» »

Ohne Süßigkeiten im Kaloriendefizit

w}hoo)pi 6|3 hat die Diskussion gestartet


Ich bin grad dabei meinen Konsum an Süßigkeiten einzuschränken, was ja vorteilhaft ist.

wenn ich nun allerdings normal esse, bin ich immer im Defizit, was nun auch nicht so gut ist.

Ich bin Ernährungstechnisch recht eigen, ess kein Fleisch und auch keine Wurst, benutz nie Öl, mag keine Nüsse oder exotische Früchte und trink nur Wasser.

Wie lang kann man denn im Defizit sein, ohne das sich das mal negativ auswirkt?

Ich weiß selbst noch nicht, wie lang ich dies durchzieh, aber es sollte schon ne gewisse Zeit sein.

Antworten
SOilk4Peaxrl


Du bist in der glücklichen Lage, Butter, Sahne und Creme fraiche ans Gemüse geben zu können. :)^

Wie lang kann man denn im Defizit sein, ohne das sich das mal negativ auswirkt?

Wie meinst Du das? Nährstoffe bekommst Du auch so nicht weniger, denn der Süßkram, den Du weglassen willst, hat keine enthalten - außer Zucker, und Zucker kannst Du immer noch über Obst zu Dir nehmen.

w"h4oopi x63


Du bist in der glücklichen Lage, Butter, Sahne und Creme fraiche ans Gemüse geben zu können. :)^

Creme fraiche ist schon mal ne gute Idee.

Sahne und Butter mag ich auch nicht so sehr. Letzteres gibt's nur hauchdünn morgens auf mein Brot.

Wie lang kann man denn im Defizit sein, ohne das sich das mal negativ auswirkt?

Na ja,

wenn man ständig im Defizit ist, nimmt man ja ab. Okay, 2 kg weniger schaden mir nicht, aber dann sollte es auch gut sein.

S)ilkPwearxl


Finde heraus, womit Du gerade eben das Gleich-Gewicht hältst, also weder ab- noch zunimmst. ;-)

FVlameychen7x9


Wie lang kann man denn im Defizit sein, ohne das sich das mal negativ auswirkt?

ich würde sagen: spätestens wenn du im Untergewicht bist.

Wieviel Süßkram hast du denn so gegessen? Kannst du das nicht einfach mit anderen Lebensmitteln ausgleichen? Ein Brot mehr, mehr Nudeln ....

Hat es einen Grund, warum du das Süße jetzt streichst? (außer der gesundheitliche Aspekt?)

wEho/opix 63


Finde heraus, womit Du gerade eben das Gleich-Gewicht hältst, also weder ab- noch zunimmst. ;-)

Ist halt nicht so einfach :)z

hab mich seit Sonntag dezent zurück gehalten und nun 1kg weniger.

Wieviel Süßkram hast du denn so gegessen? Kannst du das nicht einfach mit anderen Lebensmitteln ausgleichen? Ein Brot mehr, mehr Nudeln ....

An manchen Tagen unzählige Weihnachtsplätzchen (die sind nun zum Glück weg),

ansonsten Schokolade (ne Tafel minimum), Twix, Mars, Kaubonbons, Mentos, süße Stücke, Kuchen.

Natürl. nicht alles auf einmal, aber bei Kuchen mindestens 2 gr. Stücke, bei den Kaubonbons kannst auch mal ne Tüte gewesen sein.

Ich kenn einfach kein Maß, wenn ich anfang, kann ich nicht mehr aufhören.

Hat es einen Grund, warum du das Süße jetzt streichst? (außer der gesundheitliche Aspekt?)

Ich verzichte nicht ganz auf Süßes, meine kl. Tafel Schoko (25 gr. Zartbitter 85%) ess ich schon noch tägl. und ein paar Knabberbrezeln, aber es hat einfach Überhand genommen.

Die letzten 2 Tage hatte ich null Gelüste auf Süßes, aber so nach 5 Tagen geht's dann los und es überkommt mich.

Keine Ahnung warum?

Ach ja,

Nudeln ess ich auch nicht und Brot eher selten, außer ne kl. Sch. Vollkornbrot zum Frühstück.

krlagQem#auer


Du scheinst dich ja nur von Süßkram ernährt zu haben. Du mußt dich halt an normale Lebensmittel gewöhnen und anfangen Nudeln, Brot, Fleisch usw... zu essen.

Wenn du sagst, du ißt nun keinen Süßkram mehr und alles andere aber auch nicht, dann kann dir kaum jemand einen Tip geben, was du essen sollst.

Stchmi_dti7x0


Luxusproblem ;-)

Schön Butter ans Gemüse, fetter Fisch wie Lachs, ein Stück normalen Käse...Vollfette Milchprodukte...

Mir würde da auch ohne Süßes und Fleisch genug einfallen.... :-q

T\his T%wili\ght Gaxrden


Öhm...

kein Fleisch und auch keine Wurst, benutz nie Öl, mag keine Nüsse

Sahne und Butter mag ich auch nicht so sehr.

Nudeln ess ich auch nicht und Brot eher selten

DAS alleine alles wegzulassen, wäre für mich schon eine Diät. Also übergewichtig bist du ja wohl eher nicht, willst nur den Süßkram reduzieren,richtig? Dann entwickelst du doch keinen Mangel ;-D

Iß halt Obst und Gemüse in Mengen.

R0atlosM2C3


Wie sieht denn bei dir beispielhaft so ein Essenstag aus?

Also Frühstück, Mittag, Abendessen und Zwischenmahlzeiten...

SwilkPxearl


Du isst schon sehr viele Nahrungsmittel nicht bzw. magst sie nicht, das ist auffalllend. Bedeutet, Du kannst die Abnahme nur auffangen, wenn Du mehr von dem isst, das Du außerhalb von Süßigkeiten gern magst.

Da ist viel möglich. Du kannst Aufläufe mit Kartoffeln lecker überbacken mit viel Käse. Du kannst Dir Eierpfannkuchen schon zum Frühstück zubereiten. Du kannst in Fischsorten schwelgen, die andere bloß angucken und schon zumehmen usw. Brauchst halt Phantasie. Und lass Dich von Kochbüchern bzw. Rezepten aus dem Web inspirieren.

Die letzten 2 Tage hatte ich null Gelüste auf Süßes, aber so nach 5 Tagen geht's dann los und es überkommt mich.

Das kann zwei Gründe haben. Zum einen macht Süßes selbst hungrig, und wenn Du auch die anderen Kohlenhydrate herunterfährst, signalisiert Dein Stoffwechsel seltener, dass er Nachschub möchte und der "beste", weil effektivste Nachschub ist nunmal Zuckriges.

Der andere Grund liegt vielleicht auf der emitionalen Ebene. Darüber wurde schon so viel geschrieben, dass ich Zusammenhänge hier sicherlich nicht noch einmal aufführen muss. (Nur das Stichwort "Stress", andeutungsweise).

Im übrigen dauert so eine Umstellung ein bisschen. Nur Geduld. :-D

w1hoopi# 63


Du scheinst dich ja nur von Süßkram ernährt zu haben. Du mußt dich halt an normale Lebensmittel gewöhnen und anfangen Nudeln, Brot, Fleisch usw... zu essen.

Natürl. hab ich mich nicht nur von Süßigkeiten ernährt ;-D , es gab halt Tage, wo ich sehr viel genascht hab ;-)

Ich bin Halbvegetariarin (Fisch ess ich) und auch viel Gemüse, meistens mit Kartoffeln (die lieb ich :)z )

Wie sieht denn bei dir beispielhaft so ein Essenstag aus?

Also Frühstück, Mittag, Abendessen und Zwischenmahlzeiten...

morgens: ne kl. Sch. Vollkornbrot mit etwas Butter und Marmelade, Kaffee mit Milch

ZM: ne Banane

mittags: meistens ein Teller Müsli mit Milch, oder 2 Sch. Dinkelbrot mit Käse, dazu Tomaten oder Paprika

ZM: meine kl. Tafel Schoki, im Wechsel, ne Kohlrabi oder nen Apfel oder Naturjoghurt mit nen Obstcocktail

abends: irgendwas mit Gemüse, dazu Fisch oder Eier oder ein vegetarisches Schnitzel.

Da ist viel möglich. Du kannst Aufläufe mit Kartoffeln lecker überbacken mit viel Käse. Du kannst Dir Eierpfannkuchen schon zum Frühstück zubereiten. Du kannst in Fischsorten schwelgen, die andere bloß angucken und schon zumehmen usw. Brauchst halt Phantasie. Und lass Dich von Kochbüchern bzw. Rezepten aus dem Web inspirieren.

Was das Kochen anbelangt, bin ich ne totale Niete und ich mach's auch nicht wirkl. gern.

Deshalb gibt's bei mir immer schnelle, leichte Gerichte.

Heut abend z. B. Spinat mit Rührei ;-)

Der andere Grund liegt vielleicht auf der emitionalen Ebene. Darüber wurde schon so viel geschrieben, dass ich Zusammenhänge hier sicherlich nicht noch einmal aufführen muss. (Nur das Stichwort "Stress", andeutungsweise).

Am Stress kannst bei mir nicht liegen, hab näml. keinen ;-D

Heut hatte ich bisher auch null Bock auf Süßes.

SXilk'PeJarl


Stress ist auch nur EINE Möglichkeit. Es gibt auch noch Leere, Alleinsein, Genervtsein, weiß-nicht-was-noch alles... Dagegen "hilft" allezeit: :p> :-@

wNhoo<pix 63


Du mußt dich halt an normale Lebensmittel gewöhnen und anfangen Nudeln, zu essen.

Ich hab mir heut Schupfnudeln gekauft, (die mit Preiselbeeren schmecken ganz okay) und Tortellini mit Spinatfüllung, ist ja schon mal was Nudeliges ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH