» »

Leitungswasser So Gesund ?!.….....

H-ackostocxk hat die Diskussion gestartet


Also man sagt ja,das Leitungswasser gesund sein soll.....

Ist es wirklich sooooo bedenkeslos trinkbar ?.....

1. Chlor.....

2 Phosphat

3. Silikat

4 and so on........

wohne im Altbau...alte Schule von früher....1930 oder so......da soll Wasser gesund sein ? also die Leitungen im Keller sehen neu aus.....aber wenn ich so nachdenke das da rohre verlegt sind die schon 60 Jahre o mehr auf der Uhr haben....

Frage ich mich wo da das Wort....gesund bleibt.

Teilt mal eure Meinungen dazu....

Antworten
OIrang^eCa2nyoxn


Kommt darauf an, wo man lebt....

[[https://de.wikipedia.org/wiki/I._Wiener_Hochquellenleitung klick]] ist gut :-)

HiackCs@taoc;k


Hannover.....Gemeinde Wedemark :-D Wasserwerk steht im Nachbarort :) Leitungen 18xx...sehr nice

OFrangLeCaxnyon


Naja, man kann nicht alles haben......aber hübsch scheint's dort zu sein ;-D

sjen3sib1elmDaxn


Naja, von Hamburg habe ich [[http://www.hamburg.de/contentblob/3585840/data/trinkwasser-report.pdf genaue Messwerte]] (dabei wird nicht nur am Wasserwerk, sondern auch an den Rohrleitungen und an den Zapfstellen die Wasserqualität gemessen.

Da ist das Trinkwasser wirklich von sehr hoher Qualität.

G[eisQtlu}ft


Das Trinkwasser ist das am besten überwachte Lebensmittel und kann auch getrunken werden. Auch alte Rohre sind unbedenklich, im Gegenteil, aus neuen Rohren können sich eher Metallionen im Wasser lösen. Bei alten Rohre bildet sich mit der Zeit im Inneren eine Kalkschicht die den Übergang von Metallionen ins Wasser verhindert. Einzig Rohre aus Blei sind bedenklich.

B=enitxaB.


Naja, von Hamburg habe ich [[http://www.hamburg.de/contentblob/3585840/data/trinkwasser-report.pdf genaue Messwerte]] (dabei wird nicht nur am Wasserwerk, sondern auch an den Rohrleitungen und an den Zapfstellen die Wasserqualität gemessen.

Da ist das Trinkwasser wirklich von sehr hoher Qualität. o:)

Das Wasser mag ja in manchen Teilen Hamburgs, wo in der Nähe ein Brunnen ist, gut sein. Eben das Vorzeigewasser.

Ansonsten werden die Belastungswerte immer höher gesetzt, um zu behaupten, es sei gaaaanz toll.

Nee, in großten Teilen Hamburgs ist das Wasser aus der Kanalisation aufbereitet, mit der Pinkel von allen Medikamenten der Menschen, dann wird das Wasser mit neuen Wasser vermixt, dass die Werte, die gerade noch so durchgehen, eingehalten werden.

Ansonsten schmeckt Hamburger Wasser so was von Sch.iße, dass ich zum Kochen Wasser aus Flaschen benutze.

s2ensiWbe(lmaxn


Nee, in großten Teilen Hamburgs ist das Wasser aus der Kanalisation aufbereitet, mit der Pinkel von allen Medikamenten der Menschen, dann wird das Wasser mit neuen Wasser vermixt, dass die Werte, die gerade noch so durchgehen, eingehalten werden.

Kannst du das irgenwie nachweisen?

Ansonsten schmeckt Hamburger Wasser so was von Sch.iße, dass ich zum Kochen Wasser aus Flaschen benutze.

Das Wasser aus Flaschen ist von messbar schlechterer Qualität, als das Wasser, was in Hamburg aus dem Wasserhahn kommt.

BxennitaxB.


Das Wasser aus Flaschen ist von messbar schlechterer Qualität, als das Wasser, was in Hamburg aus dem Wasserhahn kommt.

Aber das kannst Du nachweisen?

Ich bekomme mein Trinkwasser aus einem Tiefbrunnen aus Schleswig Holstein in einer Glasflasche vor die Haustür geliefert. Das zergeht quasi auf der Zunge. Dagegen bekomme ich im Hamburger Wasser, wenn ich es "roh" trinke echt eine Krise, wenn ich die miteinander vergleiche.

Und nee, ich habe keinen Nachweis, aber das Gepansche mit neuen und aufbereitetem Pinkelwasser stand vor 10 Jahren mal in der Zeitung. Und dass die Werte wegen der vielen Abwässer immer höher gesetzt werden, stand da auch zu lesen.

Und man hat ja verschiedene Wasserwerke. So kommt viel Wasser aus der Lüneburger Heide, Hamburg selbst hat gar nicht sooo viele Brunnen. Deshalb ist auch die Wasserhärte in verschiedenen Stadtteilen unterschiedlich. Und ich habe ich eben nicht so tolles Wasser.

dletomEaso


Also man sagt ja,das Leitungswasser gesund sein soll.....

Ist es wirklich sooooo bedenkeslos trinkbar ?.....

1. Chlor.....

2 Phosphat

3. Silikat

4 and so on........

... H2O

GR.Treet=en


Und nee, ich habe keinen Nachweis, aber das Gepansche mit neuen und aufbereitetem Pinkelwasser stand vor 10 Jahren mal in der Zeitung. Und dass die Werte wegen der vielen Abwässer immer höher gesetzt werden, stand da auch zu lesen.

BenitaB.

Wuahh... %:| ...nun ist mir schlecht.

Das wäre zusammen mit irgendwelchen Restmedis im Wasser wirklich das Allerletzte, was ich trinken wollte...

NAala185


Nunja Restmedikamente hat man immer drin - siehe Pille der Frau und Verweiblichung bei Fischen.

Das Wiener Leitungswasser (speziell im Westen) kann ich sehr empfehlen :-q

BOehind The BScenes


Der Beitrag von OrangeCanyon ist sehr gut! Das Wiener Hochquellwasser schmeckt wirklich einmalig. Ich war nie ein großer Fan davon, Wasser aus dem Hahn zu trinken, aber hier in Wien schmeckt das Wasser so frisch, so rein und ehrlich - so lecker, dass ich mich immer frage, warum die Leute hier Wasser in Flaschen kaufen. Total unnötig.

Wenn immer ihr nach Wien kommt - probiert es mal. Ich lebe jetzt seit einem Jahr hier, und trinke sicher jeden Tag wenigstens einen Liter Leitungswasser.

M,arieeCurixe


Jaaa, das Wasser in Wien ist fantastisch. Ich vermisse es...

Hier in dem Kaff in D schmeckt das Wasser grauenhaft.

S7pringcHhilxd


Die Trinkwasserverordnung legt strenge Maßstäbe an, seht euch mal die Höchstwerte der jeweiligen Substanzen an. Laut Trinkwasserverordnung muss das Wasser außerdem nicht am Wasserwerk diese Qualität haben, sondern beim Verbraucher so aus dem Hahn kommen.

Chlor braucht man zur Depotdesinfektion gegen Bakterien etc. In der Menge wie im Leitungswasser ist es unbedenklich (ist es ja selbst im Schwimmbad noch, wo die zugegebene Menge deutlich über der Geruchsgrenze liegt).

Die Mineral- und Tafelwasserverordnung, die für das Wasser gilt, das man im Supermarkt kaufen kann, legt nicht so niedrige Richtwerte an, und das trinkt jeder bedenkenlos. ;-)

@ BenitaB:

Und nee, ich habe keinen Nachweis, aber das Gepansche mit neuen und aufbereitetem Pinkelwasser stand vor 10 Jahren mal in der Zeitung. Und dass die Werte wegen der vielen Abwässer immer höher gesetzt werden, stand da auch zu lesen.

Tut mir leid, aber das wage ich SEHR stark zu bezweifeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH