» »

es gibt keine Argumente für Fleisch - na und?

A'gCard1I989


Und ab welchem Punkt darf ich dann etwas essen? Ist der hirntote Mensch dann schon weniger wert als ein Tier oder vllt sogar weniger als eine Pflanze?

Es muss doch jeder für sich selbst definieren, was für ihn okay ist und was nicht.

W_alkiOnKgGhoxst


@ Agard1989

Meine Exfreundin ist Veganerin, was glaubbst du wie oft in unserer Beziehung ich mir das anhören konnte?

Was in deiner Beziehung abgelaufen ist, interessiert uns bei dieser Thematik eigentlich ziemlich wenig. Das ist dein Privatvergnügen und findet auf einer ganz anderen Ebene statt als allgemeiner Umgang zwischen Allesessern, Vegetariern und Veganern. Davon abgesehen ist es auch nicht repräsentativ.

Solche Diskussionen hält man sich übrigens am besten vom Leib, indem man überlegtere und dafür konsensorientierte Argumente verwendet. "Pflanzen sind auch Lebewesen" ist einfach nur eine Steilvorlage, die niemand, der Missionierung noch so ablehnend gegenüber steht, gern unkommentiert im Raum stehen lässt.

A`gard(1989


Er hat nach konkreten Beispielen gefragt, wer sowas sagt, ich hab eins geliefert, nicht mehr und nicht weniger

NCamxja


Wenn jeder immer der Meinung gewesen wäre dass jeder für sich selbst definieren muss was für ihn ok ist, dann hätten wir heute keine Gesetze. Die basieren nämlich darauf, dass sich ausreichend viele Menschen einig waren, dass etwas nicht ok ist, und das nicht jeder selbst definieren sollte, ob es für ihn doch ok ist.

WAalkUingDGRhUost


@ Agard1989

Mein Argument mit dem Salat war nicht gewählt, um euch zu kritisieren, dass ihr keinen mehr essen solltet, sondern, um zu zeigen, dass euer Argument genauso schwachsinnig ist. Die Wertigkeit eines Lebewesens hängt also davon ab, ob es sich selbst bewusst ist?

Nein, sind nicht genauso schwachsinnig, aber Tierhaltung zwecks Fleischerzeugung verbraucht nun mal umso mehr Pflanzen. Somit tut sich diese Argumentationsschiene für dich eigentlich gar nicht erst auf. Und auch Utilitarismus ist keine selbstverständliche Prämisse, sondern ein ethisches Handlungsmodell unter vielen - ändert aber nix an den beiden vorangegangenen Sätzen.

Und ab welchem Punkt darf ich dann etwas essen? Ist der hirntote Mensch dann schon weniger wert als ein Tier oder vllt sogar weniger als eine Pflanze?

Es muss doch jeder für sich selbst definieren, was für ihn okay ist und was nicht.

Klar muss das jeder für sich selbst definieren bzw. entscheiden und da redet dir auch niemand rein. Blauäugig ist aber eine Haltung im Sinne von "Was ich esse, betrifft nur mich allein". Ganz so einfach ist es nämlich auch nicht, aber dieses falsche Fazit wird vielfach daraus gezogen.

MXilc_hmantny7x6


Agard1989

Ich glaub jetzt ist auch bei dir langsam angekommen warum manche Menschen ablehnen, für den Tod von fühlenden Lebewesen verantwortlich zu sein indem sie Flesich essen. Während Andere damit kein Problem haben, fühlende Lebewesen zu essen, außer es sind Haustiere. Beides hat seine eigene dahinterstehende Philosophie und keine ist Richtiger als die Andere.

Wenn ein Allesesser einem Vegetarier allerdings erklären will dass auch Pflanzen essen Mord ist, dann führt er damit seine eigene Forderung dass sich niemand rechtfertigen muss ad absurdum. ;-)

dPeto'maxso


Monger

Das Gebiss ist nur ein Teil der darauf hinweist (der Mensch hat kein rein "glattes" Gebiss, sondern auch spitze Zähne zum Reissen der Nahrung),

Wie viele Menschen kennst du, die sich ihr Fleisch selber reißen?

Es gibt sicherlich unterschiedliche Meinungen dazu und ich behaupte nicht, dass wir nicht auch anders könnten, aber die Grundlagen zum Fleischessen sind schon seit mehreren Tausenden Jahren nunmal in uns drin.

Man kann über Vieles diskutieren, aber eins ist mal klar:

Von Natur aus ist der Mensch kein Fleischesser, sonst hätte er nicht den Apfel gegessen sondern die Schlange, und wir würden noch im Paradies leben. ]:D

M-ongfexr


Wie viele Menschen kennst du, die sich ihr Fleisch selber reißen?

Man kann über Vieles diskutieren, aber eins ist mal klar:

Von Natur aus ist der Mensch kein Fleischesser, sonst hätte er nicht den Apfel gegessen sondern die Schlange, und wir würden noch im Paradies leben. ]:D

detomaso

Die Zähne weisen ja nur darauf hin, dass der Mensch dies früher einmal getan hat und das über Jahrtausende. Heutzutage ist das Reissen nur nicht mehr notwendig.

In meinen Augen ist der Mensch definitiv ein Allesfresser, wenn dem nicht so wäre, hätten die Menschen damals nicht angefangen Tiere zu essen und hätten sich weiter mit Pflanzen begnügt.

Pylanet0enwiEnd


Von Natur aus ist der Mensch kein Fleischesser, sonst hätte er nicht den Apfel gegessen sondern die Schlange, und wir würden noch im Paradies leben. ]:D

Hey Eva war eine Frau! Wir lieben Süßes. ;-D Wäre es Adam gewesen, hätte er vielleicht die Schlange genommen. ]:D ]:D ]:D

dventomaVsxo


Planetenwind

Es geht hier nicht um Süßes oder Saures. Fleisch oder Nichtfleisch - das ist hier die Frage. :-p

M[irs-anumir


Ich hätte auf jeden Fall die Schlange genommen, weil ich Äpfel nicht essen kann.

Und somit wären wir wieder bei dem Thema, dass es Menschen gibt, die sich nicht vegetarisch ernähren KÖNNEN, weil sie sonst schwer erkranken oder verhungern.

Es gibt also durchaus gute Gründe, Fleisch zu essen!

Hhatr2i4s


Und somit wären wir wieder bei dem Thema, dass es Menschen gibt, die sich nicht vegetarisch ernähren KÖNNEN, weil sie sonst schwer erkranken oder verhungern.

Es gibt also durchaus gute Gründe, Fleisch zu essen!

Quatsch. Du kannst kein Obst, Gemüse, Reis, Mais, Linsen, Bohnen, Kartoffeln in ihren hunderten verschiedenen Formen essen?

Weder roh, gekocht, gedünstet, getrocknet, gebraten? Ist das dein Ernst?

Du kannst dich vegan ernähren, da gibt es keine Ausnahme. Es ist bestimmt nicht immer einfach, aber das liegt ganz alleine an dir.

E8hema0liger Nuvtzer (#(5810x649)


Und somit wären wir wieder bei dem Thema, dass es Menschen gibt, die sich nicht vegetarisch ernähren KÖNNEN, weil sie sonst schwer erkranken oder verhungern.

Ah, deshalb essen die Deutschen so viel Fleisch. Sie vertragen alle keine vegetarische Kost. Oder sie wollen den armen Pflanzen nicht wehtun. Oder haben Sorge um ihr Fleischfressergebiss.

Das ist doch Quatsch. Leute, esst einfach Fleisch und genießt es,wenn Ihr das wollt. Aber hört auf mit diesen peinlichen Erklärungsversuchen.

Warum denn schön reden, wenn es da nichts schönzureden gibt? Kein Tier will sterben und gegessen werden. Der Mensch braucht Fleisch nicht, um gesund zu leben. Das ist nun mal so. Man kann die Qualen für die Tiere durch vernünftige Haltung und damit einhergehend Begrenzung des übermäßigen Fleischkonsums verringern. Es bleibt eine unschöne unsaubere Sache, die fast keiner so wirklich wahr haben möchte und auch kaum einer selbst ausführen würde.

Die meisten von uns essen trotzdem Fleisch. Es schmeckt und wir verdrängen die unangenehmen Gedanken deshalb. Ich auch. Manchmal. Aber deshalb schalte ich mein Gehirn nicht komplett aus, und behaupte, eine Pflanze abzuschneiden sei das gleiche wie ein Tier zu töten oder ähnlichen Schwachsinn.

N;amxja


In meinen Augen ist der Mensch definitiv ein Allesfresser, wenn dem nicht so wäre, hätten die Menschen damals nicht angefangen Tiere zu essen und hätten sich weiter mit Pflanzen begnügt.

Du verdrehst Ursache und Wirkung.

Die Evolution hat sich nicht überlegt (die denkt nämlich nicht) "Hey, der Mensch sollte doch irgendwann mal ein Allesfresser werden, also gebe ich ihm die Möglichkeit."

Sondern unsere Vorfahren haben irgendwann angefangen Fleisch zu essen und die Evolution hat unsere Körper evtl. inzwischen minimal daran angepasst (unser Darm ist von der Länge her immernoch ein Pflanzenfresserdarm, unser Gebiss ist weitestgehend ein Pflanzenfressergebiss, etc.).

E8hemalyiger: NutzLer$ (#580649x)


In meinen Augen ist der Mensch definitiv ein Allesfresser, wenn dem nicht so wäre, hätten die Menschen damals nicht angefangen Tiere zu essen und hätten sich weiter mit Pflanzen begnügt.

Zu der Zeit haben Menschen auch in Höhlen gelebt. Der Mensch ist also definitiv ein Höhlenbewohner.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH