» »

es gibt keine Argumente für Fleisch - na und?

Erhemalige0r NuTtzer (#x458871)


Es sind nicht natürlich nicht nur Cashews, sondern Cashews, Möhren, Kartoffeln, Zwiebeln und diverse Gewürze. Würde auch nicht behaupten, dass es 1:1 Käse ist, aber es schmeckt lecker cremig und mMn nach auch durchaus käsig. Bis jetzt hat es noch jeden begeistert, dem ich das vorgesetzt habe.

Also, erstmal geht es nicht darum, dass ich bezweifle, dass es schmeckt, oder dass Cashews von der Konsistenz an eine Cremesauce erinnern, wenn man sie lange genug püriert. Tue ich nicht - ich esse ja selbst alle der o.g. Zutaten und generell viel Gemüse und Nüsse, und Gewürze sind ohnehin das A & O. Aber wer ernsthaft behauptet, diese Mischung schmecke nach Käse, der redet wohl von einem anderen Käse als ich. Klar kann man auch Käse so lange in Plastik verpacken, bis er nach gar nichts mehr schmeckt... aber den Geschmack von Bergkäse aus den Alpen kann man nicht mit Cashews "nachahmen".

Würde jemand ein Obst kreieren, das aussieht wie eine Mandarine/Clementine und schmeckt wie eine Mandarine/Clementine, aber keine Mandarine/Clementine ist, ich würds sofort kaufen und essen. :-)

Eben, und darum geht es doch. Ich behaupte mal einfach, dass die meisten Omnis kein Problem damit hätten, dauerhaft von Butter auf Margarine umzusteigen, wenn sie dadurch Massentierproduktion vermeiden könnten. Weil der Geschmack eben sehr ähnlich ist. In Gerichten, wo man ohnehin sehr viele Zutaten zusammenmatscht - ich denke an Chili oder Bolognese-Sauce - mag man das Hackfleisch noch ganz gut durch Tofu ersetzen können. Aber obwohl man in Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern schon deutlich weiter ist, was das Nachahmen von Fleischprodukten angeht, gibt es eben kein vegetarisches Produkt, das schmeckt wie ein Stück Lammkeule frisch aus dem Ofen. Und hier scheiden sich jetzt die Geister, und das ist gar nicht mal ein Vegetarier-Omni-Konflikt (!!!), sondern ein Sattessen-Genussesser-Konflikt: Manche Menschen der "Hauptsache, ist warm und macht satt"-Fraktion können einfach nicht akzeptieren, dass Genuss für viele Menschen zur Essenkultur dazugehört (inkl. der Zubereitung und des dazugehörigen Zeitaufwands sowie der damit verbundenen Kosten). Ich habe mich schon oft gegenüber anderen Omnis rechtfertigen müssen (z.B. wenn man mit Freunden reist und gemeinsam kocht), warum ich keine Fertigprodukte esse, sondern lieber Zeit und Geld in ein besseres Geschmackserlebnis investiere. Ich könnte auch mit keinem Menschen zusammen sein, der - egal, ob er "alles" isst - Essen nur als Nahrungsaufnahme betrachtet. Wenn man aber diesen Genussaspekt - Kochen und Essen als soziales Ereignis und nicht als reine Nahrungsaufnahme - nicht nachvollziehen kann, ist es klar, dass man "weil's mir schmeckt" nicht als Argument akzeptiert, weil man diesem vermeintlichen Nicht-Argument die Abgründe der Massentierproduktion entgegenzusetzen hat. Da können wir hier noch 40 Seiten auf allen Niveaus diskutieren.

Um das o.g. Zitat abzuwandeln:

Würde jemand ein pflanzliches Produkt kreieren, das (...) schmeckt wie Lammfleisch, aber kein Lammfleisch ist, ich würds sofort kaufen und essen.

Dass Fleischersatzprodukte aussehen sollen wie Fleisch, finde ich eher befremdlich, aber ich finde es auch schon befremdlich, wenn man Fleisch erst durch den Wolf dreht und dann wieder möglichst in Form eines Schnitzels zusammenpresst. Genauso wenig esse ich in rechteckige Form gepresste Fisch- oder Gemüseerzeugnisse.

EIhemalitger NutLzer d(#4b588x71)


Das als Beispiel zum Thema "weil's mir schmeckt" - ich weiss, wo "unsere" Lämmer weiden ;-) Mit Massentierhaltung hat das natürlich nichts zu tun, aber ich gehe davon aus, dass die meisten eher Schwein und Rind essen, bei uns gibt's das fast nur im Sommer auf dem Grill. Allerdings essen wir viel Geflügel, und da mache ich mir keine Illusionen.

EShemaXligerJ 4Nutzner (#957441B3x)


Ich behaupte mal einfach, dass die meisten Omnis kein Problem damit hätten, dauerhaft von Butter auf Margarine umzusteigen, wenn sie dadurch Massentierproduktion vermeiden könnten.

Margarine ist auch gar nicht so vegan wie es viele glauben. Da müsste man eher auf andere Produkte zurückgreifen wie zB dieser Sojabutter (Schmeckt aber irgendwie nach dem Kleber von Briefmarken).

Außerdem ist es wohl ziemlich frech der Butter gegenüber sie mit Margarine zu vergleichen.

E-hem\aoliger{ Nuwtzer (#2458871)


Außerdem ist es wohl ziemlich frech der Butter gegenüber sie mit Margarine zu vergleichen.

Habe den Vergleich gewählt, weil sie ja 1:1 für denselben Zweck produziert werden. Auf dem Brot schmecke ich keinen Unterschied, bin aber eh nicht so der Butter-aufs-Brot-Schmierer, daran mag's liegen ;-) In Backerzeugnisse kommt natürlich nur Butter ;-) Wäre für mich aber nicht so das Opfer.

CUleo EdwaErds v. DJavonpoxort


Außerdem ist es wohl ziemlich frech der Butter gegenüber sie mit Margarine zu vergleichen.

:)z

Der einzige Satz in der Unendlichkeitsdiskussion der mich veranlasst zu kommentieren.

Butter mit Margarine ersetzen zu wollen, wie schändlich. :-o

Nehmt (geschmacksneutrales) Öl für Margarine im Kuchen, funktioniert sozusagen immer. Nur nicht bei Buttercreme und Butterkuchen, aber da nimmt ja auch niemand mit Geschmacksrezeptoren Margarine.

Das arme Brot das mit Margarine bestrichen wird. :°(

C leo EdwaArdcs v. ^Dav~onpoort


(Da wedelt ein Hauch Übertreibung mit, aber irgendwie auch nicht. :-@ )

Ne ernsthaft, Margarine für sich ist ja schon ein ekelhaftes Produkt, aber wenn man sie mit Butter vergleicht, wird es richtig übel. Da gibt es andere Ausweichmöglichkeiten.

Echem[aliger Nutezer (#45b8871x)


LOL, okay, wahrscheinlich bin ich überhaupt nur zu diesem offensichtlich recht unqualifizierten Vergleich gekommen, weil wir eh nie Margarine kaufen. ;-D Wir essen beide weder Butter noch Margarine aufs Brot. Aus meiner Kindheit hatte ich aber noch in Erinnerung, dass es doch recht ähnlich schmeckt. Ist schon ein bisschen her, ich geb's zu..

N`amjxa


@ Jule

Ich würde mich absolut als Genussesser bezeichnen. Ich koche gern, gut und oft, Fertigprodukte gibts höchstens mittags bei der Arbeit, gehe gern auswärts gut essen, etc.

Ich kenne durchaus andere Veganer bei denen das auch so ist.

Ich gebe viel Geld für essen aus, und weil ich weiß wie guter Käse schmeckt esse ich keine künstlich aromatisierten Käseersatzprodukte. Wer vorher abgepackten Scheibenkäse gekauft hat mag den vielleicht. Cashew-Käse schmeckt (bis auf einen handgemachten der echt verdammt nah an Ziegenfrischkäse rankommt und einen Weißschimmelkäse der sehr dezent nach Camembert schmeckt) natürlich nicht genau wie Kuhmilchkäse. Aber er ist sehr lecker, und ich muss nicht jedes Produkt 1:1 ersetzen.

Was ich damit sagen will: Auch jemand der essensmäßig ein absoluter Genussmensch ist kann durchaus Veganer werden. Weil ein kurzes Geschmackserlebnis, egal wie toll, trotzdem relativ deutlich weniger wert sein muss als das Leid und Leben eines anderen denkenden, fühlenden Lebewesens. Ich stimme aber natürlich zu, dass es EIGENTLICH leichter fallen sollte, wenn essen eh nur Nährstoff- und Kalorienzufuhr bedeutet.

Was Margarine angeht gibt es übrigens riesige Unterschiede zwischen welcher bei der man echt das kalte Grauen kriegt und welcher, bei der geschmacklich jemand der nicht vorgewarnt ist vmtl. nicht merkt, dass das keine Butter ist.

C<leo EdAwar"ds v. DaDvonpoorxt


Aus meiner Kindheit hatte ich aber noch in Erinnerung, dass es doch recht ähnlich schmeckt

:|N

Die einzige Verbindung ist die Tatsache, dass sie beide Fett enthalten und optisch ähnlich sind. Aber man merkt jeder kenn nicht alle, aber die die ich im Laufe meines Lebens gegessen habe und ich glaube es sind trotzdem -alle- auf der Welt Margarine an, dass sie nix mit Butter zu tun hat.

:-)

Und ich glaub auch dass das theoretisch jeder schmecken würde, wenn die Optik und diese tiefe Verankerung als "Butterersatz" nicht wäre. %:|

Spätestens nach einer Blindverkostung und vorherigem langwierigen Entzug von Margarine und Butter.

TQimbatxuku


Namja

Für dich werden Küken geschreddert,

Blödsinn! Weder schreddere ich Küken noch gebe ich das in Auftrag. Verantwortlich für das Schreddern ist einzig derjenige, der sie schreddert. Die Behauptung, der Eierkonsument sei schuld daran, ist ähnlich bekloppt wie die Unterstellung, die Frau sei selbst schuld an der Vergewaltigung, wenn sie einen kurzen Rock trägt.

Aber klar, sie müssten nicht. Wenn du ...

Richtig, sie müssen nicht, und zwar ohne einschränkendes "wenn du". Egal was ich mache oder unterlasse, diese Leute sind für ihre Handlungen selbst verantwortlich, ganz alleine.

NHamj2a


Wenn du Sachen aus Kinderarbeit kaufst bist du für diese Kinderarbeit mitverantwortlich. Wenn du Eier aus Käfighaltung kaufst bist du für die Käfighaltung mitverantwortlich. Und wenn du Eier kaufst für die Küken geschreddert werden (und die deshalb billiger sind), dann bist du für das Kükenschreddern mitverantwortlich.

p`rinmsess3alxle


Du bezahlst sie für ihre Handlungen.

J3ungeK Bergxfee


Margarine ist mir zu ungesund. Tatsächlich Die ist ja schädlicher als Butter

EYhemalige,r Nutze0r (#4,58871)


Auch jemand der essensmäßig ein absoluter Genussmensch ist kann durchaus Veganer werden.

Bestreite ich nicht. Manchen schmeckt Fleisch oder Fisch ja auch einfach nicht! Ich habe ja dazugeschrieben, dass ich diese Klassifizierung Genussmensch - Sattesser unabhängig davon sehe, ob man Fleisch isst oder nicht. :-) Wenn ich mir die Essenskultur in Nordeuropa (inkl. D) so anschaue, würde ich sogar vermuten, dass hier die Vegetarier unter den Genussmenschen überproportional vertreten sind - und in Südeuropa (Frankreich, Spanien, Italien, Balkan) unterproportional. Aber das sind nur wilde Spekulationen. ;-)

T;imbaCtuku


Namja

Wenn du Sachen aus Kinderarbeit kaufst bist du für diese Kinderarbeit mitverantwortlich. Wenn du Eier aus Käfighaltung kaufst bist du für die Käfighaltung mitverantwortlich. Und wenn du Eier kaufst für die Küken geschreddert werden (und die deshalb billiger sind), dann bist du für das Kükenschreddern mitverantwortlich.

Nein. Ich bin auch nicht verantwortlich für deine Vorwürfe, die du hier artikulierst. Du bist in dem Fall die Handelnde und alleine verantwortlich für deinen Text. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH