» »

Histaminintoleranz

m|ustaxfa08 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

hat einer von euch eine Histaminintoleranz oder kennt sich damit aus?

Antworten
Nealao85


Was konkret ist deine Frage?

m>ustafxa08


Also, ich vermute, dass ich eine Histaminintoleranz habe, bin mir aber nicht sicher. Ich war letztens beim Hautarzt und da habe ich zufällig die Auswertung meines Allergietests vom letzten Jahr gesehen. Ich hatte ++ bei Histamin. Deshalb habe ich mal gegoogelt, weil ich seit geraumer Zeit bestimmte Symptome habe.

Seit ca 3 Jahren habe ich ständig Kopf und Halsschmerzen. Zunächst dachte ich, es liegt einfach daran, weil ich etwas aus dem Kühlschrank rausnehme und zu mir nehme. Ich habe das auch schon bekommen, ohne das die Lebensmittel zu kalt waren.

Seit einigen Monaten habe ich auch bemerkt, dass ich paar Lebensmittel nicht mehr vertrage. Bei Fisch (Sardellen) wird es mir sehr schnell schlecht. Bestimmtes Bier (Desperados) kann ich nicht mal zur Hälfte trinken, weil ich mir sehr übel wird. Bei Becks z.B. wird es mir nicht schlecht..

Kann es sein, dass ich eine Histaminintolerenz habe? Bei mir wurde ausserdem vor ca einem Monat eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt...

L)ari d^elx Mar


Ich habe eine Histaminintoleranz. Das äußert sich allerdings in Nesselsucht mit starkem Juckreiz.

probier doch mal histaminreiche Lebensmittel wegzulassen für ein paar Wochen und schau, ob es dir besser geht.

N5al<a85


Falls es ein Pricktest damals war (auf der Haut mit Nadelstichen) dann war das Histamin ++ nur der Test ob du überhaupt auf Histamin reagierst.

Auf eine Histaminintoleranz muss das nicht hinweisen.

Deine 2 Beispiele sind zwar histaminhaltig, aber alleinstehend noch recht ohne Aussage. Am besten wäre es also wenn du eine Zeit lang ein Ernährungstagebuch führst und aufschreibst was du isst und wie es dir damit geht. Das würde auch einem Arzt später helfen die Auslöser ausfindig zu machen. Man kann sich zb. auf fast 300 Lebensmittel testen lassen - da wäre es schon gut wenn man weiß in welche Richtung die Vermutung geht.

m$us#tafaf08


Vielen Dank für deine Tipps. Also Juckreiz habe ich eigentlich nicht, nur die von mir beschriebenen Symptome. Habe vergessen, noch meinen Krankheitsverlauf der letzten Jahre zu schildern. Also Magen-Darm Probleme habe ich auch schon ne Weile. Muss manchmal sehr sehr oft. Habe eine Darmspiegelung gehabt vor ca 2 Jahren, war sauber. Ich habe außerdem öfters schmerzen in den Nasennebenhöhlen und in der Stirnhöhle. Die Schmerzen strahlen auch in die Ohren. War schon sehr oft beim HNO-Arzt, alle haben gesagt, eine chronische Rachenentzündung. Röntgen wurde gemacht, Ultraschall, alles war ok in den Nasennebenhöhlen und Stirnhöhle.

Ich werde mal eine Woche aufschreiben, was ich gegessen und getrunken habe und mal eine Woche komplett auf Histaminreiche Ernährung verzichten. Mal schauen, wie ich mich dann fühle..

Kann man anhand der Blutwerte nicht eine Histaminintoleranz diagnostizieren?

s#tarr/y_nigxht


Schau Dich hier mal ein wenig um: [[http://www.histaminintoleranz.ch]]

Ich habe zwar selbst keine Histaminintoleranz, kenne aber den Betreiber der Webseite.

tjemaure


Anhand der Blutwerte kann man keine Histaminintoleranz erkennen. Es gibt aber einen speziellen Test dafür. Eine andere Seite im Web bei der es um Histaminintoleranz geht ist [[www.alles-essen.at]]

NDala8x5


Auch der Test auf die Enzyme oder Histamin im Blut ist nicht 100% sicher und vorallem recht kostspielig. Daher wird immer empfohlen ein Tagebuch zu führen.

E(hema@liger dNutzer\ (#5283611x)


Ich hab auch Hystaminintoleranz, inklusive Nesselsucht.

Bei Alkohol spüre ich es sehr schnell. Auch bei zb Tomaten.

Während ich das schreibe habe ich wieder einen Schub Nesselsucht. %:|

Gab Nuss Nougat Creme zum Frühstück und Lactosefreie Milch. *juck*

Ich vertrage eigentlich kaum noch was.

Aber danke für den Hinweis mit dem Hals... Ich habe das auch seit Jahren... Könnte mir das auch so erklären.

Im Übrigen esse ich eigentlich alles, auch meine Allergene, weiterhin. Natürlich in begrenzten Mengen. Aber auf Nudeln Napoli und Fisch in Tomatensauce mag ich nicht verzichten.

meustfafax08


Ich danke euch für die zahlreichen Antworten. Ist ja echt blöd, wenn man echt drauf achten muss, was man isst :( Ich mein, auf Alkohol könnte man ja verzichten bzw. nur in begrenzten Mengen trinken aber sonst? Die Halsschmerzen sind richtig nervig. Dann kommen noch Kopfschmerzen und einfach das unwohl fühlen dazu :(

N/alaf8x5


Irgendwann ist man gezwungen sich zu erkunden was man problemlos essen kann weil die Symptome nichtmehr aushaltbar sind. Ich hab zb Atemnot bekommen und mir meine Kopfhaut blutig gekratzt, konnte vor Jucken nichtmehr schlafen.

Man lernt gewisse Dinge zu ersetzen (zb. einen Apfel statt einer Zitrusfrucht zu essen) und verzichtet erstmal - irgendwann kommt es aber garnichtmehr wie ein richtiger Verzicht vor, weil man im Supermarkt überhaupt nichtmehr drauf achtet, was man womöglich vermisst.

Und hat man erstmal einen guten stabilen Level erreicht, kann man auch hin und wieder Sünden zulassen. Meine sind z.b. Cocktails ;-)

m*usta\fa08


Freut mich, dass du es in den Griff bekommst. Ich gönne mir ja auch hin und wieder n Bier. Aber so starke Symptome habe ich nicht. Das kann sich nicht alles verschlimmern oder? Kann es sein, dass ich, wenn überhaupt nur eine leichte Histaminintoleranz habe?

A'pyNre+nxa


Beschwerden vor allem im HNO-Bereich (aber auch Magen-Darm) können auch auf eine Salicylunverträglichkeit hinweisen. Die wird per Bluttest nachgewiesen, ist aber oft keine Kassenleistung (ca. 300 Euro). Schau' dir doch mal diese Seiten an:

[[http://samter-trias.de/]]

[[http://www.bermibs.de/fileadmin/pdf/naturarzt_und_anderes/salizylhaltige_nahrungsmittel.pdf]]

U)ser739x48


Du könntest eine Allergie haben. Bei einer HI hat man selten nur im HNO Bereich Symptome. Warum wurde damals der Allergietest gemacht? Ist dein IgE erhöht? Reagierst du eventuell auf bestimmte Lebensmittel einfach allergisch? Magen-Darm-Probleme können auch durch eine Allergie (auch Nasal) kommen, da das ausgeschüttete Histamin die glatte Muskulatur (u.a. Darm) in aufruhr versetzt..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH