» »

Schwiegermutter schleckt beim Füttern des Kinds den Löffel ab

dnannhGaltspoaJllGesklxar


Uhaaa... schauder ]:D

Ich kann dich verstehen.

Also ich würde das meinen Partner klären lassen, ist schließlich seine Mutter. Das aber sehr bald :-)

Viel Erfolg!

bellagia

Ja, es ist seine Mutter, aber das Kind der TE!

Kann man nur hoffen, dass diese SchwiMu nicht so uneinsichtig und herrisch ist, wie es bei uns der Fall wäre, hätte man gegen solchen Machenschaften gewagt, etwas zu sagen... %-|

Hätte ich ein Kind geboren, ich hätte es nicht zu meinen Eltern zum füttern gegeben.

Wirklich ätzend sowas, wenn ich immer die armen Mütter sehe, die sich zu Hauf mit Besserwissern aus Familie und Verwandtschaft herumschlagen müssen. Kenne ich auch aus dem real life. Solche Müttern wird dauerhaft die Laune und das Muttersein versaut, wenn man sich aus solchen Klauen nicht befreit. Und das geht meist nur durch Trennung, da Einsichten so gut wie nie zu erwarten sind.

bdellFagixa


Ja, es ist seine Mutter, aber das Kind der TE!

Naja, sein Kind ist es aber doch auch, vermute ich mal ;-D

Ist ja von Fall zu Fall verschieden.

Meine Schwiegermutter diskutiert mit mir durchaus rum, wenn mein Mann ihr sagt was Sache ist, dann reagiert sie auch (manchmal) ;-)

Efhem2aliger- Nut5zer (#5x28611)


Mein erster Gedanke war auch: Kariesbakterien.

Bah. Also ich bin schwanger und das sollte mal meine SchwieMu oder sonstwer machen. Igitt. Nene. Sowas gibt's nich

B9uvrgmaxn


Beim nächsten Mal sag ich was, oder?

Aber auf jeden Fall. Das geht so gar nicht. :(v

Problem: oft sieht das die (Schwieger-) Mutter nicht ein (sie haben ja schon vor uns Kinder groß gezogen), und sie ist beleidigt. Doch was würde sie sagen, wenn im Restaurant jemand bei ihr den Löffel vorher abschlecken würde, wenn sie die Suppe ist ???

E hemaliger. NutVzer (#5286x11)


Gutes Beispiel, Burgmann!

Und selbst wenn sie es nicht einsieht, darf sie eben das Kind nicht mehr füttern. So würde ich es handhaben.

SCeven.ocf.Nixne


Doch was würde sie sagen, wenn im Restaurant jemand bei ihr den Löffel vorher abschlecken würde, wenn sie die Suppe ist

Dann würde sie zur Antwort geben: 'Aber es leckt doch nicht irgend jemand den Löffel ab, sondern ICH, die OMA!'

Und schon haste verloren. ]:D

Was ich damit sagen will: Nicht herumdiskutieren, denn Diskussionen haben nun mal die Eigenschaft, daß der andere auch eine Meinung hat. Aber genau dies steht ja hier in keinster Weise zur Debatte, denn es ist DEIN Kind.

B|urxgman


Aber es leckt doch nicht irgend jemand den Löffel ab, sondern ICH, die OMA!'

Völlig richtig. Darum eine klare, eindeutige Ansage machen und nicht drumrum reden. "Ich möchte nicht, dass..... Lass das ab sofort bleiben!"

T.heB\laIckWxidow


Da helfen echt nur klare Worte. Natürlich wird sie pikiert oder beleidigt sein. Ich hatte mal den Fall, daß meine Schwiegermuttter meine Tochter zur Begrüßung immer auf den Mund küsste. Ich konnte es nicht ausstehen und habe ihr gesagt, daß sie es bitte ab sofort unterlassen solle. Der Blick hat mich zwar fast getötet und sie war dann den Rest ihres Lebens sauer auf mich, aber MEIN Kind blieb verschont, die anderen Enkel nicht. Die wurden fortan mit "geschmackvoller" Kleidung überhäuft. ]:D Auch davor wurde meine Tochter verschont. ;-)

BLurggman


Warum sind die Schwiegermütter (auch Mütter) in diesem Fall alle gleich ? Küsse auf den Mund, Besteck vom Kind in den Mund nehmen, sich sonstwie in die Erziehung und Regeln einmischen geht gar nicht, aber sie tun es wohl ALLE :=o

T{heBClackWi?dxow


Also meine Mutter hat sowas immer unterlassen. Da mußte ich niemals was sagen. ;-)

SRilk3PTeaxrl


Diese Praxies (des Löffelabschleckens) war früher tatsächlich üblich - ich habe das Bild auch noch vor mir. Sollte wohl ein Zeichen besonderer Fürsorge sein. Davon abgesehen, dass ich nicht verstehen kann, wie man Babybrei freiwillig in den Mund nehmen kann, ist es schlicht und einfach unhygienisch.

S8ilGkP_earxl


Ich meine natürlich, als Erwachsener freiwillig Babybrei ...

Mbann^0g4x2


Wie lange kann man denn die Ansteckung mit Karies hinausziehen? Auf ewig geht das nicht. Spätestens dann, wenn die Kinder keine Kinder mehr sind, sondern in der Pupertät sind und mit dem Küssen anfangen. Aber gut, Sinn machen würde es schon, weil sie dann ihre zweiten Zähne haben und alt genug für's selbstverantwortliche Putzen sind. Schließlich soll ja ein von Karies befallenes Milchgebiß Nachwirkungen auf die zweiten Zähne haben.

mzarikaj steHrxn


die weitergabe von bakterien durch den speichel naher sippenangehöriger hat durchaus evolutionär sinn. in vielen kulturen ist das in irgendeiner form normal im umgang mit kleinkindern, zum beispiel durch das vorkauen von essen.

es gibt durchaus keime, bei denen eine infektion in früher kindheit positive auswirkungen hat, während eine spätere infektion riskanter ist und zum beispiel das krebsrisiko steigert.

ich wäre mir also nicht so sicher, ob der nutzen im ablecken des löffels nicht sogar den schaden übersteigt. ":/

R&helixa


Naja, spätestens im KiGa wird dein Kind An Sachen lutschen, welche schon andere im Mund haben.

Früher hat man es einfach gemacht, auch um die Temperatur zu testen. Das geht bei Omas ganz automatisch. ;-D

Such sachlich das Gespräch, ohne deiner Schwiegermutter vor den Kopf zu stoßen (oohjee...)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH