» »

Wie bitte, das kauft man fertig?

Df.oris3 Lx.


Gestern habe ich einen Sauerteig angesetzt . Da ich befürchten mußte das er zu kalt steht , bei mir wird nicht mehr als 20 Grad und nachts wird die Heizung ausgeschaltet , habe ich eine Kühltasche zweckentfremdet . Eine Wärmeflasche hineingetan und das Glas mit dem Ansatz . Das Thermometer zeigte dann über 50 Grad in der Tasche und jetzt befürchte ich das das zu warm ist .

Hat jemand eine Ahnung ob und wie ich die Wärme besser regulieren kann ? Extra was kaufen möchte ich nicht . Bei mir soll alles spontan geschehen , soll Spaß machen .

Zim , mir schmeckt der Nusslikör überhaupt nicht , oder muß ich auch Jahrzehnte warten ? ;-D

Zqim


der Nusslikör schmeckt normalerweise nach ein paar Wochen oder Monaten schon halbwegs, aber ich kenne einige Personen, die ihn nicht mögen, andere wiederum lieben ihn, ich hab eine Zeitlang fast jährlich ein paar Flaschen angesetzt und verschenkt.

Mir schmeckt nur der selber angesetzte Nusslikör, wenn es in einem Gasthaus als Digestiv einen selbst angesetzten gibt, teste ich das immer. Der fertig gekaufte Nusslikör schmeckt mir überhaupt nicht.

Im Urlaub in Griechenland hab ich mal Korianderlikör gekauft, hab ihn irgendwie auch jahrelang wo stehenlassen, hat nach so zehn oder fünfzehn Jahren auch noch sehr gut geschmeckt.

Zur Temperaturregulierung, könnte ich mir zwar vorstellen, eine Wärmeflasche mit nicht ganz so warmen Wasser zu nehmen, und die Kühltasche etwas offenzulassen, das Ganze ist wahrscheinlich so warm geworden, weil die Mikroorganismen, die den Sauerteig bilden, soviel Wärme produziert haben.

Die Frage ist, ob es sich lohnen würde, eine wissenschaftlich fundierte Versuchsserie durchzuführen ;-)

Andererseits kann man auuch Hefeteig im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren, wäre das tragisch, wenn der Sauerteig abkühlt? Natürlich würde er länger brauchen.

DN.8o_risx L.


Ja, die Kühltasche habe ich dann etwas offen gelassen , die Temperatur ist auch etwas gesunken . Hm , gleich weniger warmes Wasser nehmen , hm.

Bis heute abend ist die Wärmeflasche warm geblieben , der Ansatz riecht auch noch gut .

Weil die Heizung nachts nicht läuft ist die Wärmeflasche das einzig Mögliche . Die WF. habe ich in ein Handtuch gewickelt , vielleicht sollte ich 2 Handtücher nehmen .

Also , besonders gut kenne ich mich nicht aus mit Sauerteig . Vor vielen Jahren habe ich den öfters gemacht und manchmal ist das Brot nix geworden .

Hefeteig macht keine Schwierigkeiten , da schmeiß ich alles rein was passt . Geht auch gut im Kühlschrank über Nacht und morgens backen .

Meinen Nusslikör habe ich ohne Gewürze gemacht , vielleicht fehlen die . Ich steh nicht so auf Vanille oder Zimt im Likör .

Ich mag aber auch nicht die schwarzen Nüsse, einmal und nie wieder gemacht . Es gibt ja viele die auf schwarze Nüsse stehen . Vielleicht haben die ein anderes Rezept ]:D .

p+hlie


Du könntest mal schauen auf welche Temperatur Du kommst wenn Du die Backofenlampe an machst.

cHali-etonxi


Hi

ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen , und deshalb greife ich einfach mal auf den Anfangsthread zurück .... wieso man dies oder das käuft was man auch selber machen kann .

da sage ich dazu , eigentlich ein Frauenthema oder nur für Männer die Beruflich mit Kochen zu tun haben

in der zeit in der ich als kind / Jugendlicher aufgewachsen bin , sprich in den 60 - 70 Jahren , hielt man es nicht für nötig einem Jungen kochen bei zu bringen , der Heiratet ja und die Frau kann dann ja kochen.... so war das damals halt ( muss man nicht weiter drüber Diskutieren )

Als ich anfang der 80er in meine Junggesellenbude zog , erlernte ich das öffnen einer Ravioli-Dose

So nach und nach erlernte ich dieses und jenes mit Selbstversuche hinzu und erst anfang der 90er Jahre in meiner ersten dauerhaften Beziehung erlernte ich das kochen .

Da sie aber gebürtige Israelin war , hat das mit dem was man in Deutschland als Gutbürgerliche Küche bezeichnet wird , nichts zu tun

also kaufe ich nach wie vor : Gnocchis , Pizza's , Pfannkuchen u.ä. das eine gute Hausfrau als selbstverständlich ansieht das selber zu machen

Z3im


das Nusslikörrezept ist mit Anis, Nelken und Zimt oder so, falls es jemanden interessiert, kann ichs mal posten. Als Ansatzflüssigkeit hab ich Korn genommen, oder Schnaps, der zuhause herumstand und den keiner trinken wollte. Einmal hab ich Cognac verwendet, da wir ein paar Flaschen mal geschenkt bekommen hatten, der daraus entstandene Nusslikör wurde von eingen auch gelobt. Mach ich aber glaub ich nicht mehr, extra Cognac kaufen für den Nusslikör wär mir zu teuer. Na vielleicht wenn ich mal Urlaub in Frankreich machen und der ist im Sonderangebot ;-)

Die schwarzen Nüsse hab ich gottseidank mal gekostet, bevor ichs selber angesetzt habe, haben mich nicht sehr fasziniert. Vor allem weiss ich nicht, wozu ich sie essen sollte. aber vielleicht schmecken selbst eingelegte auch besser.

Sauerteig hab ich noch nie angesetzt. Ein paarmal hab ich Brot mit Bier oder Malzbier als Triebmittel gebacken, das war Zwiebelbrot, findet man in google in de.rec.mampf leicht. Dieses Wochenende wär in Wien eine Brot/Backveranstaltung, wenn du in der Nähe wärst, könntest mal reinschauen und fragen

[[http://slowfood.wien/projekte/kruste-krume]]

der nächste Punkt...........

in der zeit in der ich als kind / Jugendlicher aufgewachsen bin , sprich in den 60 - 70 Jahren , hielt man es nicht für nötig einem Jungen kochen bei zu bringen , der Heiratet ja und die Frau kann dann ja kochen.... so war das damals halt ( muss man nicht weiter drüber Diskutieren )

so ähnlich ists mir auch gegangen. Allerdings hab ich dann festgestellt, dass es all die leckeren Sachen, die ich von Oma als Kind vorgesetzt bekanm, nirgends zu kaufen gab, in keinem Gasthaus, und meine Freundin/Verlobte/Frau kannte das alles auch nicht. Also ist mir irgendwie nix anderes übriggeblieben, als selber was zu kochen, nach Kochbuch meistens. Hat auch oft zu recht essbaren Ergebnissen geführt.

Eine Zeitlang war ich auch von Dosen, Fastfood und ähnlichem fasziniert, bis ich draufgekommen bin, dass das meiste besser schmeckt, wenn mans selber macht.

D{.orIis L.


in der zeit in der ich als kind / Jugendlicher aufgewachsen bin , sprich in den 60 - 70 Jahren , hielt man es nicht für nötig einem Jungen kochen bei zu bringen , der Heiratet ja und die Frau kann dann ja kochen.... so war das damals halt ( muss man nicht weiter drüber Diskutieren )

Haha ,das ist das gleiche wie mit den Mädchen .Ach was sollen die einen Beruf erlernen , die heiraten ja doch . Das war auch üblich . ;-D

Mein Sauerteigansatz riecht noch gut , dabei ist der diese Nacht auf keine 20 Grad abgesackt . Aber er lebt noch . Wegen den 50 Grad anfangs hatte ich ja sowieso Bedenken .

Brotezepte gibt es zu tausenden im Netz , da hat man eher die Qual der Wahl . Brot mit Bier werde ich auch mal versuchen , da habe ich bereits ein Rezept . Ich speicher immer alles was mich anspricht . Mit solchen Sachen kann ich alle beglücken die was suchen .

[[http://www.kochwiki.org/wiki/Sauerteig]]

[[http://www.onkelheinz.de/index.htm]]

[[http://www.kirchenweb.at/kochrezepte/]]

[[http://www.genussregion-oberfranken.de/spezialitaeten/spezialitaeten_von_a_z/k/315/kloesse_fraenkische_klossvielfalt_/details_39.htm]]

[[http://www.historisches-franken.de/essen/06rezepte.htm]]

[[http://www.nachttopf.de/]]

Wien ist mir ein bisschen zu weit weg *:) . Hab was für dich :[[http://www.ziiikocht.at/]] Sieht immer lecker aus .

Du könntest mal schauen auf welche Temperatur Du kommst wenn Du die Backofenlampe an machst.

Hab ich fast übersehen .

Das mit der Backofenlampe habe ich öfters gelesen . Probier ich .

DU.ori8s xL.


Heute wird gebacken , bin seeehr gespannt auf das Ergebnis .

Über Nacht kam der Ansatz in die Kühltasche mit Wärmeflasche und über Tag auf die Heizung . Temperaturschwankungen konnte ich nicht vermeiden . Aber der Ansatz riecht gut , sieht gut aus und Bläschen sind auch da .

Ein Gärkörbchen habe ich nicht . Früher habe ich immer in der Springform gebacken , das geht heute auch .

Dh.ori}s L.


Der Laib ist im Ofen zum gehen . Jetzt habe ich auch die Backofenlampe eingeschaltet . Es ist so , das Gebläse ist dabei an und die Temperatur kommt nicht über 24 Grad . Der Teig geht aber auf . .......Wird sicher noch einige Stunden dauern bis ich backen kann .

Nach Rezept kam noch ein wenig Hefe in den Teig rein , das soll man beim ersten Mal machen .

DP.or,is xL.


Ein Nachtrag zum Brot backen . Meins hat leider nicht geklappt . Es blieb ziemlich flach , hat keine große Poren und schmeckt auch nicht besonders gut . Da ich gestern kein Brot gekauft habe muß ich dieses notgedrungen essen . Tja.

Vielleicht lags an den Temperaturschwankungen , oder weil es im Backofen Anfangs nur um die 24 Grad war .

GAnumysel


@ Doris

ich danke für die vielen Links. Die meisten habe ich abgekupfert und stöbere bei Gelegenheit darin.

Schade, dass Du so viel Liebe vergebens in Dein Brot investiert hast - ist fast wie (manchmal...) im Leben ]:D

P'lüs|chbixest


[[http://www.onkelheinz.de/puddisort/pud05.htm]]

1/4 Pfund Melis gleich 125 Gramm Mehl??

DN.oZri9s L.


Was Melis ist weiß ich auch nicht . Reispudding würde auch nicht gerade zu meinen Favoriten zählen ;-D .

aifri


Gestern gab's Ofenkäse mit Gemüstesticks und Brot. Heute gab's wahlweise Kartoffelstampf oder Bratskartoffeln mit Würstchen Wiener Art, dazu die Stickreste von gestern als Salat klein geschnippelt.

a3fPrxi


Meinen letzten Beitrag bitte ignorieren, sollte eigentlich in den "Was kocht ihr heute?"-Faden... Ein Himmelreich für eine Editierfunktion!!1

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH