» »

Schwiegermutter schleckt beim Füttern des Kinds den Löffel ab

s ommeNrmadl hat die Diskussion gestartet


Oh man,

die liebe Schwiegermutter ...

Sie hat ja selbst zwei Kinder groß gezogen und daher tu ich mir schwer, irgendetwas gegen ihre Methoden zu sagen. Aber bei dieser Angewohnheit ärgere ich mich schon sehr. Zurecht? Beim nächsten Mal sag ich was, oder?

Wenn sie meine Tochter ( 1 1/2) füttert ( z.B. mit Suppe, Brei, Joghurt o.ä) geht sie wie folgt vor:

Sie füllt den Löffel und nimmt ihn erst selbst in den Mund.

Ich denke damit er unten sauber ist und nicht zuviel auf dem Löffel ist.

Dann gibt sie ihn meiner Tochter in den Mund. Und des wiederholt sich so oft, bis sie fertig gegessen hat.

Antworten
bwellbagxia


Uhaaa... schauder ]:D

Ich kann dich verstehen.

Also ich würde das meinen Partner klären lassen, ist schließlich seine Mutter. Das aber sehr bald :-)

Viel Erfolg!

Bwatejr xW.


Furchtbar. Habe ich in der Verwandtschaft allerdings auch schon beobachtet.

Das ist nicht nur eklig, sondern auf diesem Weg werden auch Kariesbakterien aus dem Schiegermutter-Mund in den Mund des Kindes übertragen.

D<ieFDüch.si/n80


Also ich würde es direkt ansprechen das du das aus diesen und jenen Gründen nicht möchtest und es selber auch nicht tust.

Verpack das alles freundlich.

Werden Karies-Bakterien bei Babys durch Löffel oder Schnuller übertragen?

Schlechte Zähne liegen in der Familie, heißt es. Das ist eine Ausrede. Kein Kind kommt mit Karies-Erregern auf die Welt. Es steckt sich eines Tages an, meistens bei seiner Mutter. Das hat mit der körperlichen Nähe zwischen Mutter und Kind zu tun und mit der Tatsache, dass Mütter oft Schnuller oder Sauger sauber lecken oder den Brei mit dem Babylöffel vorkosten. Karies-Bakterien können sich mit einer Art Saugnäpfchen an Hartgeweben wie Zähnen, aber eben auch an Löffeln, Schnullern und Spielzeug festhalten.

Quelle: [[http://www.praxis-bahnhof-flottbek.de/faq.html]]

Ich nehme an Oma möchte das Beste für ihr Goldkind ;-) .

Lniesel\ottex40


Oh wie schrecklich.... ;-D

Hat vor 20 Jahren noch so gut wie Jeder gemacht....wir müssten Alle tot sein.... ]:D

Wenn's dir nicht recht ist dann sag es ihr...sie wird sich nix dabei denken....

AYufDexrArbxeit


Ich finde das auch Schauderhaft {:(

Und nebenbei schädlich:

[[http://www.tk.de/tk/zaehne/vorsorge-bei-kindern/uebertragung-von-karies/24520]]

Ich denke dein Mann muss da mal mit seiner Mutter reden!

c\hi


Ich hab dank solcher Aktionen so dermaßen schlechte Zähne bekommen, dass mir im Laufe meiner Kindheit sämliche Milchzähne gezogen wurden und 3 Kiefer-OP's folgen mussten. Wenn hier jemand meint, den Kinderlöffel oder nen Schnuller abzulecken, spring ich demjenigen mit beiden Beinen ums Genick und das nicht aus Freude.

AsufpDeruArbe3it


Hat vor 20 Jahren noch so gut wie Jeder gemacht....wir müssten Alle tot sein.... ]:D

Warst du schonmal mit einem 2jährigens beim Zahnarzt und der hat dir dann erklärt das dein Kind Karies hat?

Ich hatte das schon. Und das war nicht lustig, auch für das Kind nicht. Und es war nicht mein Karies... das waren Mama und Oma.

D]ieFü:cjhsixn80


Also ich hab es meiner Schwiegermutter und meinem Schwiegervater einfach gesagt, die sind wirklich noch vom alten Eisen und so richtig für voll genommen haben sie es nicht.

Aber meinen Wunsch respektiert.

Immerhin haben meine Kinder keinen Karies und ihre anderen Enkel, bei denen das immer gemacht wurde tragen Blomben, haben Zahnweh.

Mittlerweile, denk ich, glauben sie mir.

S even.lof.2Nixne


Beim nächsten Mal sag ich was, oder?

Ja, das nächste Mal sagst Du was. Allerdings nicht mit dem Zusatz 'iiiiihhhhh... eklig' (auch wenn's stimmt) sondern rein sachlich mit dem wissenschaftlich begründeten Hinweis auf die Übertragung von [[http://www.zahnaerzte-nr.de/wissen/kinder_und_eltern/kariesuebertragung/ Karies]], und davor will sie ihrer Enkelkind doch sicherlich gerne schützen will, oder? ]:D o:)

Ich denke damit er unten sauber ist und nicht zuviel auf dem Löffel ist.

Wenn es wirklich nur um einen nichttropfenden Löffel geht, könnte man diesen auch am Tellerrand abstreifen - genau so wie wir das üblicherweise auch tun.

S0aj+uri- Sucmmer


Ja, sowas liebe ich auch total! >:( ich würde es ihr "nett verpackt" sagen. Schliesslich ist es Dein Kind.

Meine Omma ist früher immer mit einem Lappen angekommen (den sie in iohrem Kittel hatte) - hat vorher draufgespruckt und hat uns Kindern den Mund abgwischt. Das fand ich auch nicht so lustig! ;-D Heute bin ich auch Großmutter - ich küsse den Kleinen nie auf den Mund und ich würde nie den Löffel abschlecken vorher und dann dem Kind geben. Ich bin aber auch eher empfindlich - trinke nie aus einer Flasche wo schon jemand anders rausgetrunken hat - und wenn es mein Partner, Kind etc. ist. Ich mag das überhaupt nicht.

Sowas musst Du echt ansprechen - Du ärgerst Dich sonst jedesmal - und das bringt totasl schlechte Stimmung in die Familie! :)z

LQiese+lotxte40


Hat vor 20 Jahren noch so gut wie Jeder gemacht....wir müssten Alle tot sein.... ]:D

Warst du schonmal mit einem 2jährigens beim Zahnarzt und der hat dir dann erklärt das dein Kind Karies hat?

Ich hatte das schon. Und das war nicht lustig, auch für das Kind nicht. Und es war nicht mein Karies... das waren Mama und Oma.

Hab ich irgendwo behauptet dass es gut ist?

Aber es war halt so - und deshalb muss die Schwiemu hier drauf angesprochen werden...

Ich hab das bei Meinen auch noch gemacht und meine Mutter auch die hier im Haus wohnt...Beide haben bis heute kein Karies...

Es muss also nicht unbedingt was passieren. Vorsicht ist aber angebracht...

Meine Mutter hat dafür wahrscheinlich Herpes an sie weitergegeben...die Buben haben beide Lippenherpes und sie auch....ich aber nicht und auch mein Mann nicht....

b~e|llagoixa


Ich denke es ist müßig zu überlegen, wo Karies, Herpes und Co am Ende tatsächlich her kommen.

Ich hab Löffel und Schnuller ablecken konsequent vermieden.

Allerdings hat mein Sohn auch schon mal fremde Schnuller, jedes mögliche fremde Spielzeug und auch Löffel anderer Kinder häufig genug im Mund gehabt.

So schnell konnte man oft gar nicht gucken, wie die Schnuller tauschen oder später den Lolli.

cjhxi


Meine Mutter hat dafür wahrscheinlich Herpes an sie weitergegeben...die Buben haben beide Lippenherpes und sie auch....ich aber nicht und auch mein Mann nicht....

95% der Weltbevölkerung trägt den Herpes Virus in sich. Im Gegensatz zu Karies lässt sich diese Ansteckung kaum vermeiden.

P:radaT?eufexl


Mir wird da auch ganz anders, wenn ich das lese. Ich kenne dieses Bild auch sehr gut, aber ich würde mir das auch verbitten, ganz flott.

Nicht nur wegen der Zähne, auch wegen einer möglichen Infketion mit Helicobacter Pylori, die gerne mal im Kleinkindalter stattfindet und eben auch mal über den Mund übertragen werden kann. Ich als Helicobacter-Geplagte kann nur jedem raten, da ein wenig aufzupassen. Die Schwiegermutter muss keine Symptome haben und kann das Bacterium trotzdem haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH