» »

Macht Döner dick?

DBaMax1


sehe ich ja auch so...

was nützt es einem dies und das nicht zu essen, einen Heißhunger zu bekommen und dann erst recht zu zuschlagen?

Leider gibt es Menschen, die nicht ALLES Essen können, aber ab und zu muß man sich was gönnen. Man kann dann ja wieder aufpassen. Ich denke, wenn man jeden Tag einen Döner ist, wird man schon mit der Zeit zunehmen.... Aber ab und zu.... Warum nicht!!!!

LG

DaMa

M.ary2x003


Blöde Diskussion

Wie können Leute nur über sowas diskutieren?! Ich finde, daß jeder einen Tag im Monat einplanen sollte, an dem man einfach nur schlemmt! Ohne Verbote, ohne irgendetwas, was nicht schmeckt aber gesund ist.... Ich ernähre mich gesund und auch vollwertig, aber ab und an will ich auch mal ein paniertes Schnitzel oder eine Rahmsoße zu essen. Und wenn man sonst auf seine Ernährung achtet, dann nimmt man durch so ne kleine Sünde nicht zu....das kann mir kein Doktor der Welt erzählen, daß meine These nicht stimmt! "Schöne Fabienne" ich stimm dir voll und ganz zu....wer immer nur ans Essen und an die Kalorien deknt, nimmt schneller zu!!!! Ich weiß nicht, ob es wissentschatlich bewiesen ist, aber ich hatte selber mal so eine "radikale zeit", in der ich alles errechnet hab...

Und jetzt noch zu "jn": Du kannst mir nich erzählen, daß man nicht von Kalorien zunimmt!!! Wenn ich eine Woche lang nur Fast Food und anderes Zeug in mich reinstopf, dann nehm ich zu! Ich denk, das wird bei JEDEM so sein, egal ob schlank oder dick! Ich kann deiner Theorie, die du hier bei der Diskussion vermitteln willst, nicht ganz folgen....

So, nun hör ich wieder auf....

Noch zum Schluß meine Theorie:

"ein bißchen Sport, ein bißchen auf Ernährung achten...dann aber ab und an sich was GUTES gönnen....dann klappt das auch nicht dem Abnehmen!!!!"

Au revoir!

Mary

H0elleBl(onde2x2


Mary2003

Du hast den Sinn irgendwie nicht ganz verstanden *denk*

Es geht darum das ich gerade meiner Ernährung umstellen möchte. Also abnhemen möchte, ich bin noch nicht so eingefleischt wie du. Deswegen wollte ich wissen ob es erlaubt ist hin und wieder mal zbsp. Döner zuessen. Und ob das auf die Dauer dick macht, wenn ich meine Ernährung umstellen möchte!

Weis nicht wie ich es dir erklären soll... ich bin noch so ziemlich am Anfang und bei mir ist es oft so gewesen, das, wenn ich etwas gegessen habe, und das Gefühl hatte ch ahbe dadurch zugenommen, gleich alles aufgebe...

>Im Grunde genommen wollt ich eigentlich nur Gewissenheit<

Und das man schneller zunimmt durch Kalorien zählen, kann ich mir nur vorstellen, weil man sich oft damit beschäftigt, und aus dem Grund, damit ständig zutun hat und immer wieder ans Essen erinnert wird, und dadurch vielleicht häufiger bzw. mehr Apetitt hat und das am Ende warscheinlich doch zugreift! Weil man sich reingesteigert hat...

Ich habe auch ne Weile nicht aufgepasst was ich esse, deswegen seh ich jetzt auch so aus! Und ich bin mir sicher, das ich nicht übertrieben habe (also viel zu viel gegessen). In dem Sinn für mich schon übertrieben, aber viellei für jemanden anderen nicht?! Ich denke wohl doch eher es liegt an der Veranlagerung! Und nicht am Kalorien zählen... ob man zu oder ab nimmt... bzw. so bleibt!

jxn


@Mary

Hallo Mary,

> Und jetzt noch zu "jn": Du kannst mir nich erzählen, daß

> man nicht von Kalorien zunimmt!!!

Ich werde mich hüten, das zu behaupten. Ich sage lediglich, daß die Kalorien nicht die _Ursache_ des Übergewichts sind - das ist ein Unterschied.

Ich versuchs mal einfach zu erklären. Die Ursachenkette des Übergewichts sieht in der Regel so aus (Andere Ursachen mal außen vor gelassen):

Fehlernährung -> Stoffwechselstörung -> Kalorien führen zu Übergewicht.

Die Stoffwechselstörung ist also eine Folge der Fehlernährung und die Tatsache, daß die Kalorien zu Übergewicht führen, ist wiederum Folge der Stoffwechselstörung. Mit anderen Worten: Besteht die Stoffwechselstörung nicht, entsteht auch kein Übergewicht.

Ich bin mir sicher, du kennst auch jede Menge Leute, die essen können soviel sie wollen und dabei kein Gramm zunehmen. Ja, es gibt sogar Leute, die sich bewußt Kalorien ohne Ende zuführen, aber dabei immer mehr abnehmen! Das widerlegt die Theorie, daß Kalorien immer zu Übergewicht führen, recht deutlich.

Es muß also eine andere Ursache geben - und das ist die durch die Fehlernährung hervorgerufene Stoffwechselstörung.

> Wenn ich eine Woche lang nur Fast Food und anderes

> Zeug in mich reinstopf, dann nehm ich zu!

Natürlich. Das würde ich auch, denn diese Nahrungsmittel sind die oben genannte Fehlernährung. Einem Untergewichtigen würde das aber auch nicht helfen, er würde dadurch noch mehr abnehmen.

> Ich denk, das wird bei JEDEM so sein, egal ob

> schlank oder dick! Ich kann deiner Theorie, die du hier bei

> der Diskussion vermitteln willst, nicht ganz folgen...

Das kann ich verstehen - sie widerspricht ja auch allem, was man üblicherweise hört. Ich gebe aber zu bedenken, daß die Kalorientheorie voller Widersprüche ist und die Anzahl der Übergewichtigen immer mehr zunimmt - egal wieviele Diäten und Abnehmprogramme gestartet werden. Da reicht doch ein wenig Denkarbeit um zu dem Schluß zu kommen, daß da etwas an der Theorie falsch sein muß.

Übrigens ist das ganze weder eine Theorie, noch ist es meine. Tatsächlich ist das schon lange bekannt und bspw. bei Dr. Bruker nachzulesen. Zudem funktioniert es nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis - ich selbst hatte ja auch mal massives Übergewicht und heute habe ich wieder mein Normalgewicht. Einfach, indem ich meine Ernährung umgestellt habe - und zwar nicht auf kalorienarm und fettarm, sondern auf möglichst naturbelassen. Ich mußte dazu weder Sport treiben, noch auf Kalorien achten. Tatsächlich sind mir die Kalorien völlig egal, ich esse einfach bis ich satt bin. Probleme mit dem Übergewicht hatte ich nie mehr. Und ich bin da kein Einzelfall...

M*ary2]00x3


@ HelleBlonde und jn

HelleBlonde22: Ich wollt dir in keinster Weise zunahe treten! Meinen Beitrag ist eigentlich allgemein auf die ständigen Diskussionen hier und in den Medien bezogen. Ich bin natürlich auch für gesunde Ernährung, aber ab und an muß man sich auch was gönnen. Du wirst sehen, daß du wegen einem Döner nicht gleich wieder ein halbes Kilo draufhast! Du mußt dir solche Sachen ab und zu einfach gönnen (sei es einmal pro Monat oder einmal pro Jahr.... das ist egal), das tut auch mal der Seele gut (das sag ich jetzt unabhängig von irgendwelchen wissenschaftlich anerkannten Tatsachen zu dir). Ich war auch mal übergewichtig und habe meine Ernährung umgestellt. Wenn du dich dazu noch a bissle bewegst, dann werden deine überschüssigen Pfunde purzeln....auch wenn du das eine oder andere Mal eine kleine Sünde begehst! Ich stimme dir auch zu, daß es zum Teil Veranlagungssache ist, ob man schnell zunimmt oder nicht. Meine ganze Familie und Verwandtschaft ist nicht gerade arg schlank. Es gibt zwar keine Kolosse, aber jeder kämpft ständig mit sich selbst nicht zuzunehmen. Und ich habe leider auch eine Veranlagung um dick zu werden. Das Ganze wird noch durch eine Schilddrüsenunterfunktion erschwert. Aber durch die (meistens) gesunde Ernährung hab ich mein gewicht super unter Kontrolle und du solltest es einfach auch mal ausprobieren. Du wirst sehen, daß einen Döner ab und an mal deine Erfolge nicht zu nichte macht! ;-D

Zu jn: Endlich hast du dich etwas verständlicher ausgedrückt! ;-D Ich weiß jetzt auf was du hinaus willst. Sorry, daß ich dich in den letzten Mails nicht richtig verstanden hab...mein Fehler! ;-D Aber eines läßt sich nicht ganz rauskristallisieren, worum es in der Diskussion überhaupt geht: Macht ein Döner (wenn man diesen nur als Ausnahme genießt) dick? Ich sage NEIN. Was sagst du dazu? Du bist der Ansicht, daß, je nach Energiebilanz, ein Übergewichtiger den Döner gleich auf den Rippen bemerkt. Aber wenn du dich an dem Tag, an dem du den Döner gegessen hast sonst, bei den anderen Mahlzeiten, zurückhältst, (der Döner stopft ja auch arg) dann kann der Döner doch nicht zu einer Gewichtszunahme führen, oder? Ok...ein dicker Mensch, der keine Bewegung hat und nur so vor sich hinfuttert, bemerkt den Döner wahrscheinlich. Ich versuch mich mal anders auszudrücken: Eine normale Person, mit normalen Gewicht und normalen Stoffwechselfunktion isst einen Döner. Den ganzen Tag isst diese Person nicht mehr viel zusätzlich, außer abends vielleicht noch ein Stück Vollkornbrot oder Gemüse etc.... diese Person wird doch von dem einen Döner nicht zunehmen! Mir gehts bei der ganzen Diskussion nur darum, daß eine kleine Sünde bei einer sonst gesunden und vollwertigen Kost nichts ausmacht. Wie denkst du darüber? Isst du immer nur gesunde Sachen, oder sündigst du nicht auch mal?

Ich will mich nochmals bei allen entschuldigen, die ich durch meine Beitrag evtl. angegriffen (aber unabsichtlich!!!) habe!

jAn


@Mary

Hallo Mary,

> Sorry, daß ich dich in den letzten Mails nicht richtig

> verstanden hab... mein Fehler!

Wenn du mich nicht richtig verstanden hast, dann habe ich mich wohl zu ungenau ausgedrückt. Mea Culpa..

> Du bist der Ansicht, daß, je nach Energiebilanz, ein

> Übergewichtiger den Döner gleich auf den Rippen bemerkt.

> Aber wenn du dich an dem Tag, an dem du den Döner

> gegessen hast sonst, bei den anderen Mahlzeiten, zurückhältst,

> (der Döner stopft ja auch arg) dann kann der Döner doch nicht

> zu einer Gewichtszunahme führen, oder?

Richtig. Es kommt dann nur auf die Energiebilanz an. Das ist aber eine reine Symptomatik - so wie ein Allergiker sinngemäß auf die Menge an Pollen achten muß, denen er sich aussetzt, muß der Überegewichtige auf die Menge an Kalorien achten, denen er sich aussetzt. In beiden Fällen liegt die _Ursache_ der Erkrankung nicht in den Pollen oder Kalorien. Und man muß die Ursache beseitigen, wenn man eine Krankheit heilen will.

Ich denke ein Teil der Verwirrung entsteht daher, weil ich unter 'Übergewichtiger' diejenigen sehe, die an einer Stoffwechselstörung leiden, die zu Übergewicht führt. Das können also durchaus auch Menschen sein, die aufgrund von Diäten ein nromales Gewicht haben - die aber zunehmen würden, wenn sie nicht auf die Kalorien achten. Ich sehe Übergewicht also auch dann als vorhanden an, wenn der jeweilige gar keins hat, sondern bei normaler Ernährung (sprich ohne Kalorienzählen) Übergewicht bekommen würde.

> Ich versuch mich mal anders auszudrücken: Eine normale

> Person, mit normalen Gewicht und normalen

> Stoffwechselfunktion isst einen Döner.

Mit einem gesunden Stoffwechsel also?

> Den ganzen Tag isst diese Person nicht mehr viel

> zusätzlich, außer abends vielleicht noch ein Stück

> Vollkornbrot oder Gemüse etc... diese Person wird

> doch von dem einen Döner nicht zunehmen!

Wenn der Stoffwechsel in Ordnung ist, dann wird die Person davon auch nicht zunehmen, wenn sie noch andere Dinge ißt, denn dann spielen die Kalorien keine Rolle. So wie das bei etwa der Hälfte der Menschen in Deutschland ist.

Wenn der Stoffwechsel aber bereits geschädigt ist, dann hängt es in der Tat davon ab, wieviele Kalorien der betreffende noch zu sich nimmt. Das ist die andere Hälfte.

> Mir gehts bei der ganzen Diskussion nur darum, daß eine

> kleine Sünde bei einer sonst gesunden und vollwertigen Kost

> nichts ausmacht. Wie denkst du darüber?

Das kann man pauschal nicht beantworten, da jeder Mensch eine andere Stoffwechsellage hat. Jemand, der sich vollwertig ernährt und gerade Gewicht verliert, sollte das besser nicht probieren, denn das könnte zur Stagnation führen. Jemand, der sich schon länger vollwertig ernährt, kann sich eher mal solche Ausrutscher erlauben, ohne das etwas passiert. Da spiele aber mehrere Faktoren eine Rolle:

Wie lange ernährt er sich schon vollwertig?

Wie stark war die Stoffwechselschädigung?

Wie konsequent naturbelassen ernährt er sich?

Wie ist seine Konstitution?

Und mindestens zwei dieser Fragen kann man nicht beantworten..

> Isst du immer nur gesunde Sachen, oder sündigst du

> nicht auch mal?

In der Vollwertkost gibt es keine 'Sünden', es ist keine fest definierte Diät, sondern nur eine Leitlinie. In Gunde basiert das ganze auf Kollaths Spruch: "Laßt die Ernährung so natürlich wie möglich". Das ist in der Praxis natürlich ein weites Feld und so gibt es Leute, die sich sehr konsequent daran halten und sehr viel Frisches verzehren und andere, die nicht ganz so konsequent sind und mehr stärker verarbeitete Produkte verzehren. Das macht irgendwo auch den Reiz der Vollwertkost aus - es ist kein dogmatisches Gebilde, sondern im Grunde nur ein Weg, den man unterschiedlich gehen kann. Jeder entscheidet also selbst, wie konsequent er den Weg gehen will und wieviel Gesundheit er erreichen will.

HRelleBHlEondxe22


Kurze Frage an Euch :-)

Was ist eine Energiebilanz im Bezug auf´s abnehmen?

M<ary+200%3


@ helleBlonde und jn

HelleBlonde, das mt der Energiebilanz soll dir lieber jn erklären. Ich weiß zwar, was es bedeutet, kann es aber im Moment irgendwie nicht erklären, mir fehlen die passenden Worte dazu. ;-D

Zu jn: Deine Antworten sind mal hochkompliziert, wenn ich das ma so sagen darf... ;-D Du beantwortest eine einfache, pobelige Frage, mit einem "Wasserfall" von Erklärungen und Fachbegriffen, das ist schon gewaltig! :-D Ich find's aber wirklich interesant. Deine Ansichten sind auch total einleuchtend...nur eines nehm ich dir krumm: Du sagst, daß jeder der einen geschädigten Stoffwechsel hat, für dich übergewichtig ist....DANN BIN ICH ES JA AUCH WIEDER!!!!! >:( .....Kleiner Scherz am Rande, ich weiß schon, wie das gemeint hast. :-D

SChönen Tag euch zwei...

LG Mary

MFary!200x3


Sorry wegen den Rechtschreibfehlern! Mußte schnell schreiben, da mein Chef jeden Moment ins Büro stürzen kann.... ;-D

HWelAleBlon~de22


Mary2003

jajaja die Ausreden wieder ;-D

JN? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?

ERKLÄRUNG!!!!!!!!!!!! *ward* OHNE FACHBEGRIFFE *lol*

j+n


Energiebilanz

Hallo ihr beiden,

Die Energiebilanz ist das Verhältnis von zugeführter Energiemenge zu verbrauchter Energiemenge.

Mit anderen Worten: Wenn du mehr Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst, dann hast du eine positive Energiebilanz, weil eben was 'übrigbleibt'. Futterst du weniger als du eigentlich bräuchtest, bspw. bei einer Diät - dann fehlen die Kalorien, die Bilanz ist also negativ.

Oder, ganz simpel:

Viel essen, wenig Bewegung = Überschüssige Kalorien

Wenig essen, viel Bewegung = Fehlende Kalorien

> Deine Antworten sind mal hochkompliziert, wenn ich das ma

> so sagen darf... Du beantwortest eine einfache, pobelige

> Frage, mit einem "Wasserfall" von Erklärungen und

> Fachbegriffen, das ist schon gewaltig!

Einfach sagen, wenn etwas unklar ist. Man weiß im Internet ja nie wer die Beiträge liest und für die einen möchten es gerne einfach erklärt haben, die anderen möchten die ganzen Details wissen. Es ist nicht ganz einfach, da immer den richtigen Mittelweg zu finden.

> nur eines nehm ich dir krumm: Du sagst, daß jeder der

> einen geschädigten Stoffwechsel hat, für dich übergewichtig

> ist...

Nur, wenn er unter Diät steht... ;-)

MkaryX200x3


@ HelleBlonde + Jn

Ich wußte schon vorher was Energiebilanz ist....äääätsch....nur ich könnte mich eben nicht richtig AUSDÜCKEN, weil JN ein Fachmann ist und ICH NUR EIN POPELIGER LAIE!!!! :-D

UND: ENDLICH mal ne Mail von JN, die ich auf Anhieb verstanden hab...weiter so, jn...du bist auf dem richtigen Weg!!! :-D

Schönes Weekend Euch beiden...ich fahr jetzt nach Wien...Wochenendtrieb!

LG Mary

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH