» »

Mehr essen erleichtern?

cfho(colatWechipk18^80 hat die Diskussion gestartet


Ich habe meine Probleme damit täglich ausreichend zu essen. Es geht hierbei gar nicht darum welche Lebensmittel ich essen sollte, sondern um die Menge. Ich denke mein Hauptproblem ist, dass mir rasch schlecht wird und ich daher die nötige Menge ab einem bestimmten Punkt nicht mehr herunterkriege. Esse ich schneller so tritt dieses Phänomen (auch wie ein zugeschnürter Hals) noch schneller auf.

Dass ich einfach die Mengen nach und nach erhöhen muss um meinen Körper daran zu gewöhnen ist mir klar, aber ich hoffe dass der ein oder anderen evtl Tipps hat wie man den Vorgang erleichtern kann. Ich hatte es letztes Jahr bereits geschafft weit mehr zu essen als derzeit. Allerdings kam es dabei vereinzelt zu Situationen in denen ich (wegen der Menge) brechen musste und sofort die gleiche Menge an Nahrung wieder zu mir genommen habe um Kalorienverlust zu vermeiden. Und das kann ja auch irgendwie nicht das Wahre sein.

Weight Gainer sind natürlich auch bereits Teil meiner Ernährung.

Antworten
dTa)tsxcha


Vielleicht solltest Du ehr mal schauen, warum Du Nahrung so schlecht herunterbekommst. ":/

cBhocolat#echiLp188x0


Vielleicht solltest Du ehr mal schauen, warum Du Nahrung so schlecht herunterbekommst. ":/

Na woran soll das schon groß liegen? Ich denke mal weil mein Körper einfach nicht daran gewöhnt ist. Es gibt ja keine Erkrankungen wegen denen man nur wenig essen kann

d3a<tscrha


Tja, und daran nicht gewöhnt bis du, weil du nicht viel essen kannst.

Man, geh zum Arzt und lasse untersuchen, warum du kein Essen herunterbekommst. DOCH, das können Krankheiten sein, vor allem auch psychische...

UUse~rp739x48


Es gibt nunmal Menschen, die es nicht gewöhnt sind viel zu essen oder die ein empfindliches Verdauungssystem haben. Wichtig für dich:Hochkalorische Nahrung, viele Kohlenhydrate, viele Energie auf wenig Volumen, immer die Vollfettstufe und - das beste: Flüssignahrung. Beispiel: 700ml Vollmilch, bisschen Mandelpulver, 100g Haferflocken rein, je nach Bedarf evt bisschen Zucker und schon has du fast 1000kcal zu dir genommen ohne signifikantes Volumen im Magen ;-)

c.hocoZlatechipx1880


Tja, und daran nicht gewöhnt bis du, weil du nicht viel essen kannst.

Man, geh zum Arzt und lasse untersuchen, warum du kein Essen herunterbekommst. DOCH, das können Krankheiten sein, vor allem auch psychische...

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen dass mich mein Arzt ernst nehmen wird, wenn ich ihm sage dass ich Probleme damit habe zu essen :-/ Was soll er da schon großartig untersuchen? Und bevor man einen Termin beim Psychologen hat kann man sich schon 3 mal daran gewöhnt haben mehr zu essen. Ich sage nicht, dass du Unrecht hast aber vorallem bei Psychologen ist die Wartezeit lächerlich.

Es gibt nunmal Menschen, die es nicht gewöhnt sind viel zu essen oder die ein empfindliches Verdauungssystem haben. Wichtig für dich:Hochkalorische Nahrung, viele Kohlenhydrate, viele Energie auf wenig Volumen, immer die Vollfettstufe und - das beste: Flüssignahrung. Beispiel: 700ml Vollmilch, bisschen Mandelpulver, 100g Haferflocken rein, je nach Bedarf evt bisschen Zucker und schon has du fast 1000kcal zu dir genommen ohne signifikantes Volumen im Magen ;-)

Hey 1L Vollmilch Shakes inklusive Weightgainer trinke ich schon. Mandelpulver klingt interessant, daran habe ich noch nicht gedacht. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen Haferflocken dazu zu geben. Das wird doch eine fiese Pampe ":/

WAirormxaus


Nun, hier beisst sich ja die Katze in den Schwanz:

Er kann nicht essen, weil er es nicht gewöhnt ist und dran gewöhnen kann er sich nicht, weil er nichts essen kann.

Sorry mal...hallo?

Geh zum Arzt! Natürlich gibt es Krankheiten, bei denen man nichts essen kann.

Aber es gibt nicht die Sache, dass einem ständig übel ist und man nicht essen, weil man es nicht gewöhnt ist. So einen Schmarrn habe ich noch nie gehört.

F.yxnn1x5


Aber es gibt nicht die Sache, dass einem ständig übel ist und man nicht essen, weil man es nicht gewöhnt ist. So einen Schmarrn habe ich noch nie gehört.

Doch die gibt es ;-) Ich hab teilweise auch Probleme genug und vor Allem regelmäßig zu essen. Oft ist es so, dass ich das Essen tatsächlich vergesse. Vor allem am Wochenende, wenn mein normaler (Arbeits-)Tagrythmus nicht da ist. Man ist da in einer Art Kreislauf. Dir ist übel weil du nicht genug isst, du isst etwas, bringst aber nichts runter weil dir dann wieder übel wird, dann wird dir wieder übel weil du nicht genug gegessen hast und so weiter und so weiter. Ich hab das aber nur an "schlimmen, stressigen" Tagen/Phasen und durchbreche den "Kreislauf" einfach indem ich genug esse trotz Übelkeit. Bei mir ist das einfach psychisch bedingt und "nicht schlimm". Ich hab nur mehr selten solche Phasen, größtenteils kann ich normal essen.

Aber ich an deiner Stelle würde definitiv zum Arzt, das ist nicht normal. Und das sollte jeder Arzt auch ernst nehmen. Der Sache muss auf de Grund gegangen werden.

Usser7m3948


Haste mal getrackt wie viel zu isst? Wenn du wirklich viele kcal zu dir nimmst und trotzdem nicht zunimmst (Viel heißt 4000+ bei Sport noch mehr), solltest du allerdings wirklich zum Arzt.

Ansonsten: viele kleine Mahlzeiten, viel davon flüssig. MAn gewöhnt sich dran zu essen! Und ca. 30 min vor dem essen etwas absolut flüssiges trinken (am besten Fruchtsaft, der hat nochmal kcal) . Mit der Pampe: Dsa ist richtig. Du kannst die Menge der Haferflocken auch auf einmMaß verringern, das dafür sorgt, dass du sie kaum noch merkst. Ich trink das Zeug einfach in ner Minute weg, da ist mir die konsistenz egal. Auch wichtig, gerade gegen Ende des Tages: Was schmeckt, geht immer ;-) Erdnussbutter, Mandelmuß (die man übrigens statt Haferflocken auch super in den Shake tun kann) sind halbwegs gesund und pure Energiemonster. Wenn du dann noch abends ne Tafel Schokolade, paar Gummibärchen oder(gesünder) 200g Nüsse wegnascht läuft das. Eiegntlich muss man sich nur die Essgewohnheiten von Übergewichtigen aneignen.

F`ynnx15


Oder vielleicht einfach mal etwas weniger auf die Bodybuilderei achten (gerade gesehen)

Ausgiebiges Krafttraining bedeutet nicht automatisch, dass man ein Muskelprotz ist. Ich trainiere nur um nicht untergewichtig zu sein und wiege derzeit gerade mal 70kg bei 175cm Körpergröße. Noch weniger essen und trainieren kann ich da also wirklich nicht.

Du bist mit deinem Gewicht und deiner größe bei einem BMI von 22,9. Normal ist 20 - 25. Du bist also bestens "mittendrinn".

Eine Schüssel Haferflocken

1 Liter Milch + Weightgainer

Halbes Hähnchen + Pommes


5x Spiegelei + Bacon

Quasi nichts also. Dass Gemüse und Obst fehlen ist mir bewusst, aber wie gesagt bereitet mir ja bereits diese Menge Probleme

Diese Masse bringt nicht mal meine bessere Hälfte runter, der um einiges größer und schwerer ist als du.

Ich hab zwar keine Ahnung wie das mit dem Bodybuilding funktioniert aber ich denke stark, dass es dir nur darum geht. (Genug Proteine aufzunehmen um schnellstmöglich Muskeln aufzubauen oder wie auch immer)

cMhocrolatec%hip1x880


Geh zum Arzt! Natürlich gibt es Krankheiten, bei denen man nichts essen kann.

Aber ich an deiner Stelle würde definitiv zum Arzt, das ist nicht normal. Und das sollte jeder Arzt auch ernst nehmen. Der Sache muss auf de Grund gegangen werden.

Gut, das werde ich dann mal machen. Wobei ich nicht weiß was medizinisch dahinterstecken sollte.

Haste mal getrackt wie viel zu isst? Wenn du wirklich viele kcal zu dir nimmst und trotzdem nicht zunimmst (Viel heißt 4000+ bei Sport noch mehr), solltest du allerdings wirklich zum Arzt.

Ich nehme ja eben nicht viele kcal zu mir, weil ich es nicht hinbekomme. Das ist mein Problem.

Ansonsten: viele kleine Mahlzeiten, viel davon flüssig. MAn gewöhnt sich dran zu essen! Und ca. 30 min vor dem essen etwas absolut flüssiges trinken (am besten Fruchtsaft, der hat nochmal kcal) . Mit der Pampe: Dsa ist richtig. Du kannst die Menge der Haferflocken auch auf einmMaß verringern, das dafür sorgt, dass du sie kaum noch merkst. Ich trink das Zeug einfach in ner Minute weg, da ist mir die konsistenz egal. Auch wichtig, gerade gegen Ende des Tages: Was schmeckt, geht immer ;-) Erdnussbutter, Mandelmuß (die man übrigens statt Haferflocken auch super in den Shake tun kann) sind halbwegs gesund und pure Energiemonster. Wenn du dann noch abends ne Tafel Schokolade, paar Gummibärchen oder(gesünder) 200g Nüsse wegnascht läuft das. Eiegntlich muss man sich nur die Essgewohnheiten von Übergewichtigen aneignen.

Gute Ratschläge, danke! 700ml Milch-Pampe in 1 min oder 200g Nüsse in 20 sind für mich allerdings utopisch. Da muss ich mic herstmal rantasten.

Du bist mit deinem Gewicht und deiner größe bei einem BMI von 22,9. Normal ist 20 - 25. Du bist also bestens "mittendrinn".

Ziel sind allerdings mindestens 75kg. Mit gerade mal 70 bin ich definitiv nicht zufrieden.

Diese Masse bringt nicht mal meine bessere Hälfte runter, der um einiges größer und schwerer ist als du.

Auf einen ganzen Tag verteilt? Das ist eine geringe Menge an kcal, die definitiv unter meinem Bedarf liegt.

Ich hab zwar keine Ahnung wie das mit dem Bodybuilding funktioniert aber ich denke stark, dass es dir nur darum geht. (Genug Proteine aufzunehmen um schnellstmöglich Muskeln aufzubauen oder wie auch immer)

Es geht mir darum überhaupt Muskeln aufzubauen. Das muss nicht unbedingt besonders schnell von statten gehen.

Ich hab zwar keine Ahnung wie das mit dem Bodybuilding funktioniert aber ich denke stark, dass es dir nur darum geht. (Genug Proteine aufzunehmen um schnellstmöglich Muskeln aufzubauen oder wie auch immer)

U)seGr739348


Mach dir keinen Stress mit den Zeiten ;-) also weder Anpassung noch die Zeit beim Essen. Es gibt einfach Menschen bei denen das dauert. Wichtig ist, dass dir nicht schlecht ist/wird! Dann ist es weder gut noch sicher, dann könnte nämlich wirklich was dahinter stecken, zumindest wenn das gehäuft Auftritt.

Vor ein paar Jahren war ich auch mal so ein Härtefall wie du ;-) Angefangen damals mit 65kg auf 1.98m Als Leistungssportler verbrauche ich halt extrem viel. Dann habe ich mir klar gemacht ich muss stark werden um im Sport besser zu werden - konnte aber nichts essen. Und jetzt? Ich beuge über 180kg auf Wiederholung und wiege 97kg bei niedrigem KFA. Und an richtig harten Tagen haue ich mir auch mal 10000kcal rein.

Wenn du das Thema Muskelaufbau bzw Ernährung mal genauer besprechen möchtest kannste mir gerne ne PN schicken ;-)

cVhocoPla>techqip1880


Werde ich machen! Auch wenn wir beide doch ziemlich unterschiedliche Ausgangspositionen haben kannst du mir sicherlich gute Tipps in Bezug auf die Ernährung geben. Bin grad etwas kurz angebunden, daher schreibe ich dir die PM nachher :)^

J$unge= Be@rgfexe


Kenne bzw kannte ich. Ich hab begonnen, langsam zu essen, kleine Bissen, öfters verteilt. Nach 3 Monaten wars Thema erledigt.

c)hocoZlateLchip18x80


Kenne bzw kannte ich. Ich hab begonnen, langsam zu essen, kleine Bissen, öfters verteilt. Nach 3 Monaten wars Thema erledigt.

Das mache ich sowieso schon, hilft mir leider überhaupt nicht :-|

Ich habe auch im Gegenzug schon probiert schnell zu essen, dafür mit längeren Pausen zwischen den Mahlzeiten. Auch nix.

Es scheint wirklich einfach auf die Menge anzukommen.

Gestern musste ich schon wieder brechen, bevor ich genug gegessen hatte. Und weil es dann schon so spät war konnte ich anschließend nicht meine verlorene Menge wieder zu mir nehmen und habe effektiv nur Frühstück + Mittagessen gehabt.

Gibt es wirklich nichts was man noch tun kann? Ich versuche ja schon seit langem mehr zu essen. Der Ratschlag "dann gewöhn dich daran mehr zu essen" hilft mir leider nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH