» »

Gemüsegerichte

NLulla\chtfu5enfzehxn


Krautsalat! SO einfach zu machen und SO lecker! :-q Dazu Fladenbrot und Zaiziki.

Zxim


Meistens kaufe ich bei Merkur (ähnlich Rewe), da gibts Spitzkohl, aber eher selten. Öfter vertreten ist er am Wochenmarkt und im Bioladen.

n3ullZi&p?riexsemut


Ich habe am Wochenende eine Variation hiervon gemacht: [[http://www.chefkoch.de/rezepte/907811196001880/Fenchel-Gemuese-Gratin.html]] - aber beim Fenchel fehlte mir irgendein Gewürz. Ich dachte schon an Kümmel, aber ich weiß es nicht genau. Wenn ihr Fenchel als Gemüse esst: Mit was?

C_leo Edw:ard<s v. Davmonpoxort


Mit Obst. Auch oder gerade wenn als Gemüse, dann nutze ich was Süßes. Der Klassiker wäre dann Apfel. Aber ich finde Mandarinen auch nicht schlecht.

n5ullim&prieHsemut


Iäääh? Verzeihung. Aber Obst ... ich hasse Obst. Also sowieso schon, aber warm im Essen geht leider gar nicht ;-) Rotkohl mit Apfel wäre das höchste der Gefühle. Aber prinzipiell ist der Hinweis auf Süß ja cool. Vielleicht geht da was mit Honig?

FQlaUmec#hCenx79


Vielleicht geht da was mit Honig?

gebackene Banane mit Honig :-q :-q

NCamjxa


Fenchel mit Tomaten, Oliven und Macadamiacreme als Strudel. Sehr lecker.

Heute hab ich Sellerieschnitzel gemacht.

C[l7eo EdwCar%ds v. Dav onpooxrt


Fenchel zu Banane wäre aber schon etwas pervers. Zumal Auflauf der Fenchel und frittiert die Banane, oha.

__

Naja ich wusste ja nicht, dass du kein Obst magst.

Fenchel ist sehr eigen, entweder zu dominant oder es fehlt was. Fenchel mit Honig verträgt sich sehr, könnte man vielleicht versuchen. Doch an der Dosierung könnte es scheitern. Currypulver, ein gutes, das fällt mir noch ein, weiß aber nicht wie du dazu stehst. Ach ja, ich würde da noch etwas Sahne verwenden, austauschen.

C1leo tEdwards, v. DaTvonpoxort


So, nachdem ich jetzt gerade an gegrilltem Chinakohl (die günstige Alternative zu Spitzkohl) gegeknabbert habe, probiere ich das verlinkte Rezept mal mit Chinakohl. :-q

R=ebUelutioxn


Meine Tipps:

- Pfannkuchen mit Füllung, z.B. Pilzrahmsoße (einen Ei-freien Pfannkuchenteig kennst du bestimmt besser als ich)

- Couscous-Salat mit Paprika, Gurke, Tomate, Mais ... was man so will. Vor allem viieeel Knoblauch!

- fast jegliche Form von Suppe geht eigentlich fleischlos. Süßkartoffelsuppe, Kohlsuppe, Tomatensuppe, Karottensuppe, Zucchinisuppe, Kürbissuppe ... geht immer gut mit frischen Baguette oder so

- Nudeln mit Tomatensoße, Spinatsoße, Sahne-Käse-Soße ... geht auch alles fleischlos, man muss evtl. nur etwas anders würzen

- Reis mit Wok-Gemüse

- Pizza mache ich sehr gerne mit selbstgemachtem Teig und belege sie dann dick mit Gemüse - braucht auch kein Fleisch.

- Quiche mit Lauch und Käse

Falls du genauere Anleitungen zu einem Vorschlag brauchst, frag einfach :-)

nhulli6&prieXsemut


Nudeln mit Tomatensoße, Spinatsoße, Sahne-Käse-Soße ... geht auch alles fleischlos, man muss evtl. nur etwas anders würzen

Ähm... wieso sollte da auch Fleisch rein in Spinatsauce oder so? ;-) Spinat ist im Prinzip ne gute Idee, wird nur langsam schwieriger den zu kriegen. Ich hab leider kein Tiefkühlfach. Wir müssen endlich einen neuen Kühlschrank kaufen >:(

F|lamecqhen7x9


Ich hab leider kein Tiefkühlfach. Wir müssen endlich einen neuen Kühlschrank kaufen >:(

ohhh ohne TK wäre ich kein Mensch. Ich kaufe immer im was im Angebot ist und friere dann ein. Bei uns gibts alles in TK, von Obst bis Fleisch....

Nboxxxy


Ein paar meiner Favoriten:

Nudeln mit Avocado"pesto":

Reife Avocado zerdrücken, mit Salz und ein bisschen Zitronensaft abschmecken (man kann natürlich noch Knoblauch, Chili, einen Kleks Schmand etc. dazugeben) und unter die noch heißen Nudeln mischen. Super unkompliziert und echt lecker!

Zucchinipuffer (für mein Standardrezept braucht man allerdings Eier für die Bindung. Ich weiß leider nicht, ob man die gut ersetzen kann). Meine Lieblingsvariante: kernige Haferflocken dazugeben. Verleiht dem ganzen noch etwas mehr Biss.

Gemüsetäschchen:

Kartoffeln kleinschneiden (so ca. 1cm x 1cm) und zusammen mit Erbsen im Topf garen (wenn du keine TK-Ware verwendest, musst du wahrscheinlich ein bisschen Wasser dazugeben - aber nicht zu viel, sonst wird der Teig später matschig.). Alles mit Salz, Pfeffer/Chili und Currypulver abschmecken. Auf vorbereitete Blätterteigplatten (alternativ geht auch Filo/Yufkateig) geben, die Platten zusammenfalten, Ränder mit der Gabel ein bisschen andrücken und ca. 15 Minuten im Ofen backen, bis der Teig schön gebräunt ist.

n%ullGi&prioesemuxt


Kartoffeln kleinschneiden (so ca. 1cm x 1cm) und zusammen mit Erbsen im Topf garen (wenn du keine TK-Ware verwendest, musst du wahrscheinlich ein bisschen Wasser dazugeben - aber nicht zu viel, sonst wird der Teig später matschig.). Alles mit Salz, Pfeffer/Chili und Currypulver abschmecken. Auf vorbereitete Blätterteigplatten (alternativ geht auch Filo/Yufkateig) geben, die Platten zusammenfalten, Ränder mit der Gabel ein bisschen andrücken und ca. 15 Minuten im Ofen backen, bis der Teig schön gebräunt ist.

Das ist eine interessante Idee, erinnert an Samosas... Danke!

NGoxxxy


Das ist eine interessante Idee, erinnert an Samosas... Danke!

Davon ist es auch inspiriert. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH