» »

Eisenmangel

mMedelekxtra hat die Diskussion gestartet


Hallo hier,

mein Frauenarzt hat einen leichten Eisenmangel festgestellt. Hämoglobin 11,5 und Ferritin 20.

Ist das tatsächlich ein Mangel ? Oder sind die WErte noch ok?

Im Netz findet man gerade für das Ferritin unterschiedliche Normalwerte.

Bei mir auf dem Befundbogen steht für Ferritin 13,0 - 150 als Normwert.

Somit wäre doch 20 schon unterer Bereich - oder sehe ich das falsch?

Ich hatte früher schon mal einen Eisenmangel, nebst Folsäuremangel und Vit B12 Mangel.

Das war richtig heftig. Die damalige Ärztin vermutete eine Resorptionsstörung, da ich einen empfindlichen Darm habe.

Ich habe häufiger Herzrasen und fühle mich schlapp und müde, leicht schwindelig. Kommt das davon?

Sie hatte mir gesagt, ich soll ein Eisenpräparat nehmen. Was wäre empfehlenswert? Ich schlucke nicht gerne Kapsel, funktionieren die Säfte auch gut?

Freue mich über feedback.

Antworten
Y+odax1


In Steak oder Leber ist viel Eisen drin aber auch Haferflocken oder rote Beete. Ich nehme immer die Brausetabletten zum Auflösen hauptsache es schmeckt dir :D

U9ser7f3948


Die Frage ist: Kommt dein Mangel von einem Resorptionsproblem oder kommen die Verdauungsprobleme wegen dem Mangel. Mein Vorschlag wäre etwas zu supplementieren und dann zu gucken, ob sich die WErte und vor allem die Symptome bessern. Ansonsten forschen Richtung Verdauungsprobleme

msedelLektrxa


Ich habe schon länger Darmprobleme, aber Schulmedizinisch gecheckt keine Diagnose ( nach Darmspiegelung). Eine komplentärmedizinische Stuhlprobenuntersuchung ergab leaky gut und zu viele von E. Coli Biovar.

Ich frage mich halt, ob ein leichter Mangel schon Schwindel und Schlappheit usw. verursachen kann. Und wie ist der Ferritinwert zu bewerten? Ist das schon wenig oder noch normal?

N)alay85


Ein Ferritin von 20 ist schon recht niedrig und sollte angehoben werden. Mein Arzt empfiehlt ihn mind. auf 50 zu bringen, besser noch 70.

Und ja mit einem Ferritin von 18 war ich schon sehr blass, hatte blaue Lippen und bekam schnell Atemnot beim Stiegensteigen.

Wenn du Kapseln nicht so verträgst würde ich Tropfen empfehlen. Zb gibt es welche von ferro sanol.

Von Brausetabletten aus dem Handel kann ich nur abraten. Nicht nur dass das bei sensiblem Magen wirklich Beschwerden machen kann, ist die Dosierung meist viel zu gering um einen Mangel zu beheben.

S=u7nfloxwer_73


Ich funktioniere mit einem Ferritin unter 30 (bei identischen Referenzwerten) auch nicht mehr. Also müde, schlapp, Schwindel, Atemnot,...

Bei dem Manlgen und v.a. recht leerem Ferritin-Speicher solltest Du wirklich handeln und Präparate einnehmen. Ist der Speicher erst richtig leer, sinken auch die Eisenwerte im Blut weiter und dann fühlt man sich irgendwann richtig mau. Bei mir ist der Ferritin-Wert mal auf 9 gefallen (und die Hämoglobin-Wete zogen nach). Da war ich letztlich einige Wochen krankgeschrieben, weil ich mich kaum auf den Beinen halten konnte.

myusicuRs_6x5


Hämoglobin 11,5

Definitiv etwas zu wenig, d.h. eine [[https://de.wikipedia.org/wiki/An%C3%A4mie Anämie]] liegt vor.

Die Aufnahme von Eisen (insbesondere aus der Nahrung) wird durch Vitamin C und einige andere Substanzen verbessert, jedoch durch manche Substanzen auch behindert. [[https://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel#Verbesserte_Resorption_von_Eisen Überblick]]

m_nexf


Ist schon relativ niedrig. Zwar noch in der Norm, kann aber deine Symptome erklären.

Ich vertrage Ferro Sanol Duodenal gut. Sind Kapseln, man kann sie aber auch öffnen und die Pellets darin ohne Kapsel schlucken.

Säfte enthalten weitaus weniger Eisen, könnte sehr lange dauern den Wert damit merklich hochzubekommen.

mEusi\cus_6x5


man kann sie aber auch öffnen und die Pellets darin ohne Kapsel schlucken.

Guter Hinweis. - Bei erheblichen Problemen mit der Verträglichkeit kann man ggfs. das niedriger dosierte "Ferro sanol duodenal mite" probieren. Halbe Dosis - besser als nichts...

m:edeRlektrxa


Danke euch!!! :)^

Ich habe mir im DM Eisentabletten mit 50 mg Eisen II mit Vitamin c geholt. Dosierung 1-2 pro Tag. Die Kapseln sind klein, die krieg ich runter.

Dazu floradixsaft - das sollte reichen.

Vitamin b12 hab ich auch noch dazu geholt.

So bin ich sicher gut versorgt.

Ich blute seit 1-2 Jahren sehr stark bei meiner Mens, das wird vermutlich die Ursache sein. Gehe langsam Richtung Wechseljahre, dadurch hat es sich auf diese Stärke verändert.

Die Beschwerden reichen von schlapp müde unkonzentriert bis zu muskelschmerzen und herzrasen/-stolpern.

Nach wieviel Wochen sollte man checken ob der Mangel weg ist?

mRedeplje2ktrxa


So, da bin ich wieder. Hatte in den letzten Wochen eine heftige Blasenentzündung und starke Schmerzen. Über den ganzen Alarm hab ich mein Eisenproblem leider vernachlässigt und die Tabletten nur unregelmäßig genommen. ( musste so viele andere schlucken ) Seit ein paar Tagen bin ich häufiger kurzatmig und mir ist zunehmend schwindelig. Bei Anstrengung schwitze ich schnell, hab ich sonst nie). Fühle mich total ausgepowert.

Außerdem ist meine Periode etwas überfällig.

Beim letzten Mal kam sie schon verspätet und nur ganz kurz. Normalerweise blute ich tagelang wie abgestochen. Habe mich beim letzten Mal schon gewundert dass ich sie nur 2 Tage hatte. Hab gelesen dass die Periode beim Eisenmangel auch ausbleiben kann.

Ich bin über 50 und in der prämenopause. Ich hatte bisher immer super regelmäßig und lang meine Tage. Eisprung ist auch noch da, die Hormonwerte sind noch normal.

Hat hier jemand schon mal wegen Eisenmangel die Periode nicht bekommen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH