» »

Was isst und trinkt mal als Veganer?

fRalco= pe&legrin:oid"es


Was wahrscheinlich sehr schwer ist, wenn man Medikamente benötigt. Darauf möchte ich nicht verzichten. ??? Wenn man echt vegan lebt, muss man ausser der Ernährung noch auf vieles andere achten.

Ich esse kein Fleisch aber ab und zu Eier von Freilandhühnern. Wenn man eingeladen ist, hat man es schon als Vegetarier nicht einfach. Ich stoße da oft auf Erstaunen oder daß Salat mit Thunfisch vorbereitet wird, dann wird gesagt, daß es doch nur Fisch sei. Bei Gemüse, daß mit Fleisch gekocht wurde, ‛ist doch kein Problem, such dir doch das Fleisch raus und ess nur das Gemüse ’. :-(

Das verstehe ich nicht, daß man das nicht nachvollziehen kann. Ich meine, jeder sollte essen, wie er möchte aber man sollte, nicht jemanden, der Vegetarier oder Veganer ist komisch ansehen oder sich gar lustig machen. Das ist ja hier im Thread gar nicht der Fall aber mir passiert das eben im Realleben doch ab und zu. Ich mag gar nicht zu Einladungen gehen.

Ich tendiere sowieso dahin, von der Ernährung ganz auf vegan umzusteigen. Nur Medikamente, da werden Tierversuche gemacht, Putzmittel usw? Dazu kenne ich keine Alternative.

S'orZoman


Was wahrscheinlich sehr schwer ist, wenn man Medikamente benötigt. Darauf möchte ich nicht verzichten. ??? Wenn man echt vegan lebt, muss man ausser der Ernährung noch auf vieles andere achten.

Ich glaube, das ist wie bei den Grünen: mit dem Fundi-Flügel und dem Realo-Flügel. Beide sind irgendwie "Grün", aber legen es unterschiedlich aus. Und genau so finde ich, dass sich vegan ernährende Menschen selbst in einem Spektrum einordnen können, wo sie ihre wichtigsten Werte verwirklicht sehen, aber auch für sich selbst mit ihrem realen Leben klarkommen.

Bei "Wenn man eingeladen ist" bringt der eine dann konsequent seine eigenen Lebensmittel mit (was man so auslegen kann, dass er die anderen komisch ansieht), der nächste sortiert was raus, was er nicht will, z.B. den Thunfisch im Salat, und der dritte isst das Gemüse, auch wenn er annehmen muss, dass es mit Fleisch gekocht wurde. Ich finde ja gut, wenn sich Menschen nicht gegenseitig zu übertreffen versuchen in der "noch veganeren Ernährung" sondern eben für alle drei Ansätze ein Verständnis mitbringen.

RFogerwRabbixt


Für dich ist es ja auch total normal geworden. ;-)

Aber wenn DeadlyPremonition (der Fadenerstellerin) das alles klar gewesen wäre, dann hätte sie hier nicht fragen brauchen.

Stimmt, das kann natürlich gut sein.

Wenn man echt vegan lebt, muss man ausser der Ernährung noch auf vieles andere achten.

Es ist ja immer eine individuelle Entscheidung und das "muss" definiert jeder für sich selbst.

N+amjxa


Ich tendiere sowieso dahin, von der Ernährung ganz auf vegan umzusteigen. Nur Medikamente, da werden Tierversuche gemacht, Putzmittel usw? Dazu kenne ich keine Alternative.

Medikamente sind je nach Erkrankung schwierig, aber es geht ja nicht um ein Label, also nicht darum, dass man es 100% macht oder gleich ganz lassen kann. Wenns bei den Medikamenten echt nicht geht, dann geht es da halt nicht (ein Veganlabel würden die wegen der vorgeschriebenen Tierversuche eh nicht kriegen). Aber das hat ja nichts über die Ernährung und das sonstige Kaufverhalten zu sagen.

Bei Putzmitteln gibt es eigentlich alle standardmäßig benötigten Sachen auch in vegan (um eine bekanntere Marke zu nennen sind zB meines Wissens alle Produkte von Frosch vegan). Man wechselt da ja auch nicht dauernd, dh man sucht sich einmal welche raus und benutzt die halt dann immer wieder.

D"ead2lyPremoznixtion


** @alle War sehr interessant und informativ zu lesen, vielen Dank für die Antworten, Infos und Links!

** @kamillenbleute10 Ich überlege selbst Veganer zu werden. Vegetarier bin ich schon und ich überlege halt einen Schritt weiter zu gehen. ^^

Ich war heute im Reformhaus und habe mal geguckt was es so an veganen Lebensmitteln gibt. War schon interessant was es alles gibt, hatte aber zu wenig Geld mit um wirklich was mit zu nehhmen.

Medis muss ich leider auch nehmen aber da habe ich ja keine Wahl...

Auf jeden Fall noch mal Danke für die vielen Antworten und was das bei anderen essen angeht, ich werde mir dann einfach das vegane raus suchen und Nudeln oder so weg lassen, weil ich kaum glaube, das die Gastgeber dann drauf geachtet haben ob da jetzt Ei oder so drin ist.

Ich möchte Veganerin werden weil ich Tiere liebe und auch weil ich mich gesünder ernähren möchte.

fdalco 5pelegrSinxoides


In Reformhäusern gibt es Nudeln ohne Ei. Es gibt ja auch Menschen, die darauf allergisch reagieren.

cxohligfloxr


Nudeln ohne Ei gibt es in jedem Supermarkt, da muss man nicht ins Reformhaus dafür :|N .

R_ogerYRaobbCit


Versteh die Eiproblematik auch nicht, Nudeln ohne Ei sind Standard, und wenn sie mit Ei sind, ist das in der Regel direkt vorn aufgeführt. Wir kaufen regelmäßig Nudeln einer bekannten Firma mit "B" in allen Variationen - die sind alle ohne Ei.

N.ail<oYuxga


Wir kaufen regelmäßig Nudeln einer bekannten Firma mit "B" in allen Variationen - die sind alle ohne Ei.

Vorsicht, ausgerechnet das sind [[https://www.allyouneedfresh.de/cat/?artid=6304&adword=google/Performance/google-shopping/Kochen%20+%20Backen/Shipli,%20500%20g&gclid=CKvHgNmu68oCFQUFwwodgZMEfg Eiernudeln!]] Es sei denn du meinst Barilla ;-)

Wenn man als Gastgeber bescheid weiß, dann kann man sich ja überlegen inwieweit man auf die Anforderungen seiner Gäste eingehen möchte oder kann und gemeinsam eine Lösung finden. Beilagen essen, selbst mitbringen etc. Vielleicht sind die "Dinner" die ich bei mir gebe nicht elaboriert genug, aber bisher war das nie ein Problem. (Meine Gäste glauben mir aber auch, dass ich keine Butter an die Nudeln getan hab, wenn ich das sage. Wäre sonst ein Problem. Wobei, nein, können sich ja was mitbringen)

Zurück zu den Spätzle, die kann ich mir eifrei wirklich nicht vorstellen, an meine kommt nichts außer Mehl und Ei

R=ogNerRa(babixt


Nein genau, ich meinte das andere "B". Aber stimmt, habe gar nicht daran gedacht, dass es ja noch ein "B" gibt. Was für eine herrlich klar Aussage ;-D .

Zxim


Pizza, Pommes, Bier, alles vegan, wenn man bei der Pizza aufpasst.

War mal bei einem veganen Brunch, da konnte ich nach ein paar Vorspeisen und Gemüsesuppen fast nix mehr essen, konnte leider die Aufläufe nicht durchtesten........

SyorVomaxn


Pizza vegan hat (neben allem Fleisch/Wurst) schon mal keinen Käse mehr drauf, der aus einer Tiermilch hergestellt wurde. Und ganz egal, wie du dann die Pizza machst, so ne richtige Pizza wird das nur mit irgendwas als "Käseersatz" / Analogkäse, irgendwas heißes, was lange Fäden zieht. Es gibt aber natürlich Ideen für veganen Ersatz von Pizzakäse.

Pommes -> vegan. Ketchup -> vegan. Mayo -> schon wieder nicht vegan, weil Ei drin. Also ist auch da wieder die Suche nach einer Alternative angesagt.

p"ri$nseEssalxle


Der echte Pizzakäse enthält meist auch nicht viel Milch, zumindest wenn es eine Pizza aus dem Supermarkt ist. Eine Freundin von mir isst gerne Pizza (und sie ist vegan), sie meinte, zwischen dem Supermarktpizzakäse und ihrem eigenen veganen Käse schmeckt sie kaum einen Unterschied.

S+oro=man


Das ist dann, wenn schon der Pizzahersteller da Analogkäse draufkrümelt. Der wird dann irgendwie aus Palmöl, Geschmacksstoffen, Mehl, Bindemittel und so Zeug kredenzt. Das ist aber selten geworden, seit es vor einiger Zeit da mal Fersehsendungen gab und Analogkäse oft irgendwie als Verbrauchertäuschung eingestuft wurde. Letzltlich kann ja jeder auf der Packung auf die Inhaltsangaben draufschauen.

Die günstige Gemüsepizza vom Lidl,, die ich ab und an mal hole, hat Mozzarella drauf.

kJami1llenblu~ete10


Spätzle kann man sehr wohl ohne Ei machen, mach ich sogar öfter so (obwohl ich keine Veganerin bin). Einfach nur Mehl, Salz und nach und nach Wasser zugeben, bis der Teig die richtige Konsistenz hat. Evtl. noch einen Hauch Muskatnus hinein und dann können sie schon ins Kochwasser. (Bei VK-Mehl sollte man den Teig noch etwas ziehen lassen und ggf. etwas mehr Wasser dazugeben.)

Hab ich auch schonmal für die Familie so gemacht, weil keine Eier mehr im Haus waren, aber es ist niemandem aufgefallen. ;-)

(Richtig täuschen kann man alle, wenn man den Teig noch mit einer Prise Kurkuma färbt- merkt man geschmacklich nicht.)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH