» »

Kann der Körper sich weigern abzunehmen? ...

A%bspe*cken1x6 hat die Diskussion gestartet


... oder müsste die Kalorienzufuhr einfach (zu) stark reduziert werden?

Folgendes: Ich wiege 58 kg bei 1,70 und versuche seit 5 Monaten lächerliche 1,5 kg abzunehmen und schaffe es nicht. Ich nehme nur ab, wenn ich 1200 kcal täglich nicht überschreite. Ist es normal davon nicht satt zu werden?

Ich trinke nur Wasser und ungesüßten Tee, keine Süßgetränke. Ich versuche 3 x täglich zu essen und so oft wie möglich Gemüse miteinzubauen, auf Zwischensnacks verzichte ich. Süßigkeiten esse ich wenig und selten.

Warum ist das so eine Quälerei?

Hat jemand eine Idee?

Antworten
Polaonetxa


Nun, diese Frage wird seit Jahrhunderten immer wieder gestellt. Die einen können essen was sie wollen und bleiben schlank, die anderen nicht. Die Ursache weiß man nicht wirklich. Und es kann auch nicht immer alles Schilddrüse sein.

Ich janke im Moment auch so herum wie Du und habe ehr noch 2 Kilo zugenommen.

Ok, man könnte den Körper brutal zwingen und nichts mehr essen, dann würden die Pfunde gewaltsam irgendwann purzeln. Aber sowas halte ich nicht durch, und es ist ja auch nicht gesund.

D{reBams2w015


Mit 1.200 kcal ist Hunger garantiert!

Und ja, es ist möglich, dass sich Dein Körper weigert abzunehmen. Du isst wohl viel zu wenig und Dein Stoffwechsel ist mittlerweile im Hungermodus. Ausserdem bist Du bei Deiner Größe und Gewicht mehr als schlank, Dein Körper möchte nicht weiter abnehmen, sonst wird es lebensbedrohlich. Sei froh, dass es so ist.

Pwlan"etxa


Was ich noch sagen wollte:

Du bist ja eh schon gertenschlank bei 58 Kilo auf 1,70m.

Da kann es auch daran liegen, dass der Körper nicht mal eben auf die Schnelle noch mehr Speck hergibt. :)D

Ptlan9exta


Mit 1.200 kcal ist Hunger garantiert!

Und ja, es ist möglich, dass sich Dein Körper weigert abzunehmen. Du isst wohl viel zu wenig und Dein Stoffwechsel ist mittlerweile im Hungermodus. Ausserdem bist Du bei Deiner Größe und Gewicht mehr als schlank, Dein Körper möchte nicht weiter abnehmen, sonst wird es lebensbedrohlich. Sei froh, dass es so ist.

Dreams2015

Das war klar, dass der Quatsch wieder kommen mußte, ich wußte es...es war sowas von klar!!!!

Ich sage da nichts mehr zu.... %:| %:| %:| %:| %:|

Ausser: ES GIBT KEINEN HUNGERMODUS, SONST KÖNNTE MAN NICHT VERHUNGERN!!!!!

Zhimte+reAllxa


Planeta, schön, dass du es besser weißt als alle anderen und es hier lauthals herumbrüllst.... Danke dafür.

J\orxi


Hungermodus ist vielleicht ein komisches Wort dafür, aber es ist tatsächlich so, dass der Körper sich darauf einstellt, dass er über längere Zeit konstant eine gewisse Menge an Kalorien bekommt. Er richtet sich darauf ein, mit dieser Menge auszukommen und alle lebensnotwendigen Systeme aufrecht zu erhalten. Er richtet sich sozusagen für die "Hungerzeiten" ein.

Verhungern kann man, d.h. aber man bekommt über einen sehr langen Zeitraum (ich habe was von ca. 200 Tagen gelesen) gar keine Nahrung.

DIreamsG2}015


Planeta, sorry, aber das ist schlicht falsch. Du verwechselst Hunger-Stoffwechsel mit dem Perpetuum Mobile (wenn Du nicht weißt, was das ist, erkläre ich es: ein ewig funktionierendes Mechanismus ohne Kraftstoff-Zufuhr von außen). Natürlich kann man verhungern, wenn man nichts mehr isst! Und das Ansparen letzter Reserven ist gerade die körpereigene Notlösung, um trotzdem möglichst lange zu überleben. Doch irgendwann ist der Prozess leider nicht mehr umkehrbar. Denke darüber nach.

NKalax85


Im Normalgewichtsbereich ist abnehmen immer schwerer. Wenn man dann schon eher richtung Untergewicht will ist schon verständlich dass man das nur mit ungesundem Verhalten erreichen kann.

Überleg mal ob du wirklich abnehmen musst oder ob definieren der vorhandenen Proportionen nicht besser wäre.

Albspec3ken16


Nala, wie soll man denn zb Hüftspeck definieren? Was zuviel ist, muss halt weg.

S)chPmi&dti70


Wobei nicht gesagt ist, dass die 1,5 Kilo dann genau da verschwinden, wo Du es gern hättest...

A/bspe`cken1x6


Doch, weil ich da immer zuerst zu und abnehme ;-D

Ich bleib dran, ich kann euch ja dann mal berichten.

Allen einen guten Rutsch!

A?bspPecNken1x6


Mein heutiger Tag:

F: 2 große Scheiben Brot mit dick Brunch Kräuter-Aufstrich (dachte lieber mehr Aufstrich als eine 3. Scheibe Brot ;-D )

ZW: 5 Walnüsse

M: 1 Stk Hähnchenbrustfilet mit Feldsalat m. Balsamico

ZM: 1 gr. Clementine

ZM: 1 Babybel-light

A: 5 Walnüsse

Getränke: 2 L Tee (ohne Zucker natürlich) und Wasser

___________

Ist das jetzt in meinem Fall immer noch zu viel? Sollte ich lieber weniger Nüsse essen, weil diese ja doch sehr fettig sind? Möchte Ergebnisse sehen! ;-)

LG

D|reaqms20x15


Das ist schlicht zu wenig! Überschlägig kam ich auf 1000 kcal. Sorry, aber bei dieser Menge riskierst Du Mangelzustände.

uGvg>4x1


Natürlich gibt es den Hungerstoffwechsel.. Ketose, siehe Wikipedia.

Wenn das bei Dir der Fall ist musst Du erstmal wieder normal essen damit Dein Stoffwechsel auch wieder normal wird. Danach kannst Du dann wieder moderat abnehmen. Mit dem was Du jetzt machst bewirkst Du vermutlich gar nix ausser auf Dauer Gesundheitsschäden.

Das was Du da aufzählst sind ja nichtmal besagte 1200 kcal.. oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH