» »

High Carb - satt essen und trotzdem abnehmen

EQhemaligeHr NutzFer (#i580649)


Ich habe keine Weizenwampe. Ich esse kaum Getreide. Hauptsächlich Gemüse, Kartoffeln, Obst, Nüsse, Kräuter, Gewürze. Ab und zu Vollkorkprodukte, Fleisch, Milch, Käse. So wie man sich ernährt hat, als es weder Fertigprodukte, Convenience Produkte, Billigfleisch noch Massentierhaltung gab. Funktionierte und funktioniert wunderbar. Auch ohne Buch.

SyilkPxearl


So wie man sich ernährt hat, als es weder Fertigprodukte, Convenience Produkte, Billigfleisch noch Massentierhaltung gab.

Also so wie der Bauer vor 100 Jahren. Der aß auch gern Butter, Speck und - SAHNE! ]:D Das waren für ihn Delikatessen. Fett ist ein Geschmacksträger UND ein Sattmacher. Niemand sagt ja, man soll darin baden.

Ich hätte mir Deiner Art zu essen sehr schnell wieder Hunger. Setze mich vor einen großen Teller Kartoffeln mit bisschen Salz und Kräutern, ohne alles, und ich möchte nach 1 Stunde wieder essen. Wir sind alle verschieden, gell? ;-)

l.ona4lao


also ich bin schon seit meiner kindheit die typische "beilagenesserin"- gerne reis mit gemüse oder nudeln mit wenig sauce und dazu salat. rein geschmacklich mag ich es auch lieber z.b. eine scheibe gutes (!) brot und dafür nur wenig "belag", als daß ich käse oder wurst ohne brot esse- da wird mir eher nur schlecht, hungrig bin ich dann trotzdem. allerdings verzichte ich nicht extra auf fette, etwas gutes öl auf den salat oder das gemüse gehört für mich dazu. hatte noch nie gewichtsprobleme, also zumindest nicht in die richtung zu viel.

ich glaub, daß es einfach verschiedene typen gibt, manche tun sich mit kh leichter, andere mit mehr fett. daß beides nicht zwangsläufig zu übergewicht führt sieht man daran, daß es kulturell ja riesige unterschiede gibt in essens- traditionen, z.b. in den vielen asiatischen ländern wo man hauptsächlich reis, hülsenfrüchte und gemüse isst, oder das andere extrem die inuit, die praktisch nur von tierischen produkten leben- beides geht :-)

wichtig find ich, daß es einem schmeckt, man sich dabei wohlfühlt und nicht dem körper irgendwas aufzwingt. für mich wäre die low- carb- ernährung jedenfalls nix. so viel fett und eiweiß wie ich dann bräuchte um satt zu werden tut mir einfach nicht gut (mit sehr direkten auswirkungen).

l7onmalaxo


Zeige mir die dicken Menschen, die sich ohne KH's dahingebracht haben, wo sie sind. Dazu wird es wohl ne Lupe brauchen.

genau die selben dicken menschen haben aber mit den vielen kohlehydraten auch jede menge fett (meistens auch schlechtes) verdrückt, dazu viel zu viel salz, etc. das ist ja das fatale, daß in dem junk- food von allem einfach zu viel drin ist. und bei der ernährungsweise nutzt es auch nix, das eine oder das andere komplett zu streichen (pommes mit mayo ohne die kartoffeln sind immernoch jede menge ungesundes fett, nur die kartoffeln ohne fritierfett und mayo ist da schon besser)

S8ilkOPea,rxl


Bloß macht weder die Kartoffel noch die Nudel noch der Reis oder das Brot völlig satt und zufrieden, solange sie ohne jede Beigabe sind. Irgendwas muss dazu, das Kohlenhydrat ist nur der Geschmacksträger und gibt die Kau-Konsistenz, z. B. für Soßen.

Ich brauche weder viel Eiweiß, noch viel Fett um zu genießen und satt zu werden, wenn ich ohne Beilagen esse. Ein Teller Salat mit einem Schnitzel natur oder Fisch unpaniert oder Döner, gut gewürzt, ist lecker und macht mich rundum satt und zufrieden, ohne in Fett zu schwimmen.

Ich glaube auch, dass es Typsache ist. Ich habe mich lange von "Beilagen" ernährt - wie Du - und hatte den Eindruck, sie zu brauchen, hatte aber immer ein paar Überkilos. Dann hab ich mal das andere ausprobiert, und meine leichte Moppeligkeit war einige Zeit darauf Geschichte. Da ich auch selten etwas vermisse - und dann gönne ich es mir! - denke ich heute, ich bin nicht der KH-Typ, sondern der "Sammler und Jäger", die kamen immer schon ohne Nudeln und Brot zurecht; brauchten hingegen Nüsse, Beeren und Gemüse, Fleisch, Eier und Fisch.

Da unsere Kultur komplett auf KH eingestellt ist, dauert es vielleicht einige Zeit, für sich zu überprüfen, was eigentlich wirklich zu einem passt. Ich glaube übrigens nicht an das Märchen, man "brauche" Nudeln und Brot. Die notwendigen KH holt sich der Körper sehr effektiv aus Gemüse, etwas Obst und aus umgewandeltem Eiweiß; Letzeres kann er nämlich, nennt sich "Ketose".

l(onIalao


mit viel meinte ich auch nicht unmengen, sondern halt die menge, um auf die erforderlichen kalorien zu kommen. wenn meine mahlzeit aus reis, gemüse und fleisch besteht, kann ich ja den reis nicht einfach weglassen, ohne mehr von dem anderen zu essen, um die gleiche kalorienanzahl zu haben. und das würd ich jetzt z.b. bei fisch und salat niemals hinkriegen, also dieses "mehr" an kalorien über den fisch reinzukriegen- und schon gar nicht über den salat.

wenns für dich und andere zum abnehmen oder gewicht halten gut klappt, dann ist das fein, ich kenne auch leute, die drauf schwören. nur kann man glaub ich nicht pauschal sagen, daß eine kohlehydrathaltige ernährungsweise automatisch zu übergewicht führt. dieser schluss-> dicke leute haben sich ihre kilos mit kh angegessen, deshalb machen kh dick ist einfach falsch. abgesehn davon, wie ich ja schon geschrieben hab, daß die kh in der typischen junk-food-ernährung auch mit vielen schlechten fetten daherkommt... man muss sich da auch ansehen, wie leute essen, die eben kein gewichtsproblem haben. und bei denen hat man eben auch die ganze bandbreite, also auch leute dabei, die sich vorwiegend mit kh ernähren. die dürfte es ja dann gar nicht geben, wenn die kh immer+ alle menschen dick macht.

S7ilCkPeaxrl


kann man glaub ich nicht pauschal sagen, daß eine kohlehydrathaltige ernährungsweise automatisch zu übergewicht führt.

Nein, das kann man sicher nicht. Habe ich auch nirgendwo behauptet. Es gibt unterschiedliche Ernährungstypen, soviel ist wohl sicher.

N"umbexr OMf T:he Bexast


Ich habe sehr gute Erfahrungen mit high carb low fat gemacht. Ich war nie der Fan davon, maßvoll zu essen. Wenn ich Hunger habe, dann esse ich, und zwar solange bis ich satt bin. Ich habe schon von vielen Leuten gehört, dass sie bspw. von Kartoffeln nicht satt werden. Meiner Meinung nach liegt das eher daran, dass sie von der Menge her zu wenig essen. Kartoffeln haben nicht viele Kalorien, genauso wie Obst. Es ist halt für viele Leute schwierig, sich an größere Essensmengen zu gewöhnen.

Und zu dem Thema dass Kohlenhydrate angeblich fett machen: Kommt drauf an, ob man gute oder schlechte KH isst. Vielmehr kommt es aber darauf an, dass man LOW FAT bleibt. Klar braucht der Körper auch Fette und Eiweiße, allerdings reichen die Mengen, die bereits in den Lebensmitteln enthalten sind, vollkommen aus.

SGilOkPexarl


Klar braucht der Körper auch Fette und Eiweiße, allerdings reichen die Mengen, die bereits in den Lebensmitteln enthalten sind, vollkommen aus.

Das ist leider nur eine Teilwahrheit. Bei manchen Fischsorten trifft das z. B., auch bei Gemüsen (!) wir Avocado oder Nüssen. Wer aber auch von Natur aus fettreiche Lebensmittel meidet, kann damit durchaus ein Problem bekommen.

Dann wird die Haut extrem trocken, trotz ausreichender Flüssigkeitszufuhr, die Galle kann Steine bilden ...

Also wenn schon Low Carb, dann unbedingt für o. g. fetthaltige Nahrungsmittel sorgen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH