» »

Vitamin D und Vitamin B12 Präparate

LAara12x34 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich hätte da mal eine Frage.

Bei mir wurden diverse Mängel festgestellt, sodass ich nun jeden Tag ein Vitamin B komplex nehmen muss und zwei mal in der Woche Dekristol 20.000 i.E (Vitamin D).

Ich habe jetzt mal im Internet geschaut, aber finde weder dort, noch in den Packungsbeilagen konkrete Hinweise darauf, zu welcher Tageszeit man beides am besten einnehmen soll. ???

Ich habe auch schon gelesen, dass Vitamin B12 auf nüchternen Magen am besten aufgenommen wird. Da mein Magen aber generell sehr empfindlich ist, ist die Überlegung ob das so gut wäre.

Kann mir vielleicht jemand zu den Einnahmezeiten (morgens/ mittags/ abends ; nüchtern, beim Essen etc) etwas genaueres sagen?

Vielen lieben Dank schonmal :-)

Antworten
T-uedexlue


Ja, durch die Aufnahme auf nüchternen Magen erfolgt eine schnellere und bessere Aufnahme von B12. Aber ich konnte das auch nie wegen meines Magens. Mein Arzt meinte, es sei auch im Laufe des Tages nach einer Mahlzeit möglich. So hab ich's gemacht und der Wert hat sich trotzdem verbessert. Im Zweifelsfall gäbe es auf B12-Spritzen.

Vit. D konnte ich einnehmen, wann ich wollte, zu jeder Tageszeit, da meinte mein Arzt, es sei egal. Vielleicht hat dazu aber noch jemand andere Infos?!

P`lüscKhbieQsxt


Laut meinem Hausarzt ist es egal, wann man das einnimmt.

Ldara12x34


Okay, vielen lieben Dank für die schnellen Antwortein :-)

Dann werde ich das b12 nach dem Frühstück nehmen. Vitamin d soll wohl fettlöslich sein, also werde ich das dann einfach zum Mittagessen nehmen.

Vielen Dank und einen schönen Tag noch

UUser73x948


Vit. D ist egal - es sollte nur zu einer Fetthaltigen Mahlzeit oder etwas osiliertem Fett sein. Ich nehm's immer morgens mit 3 Fischölkapseln (5000iu) - klappt super! Man muss sich fragen, woher diese diversen Mängel kommen.. Falsche Ernährung? Noch was außer D und B-vit? Also D ist ja eigentlich normal, vitamin B könnte etwas mit der Darmflora zu tun haben..

LUaraz1234


Also soweit wie es mir bekannt ist, habe ich nur diese zwei Mängel. Laut Arzt kann es davon kommen, dass ich den letzten Jahren sehr viel (psychischen) Stress und auch zwei schwere OPs hatte. Außerdem esse ich nicht allzu oft tierische Produkte.

Eine Störung der Darmflora ? Hm darüber habe ich noch nie nachgedacht. Ich habe generell Probleme mit dem Magen und dem Darm (Übelkeit, Verstopfungen, aufgeblähten Bauch) etc. Eine Magenspiegelung hatte ich schon, da war wohl alles ok. Darmspiegelung könnte ich vielleicht nächstes Jahr machen, da habe ich erstmal abgelehnt beim letzten Termin. Wo könnte denn da ein Zusammenhang bestehen?

Nnam$jxa


Wie ist die Dosierung deines B12 vitamins?

LCara1'234


Ich soll das Ratiopharm Vitamin B Komplex nehmen. Davon soll ich jeden Tag erstmal eine Kapsel nehmen und in sechs Wochen erneut zur Kontrolle kommen.

mTusicnus_x65


Ich soll das Ratiopharm Vitamin B Komplex nehmen.

Das mag ganz gut sein, aber der B12-Gehalt ist mit 10 µg (als Cyanocobalamin) eher gering. Zur Beseitigung eines nachgewiesenen B12-Mangels sind [[www.vitaminb12.de/dosierung deutlich höhere Dosen]] sinnvoll.

Am besten nimmst Du - zusätzlich zu den Ratiopharm-Kapseln - für einige Zeit ein hochdosiertes B12-Monopräparat ein. Eine preiswerte Möglichkeit wäre z.B. [[http://www.heilkraft-der-natur.de/product_info.php?products_id=609 dieses]].

sVummer~dream84


B12 ist laut Heilpraktikerschule nur als Spritzen sinnvoll.... alles andere fördert nur den Reichtum der Pharmaindustrie

mous$icu)s_6x5


Auch Heilpraktikerschulen können irren...

Die Injektionspräparate werden, wie jedermann weiß, nicht von der Pharmaindustrie hergestellt. (Ich vermute, man bekommt sie bei Frau Holle?)

Rxut


Auch mir wurde geraten, Vit. B 12 zu nehmen.

Ich fragte die Ärztin nach Spritzen und nun bekomme ich alle 4 Wochen eine, allerdings weiß ich nicht die Dosierung. Werde nachfragen. Kosten pro Spritze € 9,--.

Alles Gute

sNumjmerNd?ream84


Hier gilt es Zusammenhänge im Körper zu verstehen.... Was nützen tolle Präperate die sich jeder holen kann wenn sie keinen Sinn erfüllen und seltenst in vernünftigen Dosierungen angeboten werden.... wie Calcium, Magnesium, B12 usw.... Ja, bei den Spritzen profitiert auch die Pharma, aber es erfüllt wenigstens einen Sinn für den Körper. Das erzählt nur keiner.... denn hierzu muss man wissen was das Budget eines Arztes belastet und was nicht.... ]:D Die wenigsten handeln danach was dem Patienten hilft sondern danach was ihr Budget schont und durch welche Verordnungen sie die meisten Prämien kassieren.... aber auch das will keiner hören...

Uts{er73x948


Die wenigsten handeln danach was dem Patienten hilft sondern danach was ihr Budget schont und durch welche Verordnungen sie die meisten Prämien kassieren....

leider wahr..

Was nützen tolle Präperate die sich jeder holen kann wenn sie keinen Sinn erfüllen und seltenst in vernünftigen Dosierungen angeboten werden.... wie Calcium, Magnesium, B12 usw

Richtig. Generell sind die angegebenen Tagesbedärfe (?) (/ Bedarfs?) ;-D gerade von der DGE völlig von einer optimalen Versorgungn entfernt! Völlig! Es gibt eine ausreichende Versorgung und eine optimale. Beispiel vit. c.. 75mg wtf damit bekommt man vielleicht keinen Skorbut, aber viele Studien haben bewiesen, mit mehr geht es einem deutlich besser!

Oder Zink, noch besser.. 7,5mg hallo?! ich nehm täglich 45mg das ist eine viel bessere Dosierung. Ich verstehe auch nicht warum man so wenig nehmen soll, wenn es erst ab 200mg täglich eine Überdosierung werden KANN und es mit mehr nachweislich besser geht... aber nun genug aufgeregt.

dass ich den letzten Jahren sehr viel (psychischen) Stress und auch zwei schwere OPs hatte.

Ich habe generell Probleme mit dem Magen und dem Darm (Übelkeit, Verstopfungen, aufgeblähten Bauch)

Hallo? Deutlicher geht's ja wohl nicht mehr. gerade verstopfungen und der aufgeblähte bauch... Du wirst dabei bei keiner bildgebenden untersuchung irgendwas finden. Hast du innerhalb der letzten 5 Jahre Antibiotika bekommen?

LTara|123x4


Oh, gut das alles mal zu wissen. Ich werde am Freitag nochmal zu meinem Arzt gehen und mal nach spritzen fragen bzw. mich generell nochmal erkundigen. Vielleicht habe ich ja auch nur einen leichten Mangel an b12 und muss deswegen nur "so wenig" nehmen ???

Warum geht es nicht mehr deutlicher ? :-o

Das verstehe ich Ja ich musste, vorallem letztes Jahr, viele Medikamente nehmen. Die zwei ops mit Narkosen von ca 8 Stunden Länge, eine Woche künstliches Koma, nach den ops ca 2-4 Wochen Schmerzmittel. Danach bzw seitdem ist mein Immunsystem total schlecht, weswegen ich auch öfters Antibiotika verschrieben bekommen habe.

Auch dieser Aspekt führte den Arzt wohl zu den Mängeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH