» »

Wie bitte, das kauft man fertig?

SGunfloJwer_S73


Also ich bekomme in meiner Heimatstadt auf dem Wochenmarkt Pesto für ca. 2,50€ das Glas. Das ist hausgemacht, mit typischen Zutaten (Pinienkerne, kein Billigersatz!) und ohne jegliche Chemie. Dafür stelle ich mich ehrlich gesagt auch nicht hin...

D,.ori?s L.


Ich frage mich echt, wer dieses Fertigfutter für Kinder kauft - und warum?!

Ich habe gekauft und noch ein paar Gläser stehen im Schrank . Wenn mans an der Galle hat und überhaupt keinen Hunger ,nur leichtes essen darf , dann reicht ein kleines Gläschen .

Jetzt ist die Galle raus .

Früher habe ich um Hefeteig einen großen Bogen gemacht . Irgendwann fiel der Groschen ;-D . Hefeteig ist Klasse , nichts leichter als das .

Suu|nf*lowe|r_x73


Bei mir traf damals als Kind zu: "Alete kotzt das Kind". Meine Ma musste Hipp kaufen, gab es damals nur in der Apotheke.

Und ganz ehrlich, wenn ich meine Freundinnen so angucke:

Lieber ein Gläschen im Alltagschaos als eine gestresste Mutter, nur weil "Mutter" das mit dem Selberkochen heute so macht.

Sioromaxn


Also Reibekuchen sind doch aus rohen Kartoffeln: die gehen sehr gut und sogar ungeschält. Mit einer Küchenaschine geht das sehr flott. Oder so einer Julienne-Reibe.

-Soroman

Cool rohe Kartoffeln reichen dafür?! ... Eine Küchenmaschine habe ich nicht und auch keine Spülmaschine.

- Snaiperskaja

Ja, rohe Kartoffeln reichen, plus wie schon von anderen gesagt: bisschen Mehl, Zwiebel, Ei, Prise Salz. Und ein sauberes Geschirrtuch (oder Stofftaschentuch) zum Auswringen der geriebenen Kartoffeln. Bei chefkoch.de gibt's das Rezept.

Das ist auch ein Vorteil an den fertigen Reibekuchen, da fällt nur ein schmutziger Teller und ein Messer an zum Spülen.

- Snaiperskaja

Klar. Beide Wege haben ihr Vor- und Nachteile.

Was ist eine Julienne-Reibe? ???

- Snaiperskaja

Julienne sind ganz feine Streifen von Gemüse. So ca. 2mm x 2 mm und ca. 50 mm lang.

Man kann so eine Vierkantreibe nehmen, wie sie schon erwähnt wurde.

[[https://www.edeka24.de/out/pictures/generated/product/1/665_665_90/-4311536961083.jpg]]

Und so ein Ding habe ich noch: Börner Gemüse V-Hobel

[[http://static.chefkoch-cdn.de/ck.de/fotoalben/5ff3643b3f64e45c7b4453bc2f75c705/21772/medium_cimg0209.jpg]]

Und wenn man aus Kartoffeln eben Julienne-Streifen macht, sind die die Grundlage für den Reibekuchen. Für kleine Mengen (1-2 Personen) gehen die o.g. Reiben. Für mehr Personen ist bei Reibekuchen dann eine Küchenmaschine schon ein enormer Zeitsparer. Habe ich auch. :-)

EkhemBa8li6geCr Nsutzer (>#5302g18x)


Nein, Du brauchst noch ein Bindemittel - Mehl und Eier und ganz unbedingt: Zwiebeln, auch gerieben.

Isabell

Ich mache Kartoffelpuffer auch aus rohen, geschälten Kartoffeln. Die reibe ich dann auf der groben Seite einer Vierkantreibe. Bisschen Mehl, Salz, Muskat und evtl. ein Ei dazu und dann in Fett in der Pfanne backen. :-q

Schnecke1985

Ah thx. @:) ... Das klingt ja gar nicht so schwer. ... Nachdem ich mich an Pfannkuchen mal dumm und dämlich versucht habe :=o ... War von den Zutaten her eigentlich recht sympathisch, ich wollte nicht so ein Nachkriegshilfewirmüssensoviel KalorienwiemöglichindasEssenbekommen-Rezept. ... Aber hat irgendwann geklappt. Übung macht den Meister. ;-D

Gekochte Kartoffeln schmecken bei Reibekuchen scheiße.

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Julienne_%28Schneideart%29]]

DoN_

Danke für die Erklärung und für den Tipp. @:)

So mache ich es auch. Wird es nicht einfach wie gebratener Kartoffelbrei, wenn man sie erst weichkocht und dann raspelt? ;-D

mnef

Na ja - ich kam da drauf, weil ich da ein sehr traumatisches Erlebnis hatte auf einem Schulausflug, bei dem wir uns als 14-15-Jährige selbst bekochen mussten. Jemand wollte umbedingt Reibekuchen machen und hat sich davon nicht abbringen lassen, obwohl wir nichtmal 'ne Reibe gehabt haben. Die rohen Kartoffeln hat der mit dem Küchenmesser klein geschnitten. :=o ... Ei dazu und die Pampe in der Pfanne von außen verbrannt ... und innen drin war alles noch roh. %:| ... Deshalb bin ich da vorsichtig geworden und hatte daran gedacht, dass man die besser vorkochen muss. ;-D

Einer hat mir mal erklärt, dass er nie Mayonnaise kauft, weil die so schnell selbst gemacht ist. Mag sein. Aber wenn ich mal Mayonnaise brauche, dann einen kleinen Klacks für die französische Salatsauce. Oder alle Jubeljahre mal zu Fischstäbchen (selbstverständlich gekauft, wenn schon, denn schon ...). Da wär der Aufwand gemessen am Bedarf doch in keinem stimmigen Verhältnis. Wollte er fast nicht durchgehen lassen. ;-)

Meister_Glanz

Oh ja das kenne ich und deshalb kaufe ich Remoulade auch fertig (habe die aber auch mal selbst gemacht).


Was ich gar nicht mag ist backen. Das esse ich wenn schon von der berühmten und beliebten Hausmarke "van andern". :=o

Aber ich bin nicht so der Kuchen & Co-Fan. ... Nudeln esse ich auch nicht gerne und viemal im Jahr oder so sind die ok, nur verstehen viele das dann erst recht nicht, warum mir sonst nie nach Nudeln ist und ich die nur bei großen Hunger und noch schlechteren Alternativen esse. Am schlimmsten sind Nudeln mit Pesto *duckundweg*; mit Tomatensauce (selbstgemacht d.h. im wesentlichen Dosentomaten gehackt + Kräuter+ etwas Olivenöl) geht das ja noch und schmeckt ok.

Kartoffeln sind dagegen super; die gehen in vielen Variationen fast immer.

Ethemali!ger ,Nutzer$ (#5[30218x)


@ Soroman

Oh vielen Dank. @:)

S|oromxan


Super Rezept mit 4 Zutaten:

* 1 Packung Tempo-Linsen (brauchen nur 10 min Kochen - eine DDR-Erfindung, gibt's im Kaufland oder anderen Großmärkten), es gehen aber auch normale Linsen nach Anleitung

* 1 Wurzelwerk (enthält Möhre, Sellerie, Porree, Petersilie)

* 2-3 Kartoffeln

* 2 Scheiben Kasslerlachs (Kasslerscheiben ohne Knochen) - wer es mager mag (Vegetarier und Veganer können das weglassen oder ersetzen.)

Plus Wasser.

Daraus kann man in kurzer Zeit einen prima Linseneintopf machen. Wurzelwerk (außer Petersilie), Kartoffeln und Fleisch in Würfel schneiden (ca 1x1x1 cm, Porree in Ringe), Wasser kochen, Linsen rein, alle Würfel rein, ca. 10-15 min kochen, bis gar aber bissfest. Fertig. Dann mit Essig und Zucker süßsauer abschmecken. Am Ende die Petersilie drüber streuen.

Syoromvaxn


Nachdem ich mich an Pfannkuchen mal dumm und dämlich versucht habe :=o

Bei Pfannkuchen (also bei uns: Eierkuchen) nehme ich dieses Rezept, das ich im Kopf habe:

[[http://www.blinde-kuh.de/kueche/eierkuchen.html]]

Und dann die Eierkuchen eher dünn machen.

eUnyigmatgic1u606


Ich mach die grundsätzlich ohne Rezept und nach Gefühl. Sind bisher noch immer was geworden ;-)

k,atharinla-d5ie-gRroßxe


1 Wurzelwerk (enthält Möhre, Sellerie, Porree, Petersilie)

Wurzelwerk? Das habe ich ja noch nie gehört ;-D bei uns heißt das Suppengrün :)z

gXato


So der Faden hat mich überzeugt mal Pesto selber zu machen. :)^

Aber Pizzateig kaufe ich weiter fertig. :-p

a:frBi


hollondaise gibt es auch aus der tüte. muss aber eine bestimmte sorte sein

bis du mir verrätst, welche das ist, behaupte ich: hollandaise kann nicht fertig gekauft werden, zumindest nicht so, dass sie annähnernd so schmeckt, wie frisch zubereitet.

Das mit dem Pesto gefällt mir, hier die Fundis, dort die Realos :-) Ich bin Realo und kaufe bei Edeka oder sonstwo. Viele Marken habe ich probiert, einige Male selbst gemacht, meiner Meinung nach lohnt der Aufwand nicht (der ja so groß wirklich nicht ist). Und auch ich benötige für eine Portion Spaghetti von ~100g mehr als einen Teelöffel Pesto, bis es mir schmeckt.

Bei Pizzateig bin in inzwischen Fundi, weil ich gefühlt alle der käuflich angebotenen Teige probiert habe und bei meiner Familie stets nur missachtende Kritiken erntete. Außerdem ist selbst machen ebenfalls recht einfach und günstig im Preis, verglichen mit dem Fertigprodukt.

I+sab=elxl


katharina-die-große

ich lege ja selten wert auf bio und sowas, aber wenn alle zutaten einer hühnersuppe inklusive frischem Gemüse und huhn nur 7 euro kosten, tut mir das huhn zu sehr leid. da kaufe dann sogar ich mal was "ordentliches" ;-D

Ich habe keinen "Bauern des Vertrauens" in der Nähe und kaufe somit TK-Hähnchen oder frische abgepackte. Ca. 3-5 Euro. Dann noch Poree, Knollensellerie und Möhren - je nachdem um die 2-3 Euro. Den Rest, Gewürze/Kräuter habe ich da....ok, wenn Du das noch mitrechnest, dann kommt man vielleicht doch auf knapp 10 Euro.

Und diesbezüglich zu lachen finde ich jetzt nicht gerade prickelnd - nicht jeder hat die Möglichkeiten und das Geld für ein Huhn welches er mit Namen kennt.

frist

Wie macht ihr denn Tomatensuppe? Ich würd die gern mal selbst machen.

1-2 Zwiebeln würfeln, nach Bedarf Knoblauch

in Margarine oder Öl nach Vorliebe andünsten (am besten ist natürlich Olivenöl)

ca. ein bis zwei Dosen Tomatenmark dazu - anrösten

ein wenig Mehl drauf stäuben, nochmal kurz mitrösten

wer will (kein Muss) eine Dose stückige Tomaten dazu

dann mit Gemüsebrühe (Instant oder selbstgemachte) auffüllen.

eine mittelgroße Stange Porree putzen und kleinschneiden mit rein,

ein wenig köcheln lassen

300-500 g gemischtes Hackfleisch in kleine Bällchen rollen (nicht würzen!)

auch hinzu und garkochen lassen.

Dann noch abschmecken mit den üblichen Kräutern/Gewürzen...Thymian, Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer.

Wer mag, macht noch ein wenig Sahne hinzu oder was meine Kinder lieben: Mozarellastückchen noch mit rein (die aber nicht zu lange mitkochen ;-)).

Liest sich so erst mal viel, ist aber, bis auf das Zwiebel und Porree schnippeln und die Bällchen machen echt kein Ding. Und es ist einfach mal was Anderes. Ich "mußte" die sehr oft machen ;-D - ach und dazu schmeckt Reis (Basmati! :-q ) übrigens am Besten.

bPienche"n32x1


Hackfleisch in kleine Bällchen rollen (nicht würzen!)

Warum denn nicht würzen?

eYnigmaStDic160x6


Warum denn nicht würzen?

Ich geh mal stark davon aus, dass die Geschmack und Würze hauptsächlich durch das Garen in der Suppe bekommen sollen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH