» »

Gewichtzunahme mit folgendem Rezept - (k)eine gute Idee?

k[u%Laxs hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

Ich gehöre zu der Spezies, die essen kann, was sie will - ohne dabei auch nur 1kg zu zu nehmen. Mein Gewicht ist seit Jahren konstant auf 65kg (bei einer Körpergrösse von 1.89m). Ich bin also gross und schlank.

Nun hab ich auf einer Seite ein Rezept entdeckt, mit dem jeder (!) - nach Angaben des Verfassers - Gewicht zunehmen kann. Folgendes schlägt er vor:

- jeweils 500g von Haferflocken, Blütenhonig, Kaffeeweisser und Erdnussbutter

- alles miteinander verrühren, bis sich eine Masse bildet

- in einer Form geben und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen

- Masse anschliessend in kleinere Riegel schneiden (ca. 18 Stück)

Gemäss des Verfassers hat ein solcher Riegel (wenn man die gesamte Masse in 18 Stück aufteilt) folgende Nährwerte:

- 25g Protein

- 80g Kohlenhydrate

- 22g Fett

- 600 kcal

Man solle davon ca. 2 bis 3 Stück pro Tag essen und das über einem Zeitraum von etwa 6 Monaten. Daneben sollte man sich natürlich normal (gesund und ausgewogen) ernähren und regelmässig in den Sport (z.B. Kraftraum).

Jetzt meine Frage hierzu:

- Habt ihr sowas auch einmal ausprobiert? Hattet ihr Erfolg damit?

- Wie (un)gesund kann so etwas sein? Was könnten die Folgen sein?

- Was meint ihr: kann ich dies einmal für einige Zeit probieren und schauen, ob es etwas bewirkt? (man kann das 'Experiment' ja auch jederzeit abbrechen)

- Oder habt ihr einen anderen Vorschlag?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruss Lukas

Antworten
M-ongexr


Generell von den Zutaten nicht verkehrt, ich würde die Erdnussbutter aber durch Eiweißpulver ersetzen. Generell nimmst du zu, wenn du mehr Kalorien zu dir nimmst als du verbrauchst. Ich bin auch mit einem schnellen Stoffwechsel "gesegnet", bin jetzt durch ordentlich Futtern und Krafttraining jetzt bei 85kg, auch bei 1,89m Körpergröße.

Hier mal ein typischer Ernährungstag bei mir:

Morgens zum Frühstück große Schüssel Haferflocken mit Joghurt, alternativ kann man auch Magerquark nehmen (sehr gut bei Zunahme in Verbindung mit Krafttraining, ich vertrage den Magerquark allerdings nicht mehr so gut), dazu Banane/Apfel, etc. Gelegentlich mit Eiweißpulver eingerührt.

Zweites Fürhstück gegen 10 besteht meistens aus einem (Vollkornbrot) mit magerer Putenbrust und ein Stück Obst, manchmal auch selbstgemachter Smoothie.

Mittags: unterschiedlich, meistens Fleisch/Fisch/Tofu (ca. 400g) zusammen mit Reis, Kartoffeln oder Nudeln

Nachmittags: Snack in Form von Nüssen (besonders Mandeln) o.ä.

Abends: zum Abendessen gibts meistens Brot/Brötchen (mit schnellem Stoffwechsel kein Problem) mit magerem Fleisch und/oder vegetarischen Aufstrichen, gelegentlich 4-5 Rühreier.

Abends kurz vorm Schlafen gibts dann nochmal was in Form eines Shakes, Nüsse oder einen Eiweißriegel

Slcarxo


Warum die Erdnussbutter durch Eiweißpulver ersetzen? Sofern ich weiß, ist in Erdnussbutter doch nur Erdnüsse, Salz und Öl... Kein Zucker oder so. Zumindest in meiner ;-D Und Erdnüsse sind schon megacool.

F,e.


Ich gehöre zu der Spezies, die essen kann, was sie will - ohne dabei auch nur 1kg zu zu nehmen. Mein Gewicht ist seit Jahren konstant auf 65kg (bei einer Körpergrösse von 1.89m).

Wie alt bist du denn?

Uhsxer73C9498


klar, kann man machen, wäre mir aber zu aufwändig und ich mag keinen Honig... Am einfachsten ist aus meiner Erfahrung: Trinken!

Vollmilch, 1l, mit Haferflocken, 100g, und etwas Zucker, 40g, und evt etwas MAndelpulver oder Erdnussbutter haben deutlich mehr Kalorien. Fruhtsäfte sind auch ziemlich gut was das angeht. Ansonsten halt immer die Vollfettstufe nehmen und Kalorinereiche Lebensmittel essen. Als Leistungssportler verbrauche ich gerne mextrem viel. An richtig guten Tagen haue ich mir dann schonmal so 10000kcal rein ;-) Wiege aber auch 105kg, bin 198cm, aber relativ geringer KFA. Die teilen sich dann meist auf so 250-300g Eiweiß, 200-300g Fett und 1500-2000g Kohlenhydrate auf. Mag otpisch klingen, aber man gewöhnt sich dran :)z :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH