» »

Zunehmen - Magenverträgliches Essen

G%racnneAgnnegxret hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich leide seit fast 5 jahren an (sehr wahrscheinlich) psychosomatischen Magen- und Darmbeschwerden. Wen es interessiert, der kann sich ja meine anderen berichte durchlesen.

Momentan nehme ich immer mehr ab. Seit einem halben Jahr, von 57 kg, auf 49 kg mittlerweile, bei 1,71m. Ich bin jetzt nicht wirklich mager, aber ich will nicht noch mehr abnehmen, denn ich bin auch körperlich schwach dadurch geworden.

Deshlab suche ich nun was magenverrägliches, was mich wieder aufpäppeln kann. Alles mit zuviel Säure ist tabu. ich versuche es zur Zeit mit Hipp-Gläschen, die ich dann mit Milch mische, weil ich sie sonst auch nur schlecht vertrage. Ansonsten esse ich hauptsächlich nur allerhand Brot (außer Vollkorn) und Brötchen und milde Äpfel mit banane und so was in der Richtung.

Was ist Astronautenkost? Oder kann man mit so Produkten, wie Herba-Life auch zunehmen?

Antworten
jTn


Hallo Annegret,

> ich leide seit fast 5 jahren an (sehr wahrscheinlich)

> psychosomatischen Magen- und Darmbeschwerden.

Welche Beschwerden hast du denn? Und wann treten sie auf?

> Ich bin jetzt nicht wirklich mager, aber ich will nicht noch

> mehr abnehmen, denn ich bin auch körperlich schwach

> dadurch geworden.

Wenn dein Gewicht permanent sinkt, dann hat das Ursachen, die gefunden werden müssen. Die können durchaus in deiner Lebensführung liegen, wahrscheinlicher ist aber die Ernährung oder eine Kombination aus beidem.

> Deshlab suche ich nun was magenverrägliches,

> was mich wieder aufpäppeln kann. Alles mit zuviel

> Säure ist tabu.

Wenn dein Magen Probleme bereitet, dann muß die Frage sein: Was ist der Grund? Was verursacht die Beschwerden? Der Magen ist in der Tat sehr sensibel für psychische Probleme.

Säurehaltige Produkte zu meiden kann nur eine symptomatische Linderung der Beschwerden bringen, aber keine Heilung, da säurehaltige Nahrungsmittel ja generell nicht zu Magenbeschwerden führen, wenn der Mensch gesund ist.

> ich versuche es zur Zeit mit Hipp-Gläschen, die ich

> dann mit Milch mische, weil ich sie sonst auch nur

> schlecht vertrage.

Das ist imho eine sehr schlechte Form der Ernährung, die das Auftreten von Magen-Darm Beschwerden noch begünstigt.

> Ansonsten esse ich hauptsächlich nur allerhand Brot

> (außer Vollkorn)

Warum kein Vollkorn?

> Was ist Astronautenkost?

Wird im Krankenhaus verwendet und ist ein extrem stark verarbeitetes Präparat, das man nur in ganz bestimmten Ausnahmesituationen nehmen sollte, wenn eine normale Ernährung aus medizinischen Gründen für kurze Zeit nicht möglich ist. Als Dauerernährung ist das absolut ungeeignet, weil es die Entstehung ernährungsbedingter Krankheiten stark fördert.

> Oder kann man mit so Produkten, wie Herba-Life auch

> zunehmen?

Nein. Das einzige, was da zunimmt, ist der Geldbeutel des Verkäufers. Deine Probleme haben Ursachen und du wirst die Krankheit nur los, wenn du diese Ursachen dauerhaft beseitigst. Derartige Produkte können bestenfalls symptomatisch eingreifen, werden aber nie zu einer Heilung führen.

G\rann?eA|nnegrYet


Hallo,

meine Beschwerden sind: Übelkeit (ab und zu mit leichtem brechreiz, aber ohne erbrechen), Völlegefühl, Blähbauch, Verstopfung, ab und zu Schmerzen und Krämpfe, Reflux (auch Galle im Magen!!??) unangenehmes aufstoßen, - allgemein: ich spüre meinen magen- Darmbereich extrem und das kann ja nicht richtig sein.

Wann treten sie auf?

Mir ist eigentlich täglich übel, fast die ganze Zeit leichte Übelkeit und die anderen Beschwerden. Manchmal verschmlimmert es sich extrem. Z.B,. in der Berufsschule. Dann kommt immer noch leichter Schwindel und Herzklopfen dazu und ein enormer Druck im Hals, dass ich meine mir kommt das erbrochene gleich wie eine Bombe raus. Hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass ich früher in der Schule gemobbt wurde und dass ich ohnehin nur über wenig Selbstbewusstsein verfüge.

Wieso führen Hipp Gläschen zu noch mehr Magen-Darmbeschwerden? Ich esse sie natürlich nicht hauptsächlich. Ich mische sie mir nur unter mein Spezial-Obst-Müsli, oder esse ein bisschen davon zum Nachtisch.

Vollkornbrot usw. esse ich nicht, weil ich es einfach nicht vertrage. Ich habe es schon oft versucht, weil ich mich gerne so "richtig gesund" ernähren würde. Das macht auch Spaß so gesund zu essen. Schokolade und sowas natürlich auch, aber auch gesundes. Aber bei Vollkornbrot rebelliert mein Magen, selbst bei kleinen Mengen, quasi zur Angewöhnung.

Ich meine, man muss mir doch trotzdem irgendwie helfen können! Schlagen medikamente auch bei psychosomatischen krankheiten ein? Ich bin bei einem Heilpraktiker seit einigen Wochen. Der hat mich einige Male eingerenkt, weil meine Wirbelsäule und die Nerven wohl verdreht sind, wegen einem schiefen Becken. Und der spritzt mir jetzt ab und zu was, wegen meinem vegetativen nervensystem (Procain und das nächste Mal will er Neurotropan). Kennst du dich damit aus? Außerdem nehme ich Dysto Loges, Infi Momordica, Ignatia Globuli D6, so pflanzliche Kreislauftropfen mit Campher und nach bedarf Amopohin Oligoplex (oder so ähnlich) und rescue Tropfen (die bisher aber keine Wirkung zeigten).

Ich bin mit meinem latein echt am Ende und freue mich über jeden Tipp.

jxn


Hallo Annegret,

Deine Beschwerden können natürlich mehrere Ursachen haben, wie bspw. auch Infektionen oder Unverträglichkeiten - aber wenn du selbst schon erkannt hast, daß deine Psyche eine Rolle dabei spielt, wäre es natürlich sinnvoll, hier anzusetzen. Generell ist der Magen-Darm Bereich ja sehr empfindlich für psychischen Streß. Ich würde dir empfehlen, das Problem einmal mit einem ganzheitlich orientierten Arzt zu besprechen. Diese Ärzte behandeln nicht nur ein Spezialgebiet, sondern den ganzen Menschen - auch die psychische Seite. Wenn du willst, kann ich dir eine Adresse geben, bei der man dir weiterhelfen kann oder dir einen solchen Arzt in deiner Nähe vermitteln kann.

> Hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass ich früher in

> der Schule gemobbt wurde und dass ich ohnehin nur über

> wenig Selbstbewusstsein verfüge.

Hören die Probleme denn in den Ferien bzw. im Urlaub auf?

> Wieso führen Hipp Gläschen zu noch mehr

> Magen-Darmbeschwerden?

Magen-Darmbeschwerden sind oft die Folge einer falschen Ernährung mit stark verarbeiteten Nahrungsmitteln. Hipp Gläschen sind ebenfalls sehr stark verarbeitete Produkte - Konserven eben - die den Körper nicht ausreichend mit biologischen Wirkstoffen versorgen.

> Vollkornbrot usw. esse ich nicht, weil ich es einfach nicht

> vertrage. Ich habe es schon oft versucht, weil ich mich

> gerne so "richtig gesund" ernähren würde.

Möglicherweise bist du da über ein Unverträglichkeitsproblem gestolpert. Vollkornprodukte vertragen sich nämlich absolut nicht mit Fabrikzucker. Die Kombination führt bei vielen Menschen zu Magen-Darmbeschwerden. Das wirkt sich bei empfindlichen Menschen sogar noch aus, wenn mehrere Tage zwischen dem letzten Fabrikzucker und dem Vollkornbrot liegen.

> Ich meine, man muss mir doch trotzdem irgendwie

> helfen können!

Natürlich - aber dazu muß man die Ursache deiner Beschwerden finden.

> Schlagen medikamente auch bei psychosomatischen

> krankheiten ein?

Ja und nein. Wenn du ein Medikament gegen Übelkeit nimmst, wird die Übelkeit natürlich verschwinden. Aber das beseitigt ja dein Problem nicht, denn wenn das Medikament nachläßt, kommt die Übelkeit ja wieder zurück. Es ist also nur eine Unterdrückung von Symptomen, von Krankheitsfolgen.

Jede Krankheit hat eine Ursache und wenn deine Probleme psychosomatisch sind, dann liegt die Ursache in deinen Lebensumständen. Diese Ursache muß gefunden und beseitigt werden - nur dann ist die Krankheit tatsächlich geheilt.

> Und der spritzt mir jetzt ab und zu was, wegen meinem

> vegetativen nervensystem (Procain und das nächste Mal

> will er Neurotropan). Kennst du dich damit aus?

Procain ist eigentlich ein Lokalanästhetikum, wird aber auch zur 'Vitalisierung' in der Geriatrie eingesetzt. Neurotropan ist ein Mittel, daß direkt in das vegetative Nervensystem eingreift.

Eine Behandlung mit diesen Mitteln ist wie gesagt nur eine Unterdrückung von Symptomen. Wichtig ist aber, die Ursache deiner Probleme zu finden und zu beseitigen. Wenn das nicht gleichzeitig ebenfalls geschieht, sind die Medikamente in meinen Augen eine Fehlbehandlung.

> Außerdem nehme ich Dysto Loges, Infi Momordica, Ignatia

> Globuli D6, so pflanzliche Kreislauftropfen mit Campher und

> nach bedarf Amopohin Oligoplex (oder so ähnlich) und rescue

> Tropfen (die bisher aber keine Wirkung zeigten).

Auch hier: Diese Mittel können nur zu einer Linderung führen, nicht aber das Problem dauerhaft lösen. Bist du sicher, daß sich diese Mittel nicht gegenseitig beeinflussen?

kyruem)elkSind


Worauf reagierst Du besonders?

Wie sieht es aus mit Nudeln, Brot, Kekse, Kuchen??.... Vollkornprodukte kannst Du gar nicht essen, wie Du sagst!? Welche Untersuchungen wurden bei Dir schon gemacht? Tests auf Nahrungsmittelunverträglichkeit? Allergien?

GMranQneAn'neg,rxet


Glutenunverträglichkeit und Laktoseintoleranz wurden getestet, mehr nicht. Aber der Arzt sagte, wenn ich an Nahrungsmittelallergie leiden würde, dann hätte man das im Blut oder durch die Maenspiegelung auch sehen können.

k&ruemel7kind


Gluten

Hallo GranneAnnegret,

bei meinem Lebensgefährten konnte eine Glutenerkrankung medizinisch auch nicht nachgewiesen werden! Wie alt bist Du denn, wenn ich fragen darf? Denn bei "jungen" Menschen kann man die Glutenerkrankung nicht immer einwandfrei feststellen. Da hilft nur der Selbsttest; sich einfach mal glutenfrei ernähren und sehen, wie es einem geht dabei! Mein Lebensgefährte (28) hat damals (vor 3 Jahren) innerhalb kürzester Zeit gemerkt, dass es eine Glutenunverträglichkeit ist. Binnen kurzer Zeit nahm er wieder die vorher verlorenen 10 Kilo zu.

Eine Glutenerkrankung kann man i.d. Regel nur durch eine Darmbiopsie diagnostizieren! Allerdings ist es wichtig, dass man davor sich NICHT glutenfrei ernährt! Denn bei jungen Menschen erholen sich die Darmzotten recht schnell!

Es muss natürlich nicht eine Glutenerkrankung sein - diese ist niemandem zu wünschen, da es große Einschränkungen bedeutet.

Welche Symptome hast Du denn noch? Durchfall? Aufgeblähter Bauch? Müdigkeit? Kann alles damit zusammenhängen; kann aber natürlich auch etwas völlig anderes sein!

MJMMx1


Joggen, Eiweiß, Vitamine, Eisen, Magnesium.

Hallo,

ich würde mal vorschlagen dass du einfach mit Joggen anfängst.

Dann zuerst vielleicht Aminosäuren (Eiweiß) bestellst. und sie dann täglich einnimmst > wird nämlich bei Menschen die nix essen und dennen es schlecht geht, damit sie wieder zu Kräften kommen ´, Oder gleich Eiweiß Pulver aus dem Internet kaufen, und es dann täglich 3 mal einnehmen > natürlich im Verbindung mit Joggen.

Joggen ist ein Mittel fast gegen alle Krankheiten.

Bei mit sind alle Magenbeschwerden, Hodenschmerzen und alle psychische Probleme irgendwie mit dem Joggen verschwunden. > muss dich natürlich mit Eiweiß,Vitaminen, Magnesium, Eisen ... ernähren. und natürlich alles was natürlich ist.

Aber wie gesagt, Jogge einfach jeden tag vor der Arbeit halbe Stunde. > nach paar tagen wirds dir wieder besser gehen.

Und zwar schön langsam, sehr langsam joggen. nicht überhetzen.

Übers Joggen kannst du auch beim Dr. Strunz nachlesen im "Forever Young" Das leicht lauf Programm.

LG

GfranneQAnnegrxet


Hi

Also, glutenfrei ernährt habe ich mich zwei Monate lang, ohne den geringsten Erflog.

Darmpilze sind es wohl auch nicht, weil ich eine Nystatinkur auch ohne Erfolg machte.

Joggen... habe ich eine Zeit lang gemacht. Bin momentan aber einfach nicht kräftig genug dazu.

Aber danke für Eure lieben Tips.

sonstige Beschwerden sind : Verstopfung, viel zu schnelles Völlegefühl (noch untertrieben, ich platze fast), Verkrampfungen im Magen-Darmbereich

MWM/Mx1


Joggen.

Hi,

Joggen kann Krebs heilen, und wir auch bei AIDS profilaktisch eingesetzt.

weil nämlich das Imunsysten enorm gestärkt wird.

Leihe das oben genannte Buch in einer Bücherei aus, du wirst sehe es wird sich lohnen.

LG

mehr kann i net sagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH