» »

Kann Laktoseintoleranz schlimmer werden?

ENhemaili8ger Nu$tzmer (y#417903) hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Meine Frage steht ja schon oben. Nun zu meinem Problem:

Eine Laktoseintoleranz wurde bei mir vor 2 Jahren diagnostiziert. Ich habe also auf laktosefreie Produkte zurückgegriffen und alles war gut. Gelegentliche kleine "Sünden", also mal ein kleines Stück Schokolade oder 2,3 Butterkekse konnte ich mir erlauben, ohne daß ich gleich Beschwerden hatte. Da ich festgestellt hatte, daß ich wohl zeitweise etwas empfindlicher bin, habe ich mir Laktase-Tabletten besorgt und die dann entsprechend zum Essen eingenommen.

Tja, blöderweise hab ich dann natürlich auch mal mehr Schoki und Co. gefuttert, mit den Tabletten ging das ja.

Aber seit etwa drei Wochen hab ich jetzt bei jedem bisschen Milch, sogar bei den laktosefreien Produkten kurz nach dem Konsum Bauchweh.

Heute hab ich mich also mal komplett ohne Milchprodukte ernährt und alles war gut. Bis ich eine Handvoll von meinen Lieblingsfruchtgummis gegessen habe. Also auf die Zutatenliste geschaut: toll, Milchsäure drin. :-(

Die konnte ich sonst auch immer essen, ohne daß was passiert ist. Hab nicht mal gewußt, daß Milchsäure drin ist.

Ach so, und Weizenprodukte hab ich auch weggelassen heute, da hab ich auch irgendwie den Verdacht, daß da was nicht mit stimmt. So extrem verschlechtert hat sich das nämlich vor ca. 3 Wochen nach dem Verzehr einer Pizza (selbstgemacht, allerdings mit etwas Käse drauf).

Normale Weizenbrötchen vertrage ich übrigens auch schon länger nicht mehr. Und nach einer Schüssel Salzbrezel vorgestern abend hatte ich morgens dann Durchfall. |-o

Hier sind ja einige User mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten unterwegs, vielleicht kann mir jemand sagen, was da los ist.

Danke schonmal!

Antworten
EOhevmaligerJ Nutzerv @(#4179A03x)


Guten Morgen!

Ich frag nochmal nach, da ich mir natürlich auch Gedanken mache, wie ich ohne Milchprodukte den Bedarf an bestimmten Vitaminen abdecken kann, speziell B12, da ich auch relativ wenig andere tierische Lebensmittel konsumiere. Eier ab und zu mal, Fleisch fast gar nicht, höchstens mal Geflügel und Fisch.

N+umb1er Ofr The ABeast


Hallo! Erstmal kann ich dich beruhigen: Milchprodukte können dir nichts bieten, was du nicht in besserer Qualität in pflanzlichen Nahrungsmitteln bekommen kannst. Aber um auf deine ursprüngliche Frage zurück zu kommen, ja eine Laktose-Intoleranz kann sich verschlechtern. Dadurch, dass du weiterhin laktosehaltige Produkte gegessen hast, hast du deinen Darm sozusagen überlastet. Durch die Laktase Tabletten hattest du zwar keine Symptome, aber hast deinen Körper trotzdem weiterhin "vergiftet"; solange bis er es nicht mehr stemmen konnte. Verzichte jetzt erstmal die nächsten 4 bis 6 Monate auf Laktose und taste dich dann nochmal heran. Oder besser noch, du schraubst den Konsum dann generell runter.

KTrähxe


Ich würde dir empfehlen vor allem auf Industrieprodukte zu verzichten (Süßkram, Joghurts, Saucenpulver, Wurst...). Die Milchzuckermenge die da drin ist, hat mit natürlich vorkommenden Mengen nichts zu tun. Ich kann problemlos ein Glas Milch am Tag trinken oder Käse essen, aber ein bisschen Schokolade oder die falschen Kekse machen gleich einen Haufen Beschwerden. Und wie NOTB schon schrieb: Stark reduzieren/verzichten und dann langsam wieder vortasten.

E@hemalige=r Nutlzer ?(#417903x)


Dankeschön für die Antworten!

Ja, das mach ich jetzt auch. Ich esse sowieso schon sehr wenig "Fertigzeugs", Soßen, Tütenkram, Pizza usw. mach ich selber, da weiß ich, was drin ist. Aber alles geht eben nicht, z. B. mal schnell Kekse backen, wenn spontan Besuch kommt, da mach ich halt ne Tüte auf. Manches krieg ich auch einfach nicht lecker hin, wie z.B. Brot. Backen ist nicht meine Stärke. Frisch gebackenes geht eh nicht so gut, ich esse da meistens das Roggenknäcke von W*sa. Das schmeckt und hat nur Roggenmehl, Hefe und Salz drin.

Auf Laktose achte ich jetzt ganz penibel, hab mir heute mal so einen Soja-Reis-Drink als Alternative zur Milch gekauft und der schmeckt sogar ganz ok. Auch im Kaffee und und in der Gemüsecremesuppe geht der. :)^

Ich denke, das ist machbar, auf Joghurt kann ich verzichten, Brot schmeckt auch mit Margarine statt Frischkäse und Süßes ist auch nicht so wichtig. Aber manchmal hat man eben nen Jieper drauf, da schau ich mal, ob es was vernünftiges bei DM oder Rossmann gibt. Aber sonst tut es auch ein Stück Obst, esse ich sowieso viel.

Aber eine Alternative zu Quark brauche ich, ich liebe Kartoffeln mit Kräuterquark.

Kennt ihr ein Ersatz-Produkt?

Vielleicht klappt es ja auch dann irgendwann wieder mit den laktose-freien Dingen wie Milch, Joghurt, Käse, Quark.

Aber erstmal ist Diät angesagt.

N5umberf Of WThe Bexast


Guck doch mal nach Quark aus Ziegenmilch. Oder mach ihn selber. Ziegenmilch ist von Natur aus laktosefrei. Wenn du die auch nicht verträgst, kann es auch sein, dass du ne Kasein-Unverträglichkeit hast.

Abpyrjena


Hallo, ich bin gerade über das Kasein gestolpert. Das ist ein Eiweißstoff, also müsste es eine Allergie und keine Unverträglichkeit sein. Ich glaube, da wird in der Literatur oft nicht sauber zwischen Allergie und Unverträglichkeit getrennt. Unverträglichkeiten sind immer Enzym- oder Transportdefizite etc. Eiweißprobleme immer Allergien unter Beteiligung des Immunsystems.

Oder ???

Sorry, das passt nicht ganz zum Thema!

E9hemaliGger NuVtzer -(#41x7903)


Danke für den Tip mit der Ziegenmilch, das probiere ich mal. Wo bekomme ich denn Ziegenmilch? Gibts die auch in größeren Supermärkten?

Auch dir danke, Apyrena! Macht doch nichts, daß das nicht so ganz passt. Ist aber auch wichtig zu wissen, finde ich.

Kann man eine Allergie gegen gegen Eiweißstoffe mit einem Pricktest feststellen? So einen habe ich mal vor ein paar Jahren wegen einer anderen Sache machen lassen. Da kam nichts bei heraus, außer eine ganz leichte Reaktion auf einige wenige Pollen. Aber vielleicht kann sich eine Allergie auch im Laufe des Lebens entwickeln?

D|reTaM3x6


hm.. laktoseintolerant heisst du kannst kein/kaum MilchZUCKER verdauen, MilchSAEURE ist aber was gaanz anderes und hat nichts mit dem Milchzucker zu tun

EZhema:liger Nu8t.zer (#'4179x03)


Ach so, das wußte ich nicht. Da wirds gestern möglicherweise dran gelegen haben, daß ich vor den Bonbons rohes Gemüse gegessen und Fruchtsaft getrunken habe. Das macht ja auch manchmal Probleme, je nachdem in welcher Zusammenstellung man das ißt.

AFpyr>exna


Nahrungsmittelallergien kann man per Blut- oder Hauttest bestimmen lassen. Tests geben aber immer nur einen Anhaltspunkt und da auch falsch-positive Ergebnisse dabei sein können, muss man das immer ausprobieren, ob das wirklich so stimmt.

Wenn du auf Pollen reagierst, kannst du auch Kreuzallergien auf Nahrungsmittel haben. Auf solche, die einen ähnlichen Eiweißstoff haben. Die Kreuzallergien kannst du googlen.

Und natürlich kann sich alles mit der Zeit entwickeln und verstärken - aber auch wieder vergehen. Gerade Allergien kommen oft später. Oder es gibt Symptomverschiebungen (Haut, Lunge, Nahrungsmittel, Pollen).

Stress macht meistens alles schlimmer.

E-hemali}ger Nut%ze:r (#41;7903)


Da müßte ich mir mal das Ergebnis von Lungenfacharzt besorgen wegen der Kreuzallergien. Ich weiß nämlich gar nicht mehr genau, welche Pollen das jetzt waren. Aber mit der Verschiebung konnte ich selber schon feststellen. Früher im Kindesalter war es Neurodermitis (da wurde auch schon mal ein Test gemacht, da kam neben Pollen auch Sellerie als Auslöser bei heraus. Sellerie mochte ich aber eh nicht. Heute kann ich Sellerie essen ohne daß da was passiert, mittlerweile mag ich die auch sogar.) Jedenfalls ist die Neurodermitis nur noch sehr schwach ausgeprägt, dafür hatte ich dann vor einigen Jahren eher Probleme mit der Atmung (oft Reizhusten), aber das ist auch fast weg. Im Moment jedenfalls.

APpy.r.enxa


Ja, aber VIELLEICHT sind dafür die Nahrungsmittelprobleme größer geworden... ???

Das Ergebnis würde ich mir jedenfalls besorgen, dann hast du einen größeren Anhaltspunkt für deine Beobachtungen.

Sind die anderen Unverträglichkeiten getestet worden? Fruktose, Sorbit, Histamin? Da merkst du aber nichts, oder?

EshemaQligerz Nutzerk (#41790x3)


Ja, ich denke auch, daß eben jetzt die Unverträglichkeiten diese anderen Sachen abgelöst haben, sozusagen.

Nach dem Motto: Öfter mal was neues..... :-(

Fruktose ist auch vor 2 Jahren getestet worden, da war aber nichts auffälliges. Mit Obst oder Säften habe ich auch kein Problem bis jetzt, Sorbit weiß ich gar nicht, aber z.B. Kaugummi oder Bonbons mit Sorbit habe ich schon gegessen, ohne daß mir da was aufgefallen ist.

Histamin glaub ich auch nicht so wirklich, Erdbeeren, Nüsse, Kaffee, Fisch usw. geht. Fleisch, Geräuchertes, Fertiggerichte, Konserven, usw. esse ich so gut wie gar nicht, höchstens mal ein paar Essiggurken aus dem Glas.

Was aber gar nicht geht, ist z.B. Chips mit diesem Glutamatzeugs und Knoblauchpulver. Da bekomme ich so ein pelziges Gefühl im Mund und habe den Geschmack noch 2 Tage lang. Bäh. :-(

Viele Chips haben auch Milchpulver oder sowas drin, hab ich festgestellt.

A]py\rexna


Vielleicht hast du ein Problem mit Pseudoallergien? Das sind Reaktionen wie bei normalen Allergien (z.B. Sofortreaktion im Mund), aber trotzdem ohne Beteiligung des Immunsystems. Die Pseudoallergien betreffen Zusatz-, Geschmacks-, Farbstoffe und Verdicker. In Chips ist vermutlich jede Menge davon drin. Es muss nämlich nur das deklariert werden, was über einem bestimmten Prozentsatz ist, ich glaube 3%.

Ich fand früher immer Chips lecker, die nur gesalzen waren (jetzt darf ich das nicht mehr essen). Vielleicht gehen die bei dir? Und Milchpulver ist sowieso überall drin. Selbst in Wurst ist welches drin. Darauf würde man als normaler Mensch nie kommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH