» »

Wie bitte, das kauft man fertig?

R#oge_rvR*abbixt


Pizzateig und Gnocchi hab ich mal versucht selbst zu machen. Aber das war viel zu umständlich und hat Zeit gekostet.

Mehl, Wasser, Hefe und Öl verkneten, gehen lassen und auf dem Blech verteilen. Sind bei mir vielleicht 10 Minuten reine Arbeitszeit (wenn überhaupt).

Bha8d`ebxär


Selbermachen in allen Ehren, aber wenn man nach 10 Stunden Arbeit zu Hause eintrudelt, da noch was fertig schreiben muss und zwischendurch irgendwas futtern will, sind gekaufte Gnocchi praktischer als Teig zu kneten.

Gleiches gilt für die Pesto-Geschichte. Was eigentlich schade ist, Kochen ist schon ein Lebensqualitäts-Indikator, finde ich. Muss aber nicht für jeden gelten.

BoenintaB.


Ich ernähre mich KH arm wegen meines Diabetes und wegen Glutenunverträglichkeit.

Ich mache mir oft Shiratakinudeln (Rezept bei Chefkoch) selbst. Kosten im Markt 4 €, meine höchstens 20 Cent.

Machen extrem satt, haben kaum Kalorien, so dass ich die Kalorien eher in fette selbstgemachte Soßen stecke, wie z. Bsp. Carbonara.

RNo6gerDRab;bit


Gleiches gilt für die Pesto-Geschichte.

Aber das geht doch ganz schnell, dafür brauch ich 5 Minuten ":/ .

D:.or ins Lx.


Bei mir siehts so aus : [[http://4.bp.blogspot.com/-DL4nTgzaVa0/Vdm-7VgnRFI/AAAAAAAADFE/GXOM-32QWvA/s1600/P1010236m_1.jpg]]

Ja, wenn man abends müde nach Hause kommt dann mag man nicht mehr richtig kochen . Das verstehe ich .

CAleo EdOward$s v. DVavonpoorxt


Ja, Handschuhe, das weiß ich. Fieße Farbe. Über eine Stunde ist schon heftig... :-o

SDchmidmtxi70


Ok, dann habe ich zu manchen Dingen einfach keine Lust... ;-D

MRr. 'Tempexst


Ich bin eine faule Socke und das ohne Abstriche. Was ich esse, wird meistens vorbereitet gekauft - jetzt nicht unbedingt Fix-Tütchen, die finde ich so überwürzt. Ich mag die Saucen in Tetrapacks z.B. oder Kartoffeln im Glas (schmecken mir besser als frische). Bratkartoffeln von Pfanni aus der Pappschachtel. Und ich käme nie auf die Idee, Hühnernudeltopf für an die 10€ selbst zu kochen, wenn ich eine Dose, die genauso schmeckt, für 0,85€ kaufen kann.

Das Wenige, das ich selbst mache, ist Bolognesesauce (die ist mit Fix-Tütchen auch nicht weniger anstrengend, abgesehen davon, dass ich die noch ewig mit passierten Tomaten verdünnen muss, weil das Gewürz im Tütchen für zwei Liter reicht) und Pizzateig - weil der Gekaufte echt eklig ist ;-D

LVeniKEruegfexr


Ich freu mich schon während der Arbeit darauf danach noch was Raffiniertes zu kochen. Wenn ich wüsste da wartet nur eine Tiefkühlpizza o.ä. auf mich, hätte ich schon gar keine Lust heimzugehen.

Mir aber auch klar, dass es da wohl nicht jemand so geht.

BEadexbär


Für ne selbstgemachte Tomatensauce brauch man auch nicht länger als 5 min, aber es gibt öfter Situationen da telefoniere ich dann noch während die Nudeln kochen, oder erledige sonstwas dringendes.

Besonders rational erklärbar ist das nicht, weil 5-10 Minuten eigentlich immer drin sein müssten, aber manchmal... ":/ Dafür zelebriere ich an freien Tagen die Kocherei dann total. Scheint also schon mit Freizeit und Muße verbunden zu sein.

PS: Gekaufte gehackte Zwiebeln gehen aber zu weit 8-)

LreniKmruegyer


Was ich bis ich hier gelesen habe, auch noch nicht wusste, ist dass es Kartoffeln im Glas gibt. Noch nie gesehen.

Könnte aber daran liegen, dass ich, wenn ich in einen Supermarkt gehe, ich nur zum Gemüse und manchmal noch zu den Nüssen, Hülsenfrüchten, Backwaren und Ölen und dann schnurstracks zur Kassse gehe. Konserven und Tiefkühlprodukte existieren in meiner Welt gar nicht.

D{.orisk Lx.


Hühnernudeltopf für an die 10€ selbst zu kochen

Man kauft Hühnerklein (Markt ), vielleicht noch Hähnchenschnitzel wenn man Fleisch haben möchte . Dazu Suppengrün und Suppennudeln . Die Nudeln reichen auch für eine zweite Suppe . Jedenfalls kommt man nicht auf 10 € .

So etwas koche ich nur an Wochenenden , nicht in der Woche . Das würde mir abends zu spät werden . Einfrieren ,ohne Nudeln, geht gut .

SUaIpiexnt


ich kaufe gewisse dinge auch fertig. ungern, aber aus der "not" heraus. wenn man alleine lebt, ist es sehr viel teuer zb alle zutaten für 1x gnocchi zu kaufen. oder, um 1x pesto selbst zu machen. da hat man dann gleich immer mengen für ne grossfamilie und einiges landet im müll. teuer ist es dann noch dazu. von daher... bei gewissen dingen greife ich zwangsweise dann auch zu fertigen sachen.

Rno6gerRa\bbxit


Pesto kann man super einfrieren :)^ . Es lohnt sich wirklich. Seit ich es selbst mache, schmeckt mir das fertige gar nicht mehr.

P6eeKHlee


Ich bin bekennende Kicherebsen-im-Glas-Käuferin. Nachdem ich mal probiert habe die selber weich zukochen nach dem ordentlichen Einweichen, erscheint mir das Glas noch umweltfreundlicher als ein 4- stündiger Kochmarathon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH