» »

es gibt keine Argumente für Fleisch - na und?

PLl=aneten1winxd


@Hatris:

Du kannst dich vegan ernähren, da gibt es keine Ausnahme.

Woher will man das eigentlich so genau wissen? ":/ Das Internet ist voll von Berichten von ehemaligen Vaganern, denen es auf Dauer NICHT gut ging. Jaja ich weiss, das Standarargument ist dann, die haben was falsch gemacht.

P;landeten-wxind


Planetenwind

Es geht hier nicht um Süßes oder Saures. Fleisch oder Nichtfleisch - das ist hier die Frage. :-p

Fleisch! :-)

E2hemaNliger? dNutzebr (#5 80649x)


Woher will man das eigentlich so genau wissen?

Vegan sagt ja nicht aus, was du isst, sondern was du nicht isst. Man kann sich auch total ungesund vegan ernähren. Und ein paar Dinge muss man wissen, z.B. wie das mit B12 funktioniert.

Wenn man sich nicht vegan ernährt, ist es doch auch oft ungesund. Da weiß man es genau, dass es nicht nur gesund ist und trotzdem machen es die meisten.

H8atrixs


Das Internet ist voll von Berichten von ehemaligen Vaganern, denen es auf Dauer NICHT gut ging.

Das Internet ist voll von so ziemlich allem. Beachte ausserdem dass ein Veganer, dem es super geht, in den meisten Fällen keinen aufsehen erregenden Bericht schreibt.

Jaja ich weiss, das Standarargument ist dann, die haben was falsch gemacht.

Stimmt ja auch. Keiner sagt, dass eine vegane Ernährung automatisch gesund ist. Ich könnte den ganzen Tag Pommes mit Olivenöl essen, wäre auch vegan.

Auffallend viele, welche sich nach einer Weile nicht mehr vegan ernähren, haben es auch aus den falschen Gründen angefangen, z.B. um abzunehmen. Häufig verstecken Menschen auch ihre Magersucht hinter einer veganen Ernährung. Die negativen Folgen der Magersucht werden dann (häufig auch von der betroffenen Person selber) der veganen Ernährung zugeschrieben.

P`lanketexnwind


Vegan sagt ja nicht aus, was du isst, sondern was du nicht isst. Man kann sich auch total ungesund vegan ernähren. Und ein paar Dinge muss man wissen, z.B. wie das mit B12 funktioniert.

Deswegen meinte ich ja, jetzt kommt das Standardargument, die haben was falsch gemacht.

P.lane.te'nwixnd


@Hatris:

Aber das alles ist noch kein Argument, dass vegan bei jedem Menschen definitiv geht und richtig ist. Es sind Vermutungen was schief ging bei denen, bei denen es nicht geklappt hat. Und wirklich wissen kann man es nicht.

H$atrixs


Deswegen meinte ich ja, jetzt kommt das Standardargument, die haben was falsch gemacht.

Haben sie ja auch. Woher kommt eigentlich die Erwartungshaltung, dass eine vegane Ernährung IMMER und AUTOMATISCH gesund ist? In den meisten Fällen stimmt es, und es stimmt immer, wenn man einige Grundregeln beachtet und sich informiert, genau wie bei einer nicht-veganen Ernährung.

PXlaneKtenwTinxd


Warum stimmt es, wenn man diese Grundregel beachtet? Woher willst du das so sicher wissen? Das ist es was mich stört. Letztenendes sind es doch alles nur eigene Erfahrungen.

EHhemTali0ger &Nutz4er (#i58064x9)


Ja klar kommt das Argument. Wenn sich jemand vegan ernährt, aber nur Süßigkeiten oder nur Fertigprodukte oder nicht auf ausreichend B12 achtet, ist das natürlich nicht gut. Genauso wie es nicht gut ist, wenn ein "Allesesser" nur fettes Fleisch, Fertigpizza und Cremetorte isst. Wie meinst du das denn mit dem Standardargument? Dass das blöd ist? Oder dass da mehr dahinter stecken muss?

ENhemalkigetr Nutz*er (#c580649x)


Warum stimmt es, wenn man diese Grundregel beachtet? Woher willst du das so sicher wissen? Das ist es was mich stört. Letztenendes sind es doch alles nur eigene Erfahrungen.

Das ist doch bei jeder Form der Ernährung so. Woher weißt du denn, dass es gesund ist, Fleisch zu essen?

E*hema$ligXer Nutzer (#5780649x)


Woher weißt du denn, dass es gesund ist, Fleisch zu essen?

Da findest du im Internet oder im Bekanntenkreis auch viele, die das Gegenteil beweisen.

Prla;net!enwxind


Ja klar kommt das Argument. Wenn sich jemand vegan ernährt, aber nur Süßigkeiten oder nur Fertigprodukte oder nicht auf ausreichend B12 achtet, ist das natürlich nicht gut.

Das bestreite ich nicht, mir geht es darum, dass ich nicht wissen kann, ob das bei jedem ehemaligen Veganer das Problem war.

Das ist doch bei jeder Form der Ernährung so. Woher weißt du denn, dass es gesund ist, Fleisch zu essen?

Das weiss ich nicht und das habe ich nicht behauptet.

Phlanettenwixnd


Woher weißt du denn, dass es gesund ist, Fleisch zu essen?

Da findest du im Internet oder im Bekanntenkreis auch viele, die das Gegenteil beweisen.

Nein die beweisen auch nichts. Sind alles nur individuell Erfahrungsberichte.

HCatrxis


Aber das alles ist noch kein Argument, dass vegan bei jedem Menschen definitiv geht und richtig ist. Es sind Vermutungen was schief ging bei denen, bei denen es nicht geklappt hat. Und wirklich wissen kann man es nicht.

Warum stimmt es, wenn man diese Grundregel beachtet? Woher willst du das so sicher wissen? Das ist es was mich stört. Letztenendes sind es doch alles nur eigene Erfahrungen.

Ernährung ist nichts magisches. Es gibt (bis auf B12) nichts, was du in einer veganen Ernährung nicht bekommen kannst.

Was hälst du für wahrscheinlicher: Die Wissenschaft liegt falsch und es gibt in tierischen Produkten essentielle Nährstoffe, welche bisher noch nicht bekannt sind und seltsamerweise leiden Millionen vegane Menschen nicht unter einem Mangel an ebendiesem Nährstoff?

Oder ist es näherliegend, dass gewisse Menschen sich nicht richtig über ihre Ernährung informieren oder ihre Informationen durch Disziplinlosigkeit nicht anwenden?

Ich möchte ja keinen verurteilen, der sich nicht-vegan ernährt. Aber erkennt doch bitte gewisse Fakten an und steht dazu, dass ihr tierische Produkte essen wollt, nicht müsst.

Pzlanet=enwixnd


Ernährung ist nichts magisches. Es gibt (bis auf B12) nichts, was du in einer veganen Ernährung nicht bekommen kannst.

Das habe ich auch nicht behauptet. Mir ist durchaus bewusst, dass da zumindest alles drin ist. Nun wird dei Sache aber dennoch komplexer wenn es um Themen wie Bioverfügbarkeit und co. geht. Und genau da streiten sich die Wissenschaftler nun mal. Die einen sagen bei veganem Essen wirds sogar noch besser resorbiert, die anderen sagen das Gegenteil sei der Fall. Die Frage ist halt was kommt im Körper wirklich und in außreichender Menge an?

Was hälst du für wahrscheinlicher: Die Wissenschaft liegt falsch und es gibt in tierischen Produkten essentielle Nährstoffe, welche bisher noch nicht bekannt sind und seltsamerweise leiden Millionen vegane Menschen nicht unter einem Mangel an ebendiesem Nährstoff?

Siehe obige Antwort.

Ich möchte ja keinen verurteilen, der sich nicht-vegan ernährt. Aber erkennt doch bitte gewisse Fakten an und steht dazu, dass ihr tierische Produkte essen wollt, nicht müsst.

Und genau das kann ich nicht anerkennen. Zu dem Thema fehlen richtige Langzeitstudien, womöglich auch über Generationen hinweg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH