeln bekommen und das macht mich alles wahnsinnig unglücklich :°(

Der Leidensdruck ist dadurch enorm geworden, auch wenn mir vom Kopf her bewusst ist, dass es sich um ein "Luxusproblem" handelt.

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie es ist, ganz frei zu essen, das habe ich komplett verlernt. Aber es war selten so schlimm wie jetzt :°( :°( Dabei vertehe ich gar nicht, was da so massiv falsch läuft:

- Ich versuche, nicht zuviel und nicht zu wenig zu essen. Viel Gemüse und Obst, eher Vollkornprodukte als Weißmehl, mir aber bei Lust auf was "ungesundes" auch nichts zu verbieten- das habe ich lange genug getan! Ich möchte keine Crashdiät, ich möchte einfach nur ein gesundes Mittelmaß finden, ohne dass meine Figur leidet!

Ich kann mich seit der Essstörung leider auch nicht immer auf mein Hunger- oder Sättigungsgefühl verlassen, gleichfalls habe ich den Verdacht, dass ich Jahrelang eher zu wenig aß und mein Stoffwechsel daher nicht auf Hochtouren arbeitet!

Ich mache ca 5h Sport pro Woche, meist im Fitnesstudio eine Mischung aus Ausdauer und Krafttraining. Ansonsten schaue ich, das ich viel unterwegs bin, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, machte oft Liegenstützen oder Situps und Kniebeugen zwischendurch...

Da ich nie wirklich Kalorien gezählt habe (gottsei dank) und das auch nicht anfangen möchte kann ich meine Tage oft ganz schlecht einschätzen...

Heute gab es:

FR: Tee mit Milch, Apfelsaftschorle, Käse

Zw: Hefezopf

Mi: Brot (je Handteller groß) mit Frischkäse, mit Merrettich und Lachsschinekn, dazu Rohkost ( Möhren, Tomate, Radieschen, saure Gurken,Apfel)

Ab: Pommes, Salat (grüner Salat,Gurke, Tomate, ein bißchen Schinken und Käse, Brötchen). Nachtisch: Schokolade,Mandeln.

Zum Sport kam ich heute leider nicht, dafür habe ich 5h im Biergarten gearbeitet (ich bediene nicht, bin aber ständig in Bewegung).

So ähnlich sehen meine Tage meist aus. Ich frühstücke nur ein klein bisschen beim Vesper schneiden, esse das dann am Vormittag, dann gehe ich meist zum Sport und Abends gibt es dann viel Salat/Gemüse und mal Brot, oder Coucouc oder Eier...

Leider sieht man von meinem Sportprogramm (meiner Meinung nach) nicht sehr viel, ich möchte sooo gerne straffer werden und diesen Bauchspeck wegbekommen (hab die gleiche Speckrolle wie meine Freundin nach 2 Geburten :-o ).

Habt ihr Tipps, Ideen, Anregungen?

Bin für alles offen, herzlichen Dank

eure Filou @:)

(Mengenangaben wurden gelöscht und sollen bitte zukünftig vermieden werden.)

Antworten
fviloxu1


Seid ihr genauso ratlos wie ich ???

zjwe tschNge x1


Na Ja, wenn Du annehmen möchtest isst du total falsch...

Hefezopf ( reine Kalorienbombe)

Käse ( sehr viele Kalorien)

Pommes ( sehr viele Kalorien und Fett)

Schokolade und generell Nüsse ( gehören zu den Lebensmitteln mit den meisten Kalorien..)

Du isst zwar insgesamt nicht viel, aber total falsch..

z*wets+chge x1


Wie sieht es mit Getränken aus? Was trinkst Du über den Tag verteilt? Viele Getränke sind reine Kalorienbomben.. Wird gerne vergessen!

jNupnipxer


Ein paar Kalorien darf zu schon essen, 10 einzelne Pommes und eine Halbe Scheibe Hefezopf sind ja nun keine Kalorienbomben. Also generell schon eher hochkalorisch, aber bei der Menge... ? ":/

Weißmehl, Zucker, viel Salz, da würde ich eher ansetzen.

Hat sich im letzten halben Jahr irgendwas verändert? Arbeit? Medikamente? Stess? Es klingt ein bisschen als würdest du Wasser einlagern, buchstäblich aufqellen.

Iusab5ell


filou

Also erst mal sind 62 kg bei einer Größe von 1,64 nicht wirklich zuviel. Aber ich kann schon verstehen, dass es da schon Problemzonen geben kann und diese Dich stören.

Nur rate ich Dir, hier Deine Wahrnehmung gut zu reflektieren, zu hinterfragen.

Seid ihr genauso ratlos wie ich

Auffällig und fast schon erschrecken finde ich, wie Du alles detailiert beschreibst, zählst.

Ich habe ein wenig das Gefühl, dass Du noch lange nicht aus (D)einer Essstörung heraus bist.

Und/denn insgesamt ist das was Du isst einfach zu wenig.

Aber das scheint Dir ja bewußt zu sein, sonst würdest Du hier ja nicht fragen ;-).

Hast Du es schon mal mit einer Ernährungsberatung versucht? Die werden heutzutage in bestimmten Fällen auch von der Krankenkasse übernommen , bzw. es gibt auch Hausärzte, die sich damit auskennen (oder sogar extra Zusatzausbildungen haben).

S8tatuesQ_uoVaxdis


Ich dachte beim Lesen, dass Du echt ziemlich wenig isst.

Ich würde versuchen, mehr auf gesunde Fette (wie zB Nüsse, fetter Fisch, Avocado, aber auch tierisches Fett aus artgerechter Haltung) zu setzen und die leeren KH aus Zucker & Getreide wegzulassen.

f;il[oxu1


Vielen Dank für eure lieben Antworten!

Ich versuche mal, alles der Reihe nach zu beantworten ;-)

Na Ja, wenn Du annehmen möchtest isst du total falsch...

Hm, ich esse sowas ja nicht täglich, aber wie gesagt, ich möchte mir nach meiner Ess-Geschichte so wenig wie möglich verbieten. Und denke auch, dass es die Menge macht. Meine Kolleginnen haben alle [...] ganze Scheiben gegessen- mit Butter und Marmelade drauf!

Was trinkst Du über den Tag verteilt?

Ich denke, da gibt es kein Problem. Ich trinke 2-3 Liter Wasser täglich, dazu ca 2 Tassen Kaffe mit nem Schluck Milch und oft noch eine Tasse Tee. Ab und zu mal ne Cola light oder eine Saftschorle- die aber selbst gemischt, Mischverhältniss ca 1-5.

Auffällig und fast schon erschrecken finde ich, wie Du alles detailiert beschreibst, zählst.

Ich habe ein wenig das Gefühl, dass Du noch lange nicht aus (D)einer Essstörung heraus bist.

Ich habe das nur so detailliert beschrieben, um euch ein besseres Bild zu vermitteln. Aber ich muss Dir leider Recht geben, so wirklich raus bin ich da leider nach wie vor nicht. Wobei ich nicht weiß, ob ich da nach so langer Zeit überhaupt noch eine Chance darauf habe. Aber gerade deswegen möchte ich so gern was ändern!!

Bei einer Ernährungsberaterin war ich einmal und kam da sehr enttäuscht wieder raus. Vielleicht sollte ich nochmal einen Versuch wagen... ":/ Gibt es denn irgendwo Listen? Es sollte vll auch jemand sein, der sich mit Esstörungen wirklich auskennt und mich nicht abspeist mit den Worten: Das ist Jahre her und spielt keine Rolle mehr! :(v

Ich bin mir eben NICHT sicher, ob meine Mengen in Ordnung sind. Oft denke ich, es war zu wenig, dann esse ich noch ne Scheibe Käse oder ein paar Mandeln. Andereseits möchte ich ja eigentlich meine Problemzonen loswerden und das widerspricht sich dann oftmals... Habe die Befürchtung, mir nur einzureden, dass es zu wenig ist %:|

Ich denke, heute war ein besserer Tag:

FR/Me: VK Brötchen mit Putenbrust und Käse, Rohkost ( ähnlich wie gestern) Apfel, Nektarine

Dann Sport (laut Pulsuhr gute 500 kcal verbrannt).

AB:Spätzle, Putengeschnetzeltes mit Champignons, Teller Salat, Käse.

Später gibst vieleicht noch ein bisschen Quark.

Bin pappsatt, aber aufgeschrieben sieht es gleich nicht mehr so viel aus...Vll sollte ich doch mal ein paar Tage eine Art Tagebuch führen.

AXntKiYgoxne


@ filou1

Hast du schon mal an einen Kurs Bauch-Beine-Po gedacht?

-Izensire rt-


Wenn du es dir leisten kannst, nimm paar Stunden bei einem Personal Trainer.

Ich unterstelle dir mal, dass dein Sport ein wenig hier und ein wenig da was machen ist... dass du also weder dein HKL-System wirklich stärkst, noch einen Muskelwachstumsreiz setzt.

Ferner:

Würdest du intensiv Sport machen, wärst du ruckzuck nur noch Haut und Knochen.

Du isst schrecklich wenig...

Du bist subjektiv wahrscheinlich deshalb "unförmig", weil du skinny-fat bist... also schlank mit hohem Fettanteil, keine Muskelmasse mehr, welche Kalorien verbrennen könnte.

Die Muskelmasse gib aufgrund langem Raubbau an deinem Körper flöten.

Du brauchst mMn n ordentliches Muskelaufbautraining und ne gänzlich andere Ernährung... deine ist echt schlimm.

MJon-stxi


Vielleicht wäre statt Sport im Fitness-Studio eher Bewegung an der frischen Luft eine Option. Deine Ernährung erscheint mir fragwürdig. Du ist zu wenig und falsch. Lass' alles Süße weg und nimm mehr ungesättigte Fettsäuren zu Dir. Versuche mal viele Stunden lang überhaupt nichts zu essen und zu versuchen, das natürliche Hungergefühl zu erspüren. Iss erst, wenn Du es deutlich spürst, dann aber eine normale Ration und betont langsam essend (Besteck nach jedem Bissen weglegen), bis Du satt bist. Du schreibst, dass Du nach einer Magersucht Probleme damit hast, Hunger und Sättigung zu erkennen. Hier solltest Du m.E. ansetzen. Das Ziel sollte sein, Dein Soll- bzw. Wohlfühlgewicht herauszufinden. I.d.R. ist dieses (von Mensch zu Mensch sehr unterschiedliche) Gewicht, dann auch recht stabil. Etwas ganz anderes ist die Modellierung des Körpers. Ich kenne extrem dünne Frauen mit schwabbeliger Figur und andere, die eher drall sind, aber einen trainierten Körper haben. Letztere gefallen mir klar besser. Um einen straffen Körper zu halten, geht es nicht ohne täglichen (!) Sport.

Alles Gute für Dich!

Im Verlauf des Lebens verändert sich der Körper. Das ist normal. Man kann mit 30 nicht erwarten, dass man noch so straff wie eine 15-Jährige ist. Der Schönheits- und Schlankheitswahn, der mit allerlei Blättchen und Katalogen (meist auch noch gefaked) transportiert wird, hat mit der Realität nichts zu tun.

f"iloux1


@ zensiert

Ich bin nach jeder Trainingseiheit nass geschwitzt! Habe im letzten halben Jahr Zirkeltraining gemacht, zweimal Muskelaufbau, einmal Maximalkraft! Ich hab schon Muskeln, gerade am Bauch sieht man sie auch wenn ich ihn anspanne. Nur der Speck darüber will nicht weg! Auch meine Beine sind muskulös. Nur an den Armen passiert beispielsweise nix :-(

@ Monsti

Danke Dir, hab ab morgen eh Ferien, da kann ich mich auf sowas mal richtig einlassen. Das in mich hineinspüren meine ich. Werd ich auf jeden Fall tun!

Magst Du mir eventuell mal zum Vergleich nen Tag von Dir posten? Was war denn nun an meinem Essen von gestern wieder so verkehrt ??? Das essen andere doch auch... %:| ":/

S>tavlfyr


Der Bauchspeck ist leider auch der, den man am schwersten loswird. Das erfordert mitunter eine Menge Geduld und die richtige Kombi aus Sport und Ernährung, die man für sich erstmal finden muss.

Ich versuche, nicht zuviel und nicht zu wenig zu essen. Viel Gemüse und Obst, eher Vollkornprodukte als Weißmehl, mir aber bei Lust auf was "ungesundes" auch nichts zu verbieten- das habe ich lange genug getan! Ich möchte keine Crashdiät, ich möchte einfach nur ein gesundes Mittelmaß finden, ohne dass meine Figur leidet!

An sich eine gute Einstellung. Über die Verteilung kann man aber streiten.

Ich finde auch du isst recht wenig und nicht vorteilhaft verteilt. Auch wenn es nicht viele Pommes sind, abends Pommes und Brot sind nicht optimal. Eher solltest du die KHs beim Frühstück hochschrauben (aber gute KHs, Vollkornbrot, Haferflocken o.ä.), um morgens Energie in Körper und Kreislauf zu bringen. Mittags geht auch noch etwas mehr. Dein Körper muss, um Fett zu verbrennen, Energie bekommen. Bei deiner Ernährung fährt er auf Sparflamme und klammert sich eher an das, was er hat, anstatt es preiszugeben. :)z

Ich mache ca 5h Sport pro Woche, meist im Fitnesstudio eine Mischung aus Ausdauer und Krafttraining. Ansonsten schaue ich, das ich viel unterwegs bin, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, machte oft Liegenstützen oder Situps und Kniebeugen zwischendurch...

Wie verteilst du das? 5 x 1 Stunde? Wie sieht dein Trainingsplan konkret aus?

Auch beim Muskelaufbau gilt: der Körper braucht Baustoffe dafür. Wenn man ihm die nicht liefert, baut er auch weniger auf.

-(zensziert-


Ich denke und behaupte (alles doof per Ferndiagnose), dass du bei deinem Trainingslevel, was ich nur erahnen kann, keine Maximalkraft machen brauchst.

Wozu, wenn deiner Meinung nach dein Oberkörper noch nicht gut oder vllt sogar eher gar nicht aufgebaut hat.

(und wovon soll da was aufgebaut werden, wenn ich deine Ernährung sehe!?)

Ferner ist schwitzen kein Indikator für einen Wachstumsreiz.

Wenn ich Laufen gehe im Grundlagenbereich 1, dann schwitze ich auch und setze keinen Wachstumsreiz. ;-)

Ich denke wirklich, es wäre schick, wenn du deinen Traningsplan mal postest.

Ferner rate ich dir immernoch zu einem kompetenten Personaltrainer, der dich mal misst, Körperfett, Muskelmasse und dir erstmal ne schöne Richtlinie für alles geben kann, sprich Sport und Ernährung.

Pd!schbiexst


Lass doch mal deine Schilddrüse checken. Durch Unterfunktion hat man schnell mal ein paar Kilos drauf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH