» »

Habe langsam Angst vor weiterer Gewichtsabnahme

M;er]aixn hat die Diskussion gestartet


Ihr lieben, ich brauche euren Rat.

Ich habe seit Monaten angefangen, weniger zu essen.

Mein altes Essverhalten ging mir auf die Nerven, und durch eine Stressfaphse auffer Arbeit hat es sich dann so ergeben, dass ich es nur noch schaffte 2 Mahlzeiten am Tag zu futtern.

Will heißen: Morgens zum Beispiel ein Brötchen mit Käse wo Salat und Remolade drauf ist, eine Tasse Kaffee!

Nachmittags bis 18 Uhr, danach esse ich bewusst nix mehr gab es dann entweder mit Kollegen beim Asiaten ein Curry mit Gemüse und Tofu und danach halt nichts mehr.

Oder halt mal ein Teller Nudeln mit Gemüse!

Ich habe mich Monatelang strickt daran gehalten, und merkte wie die Pfunde purzelten.

Irgendwann wo ich 58,8Kilo und war eigentlich sehr froh darüber.

Aber jetzt kommt der Punkt, wo ich unsicher werde.

Seit einiger Zeit esse ich ein klein wenig mehr, zb. das was ich oben beschrieben habe, zudem aber auch gerne mal ein Stück Schokolade, auch mal 2, und in letzter Zeit sehr gerne mal abends ein halbes Brötchen.

Und jetzt kommt es: Obwohl es jetzt sogar hier und da ein bisschen Süß dazu gibt, wiege ich seit Wochen morgens beim Wiegen 57,5!!

Ich verstehe das nicht, und bin schon am Denken ob ich zusätzlich eine böse Krankheit hab!

Warum, trotz dass ich auch mal gegen 22:00 Uhr noch ein halbes Brötchen esse, wiege ich jetzt weniger, nämlich 57,5, als vor Monaten, wo ich auf Süß und Brötchen abends verzichtet hab?

Ich habe gemerkt, ich muss am Tag mindestens das essen was ich grad esse, sonst hab ich morgen früh glatte 57 auf der Waage!

Hab langsam Angst. %:|

Antworten
n3ordfNraQnk76


Wie groß bist du denn?

Ab und an etwas Süßes sollte nicht schaden, und nach soviel klingt das, was du isst nicht, warum solltest du zunehmen?

Ich würde mir da nicht so den Kopf zermartern, sei doch zufrieden dass es so ist. Oder willst du noch weiter abnehmen?

MXerazin


Nein, auf keinen Fall mehr abnehmen!

Ich bin ca. 1,62-1,63, wog 63 Kilo, und wiege morgens jetzt immer zwischen 57,5 und 57,8.

Abends hab ich meine 58,8 auf der Waage!

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich meist mein Mittagessen gegen 15 Uhr einnehme, und dann außer Trinken und dazu nen Kaffee bis zum nächsten Tag nix mehr esse?

Hab am Freitag Blutbild und mal wieder Sono von meinem Bauch.

Werde es dennoch mal bei meinem Doc ansprechen!

Ich male mir dann echt immer aus, mich hätte zusätzlich noch ne schwere Krankheit erwischt?

Mein Essverhalten war früher, im Gegensatz zu heute ganz schlimm.

Da hab ich wirklich alles reingestopft, was mir so über den Weg kam.

Verstehe dennoch nicht, dass ich an manchen Tagen, wo ich mir mal Süßigkeiten gönne, dennoch Tage später NIX davon auf der Waage sehe! :=o :-(

Ujser793948


So schnell geht das nicht mit zu oder abnehmen, das kenn ich leider selber (in beide richtungen.. :D). Du wirst durch dein "neues" Essverhalten aber zu 100% einen Mangel oder zumindest eine unterversorgung mit vielen Vitaminen und Spurekelementen haben. Das kann auch schonmal gerne zu Gewichtsabnahmen führen.

BGirketnUzxweig


wenn ich nur 2 mahlzeiten am tag esse, und da isses egal, was, wann und wieviel ich esse, nehme ich auch ab

HGaZnsileEinxchen


Du wirst durch dein "neues" Essverhalten aber zu 100% einen Mangel oder zumindest eine unterversorgung mit vielen Vitaminen und Spurekelementen haben.

Da wäre ich mir nicht so sicher. Der menschliche Körper ist wie alle Lebenwesen spezialisiert darauf aus den Lebensmitteln zur Not den allerletzten Rest Nährstoffe rauszuziehen - "Überlebensprogramm". Dazu müßte man schon genauer wissen was Merain ißt, und was nicht.

E;hemaliger NuFtzer (#5x30218)


Du könntest dir mal deine Kalorienmenge ausrechnen, die du wirklich isst am Tag.

Nur weil es zum Teil Süßigkeiten sind, nimmst du davon nicht automatisch zu. Es kommt auf die Kalorienzahl in Relation zu deinem Gesamtumsatz pro Tag an. Und das dann auch über die Woche gerechnet.

Was ich nicht nachvollziehen kann ist, warum du beunruhigt bist wegen dieser Abnahme und darüber nachdenkst krank zu sein. Iss doch einfach mehr, wenn du nicht weiter abnehmen willst und deine bisherige Abnahme dich beunruhigt?!

Da ich appetitlose Phasen selbst kenne und davon auch das Problem auf eine gewisse Mindestkalorienmenge zu kommen:

Ich habe mich im Zweifel von Bananen, Camembert und Speiseeis ernährt. Eine ausgewogene Ernährung ist das nicht, aber essen bei null Appetit ist schon eine unangenehme Sache und so bin ich wenigstens auf ein paar Kalorien gekommen ohne mengenmäßig viel essen zu müssen. Kalorienreiche Getränke könnten auch helfen. Ist allerdings so eine Sache für die Zähne, wenn man die täglich (oft) zu sich nimmt.

Wenn es dich beruhigt:

Rein gewichtsmäßig hast du bei deiner Größe notfalls auch einen gewissen Puffer nach unten ... und krank in dem Sinne bist du auch nicht, sondern isst vermutlich zuwenig (auf die Kalorien bezogen).

Wieso isst du denn bewusst abends nichts mehr? ... Klingt jetzt nicht so, als ob du nichts isst, weil du da keinen Hunger hättest. ":/

F3lamEech2exn79


und krank in dem Sinne bist du auch nicht, sondern isst vermutlich zuwenig (auf die Kalorien bezogen).

ich möchte kein Öl ins Feuer gießen, aber absichtlich über Monate zu wenig isst, kann sehr schnell in eine Krankheit rutschen.

Und sich täglich 2x wiegen..morgens und abends spricht auch schon für eine Störung im Verhalten.

So ganz gesund klingt mir das jedenfalls nicht mehr.

EMhemali@ger Nutze{r (#5302%1x8)


p.s.:

Dass du dein altes Essverhalten nicht zurückhaben willst, ist ja verständlich. Klang immerhin nicht gesund und wohlgefühlt hast du dich damit auch nicht. Wenn du auf Dauer bei diesen zwei Mahlzeiten (morgens und zuletzt um 15 Uhr danach nichts mehr) bleibst, hast du irgendwann aber ein Problem und könntest dir gerade durch dieses restriktive Verhalten "Essanfälle" heraufbeschwören langfristig.

Mir ist unklar, ob du einfach nur infolge von Stress wenig Appetit & Hunger hast (kenne ich wie gesagt) oder bewusst wenig isst, obwohl du schon Hunger hättest.

Wenn es einfach nur am Stress liegt, dann ist das ok vorübergehend auch mal wenig bis kaum etwas zu essen. Der Körper wird schon melden, wenn der Appetit/Hunger zurückkehrt und wenn man dann auch seinem Hungergefühl folgend wieder mehr isst, ist das alles kein Problem.

Rätselhaft finde ich wie gesagt deine Angst vor einer "bösen Krankheit".

Kann das sein, dass du das vorher nie erlebt hast viel Stress zu haben und irgendwann feststellst, dass die Kleidung weiter sitzt und die Waage diesen Eindruck dann bestätigt? ... Zumal du ja sogar registriert hast, dass sich dein Essverhalten verändert hat durch diese stressige Phase.

fBuzzzxi


Der kleiner fuzzi, den du mehr ißt, wirkt sich nicht auch einen Gewichtsstop aus. Es ist immer noch zu wenig. Hau jetzt mal tagelang richtig rein, iß 3 große Mahlzeiten und noch zwischendurch etwas, dann wirst du sehen, wie das Gewicht entweder stoppt oder sogar wieder hochgeht. *:)

MPera.in


So es gibt was neues!

Ich wog jetzt die letzten Tage immer morgens zwischen 57.4 und 57.7.

Gestern hab ich es nicht geschafft vernünftig zu essen, da ich viel unterwegs war, und hatte heute morgen doch mal 56.8 Kilo!

Warum geht das so schnell runter, wenn ich mal weniger esse?

Das ist das, was ich nicht verstehe.

Ich hab das Gefühl, das ich das jetzt auch wieder nicht aufholen kann.

Meine Sono vom Bauch war okay, mein Blut war übrigens auch okay.

Mein Arzt meinte ich solle froh sein, dass ich so schön abnehme.

Was hab ich die letzten Tage gegessen.

Dienstag: Ein Brötchen gegen 11:00 und einen halben Weckmann

Mittag gegen 16:00 habe ich 2 Teller Suppe mit Gemüse und Buchstaben drinnen gefuttert.

Mittwoch: Ein Brötchen, einen 2 Teller Suppe!

Donnerstag: KEIN Frühstück, hab es nicht geschafft, Mittags gegen 15 Uhr hab ich einen normalen Teller Nudeln mit Butter, und Parmesan gefuttert,abends einen Baumstamm! (ist so ne Süigkeit)

Dreh ich langsam am Rad?

Gestern weniger gegessen, und heute morgen direkt weniger auf der Waage?

Ich male mir schon wieder die schlimmsten Sachen aus!

Ich kann mich auch kaum erinnern, was ich früher so alles gegessen hab.

Da war ich ständig irgendwie am Futtern.

Vielleicht trinke ich zu wenig?

Gestern hätte ich doch zunehmen müssen?

Sich Abends eine Süßigkeit reinzuhausen die an die 600 Kalorien hat, die muss doch ansetzen ??? ??? %:| {:(

E7hemal(igDer oNutzer\ (#4671x93)


Gestern hätte ich doch zunehmen müssen?

Von was genau nochmal...? ":/

Abgesehen von deinem Grundumsatz und Kalorieninput, den ich nicht kenne, würde ich mir an deiner Stelle eher mal Gedanken darüber machen was du eigentlich isst. Kalorien sind eine Seite. Nährstoffgehalt eine andere.

Eyhemaligerd Nu&tzer (%#530=2:18)


Du hast sehr merkwürdige Vorstellungen darüber, wie das mit dem Gewicht und den täglichen Gewichtsschwankungen so funktioniert im menschlichen Körper. Erst recht angesichts deines Essverhaltens.

Ich male mir schon wieder die schlimmsten Sachen aus!

Ich sage es mal unnett: Dein Problem sitzt im Kopf.

U5ser72394=8


Diäten führen, wenn sie nicht gut gemacht sind bei unserer Ernährung zu Mangelerscheinungen, unweigerlich! Gerade wenn dir Vitamine und Spurenelemente fehlen, die für anabole Prozesse wichtig sind (Zink, manche B-Vitamine, Vit. e, Magnesium usw) kannst du essen was du willst, zunehmen wirst du kaum.

M0ilpchschn[ittex85


Fühlst du dich so jetzt nicht wohl also sprich fühlst du dich zu dünn?

Bei einer gr. Von 163cm sind 56 kg ja nicht unbedingt zu dünn?

Also du wiegst definitiv nicht krankhaft wenig und siehst wahrscheinlich auch nicht abgemagert hast.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH